Wohnungswirtschaft

Die Wohnungswirtschaft beschäftigt sich mit Wohnimmobilien. Wichtige Akteure in der Wohnungswirtschaft sind die Wohnungsunternehmen, die eigene Wohnungsbestände besitzen und bewirtschaften.

Das Immobilienmanagement von Wohnungsunternehmen befasst sich mit allen Phasen im Lebenszyklus einer Immobilie, von der Finanzierung und Planung über den Bau, die Bewirtschaftung und die Instandhaltung bis hin zur Umnutzung und eventuellem Rückbau.

Üblicherweise sind Wohnungsunternehmen als Genossenschaften, als kommunale Wohnungsunternehmen, als kirchliche oder als private Unternehmen organisiert. Genossenschaften und kommunale Wohnungsunternehmen verfügen über eine lange Tradition in Deutschland.


Top-Thema 23.01.2019 Mehr Märkte, mehr Gemeinschaft und mehr Förderung

Top-Thema 04.01.2019 Wie das Wohnen auf dem Land wieder attraktiv wird

Wohnungsgenossenschaften

Die ersten Wohnungsgenossenschaften entstanden vor dem Hintergrund katastrophaler Wohnverhältnisse im 19. Jahrhundert. Genossenschaftsmitglieder erwerben Genossenschaftsanteile und bekommen dafür lebenslanges Wohnrecht und Mitbestimmungsrecht. Wohnungsgenossenschaften arbeiten nicht gewinnorientiert, sondern orientieren sich am Wohl aller Mitglieder. Selbstverwaltung, Selbsthilfe und Selbstverantwortung sind wichtige Grundpfeiler von Genossenschaften. Wohnungsgenossenschaften werden häufig auch als Wohnungsbaugenossenschaften bezeichnet, allerdings gehen ihre Aktivitäten deutlich über den Neubau von Wohnungen hinaus und umfassen unter anderem auch die bedarfsgerechte Sanierung von Bestandsgebäuden und verschiedene Serviceleistungen für ihre Mitglieder. In Deutschland gibt es etwa 2.000 Wohnungsgenossenschaften mit 2,2 Millionen Bestandswohnungen.

Kommunale Wohnungsunternehmen

Kommunale Wohnungsunternehmen wurden bereits Ende des 19. Jahrhunderts von Kommunen gegründet, nach dem 1. und nach dem 2. Weltkrieg kam es zudem zu zahlreichen Neugründungen. Ziel war es, die Wohnraumversorgung auch für Bevölkerungsgruppen mit geringem Einkommen sicher zu stellen. Es gibt 740 kommunale und öffentliche Wohnungsunternehmen in Deutschland, die zusammen 2,5 Millionen Wohnungen besitzen.

Verbände der Wohnungswirtschaft

Es existieren verschiedene Verbände für Wohnungsunternehmen. Auf Bundesebene gibt es z. B. den GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. als Dachverband, zu dem 15 wohnungs- und immobilienwirtschaftliche Regionalverbände gehören. In den 15 Mitgliedsverbänden des GdW sind etwa 3.000 Wohnungsunternehmen organisiert.

News 24.01.2019 Wohnungsbau

Ist die Modulbauweise die Zukunft des Wohnungsbaus? Das Essener Architekturbüro Koschany + Zimmer KZA sieht viele Vorteile, sowohl für die Wohnungswirtschaft als auch für Architekten. Welche Chancen das modulare Bauen im Vergleich zur konventionellen Bauweise bietet und diese sinnvoll ergänzt, erläutern Architekt Axel Koschany und Michael Lauer vom Systemanbieter Alho im Gespräch.mehr

no-content
News 21.01.2019 Stadtentwicklung

Der Wohnungsknappheit mit Hochhäusern auf den Leib rücken: Darüber denkt man gerade in Karlsruhe nach. Allein steht die badische Hauptstadt damit nicht, denn in ganz Deutschland setzen Großstädte seit einigen Jahren wieder auf moderne Wohnhochhäuser. Doch sind die teuren Türme tatsächlich ein Rezept gegen den Wohnungsmangel?mehr

