Fachbeiträge & Kommentare zu Homeoffice

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Literaturauswertung EStG/KS... / 2.6 § 4 EStG (Gewinnbegriff im Allgemeinen)

• 2016 EU-Bankenabgabe / Objektives Nettoprinzip / § 4 Abs. 5 Nr. 13 EStG Die Bankenabgabe ist nach § 4 Abs. 5 Nr. 13 EStG vom Betriebsausgabenabzug ausgeschlossen. Ab 2015 ist die Bankenabgabe europarechtlich überformt. Fraglich ist, ob auch insoweit das Abzugsverbot nach § 4 Abs. 5 Nr. 13 EStG gilt. Dies ist zu bejahen. Allerdings ist das Abzugsverbot mit dem GG nicht verei...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Literaturauswertung EStG/KS... / 1.2 Ausgewertete Beiträge 2021

Strüder , Anwendung des § 8b KStG auf Erträge aus Währungssicherungsgeschäften - Anmerkungen zu dem BMF-Schreiben v. 5.10.2020 (FR 2020, 1066), FR 2021, 28; Levedag, Zum Umgang mit Substanzverlusten aus privaten Gesellschafterdarlehen natürlicher Personen an Kapitalgesellschaften - Betrachtung der aktuellen Rechtslage und Ausblick auf mögliche Änderungen durch das JStG 2020, G...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Literaturauswertung EStG/KS... / 1.1 Ausgewertete Beiträge 2020

Kotzenberg/Riedel, Gestaltungswege und offene Fragen nach dem neuen BMF-Schreiben zu § 6 Abs. 3 EStG, DStR 2020, 13; Werthebach, Zweifelsfragen zu § 6 Abs. 3 EStG – Anmerkungen zum BMF-Schreiben v. 20.11.2019, DStR 2020, 6; Scheller, Bilanzierung von Ladungsträgern in Mietverhältnissen – Gleichzeitig Anmerkung zum Urteil des FG Münster v. 4.10.2019 - 14 K 610/18 E, G, DStR 20...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Doppelte Haushaltsführung / 6.1.1 1.000-EUR-Obergrenze für inländische Zweitwohnung

Um eine aufwendige Ermittlung auswärtiger Mietpreise zu vermeiden, hat der Gesetzgeber eine feste Obergrenze von 1.000 EUR monatlich eingeführt, bis zu der die tatsächlichen Aufwendungen für die auswärtige Zweitwohnung im Rahmen der doppelten Haushaltsführung im Inland als Werbungskosten abgezogen werden können.[1] Die betragsmäßige Prüfung der notwendigen und angemessenen U...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Corona-Überbrückungshilfe I... / 8 Anhang 3

Förderfähige Digitalisierungs- und Hygienemaßnahmen Folgende Digitalisierungs- oder Hygienemaßnahmen sind Maßnahmen unter Ziffer 2.4 Nr. 14, 16 und 17. Diese oder gleichwertige Maßnahmen sind förderfähig, wenn sie den FAQ entsprechen und die Kosten der Maßnahmen in einem angemessenen Verhältnis zu den Zielen stehen. Die Maßnahme muss primär der Existenzsicherung des Unternehm...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Doppelte Haushaltsführung / 4.2.1 Ansatz der Entfernungspauschale

Für eine wöchentliche Familienheimfahrten gilt die Entfernungspauschale von 0,30 EUR pro Entfernungskilometer. Die Erhöhung der Pendlerpauschale ab dem 21. Entfernungskilometer, die für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte ab 2021 wirksam wird, ist in gleicher Weise für die wöchentlichen Familienheimfahrten im Rahmen einer beruflichen doppelten Haushaltsführu...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Corona-Krise: Steuerliche H... / 2.1 Homeoffice

Der Werbungskostenabzug für ein häusliches Arbeitszimmer ist nach § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b EStG nur möglich, wenn das Arbeitszimmer von den übrigen Wohnräumen abgetrennt ist, fast ausschließlich beruflich genutzt wird und kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Da aus Gründen des Infektionsschutzes oder aufgrund behördlicher Anweisung derzeit viele Arbeitsplätze gar n...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Corona-Pandemie: Sozialvers... / 1 Wirkung bei grenzüberschreitender Beschäftigung

