61

Talent Management

Bild: Haufe Online Redaktion

Talent Management umfasst alle Aufgaben rund um den Zyklus eines Mitarbeiters im Unternehmen in Bezug auf eine bestimmte Zielgruppe.

Beim Talent Management stehen Personaler vor der Aufgabe, den viel zitierten Dreiklang zu erfüllen: Talente finden, fördern und binden. Ziel ist es, durch das Talent Management die Produktivität des Unternehmens zu steigern und die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.
Der Begriff „Talent“ wird sehr unterschiedlich definiert. In der Regel bezieht man sich auf Mitarbeiter, die erfolgskritisch sind: Sie sind auf dem Arbeitsmarkt oder im Unternehmen besonders rar oder sie haben eine hohe strategische Relevanz für das Unternehmen.




Talent Management fängt beim Recruiting an

Talent Management beginnt beim Recruiting – aber lange bevor ein Mitarbeiter im Unternehmen eingestellt wird. Schon beim Employer Branding und Personalmarketing werden die wichtigsten Mitarbeitergruppen ins Auge gefasst. Nach dem Recruiting lassen sich die weiteren Aufgaben im Talent Management in diese Bereiche zusammenfassen: Performance Management, Compensation Management oder Vergütung, Skill- und Kompetenzmanagement beziehungsweise Personalentwicklung sowie Laufbahn- und Nachfolgeplanung. Als weiterer Aufgabenbereich folgt das Talent Relationship Management, bei dem es darum geht, auch zu Talenten, die aus dem Unternehmen ausscheiden, weiterhin Kontakt zu halten.
Talent Management wird häufig durch entsprechende Software unterstützt. Talent-Management-Software umfasst sowohl das Bewerbermanagement als auch die Förderung der Talente im Unternehmen – zum Beispiel durch Digitalisierung der Mitarbeitergespräche. Auf diese Weise erhalten Unternehmen einen besseren Überblick über die verfügbaren Talente im Unternehmen.