no-content
News 17.01.2019 Serielles Bauen

Die Kommunale Wohnungsbau GmbH Rheingau-Taunus (kwb) entwickelt im hessischen Idstein das erste Wohnungsbauprojekt auf Grundlage der neuen Rahmenvereinbarung für serielles und modulares Bauen.mehr

no-content
News 08.01.2019 Digitalisierung

Das Smart Home taucht nicht nur in den Medien immer häufiger auf. In den Bau- und Elektromärkten sind Komponenten zu erwerben, und die Anbieter werben auf Fachmessen. Experten erwarten, dass der Markt in Deutschland weiter wächst. Was schon funktioniert und was nicht, erläutert unser Autor Gerhard Nunner, Abteilungsleiter Smart Home bei der Fidentia Wärmemessdienst & Kabelservice GmbH.mehr

no-content
News 27.12.2018 Messen, Tagungen und Kongresse

Die aktuellen Veranstaltungen, Events, Messen, Konferenzen, Tagungen und Workshops der Immobilienbranche von Januar 2019 bis März 2019 sehen Sie hier im Überblick.mehr

no-content
News 21.12.2018 Serie Wohnungsunternehmen – Teil 9

In unserer Serie stellen wir regelmäßig ein Wohnungsunternehmen mit seinen Zukunftsvisionen vor. Diesmal: Die Darmstädter Bauverein AG, die erstmals ein Mehrfamilienhaus mit Hanf dämmt. Es ist der jüngste Schritt des kommunalen Unternehmens, Energieeffizienz und innovative Verfahren in seiner Nachhaltigkeitsstrategie zu verankern. mehr

no-content
News 20.12.2018 Berlin

Der Kampf um die Wohnungen an der Karl-Marx-Allee in Berlin-Friedrichshain geht weiter. Am Dienstag hatte das Landgericht auf Antrag des Senats per einstweiliger Verfügung den Verkauf von 675 Wohnungen durch die Wiesbadener Firma Predac an die Deutsche Wohnen gestoppt. Insgesamt geht es um 755 Wohnungen in vier Gebäuden. Am Mittwoch teilte der Immobilienkonzern mit, inzwischen weitere 150 Wohnungen über die Tochter DWRE Alpha GmbH von Predac erworben zu haben.mehr

no-content
News 20.12.2018 Jahresrückblick

Was hat die Immobilienbranche im Jahr 2018 bewegt? Was waren die großen Themen? Welche Aspekte werden auch 2019 noch eine Rolle in der Immobilien- und der Wohnungswirtschaft spielen? Die Online Redaktion von Haufe Immobilien hält Rückschau auf die wichtigsten Ereignisse.mehr

no-content
News 18.12.2018 Personalien

Michael Zahn wurde bis Ende 2023 als Vorstandschef der Deutsche Wohnen bestätigt. Der stellvertretende Vorsitzende Frank M. Mühlbauer scheidet zum 31. Dezember als Vorstand der DZ Hyp aus. Zum 1.1.2019 wurde Thomas Keller zum GWW-Geschäftsführer bestellt. Und die Immowelt Group bekommt im Mai mit Prof. Dr. Cai-Nicolas Ziegler einen neuen CEO.mehr

no-content
News 17.12.2018 Ausschreibung

Ob nachbarschaftliche Initiativen oder laufende wissenschaftliche Projekte: Wer sich noch nicht für den Lübecker Nachbarschaftspreis 2019 beworben hat, kann das noch bis zum 6. Januar nachholen. Das Motto für die vierte Ausgabe lautet: "Zusammen ist weniger allein – Gemeinsam gegen Einsam". Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird vom Verein ePunkt – das Lübecker Bürgerkraftwerk im Zweijahres-Turnus verliehen.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 12.12.2018 Risikomanagement