Infographic Die Corona-Pandemie führt u. a. auch dazu, dass Arbeitnehmer vielfach nicht entsandt werden, die Entsendung früher beendet oder auch unterbrochen wird. Ausgestellte Bescheinigungen über die anzuwendenden Rechtsvorschriften (in europäischen und EWR-Ländern sowie der Schweiz: A1-Bescheinigung[1]) bleiben gültig, sofern die Entsendung nicht länger als 2 Monate unterbr...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Corona-Pandemie: Sozialvers... / 3 Entschädigungsanspruch für Verdienstausfälle bei behördlicher Schließung von Schulen und Kitas

Das Infektionsschutzgesetz enthält mit § 56 Abs. 1a einen Entschädigungsanspruch für Verdienstausfälle bei behördlicher Schließung von Schulen, Kitas und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Dieser gilt auch bei behördlich angeordneten oder verlängerten Schul- und Betriebsferien. Dadurch sollen Verdienstausfälle von sorgeberechtigten Arbeitnehmern abgemildert werden, ...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Coronavirus / 3.2 Weitergehende Schutzmaßnahmen

Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel beinhaltet weitere Schutzmaßnahmen, die unter folgenden Punkten gegliedert und näher erläutert sind: Arbeitsplatzgestaltung Zur Einhaltung der Abstandsregel sollen die Arbeitsplätze so angeordnet werden, dass zwischen den Beschäftigten ein Abstand von mindestens 1,5 m eingehalten werden kann. Sanitärräume, Kantinen und Pausenräume Allgemeine Anf...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Coronavirus / 4 SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung (Corona-ArbSchV)

Der Arbeitgeber muss die Gefährdungsbeurteilung (gemäß § 5 und 6 ArbSchG) bezüglich zusätzlicher erforderlicher Maßnahmen des betrieblichen Infektionsschutzes überprüfen und gegebenenfalls aktualisieren. Auf Grundlage der Gefährdungsbeurteilung muss er in einem Hygienekonzept die erforderlichen Maßnahmen zum betrieblichen Infektionsschutz festlegen. Neu seit 10.9.2021 ist, d...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Firmenwagenüberlassung an A... / 2.6.1 Keine Fahrzeugnutzung

Wie bereits ausgeführt, sind die Monatsbeträge i. H. v. 1 % für die Privatnutzung sowie 0,03 % für die Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte im Rahmen der pauschalen Nutzungswertermittlung grundsätzlich unabhängig davon anzuwenden, wie oft der Arbeitnehmer den Firmenwagen im Kalendermonat für Privatfahrten bzw. Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstä...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Firmenwagenüberlassung an A... / 2.9.2 Erste Tätigkeitsstätte im Betrieb

Insbesondere bei Außendienstmitarbeitern, die auf einen Firmenwagen angewiesen sind, kann der feste Monatsbetrag zu unsachgerechten Ergebnissen führen, wenn der Arbeitnehmer zweimal pro Woche ganztägig seine Firma aufsucht. Die Finanzverwaltung hält zwar auch in diesen Fällen daran fest, dass mangels geeignetem Aufteilungsmaßstab eine Kürzung der Entfernungspauschale nicht i...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Coronavirus / 3.1 Grundlegende Maßnahmen

Die Regel beinhaltet grundlegende Maßnahmen im Arbeitsschutz, um die Gesundheit der Beschäftigten sicherzustellen, die Infektionsketten zu unterbrechen und gleichzeitig die betriebliche Aktivität aufrechtzuerhalten bzw. wiederherzustellen. Die Reihenfolge der Maßnahmen (technische, organisatorische, personenbezogene Schutzmaßnahmen) ist einzuhalten. Die Arbeitsschutzregel er...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Firmenwagenüberlassung an A... / 2.3.3 Wahlrecht des Arbeitgebers: Monatspauschale oder tatsächliche Fahrten

Ohne weitere Nachweise bleibt es bei dem Grundsatz, dass der geldwerte Vorteil für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte mit einer festen Monatspauschale von 0,03 % des Bruttolistenpreises pro Entfernungskilometer als Zuschlag zu dem für die Privatnutzung des Firmenwagens anzusetzenden 1 %-Betrag zu berechnen ist. Dies gilt immer dann, wenn der Arbeitnehmer im...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Corona-Pandemie: Der Steuer... / 1 Pandemiebewältigung im Arbeitsalltag

