Homeoffice

Homeoffice-Arbeitsplätze wünschen sich viele Mitarbeiter. Doch was ist eigentlich ein Homeoffice und welche Voraussetzungen hat das Arbeiten von Zuhause aus? Eine Definition zum Homeoffice-Begriff sowie einen Überblick zu den arbeitsrechtlichen Regelungen finden Sie hier.


Homeoffice-Angebote helfen den Mitarbeitern dabei, flexibler zu arbeiten. Das schafft nicht nur Vertrauen und die Möglichkeit, Job und Familie besser zu vereinbaren, sondern kann ebenso als Reaktion auf die Erfordernisse der neuen Arbeitswelt gelten. Kaum verwunderlich also, dass neben zahlreichen Managementexperten auch der Bundesverband der Personalmanager in einem neuen Konzeptpapier eine Ausweitung der Homeoffice-Angebote fordert. Doch was versteht man eigentlich unter einem Homeoffice? Welche Voraussetzungen hat das Arbeiten von Zuhause aus und wie steht es um die aktuelle Rechtslage?


Serie 18.05.2021 Aktuelle Rechtsprechung für die betriebliche Praxis

Serie 05.05.2021 Kolumne Arbeitsrecht

Was ist Homeoffice: Definition

Unter einem Homeoffice wird in Deutschland umgangssprachlich meist ein heimisches Arbeitszimmer verstanden, das die Mitarbeiter steuerlich geltend machen können (worauf es dabei ankommt, lesen Sie auf unserer Themenseite häusliches Arbeitszimmer). Per Definition beschreibt der Homeoffice-Begriff allerdings nicht das Arbeitszimmer im eigenen Heim, sondern einen übergreifenden Organisationsansatz zur Flexibilisierung der Arbeit. In diesem Sinne wird der Begriff "Telearbeit" weitgehend synonym verwendet. 


Definition: 

Homeoffice, auch Telearbeit genannt, ist eine flexible Arbeitsform, bei der die Beschäftigten ihre Arbeit vollumfänglich oder teilweise aus dem privaten Umfeld heraus ausführen.


Die drei Formen der Telearbeit 

An dieser Definition werden die Voraussetzungen von Homeoffice-Ansätzen bereits etwas deutlicher. Denn bei der Telearbeit lassen sich grundsätzlich drei Formen unterscheiden:


  • Bei der Teleheimarbeit verrichtet ein Mitarbeiter seine Tätigkeiten in Vollzeit "aus dem Homeoffice". Er arbeitet also ausschließlich von Zuhause aus.
  • Bei der alternierenden Telearbeit, der verbreitetsten Form der Telearbeit, steht dem Mitarbeiter sowohl ein Arbeitsplatz im Unternehmen als auch ein Homeoffice zur Verfügung. Zwischen dem Büro am Betriebsort und dem Homeoffice kann der Mitarbeiter bedarfsgerecht wechseln. Dabei bieten viele Unternehmen Büroarbeitsplätze an, die abwechselnd von mehreren Mitarbeitern genutzt werden. Das wiederum erfordert frühzeitige Absprachen und eine gute Organisation, kann die laufenden Kosten jedoch deutlich senken.
  • Bei der mobilen Telearbeit bewegt sich der Arbeitsplatz quasi mit dem Arbeitnehmer. Dies ist beispielsweise im Vertrieb oder andere Branchen mit hohem Reiseaufkommen zentral. Schließlich müssen die Mitarbeiter auch unterwegs die IT-Infrastruktur ihres Unternehmens nutzen können – beispielsweise, um auf Kundendaten oder interne Kennzahlen zuzugreifen.


Homeoffice Voraussetzungen: Vorteile und Nachteile abwägen

Aus Sicht des Arbeitgebers hängen die Voraussetzungen für ein Homeoffice-Angebot zunächst am Tätigkeitsumfeld der Mitarbeiter. So ist es etwa im Produktionsbereich beinahe ausgeschlossen, regelmäßige Homeoffice-Zeiten zu ermöglichen. Auch bei Tätigkeiten, die grundsätzlich außerhalb des Betriebs ausgeführt werden könnten, ist es jedoch ratsam, die Vorteile des Homeoffice gegen dessen Nachteile abzuwägen. Hier eine kurze Übersicht:


