Diversity Management (Diversitätsmanagement)

Diversity Management bedeutet den produktiven Umgang mit Vielfalt in der Belegschaft. Doch mit welchen Instrumenten können HR-Manager dabei unterstützen? Hier finden Sie einen Überblick zu den Zielen des Diversity Management, eine Definition und konkrete Beispiele für effektive Maßnahmen.

Durch das Internet wird die Welt zum globalen Dorf, sagte der Medientheoretiker Marshall McLuhan bereits Anfang der 60er-Jahre voraus. Und tatsächlich: Ländergrenzen spielen im virtuellen Raum kaum noch eine Rolle und so tauschen sich hier tagtäglich ganz unterschiedlich Menschen aus, als ob sie Nachbarn wären – alles in Echtzeit, versteht sich. Warum sollte es in den Unternehmen nicht genauso so sein? Warum nicht den Austausch gezielt fördern und die Vielfalt in der Belegschaft nutzen? Solche Fragen stellt das Diversity Management.


Serie 27.05.2020 Kolumne Arbeitsrecht

Serie 15.04.2020 Kolumne Arbeitsrecht

Diversity Management Definition

Unter Diversity Management oder Diversitäts-Management fallen alle Ansätze, die davon ausgehen, dass sich aus den unterschiedlichen Eigenschaften der Mitarbeiter eine produktive Vielfalt ergibt, die Unternehmen nutzen können. Dabei geht es um sehr viele sehr verschiedene Mitarbeiter-Merkmale. Zum Beispiel um das Alter oder Geschlecht, die Nationalität, Religion und die Weltanschauung, um Menschen mit Behinderung oder verschiedenem kulturellen Hintergrund, aber auch um die sexuelle Identität der Mitarbeiter.

Die Definition von Diversität muss damit zwangsläufig offen bleiben. Denn Vielfalt bedeutet gerade nicht, auf Unterschieden zu beharren. Im Gegenteil ist es das Ziel des Diversity Management, Chancengleichheit zu ermöglichen und die Vielfalt in der Belegschaft zum Vorteil aller zu nutzen – auch zum Vorteil des Unternehmens. So kann eine vielfältige Unternehmenskultur etwa dazu beitragen, eine attraktive Arbeitgebermarke zu prägen. Dies ist allerdings nur ein "kosmetischer" Effekt, der sich im Personalmarketing einsetzen lässt. Eine vielfältige Belegschaft, die offen miteinander umgeht, kann weitaus mehr bewirken und äußerst produktiv arbeiten. Denn gerade bei Herausforderungen, die innovatives Denken erfordern, sind verschiedenen Perspektiven und möglichst vielfältige Ansätze gefragt.

Diversity Management Beispiele

Glücklicherweise gibt es inzwischen viele konkrete Beispiele für Diversity-Ansätze in den Unternehmen. Allerdings sind sie ebenso vielfältig wie die Zielgruppen, die sie ansprechen. Ein prominentes Beispiel, das die Tragweite des Themas illustriert, ist die Unternehmensinitiative "Charta der Vielfalt e. V.". Der Verein ist ein Zusammenschluss von Großunternehmen, die mit der "Charta der Vielfalt" eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet haben. Darin verpflichten sich die teilnehmenden Betriebe, für die Förderung der Vielfalt und den Abbau von Ungleichbehandlung einzutreten – in der eigenen Belegschaft, in der Wirtschaft sowie auch in der gesamten Gesellschaft. Dabei begnügen sich die teilnehmenden Unternehmen allerdings nicht mit Diversity-Maßnahmen im eigenen Haus. Denn die Unternehmensinitiative gibt mit Unterstützung der Bundesregierung ebenso Studien zum Stand des Diversity Management in der Wirtschaft heraus und organisiert Informationsveranstaltungen zu Themen wie Integration, Inklusion, Gleichstellung, Diversity-Kompetenz oder Barrierefreiheit.

