Digitalisierung

Mit der Digitalisierung steigen sowohl Dynamik als auch Komplexität eines jeden Unternehmens. Es lassen sich Arbeitsabläufe und Entscheidungsprozesse standardisieren und automatisieren. Dadurch können Unternehmen erhebliche Effizienzsteigerungen erzielen.


Top-Thema 23.05.2022 Mehr Nachhaltigkeit und leichteres Reporting für Immobilien

Top-Thema 16.05.2022 Was sich in Sachen HR-Digitalisierung ändern muss

Digitalisierung im Personalwesen

Administrative Aufgaben gehören im Personalwesen zum Arbeitsalltag. Ein erheblicher Teil dieser Tätigkeiten ist repetitiv – also zeitaufwändig und kostenintensiv. Die Digitalisierung im Personalwesen zielt darauf ab, diese Aufwände zu reduzieren indem Mitarbeiterdaten entlang des gesamten Mitarbeiterlebenszyklus digital erfasst, verwaltet und analysiert werden. Statt Routinetätigkeiten soll HR sich wertschöpfenden Aufgaben widmen.

Cloudbasierten HCM-Suiten gehört die Zukunft

Um ihre HR-Routinetätigkeiten zu digitalisieren, setzen viele Unternehmen auf Human-Capital-Managementsysteme, sogenannte HCM-Suiten, die Kernprozesse des Personalwesens wie die Lohn- und Gehaltsabrechnung, Leistungsverwaltung, Mitarbeiterdatenpflege oder Zeiterfassung abbilden. Dabei lösen cloudbasierte Systeme (Software as a Service) zunehmend serverbasierte Anwendungen (On-Premises) ab. Neben sogenannten Suiten kommen zahlreiche Einzel- beziehungsweise Spezialanwendungen zum Einsatz, sodass eine Herausforderung im Schnittstellenmanagement zwischen verschiedenen Systemen liegt.

Entscheidungsprozesse durch Datenanalysen verbessern

Die Analyse von Personaldaten bietet HR die Chance, Prozesse und Planungen zu optimieren. So widmet sich etwa der Bereich People Analytics der Analyse personenbezogener Daten zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen. Unternehmen können damit beispielsweise ihren Mitarbeitern und Führungskräften passgenauere Weiterbildungsangebote machen.

Grundsätzlich umfasst die Digitalisierung des Personalwesens alle Aufgabenfelder und Disziplinen von HR. Dazu zählen unter anderem:

Download-Tipp: Leitfaden HR-Digitalisierung

Von den Vorüberlegungen vor der eigentlichen Digitalisierung bis hin zur konkreten Umsetzung aller zu digitalisierenden Aufgaben: dieses kostenlose Haufe-Whitepaper dient als ausführlicher Leitfaden zur Digitalisierung von HR-Prozessen.

Hier geht es zum Download.

Digitalisierung in der Immobilienbranche

Die Immobilienbranche zählt nicht unbedingt zu den Vorreitern der Digitalisierung, aber auch hier schreitet sie stetig voran. Die zunächst eher zögerliche Entwicklung insbesondere in der Wohnungswirtschaft ist unter anderem auf einen anfänglich kaum vorhandenen Handlungsdruck zurückzuführen. Mittlerweile haben vor allem große Immobilien- und Wohnungsunternehmen ihr Dienstleistungsangebot um eigene Chatbots für die Kundenkommunikation, Apps, Mieterportale und digitale Wohnungsbesichtigungen erweitert. Für viele Wohnungsunternehmen und Wohnungsverwalter steht heute zudem die Frage nach einer zukunftsfähigen ERP-Lösung für die Wohnungsvermietung und das Bestandsmanagement im Mittelpunkt – hier deutet sich zunehmend der Wechsel von sogenannten On-Premises-Lösungen zu cloudbasierten Tools an.