Stresstests stellen nach aktuellem Erkenntnisstand in Ergänzung des etablierten Risikomanagements ein geeignetes Werkzeug für die frühzeitige Erkennung von Entwicklungen dar, die den Unternehmensbestand gefährden können. Wie kann dies für die Wohnungswirtschaft umgesetzt werden?mehr

no-content
News 04.12.2018 Privatisierung

Der Bürgermeister der Stadt Grimmen (Vorpommern-Rügen) Benno Rüster (CDU) plant den Verkauf der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft GWG. Ein Bürgerentscheid zeigt: Es regt sich Widerstand. Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen sieht gleich vier Alternativen zur Privatisierung der GWG.mehr

no-content
News 03.12.2018 Integration

Integration von Menschen mit verschiedenen Hintergründen hat für die Wohnungswirtschaft seit jeher zu den Kernaufgaben gehört. Entsprechende Erfahrungen haben die Unternehmen mitgebracht, als mit der sogenannten Flüchtlingswelle 2015 eine der großen Herausforderungen für Staat, Gesellschaft und Wirtschaft herangerollt ist. Bei allem Engagement gebe es aber nach wie vor eine Vielzahl von Herausforderungen, hält der Bundesverband der Wohnungswirtschaft GdW fest und fordert mehr Einsatz und Unterstützung von der Bundesregierung.mehr

no-content
News 30.11.2018 Marktanalyse

30 neue Wohnhochhäuser werden in Deutschland in den kommenden vier bis fünf Jahren gebaut werden, davon allein 14 in Berlin und elf in Frankfurt am Main. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Catella Research. Die neuen Wohntürme sind zumeist luxuriös und liegen in zentralen Lagen der Top-Metropolen. Das schlägt sich in den Preisen nieder: Bis zu 9.500 Euro pro Quadratmeter werden beispielsweise für eine Eigentumswohnung in der Hamburger Hafencity fällig.mehr

no-content
News 30.11.2018 Unternehmen

Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Howoge investiert in den Schulbau. Geplant sind nicht nur große Sanierungsmaßnahmen, sondern auch der Neubau. Um Eckpunkte festzulegen, haben das Land Berlin und die Howoge jetzt einen Rahmenvertrag geschlossen.mehr

no-content
News 30.11.2018 Sozialwohnungsbau

Gibt es heute noch eine Entschuldigung für schlechte Qualität beim Bau von Sozialwohnungen? Muss zwingend in die Höhe gebaut werden, um den nötigen Wohnraum für alle zu schaffen? Es geht auch gut und anders, wie einige internationale Beispiele zeigen, schreibt unsere Autorin Oona Horx-Strathern.mehr

no-content
News 29.11.2018 Wohnungsbau

Die Sonder-Afa für bezahlbaren Wohnraum kommt. Der Finanzausschuss hat das Gesetz zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus abschließend beraten. Heute stimmt der Bundestag ab. Die Sonderabschreibung gehe "komplett an der Realität vorbei", kritisierte BFW-Präsident Andreas Ibel die geplante Förderobergrenze. GdW-Chef Axel Gedaschko bewertet die enge zeitliche Beschränkung der Steuerregelung "als fatales Signal an die Baubranche".mehr

no-content
News 27.11.2018 Personalien

Hans Volkert Volckens wird Head of Real Estate und Partner bei KPMG. Frank Schneider wurde als COO zum Vorstandsmitglied der Publity AG bestellt. Bei Scout24 tritt der neue CEO Tobias Hartmann sein Amt früher an. Der ProPotsdam-Geschäftsführer Horst Müller-Zinsius geht in den Ruhestand und bei Instone gibt es einen CFO-Wechsel: Foruhar Madjlessi folgt auf Oliver Schmitt.mehr