Vorteile

Nachteile

Kostenreduktion

Schwierige Koordination und erhöhter Organisationsaufwand

Erhöhte Produktivität

Negative Effekte auf das Gemeinschaftsgefühl und den "Teamspirit" durch hohe Abwesenheitszeiten

Positive Wirkung auf die Arbeitgebermarke

Hohe Anforderungen an Datensicherheit und IT-Infrastruktur

Positive Effekte bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Arbeitszeitkontrolle nur eingeschränkt möglich

Förderung der Vertrauenskultur im Unternehmen

Mehraufwand bei der Vertragsgestaltung


Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Homeoffice

Neben der Vor- und Nachteile sollten natürlich auch die rechtlichen Voraussetzungen bei der Einführung von Homeoffice-Angeboten berücksichtigt werden. So sieht etwa die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) vor, dass der Arbeitgeber für die Ausstattung des Homeoffice zuständig ist, wenn mit einem Mitarbeiter eine wöchentliche Arbeitszeit am Telearbeitsplatz vereinbart ist. Dabei gelten nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) dieselben Vorschriften zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz wie für Arbeitsplätze an der Betriebsstätte. Die Rahmenbedingungen zur Ausstattung eines Telearbeitsplatzes können Sie hier im Einzelnen nachlesen

Homeoffice: Arbeitsrechtliche Regelungen

In Deutschland ergibt sich für die Mitarbeiter aus dem Arbeitsrecht weder ein Anspruch auf Homeoffice-Angebote noch eine Verpflichtung, an einem Telearbeitsplatz zu arbeiten. Grundsätzlich sind aus arbeitsrechtlicher Sicht dieselben Vorgaben zu beachten, die auch im Betrieb gelten – etwa das Arbeitszeitgesetz (ArbZG), das beispielsweise nach § 5 ArbZG eine Ruhezeit von elf Stunden vorsieht, die auch Mitarbeiter im Homeoffice einhalten müssen.

Dennoch gibt es auch einige Besonderheiten, die bei der Arbeit von Zuhause aus beachtet werden sollten – etwa die Frage, welchem Betrieb ein Mitarbeiter, der Vollzeit im Homeoffice arbeitet, zugerechnet wird (Antworten dazu finden Sie in unseren arbeitsrechtlichen Tipps zum Homeoffice).

Aufgrund solcher und anderer Eigenheiten sollten Arbeitgeber von vornherein klare Vereinbarungen mit den Mitarbeitern treffen und die Konditionen der Arbeit im Homeoffice über individuelle oder kollektive Vereinbarungen regeln. Für Homeoffice-Vereinbarungen ist die Einhaltung der Schriftform allerdings nicht vorgeschrieben - zu empfehlen ist sie jedoch allemal.

Homeoffice-Regelung im Arbeitsvertrag: Zusatzvereinbarung und Telearbeitsvertrag

Die Rahmenbedingungen der Arbeit am Telearbeitsplatz sollten spätestens dann schriftlich geregelt werden, wenn feste Homeoffice-Zeiten vereinbart werden. Das ist einerseits in Form einer Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag oder in Form eines gesonderten Telearbeitsvertrags möglich. Geregelt werden können hier zum Beispiel:


  • Die Ausstattung des Telearbeitsplatzes sowie Details zu Kostenerstattung und Aufwandsentschädigungen
  • Die Dokumentationspflichten zur Arbeitszeit sowie Arbeitszeitfenster oder Bearbeitungsfristen für bestimmte Aufgaben
  • Der Datenschutz und die Datensicherheit im Homeoffice


Da Telearbeiter umgangssprachlich oft als Heimarbeiter bezeichnet werden, entsteht eine gewisse Begriffsnähe zwischen dem Telearbeitsvertrag und dem Heimarbeitsvertrag. Trotzdem handelt es sich um zwei völlig unterschiedliche Vertragstypen. Denn bei Heimarbeitern handelt es sich im Sinne des Heimarbeitergesetzes (HAG) in der Regel nicht um Mitarbeiter, die im Homeoffice tätig sind. Hier sollten Arbeitgeber Vorsicht walten lassen und richtig differenzieren.