Verlagsangebot

Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft

Digitalisierung ist kein Selbstzweck: Das Ziel sind zufriedenere Kunden und Mitarbeiter, mehr Effizienz in den Arbeitsabläufen sowie zusätzliche Einnahmen durch neue Geschäftsmodelle. 

In diesem Whitepaper erfahren Sie, wie Sie Ihre eigene digitale Strategie erarbeiten, Unternehmensbereiche digital verbinden und den digitalen Prozess im Gesamtunternehmen verankern. Mit Best-Practice-Beispielen aus der Wohnungswirtschaft und einem Glossar der wichtigsten Digital-Begriffe.


Behörden als Digitalisierungshürde

Ins Stocken gerät die Digitalisierung im Immobiliensektor insbesondere auf Seite der Behörden und im Zusammenhang mit Antrags- und Genehmigungsverfahren. Als Hindernis entpuppen sich von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Standards und Prozesse, die eine Vereinheitlichung erschweren und dadurch zeitaufwendig sind. So ist beispielsweise der digitale Bauantrag noch nicht flächendeckend Realität geworden. Ebenfalls Luft nach oben besteht im Bereich der digitalen (Bau-)Planung: Zwar gibt es bereits Standards für das Bauen nach der Methode Building Information Modeling (BIM), doch gebaut wird danach bisher kaum.

Der Fachkräftemangel als Chance und Risiko für die Digitalisierung

Einen weiteren Flaschenhals für die Digitalisierung der Immobilienbranche stellt der Fachkräftemangel dar: Während die fortschreitende Digitalisierung auf der einen Seite neue Tätigkeitsfelder und Jobs entstehen lässt, sehen sich die Unternehmen andererseits mit fehlenden Aus- und Weiterbildungsprogrammen für die neuen Berufsbilder konfrontiert.

Digitalisierung in Finance und Controlling

Mit der Digitalisierung steigt sowohl die Dynamik als auch die Komplexität der Unternehmen. Finance und Controlling können dabei helfen, die Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Charakteristisch für die digitale Transformation in Rechnungswesen und Unternehmenssteuerung sind zum Beispiel

  • die Automatisierung und Standardisierung von Prozessen,
  • die Beschleunigung von Datenerfassung und -analyse für die Periodenabschlüsse und das Management Reporting,
  • die Verbesserung von Planung, Budgetierung und Forecasting sowie
  • die Anpassung von Geschäftsmodellen und der entsprechenden Treiberbäume.

Zu den wichtigsten Instrumenten zählen Data Analytics und Robotic Process Automation (RPA)

  • Data Analytics wird vor allem eingesetzt, um Muster in vorliegenden Datenbeständen zu erkennen, durch deren Analyse das System eigenständig Vorschlagswerte z. B. für den Forecast erstellen kann.
  • Unter RPA (Robotic Process Automation) versteht man die selbstständige Ausführung wiederkehrender, regelbasierter und auf strukturierten Daten fußender Prozessschritte oder -ketten durch spezifisch programmierte Software-Roboter. Aktuelle Anwendungsschwerpunkte im Rechnungswesen sind Abschluss- und Kreditorenprozesse.

Digitalisierung in der Steuerberatung

Digitalisierung und Beratung sind die Buzzwords der Steuerberater-Branche schlechthin. Sie bringen die größten Veränderungen in der Steuerberatung auf den Punkt. Während automatisierte Prozesse in zunehmendem Maße wiederkehrende Aufgaben in der Kanzlei übernehmen, steigen die Beratungsansprüche der Mandanten an. Diese erwarten verstärkt nicht nur ganzheitliche Beratungen, sondern wünschen sich auch proaktive Empfehlungen, die den Unternehmenserfolg mitbestimmen. 