no-content
News 21.11.2018 Digitalisierung

Der Wohnungskonzern Deutsche Wohnen und die Immobiliendienstleister Kiwi, Schindler Deutschland, Gegenbauer, Greenberg Traurig, Prüm, Garant, Immobilien Service Deutschland, Abus und Hager Group haben die "Initiative Digitaler Türzugang" (IDiT) gegründet. In einem Konzeptpapier sind unter anderem die Einsatzmöglichkeiten der Technik aufgeführt, aber auch einheitliche rechtliche Standards festgehalten.mehr

no-content
News 16.11.2018 BGH

Kaufvertragliche Vereinbarungen zum Kündigungsschutz beim Verkauf kommunaler Wohnungen geben den Mietern eigene Rechte, so der BGH. Nach Meinung des Deutschen Mieterbundes gilt das auch für Mieterschutzregelungen in einer Sozialcharta.mehr

no-content
News 16.11.2018 Nachwuchskräfte

Unternehmen der Wohnungswirtschaft fällt es immer schwerer, geeigneten Nachwuchs zu finden und zu binden. Die sogenannten Digital Natives ticken anders. Die Immobilienbranche muss sich neue Angebote überlegen, damit sie im Wettbewerb um Talente nicht das Nachsehen hat. Deshalb gehen viele Unternehmen inzwischen neue Wege und locken junge Mitarbeiter mit ganz speziellen Angeboten an.mehr

no-content
News 15.11.2018 Wettbewerb

Auf dem Tag der Wohnungswirtschaft 2018 in Berlin hat der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW die besten Mietermagazine in drei Kategorien ausgezeichnet. Die Jury unter dem Vorsitz von ZDF-Moderator Mitri Sirin entschied sich für "Weltraum" (Neuland Wohnungsgesellschaft), "Zuhause" (Volkswagen Immobilien) und "Mein Zuhause" (Bau- und Siedlungsgenossenschaft Kreis Herford). Der Publikumspreis "Bestes Cover" ging nach Osnabrück.mehr

no-content
News 13.11.2018 Serie Wohnungsunternehmen – Teil 7

In unserer Serie stellen wir regelmäßig ein Wohnungsunternehmen mit seinen Zukunftsvisionen vor. Diesmal: Die Hilfswerk-Siedlung GmbH. Sie verzichtet bei der energetischen Optimierung ihres Portfolios auf einschneidende Mietsteigerung und setzt auf Kompensation: Das Berliner Unternehmen hat einen Wald gekauft. Dafür wurde die GmbH zuletzt mit dem DW-Zukunftspreis ausgezeichnet.mehr

no-content
News 12.11.2018 Frankfurt am Main

Das Frankfurter Wohnungsunternehmen Nassauische Heimstätte will seine Mieten nur noch um maximal ein Prozent pro Jahr erhöhen – für einen Zeitraum von zunächst fünf Jahren. Die Mietenstrategie, die am 7. November von der Gesellschafterversammlung bestätigt wurde, gelte hessenweit für Haushalte mit mittlerem Einkommen, sagte Priska Hinz, Wohnungsbauministerin und Aufsichtsratsvorsitzende der Unternehmensgruppe.mehr

no-content
News 08.11.2018 In eigener Sache

Am 6. und 7. November 2018 hat das Fachmagazin DW Die Wohnungswirtschaft zum vierten Mal in Kooperation mit dem GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. die DW-Werkstatt veranstaltet. Dieses Jahr drehte sich alles um das Thema "Bestandsmanagement".mehr

no-content
News 30.10.2018 Personalien im Oktober

Isabella Chacón Troidl ist neue Geschäftsführerin von BNP Paribas REIM Germany. CDU-Politiker Dr. Ralf Brauksiepe tritt in Vivawest-Geschäftsführung ein. Und bei NAS Invest ist Oliver Zimper seit Anfang des Monats Managing Partner, Co-CEO und CIO – für Partner Nikolai Dëus-von Homeyer wurde die Stelle des COO neu geschaffen. Außerdem stocken die IWB und Neuwoges ihre Geschäftsführungen auf. Alle wichtigen Personaländerungen des Monats im Überblick.mehr