Betriebsvereinbarung Homeoffice

Auf kollektiver Ebene können die Rahmenbedingungen für ein Homeoffice-Angebot auch über eine Betriebsvereinbarung abgesteckt werden. Damit können Arbeitgeber einerseits ihre grundlegende Bereitschaft zur Unterstützung von flexiblen Arbeitsformen signalisieren und somit Sympathien in der Belegschaft gewinnen. Andererseits können über die Betriebsvereinbarung jedoch auch wesentliche Details zur Arbeit im Homeoffice geregelt werden – beispielsweise eine Vereinbarung zu Ansprechpartnern in Sachen Arbeitssicherheit oder Datenschutz. Eine Betriebsvereinbarung zum Thema Homeoffice kann und sollte allerdings durch individuelle Regelungen konkretisiert und ergänzt werden.

News 29.07.2021 Bundestagswahl 2021

Die Wahlprogramme der Parteien für die Bundestagswahl am Sonntag, 26. September, liegen vor. Für die HR-Fachleute ist vor allem spannend, was sich die Parteien dabei arbeitsrechtlich auf die Fahnen geschrieben haben. Wo liegen die Unterschiede? Eine Einordnung und Bewertung.mehr

no-content
#workfromanywhere
digital
Magazinbeitrag 27.07.2021 Entsendung

Grenzüberschreitendes virtuelles Arbeiten hat sich während der Lockdowns als neue Arbeitsform bewährt. Doch nach der Pandemie gelten viele rechtliche Ausnahmen nicht mehr. Eine genaue Prüfung der Compliance-Anforderungen und der Überblick über sämtliche Vor­schriften, die die konkreten Tätigkeiten beeinflussen, ist unabdingbar. mehr

no-content
News 26.07.2021 Recruiting

Internationales Recruiting hat durch die Coronapandemie einen Boom erlebt. Da viele Beschäftigte zu Hause arbeiten, können Unternehmen auf einen größeren Pool an Kandidatinnen und Kandidaten zurückgreifen. Denn ob das Homeoffice in Köln, Katowice oder Kiew ist, hat kaum noch Bedeutung.mehr

no-content
News 26.07.2021 LAG-Urteil

Ein Arbeitgeber kann die Änderung des Arbeitsorts aufgrund einer unternehmerischen Entscheidung mit einer Änderungskündigung durchsetzen. Er ist nicht verpflichtet, vorrangig eine Tätigkeit aus dem Homeoffice als "milderes Mittel" anzubieten, hat das Landesarbeitsgericht Berlin entschieden.mehr

no-content
News 23.07.2021 Arbeitspflicht

Sommerlich heiße Temperaturen wie die der letzten Tage können Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeit im Büro oder Homeoffice erschweren. Doch: Gibt es "Hitzefrei" auch für Arbeitnehmende? Welche Bedingungen müssen am Arbeitsplatz eingehalten werden? Ein Überblick zu Pflichten und Rechten.mehr

no-content
News 21.07.2021 Fehlende Bewegung

„Ich habe Rücken!“ „Mein Rücken!“ „Ständig dieser Rücken!“ Diese Aussagen hört man immer öfter seit Beginn der Corona-Pandemie von einem sehr großen Anteil der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die sich auf unbestimmte Zeit ins Homeoffice begeben mussten.mehr

no-content
News 08.07.2021 Arbeitswelt nach Corona

Zu Beginn der Coronapandemie gab es viele Vorstellungen von den neuen Arbeitswelten, die kommen werden. Jetzt zeigt sich langsam, was sich durch die Krise dauerhaft verändern wird, was dafür noch zu tun ist und wo die alte Realität ein Stück weit zurückkehrt.mehr

no-content
News 05.07.2021 Resümee und Blick in die Zukunft

Das Arbeiten im Homeoffice – ausgelöst durch die Corona-Pandemie – entwickelte sich in vielen Fällen nach anfänglichen Schwierigkeiten erfolgreich. Nun ist die Homeoffice-Pflicht zu Ende. Wie könnte es weitergehen mit der mobilen Arbeit zu Hause?mehr

no-content
News 02.07.2021 Arbeitsvertrag

Der Arbeitsort ist der Ort, an dem Beschäftigte überwiegend ihre Tätigkeit ausüben. Dass dies nicht zwingend das Büro sein muss, haben sowohl Arbeitgeber als auch Mitarbeitende während der Pandemie gemerkt. Wie kann der Arbeitsort im Arbeitsvertrag geregelt werden?mehr