Neue Geschäftsfelder schließen die Lücke der verschlankten Prozesse 

Schneller, effizienter, kostengünstiger: Die Digitalisierung von Arbeitsprozessen in der Steuerberatung wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf den Kanzleierfolg aus. Zugleich verlagern sich die Aufgabenschwerpunkte für den Steuerberater. Während Routineaufgaben wie die Datenarchivierung im Zuge der Digitalisierung immer weniger Raum im Tagesgeschäft einnehmen, sind neue Geschäftsfelder gefragt, die auch die veränderten Anforderungen der Mandanten bedienen. 

Neue Geschäftsfelder zu finden, die das eigene Portfolio sinnvoll ergänzen, dürfte allerdings weniger schwierig sein. Denn die Nachfrage nach Beratungsangeboten ist von Digitalisierungsmaßnahmen bis zur Betriebsorganisation groß. Allein im Hinblick auf die riesigen Datenmengen, die bisher bei den meisten Steuerberatern ungenutzt herumliegen, zeigt sich außerdem deutlich das große Potenzial der Digitalisierung. Big Data ermöglicht beispielsweise ganzheitliche Analysen in kürzester Zeit, die zuvor nicht oder nur unter großem Aufwand möglich gewesen wären. Den Steuerberater versetzt dies in die Lage, schneller präzise Handlungsempfehlungen auszusprechen. 

Für die Digitalisierung der eigenen Kanzlei gibt es keine Blaupause 

Genauso wenig wie eine Muster-Steuerkanzlei beschrieben werden kann, lässt sich für die Branche eine allgemeingültige Zukunfts- und Digitalisierungsstrategie formulieren. Vielmehr sollten Kanzleien die Transformation von ihrem eigenen Ist-Zustand starten. Welche Maßnahmen und Methoden sie ihrem selbst definierten Zukunftsbild näherbringen, können sie nur nach dem Prinzip "trial and error" herausfinden.  


News 25.05.2022 Krankenhäuser

Die Digitalisierung an Krankenhäusern soll nach Ansicht des Marburger Bundes die Qualität der Patientenversorgung und die Arbeit der Ärztinnen und Ärzte verbessern. Dazu fordert die Ärztegewerkschaft, dass an den Krankenhäusern IT-Beiräte eingerichtet und für neue IT-Anwendungen Schulungen angeboten werden müssen.mehr

no-content
News 24.05.2022 Betriebsprüfung

Seit dem Jahr 2014 wird die elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP) bei Arbeitgeberprüfungen der Rentenversicherungsträger eingesetzt. Ab dem 1. Januar 2023 wird die euBP grundsätzlich verpflichtend, soweit es die Daten der Entgeltabrechnung betrifft. Auf Antrag des Arbeitgebers kann der zuständige Rentenversicherungsträger allerdings für Zeiträume bis 31. Dezember 2026 auf die Übermittlung der Daten verzichten.mehr

no-content
Digitales Gebäudemanagement für mehr Effizienz
digital
Magazinbeitrag 24.05.2022 Monitoring von Heizanlagen

Wie kann die Digitalisierung dazu beitragen, den Herausforderungen des Klimaschutzes für die Wohnungswirtschaft erfolgreich zu begegnen?­ Eine Antwort darauf, wie eine Erhöhung der ­Effizienz und Senkung des Endenergiebedarfs ­gelingen kann, liefert die Vivawest GmbH.mehr

no-content
Neue Prozesse für Wohnungssanierungen etablieren
digital
Magazinbeitrag 19.05.2022 Handwerker-Dienstleistungen

Eine gute Hausverwaltung sollte neben der erforderlichen Sach- und Fachkompetenz sowie Transparenz auch über ein gut gepflegtes Netzwerk kompetenter und zuverlässiger Handwerker verfügen – angesichts rarer Betriebe eine echte Herausforderung.mehr

no-content
Serie 18.05.2022 Zukunft Immobilienwirtschaft

Wo qualifizierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen fehlen, gewinnen automatisierte Prozesse an Bedeutung. Die Chancen für das Unternehmen sind vielfältiger als Geschwindigkeit und Effizienz.mehr