no-content
News 30.10.2018 Unternehmen

Die kommunale Rostocker Wohnungsgesellschaft Wiro friert die Kaltmiete bei maximal 5,30 Euro pro Quadratmeter für 800 Wohnungen in allen Stadtteilen ein. Mit dem sogenannten "Miet-Anker" wollen das Unternehmen und die Hansestadt erwerbstätige Einwohner mit niedrigem Einkommen bei der Neuanmietung einer Wohnung unterstützen.mehr

no-content
News 29.10.2018 Warmwasser dezentral aufbereiten

Dezentrale Durchflusswassererwärmer erleben einen neuen Boom. Gerade in der Wohnungswirtschaft mit der stoßzeitartigen Bereitstellung von heißem Wasser sind sie eine praktische Lösung. Sie begrenzen die Pufferspeichergröße, vermeiden den dafür nötigen Energieverbrauch, bieten sofort warmes Wasser und sind effizient. Zwei technologische Lösungen kommen in Frage.mehr

no-content
News 22.10.2018 Unternehmen

Die städtische Chemnitzer Wohnungsgesellschaft GGG hat für 2019 ein 51,8 Millionen Euro schweres Investitionsprogramm beschlossen. Neben Teil- und Komplettsanierungen sind auch Maßnahmen für barrierefreien Umbau vorgesehen. Der Schwerpunkt soll wie in den vergangenen Jahren auf bezahlbarem Wohnraum liegen, teilt das Unternehmen mit.mehr

no-content
News 22.10.2018 Destatis

Von Januar bis August 2018 wurden in Deutschland 204.100 Wohnungen genehmigt. Das sind 2,5 Prozent (5.000 Einheiten) mehr als in den ersten acht Monaten 2017, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Der deutliche Anstieg ist ausschließlich auf mehr bewilligten Neubau in Mehrfamilienhäusern zurückzuführen (plus 7,7 Prozent). Der Bundesverband GdW reagierte verhalten auf die Zahlen: Noch würde zu wenig gebaut.mehr

no-content
News 19.10.2018 Serie Wohnungsunternehmen - Teil 5

In unserer Serie stellen wir regelmäßig ein Wohnungsunternehmen mit seinen Zukunftsvisionen vor. Diesmal: Die kommunale Wohnungsgesellschaft Erfurt. Sie gilt als Pionier beim Seriellen Bauen. Nun münden die jahrelang entworfenen Strategien und Forschungen in ein Pilotprojekt. Unterstützt von der IBA Thüringen sollen bis 2021 etwa 100 Wohnungen in Serienbauweise entstehen.mehr

no-content
News 19.10.2018 Wohnungspolitik

In Hessen gibt es eine neue Richtlinie, die es dem Land möglich macht, landeseigene Grundstücke günstiger an Städte und Gemeinden zu verkaufen. Die Voraussetzung ist, dass die Kommunen zusagen, bezahlbare Wohnungen zu bauen. Für jede geförderte Wohnung sinkt der Grundstückspreis pauschal um 25.000 Euro. Die Gemeinden können die Grundstücke auch an Wohnungsunternehmen weitergeben.mehr

no-content
News 18.10.2018 Wettbewerb

Die Finalisten im zweiten Wettbewerb für Deutschlands beste Mieterzeitungen stehen fest. Nominiert sind zehn Projekte in drei Kategorien. Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen hatte den Preis erstmals 2015 ausgelobt. Die drei Sieger werden am Tag der Wohnungswirtschaft am 14. November ausgezeichnet. Außerdem wird ein Publikumspreis "Bestes Cover" verliehen: Das Voting ist für alle bis zum 9. November geöffnet.mehr

no-content
News 17.10.2018 Energieeffizienz

Das Paradoxe an energiesparenden Geräten ist, dass sie das Verhalten der Nutzer so ändern können, dass sie am Ende mehr Energie verbrauchen als vorher. Dieser Effekt wird Rebound genannt. Mit einem neuen Forschungsprojekt wollen die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte I Wohnstadt und das Institut für Wohnen und Umwelt (IWU) in Darmstadt dem Phänomen auf den Grund gehen. Es heißt KOSMA und läuft bis März 2022.mehr