no-content
News 01.07.2021 Niedersachsen

Für die Beschäftigten der niedersächsischen Landesverwaltung soll es auch nach dem Ende der coronabedingten Homeoffice-Pflicht erweiterte Möglichkeiten zum Arbeiten von zu Hause aus geben. Viele Beschäftigten haben die Arbeit im Home-Office schätzen gelernt, wie eine Umfrage ergab.mehr

no-content
News 01.07.2021 Lockerungen

Die Corona-Beschränkungen werden nach und nach gelockert, nun fällt die Homeoffice-Pflicht. Viele Führungskräfte wollen ihre Mitarbeitenden deshalb gerne wieder im Büro sehen. Wie bereiten sich Unternehmen auf die Rückkehr vor? Welche Arbeitsweisen sind denkbar?mehr

no-content
News 28.06.2021 Sommerliche Temperaturen

In der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättVO) ist geregelt, dass an einem Arbeitsplatz mit einer Raumtemperatur von mehr als 35 Grad in der Regel nicht gearbeitet werden kann. Diese Regel gilt allerdings nicht fürs Homeoffice. Welchen Hitzeschutz gibt es in Büro und Homeoffice?mehr

no-content
News 24.06.2021 Licht für Körper und Geist

Arbeiten Sie öfter im Homeoffice? Dann haben Sie sich vielleicht auch schon einmal überlegt, wie hell Ihr Arbeitsplatz sein sollte. Bei einer Überprüfung zeigt sich oft, dass es heller sein sollte.mehr

no-content
News 21.06.2021 Infektionsschutzgesetz

Arbeitgeber müssen künftig nicht mehr überall dort Homeoffice ermöglichen, wo es umsetzbar ist. Die entsprechende gesetzliche Verpflichtung zum Homeoffice endet zum 30. Juni 2021.mehr

no-content
News 21.06.2021 Betriebsrätemodernisierungsgesetz

Das am 18.6.2021 in Kraft getretene Betriebsrätemodernisierungsgesetz „transportiert“ auch eine wichtige Änderung des Unfallversicherungsschutzes.mehr

no-content
News 20.06.2021 Homeoffice

Durch die vermehrte Arbeit im Homeoffice steht der Firmenwagen in der Garage oder in einigen Fällen beim Arbeitgeber. Diskutabel wird damit insbesondere der Ansatz eines geldwerten Vorteils für die Fahrten zur ersten Tätigkeitsstätte. Die Finanzverwaltung hat sich nun geäußert: Die 0,03-Prozent-Regelung ist auch für volle Monate der Nichtnutzung anzusetzen. mehr

no-content
News 18.06.2021 New Normal

Anfang Juli 2021 fällt voraussichtlich die Homeoffice-Pflicht. Wird dann alles wieder wie 2019? Wird sich ein Mix aus Büro und Homeoffice durchsetzen? Oder wollen diejenigen, die von der süßen Frucht der Arbeit in den eigenen vier Wänden gekosten haben, lieber nie wieder zurück? Der Kommunikationstechnologie-Anbieter Cisco hat die Redaktion mit seiner Homeoffice-Typologie zum Schmunzeln gebracht.mehr

no-content
News 18.06.2021 Ausländische Arbeitnehmer im Homeoffice

Neben der fortschreitenden Digitalisierung hat insbesondere die COVID-19 Pandemie dazu geführt, dass zunehmend Tätigkeiten im Homeoffice ausgeübt werden. Nun erwägen viele Unternehmen, ihren ausländischen Arbeitnehmern dauerhaft eine Homeoffice-Tätigkeit im Ausland anzubieten. Dies kann zu einer Zuordnung von Unternehmensgewinnen zu einer ausländischen Homeoffice-Betriebsstätte führen.mehr

no-content
News 18.06.2021 Homeoffice

Wegen der Coronapandemie sind Arbeitgeber noch bis 30. Juni dazu verpflichtet, ihren Mitarbeitenden Homeoffice anzubieten. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will das Recht auf mobile Arbeit künftig auch gesetzlich verankern. Wie die arbeitsrechtlichen Voraussetzungen bei der Vereinbarung von Homeoffice-Regelungen derzeit aussehen, erläutert dieser Beitrag.mehr

no-content
News 15.06.2021 Justiz

Die bayerische Justiz hat beim Homeoffice aufgeholt, könnte aber weiter ausgebaut werden. Das hat eine Anfrage der oppositionellen SPD im Landtag ergeben.mehr