Arbeitsschutz in der Corona-Epidemie: Der Beitrag gibt einen komprimierten Überblick über die im Zusammenhang mit dem Coronavirus erforderlichen Arbeitsschutzmaßnahmen unter Berücksichtigung des vom BMAS am 16.4.2020 veröffentlichten "SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard" und der neu gefassten "SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung" vom 10.9.2021, die den Standard ergänzt.Für die E...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lohnsteuer-Ermäßigungsverfa... / 3 Werbungskosten aus Arbeitnehmertätigkeit

Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit können als Freibetrag eingetragen werden, soweit sie den Arbeitnehmer-Pauschbetrag von 1.000 EUR übersteigen. In Betracht kommen z. B. Aufwendungen für Fahrten zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätte, Reisekosten und Mehraufwendungen bei doppeltem Haushalt falls der Arbeitgeber diese Aufwendungen nicht steuerfrei e...mehr

Kommentar aus Haufe Steuer Office Excellence
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 1. Pauschalen für alle Erwerbsgruppen

Rn. 40 Stand: EL 153 – ET: 10/2021 Die EStR und LStR sowie Erlasse und Verfügungen enthalten bzw enthielten (dazu s Rn 41) zahlreiche WK-Pauschbeträge für alle Erwerbsgruppen, so zB für Reisekosten (nebst Fahrtkosten und Verpflegungsmehraufwendungen, R 9.4ff LStR 2015 mit H 9.4ff LStH 2021), doppelte Haushaltsführung (R 9.11 LStR 2015 mit H 9.11 LStH 2021), Umzugskosten (R 9.9 L...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Corona-Pandemie: Der Steuer... / 2.2 Steuerliche Hilfsmaßnahmen

Mit dem Ziel die Wirtschaft während der Corona-Pandemie zu stabilisieren und die Existenz der Bürger durch liquiditätsschonende Maßnahmen zu sichern, unterstützte die Bundesregierung u. a. mit einer Reihe steuerlicher Hilfsmaßnahmen, die in folgenden Fachinformationen erläutern werden: Corona-Krise: Steuerliche Hilfsmaßnahmen: Der Beitrag gewährt einen Einblick in die aktuell...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Aktuelle Informationen: Nac... / Corona-Krise: Unternehmen verantwortlich steuern

Arbeitsschutz/Infektionsschutz Pandemie: Betrieblicher Umgang mit dem...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Corona-Überbrückungshilfe I... / 10.1 Beispiele Digitalisierungs- und Hygienemaßnahmen

Folgende Digitalisierungs- oder Hygienemaßnahmen sind beispielhafte Maßnahmen unter Ziffer 2.4 Positionen 14 und 16. Diese oder ähnliche Maßnahmen sind förderfähig, wenn sie den FAQ entsprechen und die Kosten der Maßnahmen in einem angemessenen Verhältnis zu den Zielen stehen. Die Maßnahme muss primär der Existenzsicherung des Unternehmens in der Pandemie dienen und darf kei...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Freistellung von der Arbeit / 5 Freistellung im Zusammenhang mit Coronavirus SARS-CoV-2

Die verschiedenen gesetzlichen Neuregelungen im Zuge der Covid-19-Pandemie enthalten keinen ausdrücklichen Anspruch der betroffenen Arbeitnehmer gegenüber ihrem Arbeitgeber auf Freistellung von der Arbeitspflicht, sodass insoweit auf die allgemeinen vertragsrechtlichen Regelungen zurückgegriffen werden muss.[1] Dabei ist wie folgt zu unterscheiden: Erkrankt der Arbeitnehmer a...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Basic
Aktuelle Brennpunkt-Themen / Homeoffice

mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Werbungskosten / 2.5 Aufwendungen für ein Arbeitszimmer

Die steuerliche Berücksichtigung einiger Aufwendungen ist auf Höchstbeträge begrenzt. Für ein häusliches Arbeitszimmer kann ein Werbungskostenabzug bis zur Höhe von 1.250 EUR in Betracht kommen, wenn dem Arbeitnehmer für die berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht.[1] Liegt ein häusliches Arbeitszimmer nicht vor, kann der Steuerpflichtige in den Ve...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Basic
Aktuelle Brennpunkt-Themen / Corona-Krise: Unternehmen verantwortlich steuern

Überblick Arbeitsschutz in der Corona-Epidemie Bilanzierung von Corona-Hilfen Außerordentliche Wirtschaftshilfen (Novemberhilfen und Dezemberhilfen...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Basic
Aktuelle Brennpunkt-Themen / Weitere wichtige Fachbeiträge und Arbeitshilfen