no-content
News 09.10.2018 Unternehmen

Die Böblinger Baugesellschaft (BBG) will künftig alle Wohngebäude nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erstellen. Das sei in Deutschland einzigartig, sagt die BBG. Auf der Immobilienmesse Expo Real in München haben zudem die DGNB und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) eine gemeinsame Erklärung zur Qualität von Bewertungssystemen des nachhaltigen Bauens verfasst.mehr

no-content
News 09.10.2018 Expo Real 2018

Viele Marktteilnehmer streben nach Größe. Sie erschließen sich neue Märkte und Standorte oder übernehmen andere Unternehmen. Größere Unternehmen können durch Standardisierung sowie günstigere Einkaufspreise die Durchschnittskosten senken. Akteure aus Wissenschaft und Praxis erläuterten in einer Diskussionsrunde ihre Erfahrungen und Strategien.mehr

no-content
News 02.10.2018 Nachhaltigkeit

Die Hilfswerk-Siedlung geht einen ungewöhnlichen Weg: Das Wohnungsunternehmen ist seit 2009 Waldbesitzer. Nach einer Studie des Berliner Energie Instituts kompensiert es damit etwa ein Viertel des CO2-Ausstoßes seiner Wohnanlagen. Und das Aufgabenfeld Forst und forstnahe Dienstleistungen ist sogar rentabel. Teil zwei der dreiteiligen Serie über die Gewinner des DW-Zukunftspreises 2018.mehr

1
News 28.09.2018 Unternehmen

Die Fortis Group hat acht Altbauten in Chemnitz von der MCM Investor Management AG aus Magdeburg erworben. Damit vergrößert die Fortis Group ihren Gesamtbestand nach eigenen Angaben auf 548 Einheiten und bietet erstmalig auch Einheiten zur Miete an.mehr

no-content
News 27.09.2018 Personalien im September

Apleona hat Dr. Michael Lange zum CDO berufen, bei Scout24 folgt Tobias Hartmann als CEO auf Gregory Ellis. Die CBRE Group strukturiert weltweit um; der Posten des CEO für die Region EMEA wird abgeschafft. Auch der Vorstand der LEG Immobilien AG stellt sich neu auf und holt sich für das neu geschaffene Ressort des Chief Digital Officers (CDO) Lars von Lackum ins Haus. Alle wichtigen Personaländerungen des Monats im Überblick.mehr

no-content
News 21.09.2018 Spitzentreffen

Auf dem Wohngipfel 2018, der am Freitag im Kanzleramt in Berlin stattfand, haben Bundeskanzlerin Angela Merkel, Finanzminister Olaf Scholz und Innenminister Horst Seehofer ein Bündel von Maßnahmen präsentiert. Mit höherem Wohngeld, mehr Sozialwohnungen und vereinfachten Baugenehmigungen will der Bund das große Ziel dieser Legislaturperiode erreichen: Den Bau von 1,5 Millionen neuen Wohnungen.mehr

no-content
News 19.09.2018 Berlin

Für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft könnte diese Entscheidung weitreichende Folgen haben: Horst Seehofer will das Innenministerium umstrukturieren und den bisherigen Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen in seine Reihen holen. Staatssekretär Gunther Adler soll dann Platz machen. Der SPD-Politiker ist bisher für Stadtentwicklung, Wohnen und Bauen zuständig.mehr

no-content
News 18.09.2018 Auszeichnung

Acht Preisträger wurden mit dem Deutschen Solarpreis 2018 ausgezeichnet. Vergeben wurde die Auszeichnung am 15. September in Bonn von Eurosolar und der Energieagentur NRW. In der Kategorie "Solare Architektur und Stadtentwicklung" wurde die Wohnungsgenossenschaft eG Wohnen 1902 aus Cottbus für ihre Mehrfamilienhäuser mit Mieterstrom und Mieterwärme gewürdigt.mehr