no-content
News 18.05.2022 Ranking der Financial Times

Zehn Schulen umfasst das Ranking der Financial Times 2022 zum Online-MBA. Dabei geht die Warwick Business School erneut als Gesamtsieger hervor, vor allem beim Gehalt. Im Vergleich zeigt sich jedoch: Ein Online-MBA kann nicht mit dem Gehaltszuwachs beim klassischen MBA mithalten.mehr

no-content
News 17.05.2022 Steuerverwaltung wird sukzessive digitaler

Nicht nur Unternehmer, sondern auch Finanzbeamte erleben derzeit einen Digitalisierungsschub. So werden momentan Plattformen in der Cloud entwickelt. Über diese sollen künftig Steuerberater und Unternehmer große Datenmengen, die z. B. für die Betriebsprüfung benötigt werden, an die Finanzverwaltung übermitteln. Wo das schon möglich ist und wie das funktioniert, erläutert Herr Willner nachfolgend.mehr

no-content
News 11.05.2022 Digitalisierungsindex Mittelstand

Der Digitalisierungsgrad des deutschen Mittelstands stieg im vergangenen Jahr weiter an. Die Unternehmen investierten vor allem in den Ausbau der IT-Sicherheit und des Datenschutzes. Aber auch das zunehmende Interesse an modernen Arbeitswelten und Nachhaltigkeitsthemen trieb die digitale Transformation voran. Das zeigt der Digitalisierungsindex Mittelstand 2021/2022.mehr

no-content
Serie 11.05.2022 Sales Performance Excellence 2022

Die Digitalisierung verändert Geschäftsmodelle. Viele Kunden interessieren sich mehr für Services als den Produktkauf. Ludwig W. Allgoewer berichtet, welchen Einfluss die Digitalisierung und das veränderte Kundenverhalten auf das Geschäftsmodell der Heidelberger Druckmaschinen haben.mehr

no-content
News 05.05.2022 Controller Magazin 3/2022

Agilität ist ein weiter und schillernder Begriff, der ursprünglich aus Software-Entwicklung und Projektmanagement entstanden ist. Heutzutage müssen auch Controllerinnen und Controller agile Vorgehensweisen anwenden können. Dies gilt sowohl für die Arbeit in den Fachbereichen von Organisationen wie auch für die Anwendung im eigenen Bereich. Die Beiträge im aktuellen Schwerpunktthema "Agilität im Controlling" zeigen dazu erfolgreiche Konzepte und Praxisbeispiele, u. a von SAP und der Deutschen Bahn. mehr

no-content
Serie 04.05.2022 Marktgespräch HR Tech

Das Freiburger Softwarehaus HR Works zählt zu den zahlreichen HR-Softwareanbietern, die den mittelständischen Markt prägen. Wie entwickelt sich der Markt, wie behaupten sich diese Häuser im Wettbewerb mit Startups und Einhörnern? Ein Gespräch mit Markus Schunk, Geschäftsführer von HR Works.mehr

no-content
Wenn der Lift weiß, wo Du hinwillst
digital
Magazinbeitrag 04.05.2022 Intelligente Aufzugstechnik

Die Digitalisierung hat die Aufzugstechnik erobert. Der Lift erkennt, welches Stockwerk Bewohner ansteuern wollen, bald soll Künstliche Intelligenz drohende Störungen feststellen und den Monteur entsenden. Doch beim Umgang mit den erhobenen Daten ist Sorgfalt geboten.mehr

no-content
News 29.04.2022 Digitalisierung der Verwaltung

Mit dem Digitalprogramm des Bundesinnenministeriums soll die Verwaltung weiter digitalisiert, die Cybersicherheit gestärkt und Deutschland ein Vorreiter bei Open Data werden. Für die Fortbildung der Beschäftigten der Bundesverwaltung wurde eine Lernwelt zur Vermittlung von digitalen Fähigkeiten eröffnet.mehr