Mittlerweile gibt es auch verschiedene Awards, die konkrete Diversity-Management-Ansätze würdigen – etwa den Max-Spohr-Preis. Vorbild und Namensgeber dieser Auszeichnung ist der Verleger Max Spohr, der sich Anfang des 19. Jahrhunderts für die Emanzipation sexueller Minderheiten einsetzte. Im vergangenen Jahr ging der Max-Spohr-Preis an die Unternehmensberatung EY, die seit 2012 ein Mitarbeiternetzwerk zur Förderung der Vielfalt im Unternehmen unterhält. Ebenfalls prämiert wurden die Berliner Verkehrsbetriebe, bei denen Führungskräfte beispielsweise dazu verpflichtet sind, Seminare zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) zu besuchen. Dies sind nur einige Diversity-Management-Beispiele von vielen.

Instrumente, Maßnahmen und Ziele von Diversitätsmanagement

Konkrete Diversity-Management-Maßnahmen können von Praktikantenprogramme für Flüchtlinge über Führungskräfteseminare in Sachen interkulturelles Management bis hin zu Initiativen gegen Geschlechter-Diskriminierung am Arbeitsplatz reichen. Das übergeordnete Ziel der verschiedenen Instrumente ist allerdings meist dasselbe: Es geht darum, Vorurteile abzubauen und Chancengleichheit herzustellen. So kann die Vielfalt in der Belegschaft genutzt werden, um den kreativen Austausch im Unternehmen und somit auch die Innovationsfähigkeit zu fördern.

In diesem Sinne kann ein guter Diversity-Management-Ansatz als Produktivitätsfaktor gelten, der beispielsweise bedeutsam ist, um auf die Bedürfnisse von Kunden aus verschiedenen Kulturkreisen zu reagieren. Diversity-Management-Maßnahmen können die Produktivität jedoch schon dadurch steigern, dass sie Diskriminierung, Mobbing und sexueller Belästigung vorbeugen – zum Beispiel durch Beratungsprogramme oder einen verbindlichen Verhaltenskodex.

Zudem können Diversity-Maßnahmen ebenfalls dazu beitragen, den gesetzlichen Bestimmungen gerecht zu werden. So gilt es etwa, das Diskriminierungsverbot zu berücksichtigen, das Art. 3 des Grundgesetzes vorsieht. Diese Vorgabe hat der Gesetzgeber 2006 noch einmal mit dem Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) konkretisiert, um personenbezogener Benachteiligung vorzubeugen. Die Missachtung dieser Vorgaben kann leicht Rechtsansprüche der Betroffen zur Folge haben, zum Beispiel bei diskriminierenden Formulierungen in einer Stellenausschreibung. Hier kann gutes Diversity Management gegebenenfalls viel Geld sparen.

Managing Diversity: Vielfalt in Unternehmen

Der Bedarf für zielführende Diversity-Management-Ansätze ist in der jüngsten Zeit ohnehin gestiegen. Das liegt einerseits an der Globalisierung der Wirtschaft, die mit der Digitalisierung noch einmal deutlich an Fahrt aufgenommen hat. So sind heute nicht mehr nur einige Weltkonzerne, sondern auch viele Mittelständler international aktiv – sowohl im Vertrieb als auch in der Produktion. Andererseits ist jedoch auch die Gesellschaft in vielen Ländern weitaus vielfältiger geworden. In Deutschland hatten im Jahr 2016 zum Beispiel rund 18,6 Millionen Menschen einen Migrationshintergrund, was einem Anteil von rund 22,5 Prozent der Gesamtbevölkerung entspricht. All diese Entwicklungen sollte das Diversity Management berücksichtigen. Denn eine vielfältige Belegschaft ist heute nicht nur sehr wahrscheinlich, sondern auch sehr wünschenswert – beispielsweise aus Sicht des Employer Branding oder einer zukunftsorientierten Personalplanung.

Um die Vielfalt in den Unternehmen zu fördern, stehen HR und dem Management zahlreiche Instrumente zur Verfügung. Das können sehr konkrete Maßnahmen zur Integration oder Inklusion sein, etwa Sprachkurse oder Umbauten im Hinblick auf barrierefreie Büroräume. Grundsätzlich sind jedoch auch Initiativen wichtig, die die Diversity-Kompetenz der Mitarbeiter langfristig ausbauen. Dazu kann zum Beispiel das Unternehmensleitbild auf das Thema Diversity ausgerichtet werden. Das sollte allerdings nicht im Rahmen einer Top-Down-Strategie geschehen. Vielmehr gilt es, die gesamte Belegschaft in den Prozess einzubinden. So kann ein tragfähiges Leitbild entstehen, das auf dem offenen Diskurs der Mitarbeiter aufbaut und die Vielfalt in der Belegschaft widerspiegelt.