no-content
News 13.09.2018 Stadtentwicklung

Das stetige Bevölkerungswachstum von Frankfurt wird vor allem durch die hohe Attraktivität des Wirtschafts- und Finanzstandortes bestimmt. Wohnraum wird dadurch knapp und teuer. Umnutzung, Konversion und Nachverdichtung alleine reichen nicht mehr. Auch die hessische Landesregierung reagiert: "Wir nehmen die Rekordsumme von 1,7 Milliarden Euro in die Hand", versprach Wohnungsbauministerin Priska Hinz auf dem Mietertag in Bad Homburg.mehr

no-content
News 06.09.2018 Wohnungswirtschaft

Im gesamten Land Sachsen-Anhalt besteht kein Wohnungsmangel, auch nicht in den Großstädten Magdeburg und Halle. Das stellen die beiden wohnungswirtschaftlichen Verbände VdW und VdWg des Bundeslandes fest. Den Stadtumbau bezeichnen sie als bisherige Erfolgsgeschichte. Angesichts der künftigen demografischen Entwicklung blickt man trotzdem nicht ohne Bedenken in die Zukunft.mehr

no-content
News 05.09.2018 Energie

Eine Auseinandersetzung über die Kosten des energetischen Bauens und Sanierens auf Faktenbasis findet kaum statt. Im Langzeitprojekt Referenz-Controlling-Gebäude (ReConGeb) ringen dagegen zehn Wohnungsunternehmen sowie private Bauherren um wirksame Maßnahmen zum Erreichen energetischer Ziele und um die effiziente Mittelverwendung zur Reduktion von Heizkosten. Auf der Basis monatlicher Reports wird anhand der von ihnen eingebrachten 35 Gebäude Transparenz hergestellt. Erste Ergebnisse liegen vor.mehr

no-content
News 03.09.2018 Deutscher Bauherrenpreis 2018

Die Städtische Wohnungsgesellschaft Bremerhaven ist überzeugt, dass Wohngebäude aus den 1950er Jahren besser sind als ihr Ruf. Welches Potenzial in den auf den ersten Blick unattraktiven Schlichtbauten steckt, hat sie bei einem Projekt in der Neuelandstraße bewiesen. Dafür ist sie mit dem Deutschen Bauherrenpreis 2018 und dem Bremer Wohnbaupreis ausgezeichnet worden.mehr

no-content
News 30.08.2018 Personalien im August

Ex-Postbank-CFO Marc Oliver Heß wird mit Wirkung zum 1. Oktober neuer Finanzvorstand der Aareal Bank. Beim vdw Niedersachsen Bremen folgt zum 1.2.2019 der ehemalige Staatssekretär Dirk Gerstle als Verbandsdirektor auf Heiner Pott. Außerdem übernimmt Claus Thomas Anfang 2019 als CEO die Leitung von BNP Paribas REIM Germany.mehr

no-content
News 28.08.2018 Wohnungsbau

In vielen Kommunen stößt der Wohnungsbau flächenmäßig an seine Grenzen. Also wird wieder auf der grünen Wiese gebaut. Eigentlich ein Tabubruch, der sich nur rechtfertigen lässt, wenn die Fehler der Vergangenheit vermieden und an die neuen Quartiere besondere städtebauliche Qualitätsmaßstäbe angelegt werden. Immer mehr Siedlungen werden deshalb als Gartenstädte geplant.mehr

no-content
News 27.08.2018 Wohnungsbau

Der Hamburger Wohnungsmarkt ist angespannt – und nach Ansicht des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen ist Besserung nicht unmittelbar in Sicht. Der aktuelle Mangel an Kapazitäten in der Bauwirtschaft behindere nicht nur den Bau bezahlbarer Wohnungen massiv, er gefährde auch die Wohnungsbauziele des Hamburger Senats, kritisiert Verbandsdirektor Andreas Breitner.mehr

no-content