no-content
News 25.04.2022 Digitale bAV

Teilweise chaotische Zustände bei der Verwaltung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) entlarvt eine neue Studie: Jedes zweite Unternehmen hält seine bAV-Administration für zu aufwändig, 40 Prozent der befragten Unternehmen beklagen fehlende Transparenz und Überblick.mehr

no-content
News 25.04.2022 Nachhaltigkeit

Die Digitalisierung von Arbeitsabläufen und das Home Office wirken sich positiv auf den Papierverbrauch von Behörden aus. Ein Beispiel aus Hamburg zeigt, wie viel im letzten Jahr eingespart werden konnte.mehr

no-content
Anzeige
Advertorial 25.04.2022 Hochspezialisiertes HR-Outsourcing

Die letzten Jahre haben gezeigt, wie wichtig Digitalisierung und hochqualifizierte Mitarbeitende in Personalabteilungen sind. Viele manuelle Prozesse lassen sich automatisieren, so dass die Mitarbeitenden den nötigen Freiraum zur Bearbeitung strategischer Aufgaben erhalten.mehr

no-content
News 21.04.2022 Entwurf zur Umsetzung der DigitalisierungsRL

Ziel der  Digitalisierungsrichtlinie ist es, EU-Gesellschaften durch mehr digitale Handlungs- und Kommunikationsmöglichkeiten wettbewerbsfähig zu halten und die digitalen Kommunikationswege im Handels- und Gesellschaftsrecht für Beurkundungen und Registeranmeldungen etc. sicher und effizient zu gestalten.mehr

no-content
News 21.04.2022 Digitalisierung

Seit dem 1. Januar 2022 sind die ergänzenden Unterlagen zu den Entgeltunterlagen in elektronischer Form zu führen. Diese Regelung steht in einem engen Zusammenhang mit der ab 1. Januar 2023 vorgesehenen elektronischen Betriebsprüfung. Inzwischen sind auch die Grundsätze mit den Rahmenbedingungen für die Arbeitgeber zur Führung der Angaben und Unterlagen in elektronischer Form veröffentlicht. Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst.mehr

no-content
News 20.04.2022 Digitalisierung im Gesundheitswesen

Kurz vor dem Jahreswechsel 2021/2022 wurde die flächendeckende Einführung des E-Rezepts verschoben. Hintergrund waren bisher ungelöste technische Probleme an vielen Stellen der E-Rezept-Kette und eine zu geringe Anzahl an Testdurchläufen. Nun gibt es aber Fortschritte.mehr

no-content
News 20.04.2022 Digitalisierung

Sachsen-Anhalt will die Modernisierung und Digitalisierung der Verwaltung beschleunigen. Im Rahmen der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes ist Sachsen-Anhalt für den Bereich Bildung zuständig.mehr

no-content
News 13.04.2022 Digitale Transformation

An Kenntnissen über HR-Software mangelt es nicht. Jedoch fehlen in vielen Unternehmen ausgearbeitete Strategien zum Einsatz von IT im Personalwesen. Woran liegt das? Und wie sollte man bei der Entwicklung einer HR IT-Strategie am besten vorgehen? Ein Leitfaden mit Checkliste von Peter Keuchel.mehr

no-content
News 12.04.2022 GKV-Spitzenverband

Die gesetzlichen Krankenkassen übermitteln im Rahmen eines Pilotprojektes seit Beginn des Jahres die elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (eAU) an Arbeitgebende. Nach dem ersten Quartal fällt die Bilanz des GKV-Spitzenverbandes positiv aus. Mehr als eine Million Datensätze wurden in dieser Zeit zwischen den Krankenkassen und Arbeitgebenden ausgetauscht. Für einen funktionierenden Regelbetrieb braucht es aber die Unterstützung und kurzfristige Umsetzung der Ärzte.mehr