News 06.03.2020 Diversity

Einige prominente HR-Vorstandsfrauen haben im letzten Jahr ihre Jobs verloren, die in der Öffentlichkeit für Diversity stehen. Was steckt dahinter? Ist es für Frauen klug, sich mit Diversity-Themen zu positionieren? Anmerkungen zur Debatte zur Situation der Führungsfrauen. mehr

no-content
Serie 04.03.2020 Kolumne Arbeitsrecht

Wenn wir von "Gewalt" sprechen, fallen uns Worte wie Gewaltverbrechen, Gewaltenteilung, häusliche Gewalt oder Gewaltmonopol ein und – zumindest momentan – dem Arbeitsrechtler sofort "höhere Gewalt". Warum? Nun, derzeit häufen sich Ereignisse, die Anlass geben, darüber nachzudenken – Stürme, Schnee, Coronavirus … Unser Kolumnist Alexander R. Zumkeller hat dies getan.mehr

no-content
News 13.02.2020 Frauenquote

Die Frauenanteile in den Vorständen großer Unternehmen in Deutschland überstiegen im vergangenen Jahr erstmals die Zehn-Prozent-Marke. Dabei wirkt sich offenbar die gesetzliche Quote für Aufsichtsräte positiv aus. Das zeigen  die Analysen von DIW, EY und Fidar.mehr

no-content
Serie 22.01.2020 Kolumne Arbeitsrecht

Neues Jahr, neuer Versuch? Wieder einmal kommt die Diskussion auf – und 2020 ist das "ideale" Jahr dafür –, dass der Kalender es in puncto Feiertage nicht gut mit uns meint. "Müssen wir uns das bieten lassen?", fragt sich unser Kolumnist Alexander R. Zumkeller.mehr

3
News 23.12.2019 Diversity

Der Frauenanteil unter Vorständen großer Konzerne in Deutschland steigt nur um zwei Prozentpunkte. Der Gehaltsunterschied ist sogar gestiegen. Aber immerhin: Weibliche Vorstände halten sich länger auf ihren Positionen als ihre männlichen Kollegen.mehr

no-content
News 20.12.2019 Gender Gap

Mehr Frauen in der Politik, nach wir vor zu wenige in der Wirtschaft. Der Gender Gap Report bescheinigt Deutschland leichte Verbesserungen in der Gleichberechtigung. Doch gerade bei Managementpositionen und Gehältern ist die Geschlechterlücke noch groß.mehr

no-content
News 13.12.2019 PwC-Studie

In nur zwei Prozent der Immobilienunternehmen ist das Thema Diversity direkt in der Geschäftsführung verankert. Bei knapp der Hälfte der Firmen findet der Dialog eher auf ad-hoc-Basis statt – und mehr noch haben gar keine klaren Verantwortlichkeiten. Eine PwC-Studie zeigt, wie es besser geht.mehr

no-content
Serie 11.12.2019 Kolumne Arbeitsrecht

Advent Advent, ein Lichtlein brennt … Zur Weihnachtszeit bringt der Nikolaus auch den Arbeitnehmern gerne einmal eine schöne Überraschung: eine Weihnachtsfeier, ein Präsent oder sogar eine Sonderzahlung. Für den Arbeitgeber kann dies aber durchaus rechtliche Tücken mit sich bringen, warnt unser Kolumnist Alexander R. Zumkeller.mehr

no-content
News 02.12.2019 Studie

Obwohl die Zahl der Bewerber für Vollzeit-MBA-Programme in den USA teils drastisch gesunken ist, steigt der Frauenanteil einer Studie zufolge insgesamt an. Drei Business Schools sind mittlerweile nicht mehr weit davon entfernt, Geschlechterparität zu erreichen.mehr

no-content
Serie 27.11.2019 Kolumne Leadership

Führen und Folgen sind die Grundlage gelingender Zusammenarbeit. Doch ihre Voraussetzungen unterliegen dem Wandel. Unser Kolumnist Randolf Jessl beleuchtet diesmal die Frage: Gehört Chefinnen die Zukunft?mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
Serie 23.10.2019 Kolumne Arbeitsrecht