Weitere neue und aktualisierte Fachbeiträge und Arbeitshilfen Benchmarking mit Kennzahlen: Betr...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Teilzeitarbeit: Vertragsges... / 1.2 Verteilung und Lage der regelmäßigen Arbeitszeit

Bei der Verteilung der regelmäßigen Arbeitszeit eines Teilzeitbeschäftigten auf bestimmte Wochentage und bei einer Festlegung von Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit auf bestimmte Uhrzeiten (Lage der Arbeitszeit) sind die Vertragsparteien frei. Das Arbeitsrecht gibt insoweit keine bestimmten Teilzeitmodelle vor. Als Beispiele für besonders häufige Teilzeitmodelle seien...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Corona-Sonderzahlung / 2.1 Allgemeiner Gleichbehandlungsgrundsatz

Nach dem allgemeinen arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz darf der Arbeitgeber keine willkürlichen, d. h. sachlich unbegründeten Unterschiede bei der Behandlung einzelner Arbeitnehmer oder bei verschiedenen Gruppen von Arbeitnehmern machen. Der allgemeine arbeitsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz ist gesetzlich nicht normiert und wurde von der Rechtsprechung aus ...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer im Homeoffice eine umsatzsteuerrechtliche Betriebsstätte? (USTB 2021, Heft 9, S. 294)

RA Dr. Martin Hoffmann / StBin Iris Schmitt[*] Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Bundesregierung mit der Corona-Arbeitsschutzverordnung die Arbeitgeber verpflichtet, Homeoffice überall dort anzubieten, wo es möglich ist, sofern keine zwingenden betrieblichen Gründe entgegenstehen. Parallel dazu sind Grenzen zu anderen Mitgliedstaaten geschlossen worden. Als Folge dessen w...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / b) Würdigung der Fallbeispiele und Beurteilung des Vorliegens einer umsatzsteuerrechtlichen Betriebsstätte

Obwohl sich die Sachverhaltskonstellationen ähneln, sind sie umsatzsteuerrechtlich unterschiedlich zu würdigen. Einheitlich zu prüfen ist, ob es eine beständige Struktur von Personal und Sachmittel gibt, die eine Leistungserbringung ermöglichen. In der vorgegebenen Sachverhaltskonstellation sprechen einige Punkte für die Begründung einer umsatzsteuerrechtlichen Betriebsstätte ...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / 7. Fazit

Die normativen Voraussetzungen für die feste Niederlassung sind mittlerweile klar und von der Rechtsprechung in ihren Grundbestandteilen auch so bestätigt. Dennoch ist die konkrete Beurteilung stets eine Frage des Einzelfalls geblieben, die in jedem Mitgliedsstaat und somit auch beim EuGH mal um mal zu Streitigkeiten führt. Die umsatzsteuerrechtlichen Streitpunkte zur Betrie...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / [Ohne Titel]

RA Dr. Martin Hoffmann / StBin Iris Schmitt[*] Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Bundesregierung mit der Corona-Arbeitsschutzverordnung die Arbeitgeber verpflichtet, Homeoffice überall dort anzubieten, wo es möglich ist, sofern keine zwingenden betrieblichen Gründe entgegenstehen. Parallel dazu sind Grenzen zu anderen Mitgliedstaaten geschlossen worden. Als Folge dessen wa...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / 6. Fallgestaltungen und rechtliche Einordnung

Ein Mitarbeiter im Homeoffice oder auch bei einem Kunden vor Ort begründet nicht automatisch eine umsatzsteuerrechtliche Betriebsstätte. Relevant wird es nur in den Fällen, in denen der Arbeitnehmer seine Leistung aus einem anderen Staat als dem des Sitzstaates des Arbeitgebers erbringt. Das kann entweder durch die Tätigkeit am Sitz eines Kunden in einem anderen Sitzstaat od...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / c) Rechtliche Einordnung des Sachverhalts

Im Fall der Alternative 1 erbringt der Mitarbeiter die Leistung aus dem Homeoffice an einen Kunden im selben Sitzstaat wie dem des Arbeitgebers. Entgegen dem systematischen Verständnis liegt dennoch kein § 13b UStG – Sachverhalt vor. Leistender ist der Arbeitnehmer aus der begründeten Betriebsstätte. Aufgrund der Sondervorschrift des Art. 54 MwStVO ist die Leistungserbringun...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / 5. Zwischenfazit: Klarstellung der gegenwärtigen Definition nach MwStSystRL bzw. UStG