no-content
News 11.04.2022 Digitalisierung im Rechnungswesen

Immer mehr Arbeiten und Prozesse in den Unternehmen werden vollständig oder teilweise digitalisiert. So auch im Rechnungswesen, wo immer mehr Betriebe z.B. mit digitalen Rechnungen arbeiten oder Technologien wie Cloud-Lösungen nutzen. Eine aktuelle Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsfirma KPMG gibt einen Überblick über den aktuellen Stand, der bei allem Fortschritt auch zeigt, dass noch einiges zu tun ist.mehr

no-content
News 08.04.2022 In eigener Sache

Wohnungsunternehmen und Startups können sich ab sofort bis zum 31.5.2022 mit gemeinsamen Projekten für den Award "Digitalpioniere der Wohnungswirtschaft" 2022 bewerben. Medienpartner ist das Haufe-Magazin "DW Die Wohnungswirtschaft".mehr

no-content
News 08.04.2022 Digitalisierung im Gesundheitswesen

Heilmittel sind medizinische Dienstleistungen, die einem Heilzweck dienen oder einen Heilerfolg sichern sollen. Heilmittel werden ärztlich verordnet und wirken meistens von außen auf den Körper ein. In aller Regel erfolgen diese Dienstleistungen persönlich. In Physiotherapie und Ernährungstherapie wird es weiterhin die Möglichkeit zur Videobehandlung geben.mehr

no-content
Serie 07.04.2022 Zukunft Immobilienwirtschaft

Die Klimaziele zu erreichen und gleichzeitig die Mieten auf einem bezahlbaren Niveau zu halten, das ist die große Herausforderung der Wohnungswirtschaft für die kommenden Jahre. Erfolgstreiber für die Klimaneutralität ist die Digitalisierung – auch wenn das mancher nicht hören will.mehr

no-content
Trendbericht 06.04.2022 Transformation & Change Management

Klassische Steuerberater sind unter Druck: Mit cleveren digitalen Lösungen vereinfachen junge Unternehmen ehemals komplizierte Prozesse rund um Buchhaltung und Steuererklärung. „App statt Steuerberater“ ist die häufige Folge. Investoren sind begeistert, Steuerberater verlieren potenzielle Mandate.mehr

no-content
News 04.04.2022 In eigener Sache

"Pioneering Tomorrow" ist das Motto beim Aareon Kongress 2022: Der findet vom 1. bis zum 3. Juni – erstmals seit Ausbruch der Corona- Pandemie wieder persönlich vor Ort – in Essen statt. Traditionell wird im Rahmen des Kongresses der DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft verliehen.mehr

no-content
News 31.03.2022 Studie über Finance-Bereiche

Die Digitalisierung des Finanzbereichs hat für viele CFOs Priorität. Doch die Umsetzung ist noch zögerlich. Woran das liegt, zeigt eine aktuelle Studie. mehr

no-content
News 31.03.2022 Digitalisierung

Die Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie (AU-RL) regelt seit Oktober 2020 die Feststellung der Arbeitsunfähigkeit von Versicherten per Videosprechstunde. Dies gilt auch bei Erkrankung eines Kindes. Durch eine Änderung der AU-RL sind seit dem 19.1.2022 die Möglichkeiten erweitert worden. Diese stellen wir nachfolgen im Einzelnen vor.mehr

no-content
News 31.03.2022 Studie

Im internationalen Vergleich hinken deutsche Unternehmen in Sachen Agilität hinterher. Nur eine Minderheit setzt hierzulande agile Methoden für die Weiterentwicklung ihrer Produkte, Services und Geschäftsmodelle ein. Das zeigt eine Erhebung der Hochschule Karlsruhe unter 655 Unternehmen in 16 Ländern.mehr

no-content
News 30.03.2022 Hotellerie und Digitalisierung

Künstliche Intelligenz ermöglichte es bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking, dass sogenannte Koch-Roboter warme Speisen ohne die Hilfe eines Menschen zubereiteten. Könnte das die Lösung für die notorisch unter Personalmangel leidende Gastronomie sein?mehr