no-content
News 15.06.2021 Betriebsausgaben/Werbungskosten

Unternehmer und Arbeitnehmer, die bislang mangels gesondertem und abschließbarem Raum nicht von der Abzugsfähigkeit eines häuslichen Arbeitszimmers profitieren konnten, erhalten über die Homeoffice-Pauschale die Möglichkeit zur Berücksichtigung z. B. eines Schreibtisches im Arbeits- und Schlafzimmer.mehr

no-content
News 10.06.2021 Ende des Homeoffice

Ein Ende der Homeoffice-Pflicht ist in Sicht. Vielerorts kann die Rückkehr zur physischen Präsenz im Büro gar nicht schnell genug gehen. Doch was passiert in der Nach-Homeoffice-Zeit? Über Monate gab es immer raffiniertere Wege, um über Distanz zu arbeiten. Das hat mitunter gut funktioniert. Zurück im Büro zeigt sich, dass sich Teams auseinandergelebt haben. Es tun sich Gräben auf, persönliche Differenzen und unterschwellige Konflikte werden plötzlich sichtbar.mehr

no-content
News 27.05.2021 Homeoffice

Arbeiten im Homeoffice kann auf Dauer nur funktionieren, wenn es gut vorbereitet wird. Doch dann kann das Arbeiten von zu Hause aus zur Zufriedenheit der Beschäftigten beitragen, vor allem je selbstbestimmter gearbeitet werden kann.mehr

no-content
News 20.05.2021 Rat der Arbeitswelt

Zum ersten Mal hat der von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil einberufene Rat der Arbeitswelt einen Bericht mit Empfehlungen an die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik vorgelegt. Iwer Jensen, Mitglied des Rats, verteidigt die Vorschläge im Interview gegen Kritik der Arbeitgeber.mehr

no-content
News 19.05.2021 Studie

Das Ende der Coronapandemie scheint in Sicht. Doch statt Freude prägen Ernüchterung und Lethargie die Arbeitswelt in Deutschland. Eine aktuelle Verlaufsstudie zeigt, was von der Lust auf Veränderung zu Beginn der Pandemie geblieben ist und was die Arbeitswelt nach Corona prägen wird.mehr

no-content
News 17.05.2021 Gesetzliche Unfallversicherung

Ein Unfall infolge einer versicherten Tätigkeit ist ein Arbeitsunfall und steht damit unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen hatte zu entscheiden, wie der Unfall eines Mitarbeiters innerhalb der eigenen vier Wänden auf dem Weg von den Wohnräumen in sein Arbeitszimmer zu werten ist.mehr

no-content
News 10.05.2021 Homeoffice

Durch die Corona-Pandemie haben viele Beschäftigte in Deutschland die Vor- und Nachteile mobiler Arbeit im Homeoffice selbst erlebt. Nun werden Forderungen auf einen Rechtsanspruch laut. Eine Studie zeigt, welche Regeln und Rahmenbedingungen dann zusätzlich notwendig wären.mehr

no-content
News 07.05.2021 Coronakrise

Aufgrund der Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes müssen Arbeitgeber, wo immer es möglich ist, Homeoffice anbieten – und die Beschäftigten dürfen das Angebot nur aus einem triftigen Grund ablehnen. Diese Entwicklung hat auch Auswirkungen auf den Onboarding-Prozess. Wie das Onboarding neuer Mitarbeiter über die Distanz hinweg gelingt, lesen Sie hier.mehr

no-content
News 23.04.2021 Arbeitszeitgesetz

Wegen der Corona-Krise sind immer noch viele Beschäftigte im Homeoffice. Zu Hause hat sich inzwischen der eigene Arbeitsrhythmus eingependelt. Was viele dabei nicht bedenken: Das Arbeitszeitgesetz gilt auch in den eigenen vier Wänden.mehr

no-content
News 07.04.2021 Betriebliches Gesundheitsmanagement

Anlässlich des Gründungsdatums der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Jahr 1948 findet jährlich am 7. April der Weltgesundheitstag statt - und vermutlich stand die Gesundheit der Beschäftigten noch nie so stark im Fokus der Unternehmen wie zurzeit. Neben den zahlreichen Maßnahmen zum Infektionsschutz sollten Arbeitgeber auch die Gesundheit der Mitarbeiter im Homeoffice im Blick haben. Lesen Sie, was Unternehmen dazu beitragen können, um die Arbeit im Homeoffice produktiv und gesund zu gestalten.mehr