Die materiell-rechtlichen Voraussetzungen sind von der Rechtsprechung bestätigt. Für das Vorliegen einer festen Niederlassung bzw. einer Betriebsstätte bedarf es einer Beständigkeit und Struktur von Personal und Sachmitteln, die zur Leistungserbringung erforderlich sind. In Abgrenzung zu ertragsteuerlichen Voraussetzungen sind die Hürden der Umsatzsteuer weniger konkret und a...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / 4. Unterschiede zur Definition der Betriebsstätte in der Abgabenordnung sowie dem OECD-MA

Zuordnung der erbrachten Leistung als Zielsetzung: Wie bereits ausgeführt, unterscheidet sich der umsatzsteuerrechtliche Begriff der Betriebsstätte sowohl vom ertragsteuerlichen Begriff als auch von der Definition in den bilateralen Doppelbesteuerungsabkommen (DBA). Das mag auch nicht verwundern, da sich die Zielsetzung im Hinblick auf "die Betriebsstätte" aus Sicht der jewe...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / c) Notwendiges Element zur Leistungserbringung

Möglichkeit zur Leistungserbringung: Unabhängig davon, ob der Leistende nun eigenes oder fremdes Personal oder Sachmittel nutzt, ist die Möglichkeit zur Leistungserbringung stets das entscheidende Kriterium. So verwundert es auf den ersten Blick auch nicht, wenn die nationale Finanzgerichtsbarkeit den Windpark eines Unternehmens als feste Betriebsstätte ansieht.[22] Der betr...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / b) Struktur der personellen und technischen Ausstattung

Der Rechtsprechung folgend, ist somit die Leistungserbringung des Unternehmers durch die feste Niederlassung primärer Anknüpfungspunkt. Nicht entscheidend ist, auf welche Art und Weise die Leistungserbringung erfolgt. Das gilt, zumal die normativen Voraussetzungen von der notwendigen personellen und technischen Ausstattung zur Leistungserbringung sprechen und nicht von der A...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / a) Beständigkeit

Die Beständigkeit hat im Umsatzsteuerrecht einen anderen Bezugspunkt als im Ertragsteuerrecht. In § 12 Abs. 1 AO ist von einer festen Geschäftseinrichtung die Rede. Damit ist eine örtlich fixierte Betriebsstätte mit einer Beständigkeit von mindestens sechs Monaten gemeint.[10] So geht es bei der örtlichen Fixierung des Ertragsteuerrechts darum Erträge dauerhaft einer örtlich...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / a) Fallbeispiel

Der Arbeitgeber, das leistende Unternehmen, ist in einem Mitgliedsstaat im europäischen Ausland ansässig und hat im deutschen Inland originär keine Betriebsstätte oder eine Zweigniederlassung. Der Arbeitnehmer hat seinen Wohnsitz in Deutschland. Der Arbeitgeber stellt dem Arbeitnehmer sämtliche Arbeitsmittel, wie Laptop, Drucker, Handy und weiteres zur Verfügung, die er zur ...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / 1. Voraussetzungen der festen Niederlassung (MwStSystRL)

Für[1] die Steuerbarkeit einer Leistung kommt es auf den Leistungsort an. Dabei gilt als Ort einer Dienstleistung der Ort, an dem der Steuerpflichtige den Sitz seiner wirtschaftlichen Tätigkeit hat. Wird diese Dienstleistung jedoch an eine feste Niederlassung des Steuerpflichtigen, die an einem anderen Ort als dem des Sitzes seiner wirtschaftlichen Tätigkeit gelegen ist, erb...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / 3. Die Entwicklung der Rechtsprechung zur umsatzsteuerrechtlichen Betriebsstätte

Die Rechtsprechung hat in einer Vielzahl von Urteilen zur umsatzsteuerrechtlichen Betriebsstätte die normierten Voraussetzungen ausgelegt, zusammengefasst und erweitert. Dabei hat der BFH weitgehend die Rechtsprechung des EuGH übernommen. Die Vielzahl an Urteilen ist ein Beleg dafür, dass eine Dogmatik nicht existiert und jeder Einzelfall für sich zu beurteilen ist. So kommt...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Begründet ein Arbeitnehmer ... / 2. Voraussetzungen der umsatzsteuerrechtlichen Betriebsstätte (UStG)