no-content
News 29.03.2022 Transformation

Es sind die drei großen "D", die die Mitgliedsunternehmen der vor einigen Monaten gegründeten "Allianz der Chancen" angehen wollen: Demografie, Digitalisierung, Dekarbonisierung. Bei einem Summit hat das unternehmensübergreifende Bündnis diese Herausforderungen mit Vertretern der Politik diskutiert und Erfahrungen geteilt. Klar wurde dabei: Die Aufgaben sind nur gemeinsam zu lösen.mehr

no-content
News 25.03.2022 Automatisierung

Künstliche Intelligenz (KI) verspricht das HR-Management einfacher, schneller und objektiver zu machen. Zur Anwendung kommen die Algorithmen beispielweise in der Bewerberauswahl, im Performance Management oder der Personalentwicklung. Für einen diskriminierungsfreien Einsatz der Systeme benötigt HR sowohl Technologiekompetenz als auch ethische Leitplanken.mehr

1
News 25.03.2022 Gemeinsamer Bundesausschuss

Was bisher als Corona-Sonderlösung gilt, wird nun ein reguläres telemedizinisches Angebot: Das in Herz- und Lungenzentren vorhandene Expertenwissen soll von anderen Krankenhäusern bei der Behandlung von intensivpflichtigen Patientinnen und Patienten mit COVID-19 genutzt werden können. Mit Hilfe von Audio-Videoübertragungen sind dann gemeinsame Beratungen zur Therapieplanung und Versorgung möglich.mehr

no-content
Digitalisierung: Effizienz-Booster im Accounting der CompuGroup Medical
digital
Magazinbeitrag 23.03.2022 Praxisbericht zur Automatisierung in 3 Schritten

Im Projekt „Optimierung des Shared Service Centers Accounting“ wird die Basis für ein effizientes Accounting der CompuGroup Medical (CGM) gelegt. Eine homogene Systemlandschaft, eBilling, vollautomatische Buchungen mit Hilfe von OCR und automatische Gegenbuchungen der Intercompany Verrechnung sind dabei Hebel für mehr Effizienz. Klare Verantwortungen, Qualität und Transparenz werden über Business Partner, Centers of Excellence, Schulungen und (Prozess-)Guidelines gesichert.mehr

no-content
News 17.03.2022 Leitfaden

HR ist im digitalen Wandel, weg von einer rein prozessorientierten Administration, hin zur menschenzentrierten Serviceorganisation. Digitale Personalprozesse sollen den Bereich leistungsfähiger, flexibler und transparenter machen. In welchen Schritten HR die Tranformation meistern kann, zeigt dieser Leitfaden.mehr

no-content
Mit Partizipation und Technologie zur Smart City
digital
Magazinbeitrag 16.03.2022 Digitale Transformation der Städte

Weltweit entwickeln sich immer mehr Städte zu Smart Cities. Doch wie kann der Weg zur digitalen Stadt nachhaltig erfolgreich sein? Und welche Rolle spielen dabei die Technik, der Mensch und Wohnungsunternehmen?mehr

no-content
News 15.03.2022 Veranstaltungskalender

Bei der 16. Auflage des Risk Management Congress stehen die Themen KI-Methoden, Risikoquantifizierung, Personalrisikomanagement, das Forschungsprojekt GRC², die neue ISO DIS 22361 sowie das COVID-19 Krisenmanagement im Mittelpunkt. Der Risk Management Congress 2022 wird als Präsenzveranstaltung in München durchgeführt.mehr

no-content
News 14.03.2022 Transformation

Die deutsche Automobilindustrie steht in den kommenden Jahren vor großen Herausforderungen. Wie sind die Unternehmen darauf vorbereitet? Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologin Simone Kauffeld führte für das Wissenschaftsjournal PERSONALquarterly ein Interview mit Gunnar Kilian, Volkswagen AG, Dr. Ariane Reinhart, Continental AG, und Prof. Dr. Thomas Vietor vom Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik.mehr