no-content
News 06.04.2021 Förderprogramm

Das Förderprogramm "go-digital" unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen sowie Handwerksunternehmen dabei, digitale Strukturen für Homeoffice-Arbeitsplätze zu schaffen. 50 Prozent der Kosten für eine fachgerechte Beratung bei der Einrichtung von Homeoffice-Arbeitsplätzen können übernommen werden.mehr

no-content
News 06.04.2021 Arbeitgebererstattungen

Im Rahmen der Coronapandemie ist die Arbeit im Homeoffice für Arbeitgeber und Arbeitnehmer in den Fokus gerückt und damit auch die Frage nach der Erstattung der daraus entstehenden Kosten. Diese sind jedoch nicht zwingend steuerfrei.mehr

no-content
News 31.03.2021 IAO-Zukunftsforum

Hybrides Arbeiten ist Fakt. Ob und wie der Wechsel zwischen mobilem Arbeiten, Homeoffice und Bürostunden nach der Pandemie gelebt werden wird, hängt davon ab, ob das Arbeitsmodell auf den Unternehmenserfolg einzahlt. Das ist eine Chance, aber kein Selbstläufer. Darüber sind sich Praktiker, Berater und Wissenschaftler auf dem virtuellen IAO-Zukunftsforum einig.mehr

no-content
News 23.03.2021 Homeoffice

Immer wieder kann es im Homeoffice zu Reibereien kommen. Und zwar nicht, weil die Kollegen nerven, sondern weil die Familie macht, was sie will. Deshalb ist es wichtig, klare Vereinbarungen zu treffen und die gemeinsame (Arbeits-)Zeit zu Hause zu planen.mehr

no-content
News 19.03.2021 Studie zu Arbeitsmodellen

Wie kann Arbeit nach dem Ende der Pandemie gestaltet werden? Werden flexible Arbeitsmodelle fortgeführt? Aus Sicht der Arbeitnehmer lautet die Antwort: ja. Sie wollen wählen können, wann und wo sie arbeiten. Dennoch bleibt das Büro wichtig. Das ergab eine Umfrage der Jobplattform Stepstone.mehr

no-content
News 16.03.2021 Repetitive Strain Injury

Sie spüren immer öfter ein Kribbeln in den Händen? Oder die Kraft in Hand und Fingern lässt nach? Dann sollten Sie auf diese Signale reagieren, damit es zu keinem so genannten Mausarm kommt. Mit einfachen Übungen sorgen Sie vor.mehr

no-content
News 15.03.2021 Rückengesundheit

Der 15. März ist Tag der Rückengesundheit – unser Überblick zeigt die wichtigsten Aktionen hierzu, die auch kurzfristig noch umgesetzt werden können. Außerdem zeigt dieser Beitrag gut realisierbare Übungen für mehr Beweglichkeit am Schreibtisch, die Mitarbeiter das ganze Jahr über fit halten.mehr

no-content
Serie 12.03.2021 Führen in der Krise

Für die einen ist es ein notwendiges Übel, für die anderen eine große Chance, für alle aber ein riesiges Experiment: Die Coronapandemie machte Führung auf Distanz über Nacht zur neuen Realität. Für Führungskräfte bringt virtuelles Führen zunächst einen zeitlichen und organisatorischen Mehraufwand mit sich. Wodurch dieser entsteht, beleuchtet eine Studie von Meta Five.mehr

no-content
News 09.03.2021 Homeoffice

Das nächste Meeting ist immer nur einen Klick entfernt. Plötzlich sind zwar andere Menschen im Blickfeld, aber ansonsten ist alles gleich. Das Umfeld, der Arbeitsplatz, nichts ändert sich. Diese Form der virtuellen Kommunikation macht müde.mehr

no-content
News 04.03.2021 Mobiles Arbeiten

Flexibel und mobil Arbeiten meint mehr als jederzeit im Homeoffice tätig zu sein. Wer betriebseigene Regelungen treffen will – und die machen oft Sinn – muss dabei den Arbeits- und Datenschutz im Auge behalten.mehr

