News 02.08.2018 Personalverwaltung

Ob die Personalakte digital geführt wird oder die Unterlagen zu Mitarbeitern althergebracht in Papierform gesammelt werden – Arbeitgeber müssen die arbeits-und datenschutzrechtlichen Vorgaben einhalten. Welche Rechte und Pflichten beim Umgang mit Personalakten gelten, zeigt dieser Überblick.mehr

no-content
News 10.07.2018 Beseitigungsanspruch

Die Abmahnung eines Mitarbeiters wird in seine Personalakte aufgenommen. Dort wird sie grundsätzlich erstmal aufbewahrt. Doch für welche Zeitdauer? Gibt es eine Aufbewahrungsfrist oder in welchen Fällen kann der Arbeitnehmer verlangen, dass die Abmahnung aus der Personalakte entfernt wird? mehr

no-content
News 29.07.2016 Beamtenrecht

Die Digitalisierung von Personalakten der Landesbeamtinnen und Landesbeamten durch einen privaten Unterauftragnehmer steht nicht im Einklang mit der derzeitigen Rechtslage. Das hat das Oberverwaltungsgericht Schleswig entschieden.mehr

no-content
News 15.07.2016 Bundesarbeitsgericht

Ein Arbeitnehmer darf die über ihn geführte Personalakte einsehen. Er kann hierfür sogar ein Mitglied des Betriebsrats hinzuziehen. Einem Rechtsanwalt muss der Arbeitgeber dagegen keinen Blick in die Personalakte gewähren - zumindest unter bestimmten Voraussetzungen, entschied nun das BAG.mehr

no-content
Download 28.12.2015

Nach wie vor verschlingen Verwaltungsaufgaben wie die Personalabrechnung so viele Kapazitäten, dass für die qualitative Personalarbeit kaum Zeit bleibt. Es gilt daher, die administrativen Prozesse zu optimieren und Freiräume zu schaffen. Zentraler Ansatzpunkt zur Prozessoptimierung ist die digitale Personalakte. Dabei handelt es sich um eine Software zur elektronischen Archivierung und Verwaltung von Personalakten.mehr

no-content
News 13.01.2015 Arbeitsunfall

Ein Beamter, der nach dem Lesen eines Schreibens in seiner Personalakte eine posttraumatische Belastungsstörung entwickelt, hat keinen Dienstunfall erlitten, so das Verwaltungsgericht Aachen.mehr

no-content
News 10.09.2014 Akteneinsicht

„Mein Anwalt wird die Personalakte einmal genauer unter die Lupe nehmen.“ – Arbeitnehmer, die glauben, ihren Chef auf diese Art zu beeindrucken, täuschen sich. Nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Schleswig dürfen Rechtsanwälte noch nicht einmal einen Blick in die Akte werfen.mehr

no-content
News 18.07.2014 Abmahnung

Verhält sich ein Arbeitnehmer gegenüber Kunden unfreundlich und damit arbeitsvertragswidrig kann das eine Abmahnung rechtfertigen. Darüber hinaus muss die Abmahnung in der Regel nicht auf Verlangen des Arbeitnehmers entfernt werden.mehr

no-content
News 17.07.2014 Arbeitsrecht

Unfreundliches Verhalten eines Angestellten gegenüber einem Kunden bedeutet regelmäßig die Verletzung arbeitsvertraglich geschuldeter Pflichten. Die Entfernung einer hierauf gestützten Abmahnung aus der Personalakte kann der Betroffene nicht verlangen.mehr

no-content
News 02.07.2014 Datenschutz

Noch ist nicht klar, wie die Krankenakte von Michael Schumacher entwendet wurde. Klar ist aber, dass im Klinikum Grenoble eklatant gegen Sicherheitsvorschriften zum Schutz der Patientendaten verstoßen wurde - dieselben Vorschriften, die auch für Mitarbeiterakten gelten.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 02.04.2014 Dokumentenmanagement

Wer Aktenstapel für immer aus dem Personalbüro verbannen möchte, muss deren Inhalte digitalisieren lassen. Die aktuelle Ausgabe des Personalmagazins beschreibt die sieben Schritte, die zur digitalen Personalakte führen.mehr

no-content
News 02.01.2014 Personalakte

Landet eine negative Stellungnahme oder eine Ab- oder Ermahnung in der Personalakte eines Arbeitnehmers, fühlt er sich gelinde gesagt unbehaglich. Was kann er mit Blick auf seine Personalakte durchsetzen und unternehmen?mehr

no-content
News 28.08.2013 Streikteilnahme

Dies entschied kürzlich das LAG Baden-Württemberg in zwei Entscheidungen. Darüber hinaus sei eine Arbeitnehmerüberlassung von über sechs Jahren nicht mehr nur vorübergehend, sondern auf Dauer angelegt.mehr

no-content
News 18.12.2012 Betriebsrat

Ein unerlaubter Zugriff auf das elektronische Personalinformationssystem rechtfertigt den Ausschluss aus dem Betriebsrat, aber keine fristlose Kündigung.mehr

no-content