no-content
News 11.03.2022 Datenanalyse

Datenbasierte Erkenntnisse für die Personalarbeit zu gewinnen, ist die Grundidee von People Analytics. Künftig benötigte Skills identifizieren, wechselwillige Kandidaten finden oder Krankheiten und Kündigungen vorhersagen: Die Hoffnungen, die HR in den Ansatz setzt, sind groß. Welche Anwendungen sind möglich – und rechtssicher? Ein Überblick.mehr

no-content
News 04.03.2022 Digitale Personalakte

Personalakten werden heute meist digital, bisweilen auch noch traditionell in Papierform geführt – wichtig ist alleine, dass alle arbeits- und datenschutzrechtlichen Vorgaben berücksichtigt werden. Was in eine Personalakte gehört und wie sie aufgebaut wird, zeigt dieser Überblick.mehr

no-content
News 03.03.2022 Digitalisierungsindex

Die Wirtschaft in Deutschland ist fast durchgängig digitaler als noch 2020: Der Digitalisierungsindex steigt von 100 auf 108 Punkte. Der Index misst den Stand der Digitalisierung der Wirtschaft am Standort Deutschland mithilfe von 37 Indikatoren, die verschiedene Dimensionen der Digitalisierung abbilden.mehr

no-content
digital
Magazinbeitrag 03.03.2022 Interview

Was kommt beim Bestandsmanagement auf die Wohnungsunternehmen in den nächsten Jahren zu? Abläufe und Prozesse werden mit Blick auf Klimafreundlichkeit und Nachhaltigkeit zunehmend digitalisiert. Doch was gilt es insbesondere im technisch-energetischen Bereich zu beachten?mehr

no-content
News 02.03.2022 eHealth

Die inzwischen erhältlichen Gesundheits-Apps auf Rezept führen aus Sicht der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) zu hohen und intransparenten Kosten. Im Schnitt lagen die von den Anbietern im ersten Jahr frei festlegbaren Preise bei rund 400 Euro im Quartal, wie es in einem am 1.3.2022 veröffentlichten Bericht des GKV-Spitzenverbands heißt. mehr

no-content
News 25.02.2022 Sonderkonferenz

Die Bauminister der Länder fordern vom Bund für den klimafreundlichen Neubau mehr Fördergeld als bisher angekündigt – und zwar so schnell wie möglich. Nach dem Chaos um die KfW-Zuschüsse pochen sie auf mehr Planungssicherheit. Die Wohnungswirtschaft begrüßte die Beschlüsse der Sonderkonferenz.mehr

no-content
News 25.02.2022 Online-Meetings

Virtuelle Meetings sind aus dem Joballtag nicht mehr wegzudenken. Doch noch immer kommt es in Online-Meetings häufig zu Missverständnissen. Der fehlende direkte Kontakt erschwert es, die Stimmungen und Zwischentöne der Teilnehmenden zu erfassen. Sogenannte Warm-ups, Opener oder Check-ins können helfen.mehr

no-content
Serie 23.02.2022 Kolumne Entgelt

Ach, wir kennen Sie alle, die Beitragsverfahrensverordnung – kurz BVV – hierin befinden sich unter § 8 BVV, welche Entgeltunterlagen wir als Arbeitgeber vorhalten müssen, um unter anderem im Rahmen von Betriebsprüfungen nachweisen zu können, dass unsere beitragsrechtlichen Beurteilungen korrekt sind. Zahlreiche Unterlagen also, die ab sofort auch in elektronischer Form vorliegen müssen, oder doch nicht?mehr

no-content
News 21.02.2022 E-Government

Bei der Modernisierung des öffentlichen Dienstes muss die Bunderegierung das Tempo erhöhen, fordert der Beamtenbund dbb. Digitalminister Volker Wissing (FDP) hat im Digitalausschuss des Bundestags die ersten Eckpunkte für die digitalpolitischen Vorhaben der Bundesregierung vorgestellt.mehr

no-content