Keine vergleichbare Regelung im UStG: Eine eigenständige Regelung, die mit dem Art. 11 MwStVO vergleichbar ist, kennt das nationale Umsatzsteuerrecht nicht. Der Ort einer sonstigen Leistung bestimmt sich im deutschen Steuerrecht nach § 3a UStG. Der Grundsatz und gleichzeitig Auffangtatbestand ist in § 3a Abs. 1 S. 1 UStG normiert: Eine sonstige Leistung wird von dem Ort ausg...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsschutz in der Corona... / 3.1.7 Weitere kontaktreduzierende Maßnahmen

Homeoffice Dieser Begriff, der in der Corona-Krise massiv an Bedeutung gewonnen hat, wird in Abschn. 2.2 C-ASR wie folgt definiert: "Homeoffice ist eine Form des mobilen Arbeitens. Sie ermöglicht es Beschäftigten, nach vorheriger Abstimmung mit dem Arbeitgeber zeitweilig im Privatbereich, zum Beispiel unter Nutzung tragbarer IT-Systeme (z. B. Notebooks) oder Datenträger, für d...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsschutz in der Corona... / 3.3.5 Arbeitsmedizinische Vorsorge

Die Beschäftigten haben die Möglichkeit, epidemiebezogen eine arbeitsmedizinische Vorsorge (Wunschvorsorge) durch den Betriebsarzt in Anspruch zu nehmen.[1] Dabei können neben individuellen Risikofaktoren auch Ängste und psychische Belastungen (z. B. durch veränderte Arbeitsorganisation wie Homeoffice-Regelungen, hohen Arbeits- oder Verantwortungsdruck) thematisiert werden. D...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsschutz in der Corona... / 3.1.1 Abstandsregel

Wichtig Abstand halten! Die Basis für eine Infektionsvermeidung sowohl im öffentlichen und privaten Leben (außerhalb der häuslichen Gemeinschaft) sowie in der Arbeitswelt ist nach wie vor das Abstandsgebot von 1,5 m (ergänzt um das regelmäßige, gründliche Lüften). Dieses Abstandsgebot möglichst konsequent einzuhalten, ist das oberste Gebot bei allen Präventionsüberlegungen. I...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsschutz in der Corona... / 4 Informationsquellen

Mittlerweile stellen nahezu alle fachlich betroffenen Behörden von Bund, Ländern und Kommunen sowie alle Unfallversicherungsträger Informationen und Materialien zum Umgang mit dem Infektionsrisiko durch SARS-CoV-2 zur Verfügung. Daher besteht die Herausforderung für betrieblich Verantwortliche weniger in der Beschaffung von Informationen, sondern darin, aus der Vielfalt und ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Corona-Krise: Steuererleich... / 6.8 Können die Aufwendungen für eine Zeitfahrkarte des öffentlichen Personennahverkehrs neben der Homeoffice-Pauschale als Werbungskosten abgezogen werden?

Die Homeoffice Pauschale kann nur für diejenigen Tage angesetzt werden, an denen der Steuerpflichtige ausschließlich im Homeoffice tätig geworden ist. Mangels Fahrten zwischen Wohnung und Betätigungsstätte kommt ein Abzug von Fahrtaufwendungen (in Form der Entfernungspauschale oder Reisekosten) für diese Tage grundsätzlich nicht in Betracht. Allerdings sind die Aufwendungen ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Corona-Krise: Steuererleich... / 6.7 Wie ermittle ich die als Werbungskosten abziehbaren Fahrtkosten, wenn ich eine Zeitfahrkarte für den öffentlichen Personennahverkehr besitze und im Homeoffice arbeite?

Die tatsächlich geleisteten Aufwendungen für eine Zeitfahrkarte zur Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel für die Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte können als Werbungskosten geltend gemacht werden, soweit sie die insgesamt im Kalenderjahr ermittelte Entfernungspauschale übersteigen. Das gilt auch dann, wenn der Arbeitnehmer eine Zeitfahrkarte in Erwartung der...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Corona-Krise: Steuererleich... / 6.6 Kann ich Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer geltend machen, wenn ich normalerweise einen Büroarbeitsplatz im Betrieb habe, nun aber coronabedingt zuhause arbeiten muss?

Grundsätzlich sind Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer nicht abziehbar. Der Abzug ist aber zulässig, wenn das häusliche Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung bildet (dann voller Abzug der Aufwendungen) oder für die betriebliche oder berufliche Betätigung kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht (dann Abzug bis zu 1....mehr