no-content
News 04.03.2021 Studie: Leadership 2021

Die digitale Transformation und die Coronapandemie stellen Führungskräfte, Vorstände und Aufsichtsräte vor neue Herausforderungen. HR-Themen rücken, auch außerhalb des Personalwesens, auf der Agenda nach oben. Zu diesem Ergebnis kam die Atreus-Studie "Leadership 2021".mehr

no-content
News 03.03.2021 Behördenbeurteilung der Videokonferenz-Lösungen

Videokonferenzlösungen haben durch den Corona-Homeoffice-Trend einen enormen Nachfrageschub erfahren. Doch nicht alle Anwendungen sind rechtlich datenschutzkonform und technisch sicher. Datenschutzbehörden haben in Bewertungen erneut auf Schwachstellen hingewiesen und bieten Unternehmen auch Downloads mit Hilfestellungen an.mehr

no-content
News 26.02.2021 Homeoffice in der Coronapandemie

Noch immer arbeiten viele Menschen im Homeoffice. Dazu wird insbesondere technische Ausstattung benötigt. Für die Gestellung durch den Arbeitgeber gibt es schon seit Jahren Vergünstigungen. Aber auch Anschaffungen durch die Mitarbeiter werden jetzt noch attraktiver.mehr

no-content
News 22.02.2021 Häusliches Arbeiten als Hacker- und Datenrisiko

Die Corona-Pandemie hat viele Arbeitsplätze zumindest zeitweise vom Büro ins Homeoffice verlagert. Doch dies ist in nicht nur regelmäßig eine organisatorische Herausforderung, sondern birgt auch im Hinblick auf Datensicherheit und Datenschutz erhebliche Gefahren und bringt erhöhte  Sicherheitsanforderungen mit sich.mehr

no-content
News 19.02.2021 Betriebliche Gesundheitsförderung

Nur wer gesund ist, kann seine Arbeitsleistung erbringen. Deshalb sind präventive gesundheitsfördernde Maßnahmen so wichtig. Doch wie lassen sich diese umsetzen, wenn die Beschäftigten im Homeoffice sind?mehr

no-content
News 19.02.2021 Studie

HR- und Unternehmensverantwortliche sehen negative Auswirkungen bei ihren Mitarbeitenden durch die Entgrenzung von Arbeit und Privatleben im Homeoffice. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung des Fraunhofer IAO und der Deutschen Gesellschaft für Personalführung. Die Studie beleuchtet außerdem die Ursachen sowie mögliche Strategien zur Vermeidung.mehr

no-content
News 18.02.2021 MMB Learning Delphi

Anbieter digitalen Lernens profitieren von der Coronapandemie, so das Ergebnis der 15. Trendstudie "MMB Learning Delphi". Bewährte E-Learning-Formate sind erste Wahl im Homeoffice und internationale Online-Anbieter können ihren Marktanteil weiter ausbauen. Auch Kollaborationstools werden demnach verstärkt für das digitale Lernen genutzt.mehr

no-content
News 16.02.2021 Global Mobility

Homeoffice im Ausland ist während des Lockdowns keine Seltenheit: Grenzpendler bleiben am ausländischen Wohnort, andere Mitarbeiter nutzen die Chance, vorübergehend aus dem Ausland zu arbeiten. Die rechtlichen Rahmenbedingungen für diese Konstellationen sind vielfältig – wir geben einen Überblick.mehr

no-content
Serie 16.02.2021 Aktuelle Rechtsprechung für die betriebliche Praxis

Der Arbeitgeber darf nach einem Urteil des Arbeitsgerichts Siegburg vom 16.12.2020 das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung während der Arbeitszeit anordnen. Die Entscheidung hat hohe praktische Bedeutung, weil das Gericht sich auch zur Maskenbefreiung aufgrund ärztlicher Atteste äußert.mehr

no-content
Wie das Homeoffice das Leben und Arbeiten der Zukunft verändert
digital
Magazinbeitrag 15.02.2021 Herausforderung Heimarbeit

Spätestens mit der Corona-Krise und dem ersten Lockdown vor knapp einem Jahr ist der Begriff „Homeoffice“ in den Alltag der meisten Menschen eingezogen. ­Welchen Stellenwert wird die Arbeit von zuhause haben und was bedeutet das für den Büro- und Wohnimmobilienmarkt?mehr

no-content