Weihnachtsgeld kann Entgelt, aber auch eine Sonderzahlung sein. Handelt es sich dabei um eine freiwillige Leistung? Oder hat der Arbeitnehmer einen Anspruch darauf? Unser Kolumnist Alexander R. Zumkeller erläutert die rechtlichen Tücken.mehr

no-content
News 23.10.2019 Arbeitswelt

Viele Firmen brüsten sich mit ihrem Engagement für Diversity und Inklusion, um sich als attraktive Arbeitgeber zu positionieren. Die Realität aber sieht anders aus: Mehr als ein Drittel der Berufstätigen hat Diskriminierung am Arbeitsplatz erlebt oder beobachtet, zeigt eine Umfrage von Glassdoor. mehr

no-content
News 15.10.2019 Diversity

Fast die Hälfte der Unternehmen in Deutschland und Österreich hat keine Maßnahmen zur Förderung von Diversity implementiert. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des diesjährigen Hernstein Management Reports.mehr

no-content
News 23.09.2019 Diversity & Inclusion Index

Accenture führt das zweite Jahr in Folge den Diversity & Inclusion-Index des Finanzmarktdaten-Anbieters Refinitiv an. Der Index identifiziert weltweit die 100 börsennotierten Unternehmen, die Vielfalt und Inklusion am Arbeitsplatz besonders gut umsetzen.mehr

no-content
Serie 11.09.2019 Kolumne Arbeitsrecht

Eine sachgrundlose Befristung ist nur möglich, wenn mit demselben Arbeitnehmer zuvor noch kein Beschäftigungsverhältnis bestand. So das Gesetz. In der Praxis lassen die Gerichte es ausreichen, wenn eine Vorbeschäftigung "sehr lange zurückliegt". Aber was heißt das genau? Hier sollte der Gesetzgeber Klarheit schaffen, meint unser Kolumnist Alexander R. Zumkeller.mehr

no-content
Serie 31.07.2019 Kolumne Arbeitsrecht

Hitzige Ausdrucksweisen, sommerliche Ideen und lauwarme Lippenbekenntnisse: Die derzeitige Wetterlage verleitet so manchen Politiker und Experten zu Ratschlägen, etwa zum Thema Arbeitszeit. Unseren Kolumnisten Alexander R. Zumkeller überzeugen diese nicht, denn für die nötige Flexibilität erhalten Unternehmen keine Unterstützung.mehr

no-content
News 31.07.2019 Interview mit Alexa Ahmad

Mit der Kampagne "Dick im Geschäft" macht sich der pme Familienservice stark für einen vorurteilsfreien Umgang mit Übergewichtigen im Berufsleben. Alexa Ahmad ist CEO und wirbt selbst als Testimonial für die Kampagne ihres Unternehmens.mehr

no-content
News 27.06.2019 Integration

Komplizierte Regelungen, Geldnot und zu viele Hürden: Geflüchtete finden in Deutschland nach einer aktuellen Untersuchung zwar zunehmend den Weg in den Arbeitsmarkt – viele landen allerdings in unsicheren Jobs.mehr

no-content
Serie 25.06.2019 Kolumne Arbeitsrecht

Das deutsche Arbeitsrecht steht wegen seiner Überregulierung immer wieder in der Kritik. Schlimmer als in anderen Ländern ist es aber nicht, meint unser Kolumnist Alexander Zumkeller. Er hat festgestellt, dass das Arbeitsrecht überall auf der Welt so seine Tücken hat.  mehr

no-content
News 14.06.2019 Vergütung

Der jährliche "Equal Pay Day" macht auf die ungleiche Vergütung von Männern und Frauen aufmerksam. Im Fußball ist die Lücke auch ausgeprägt: Bei den erfolgsabhängigen Prämien für einen WM-Sieg erhält eine Nationalspielerin über eine Viertelmillion Euro weniger als ein Nationalspieler. Und der "Gender Pay Gap" schließt sich nur langsam.mehr

4
News 04.06.2019 Gleichberechtigung

Zwei Drittel aller Paare mit Kindern in Deutschland finden es schwierig, dass beide Partner gleichberechtigt ihre beruflichen Ziele verfolgen. Der aktuelle Report der Initiative Chefsache zeigt Maßnahmen und Instrumente sowie Best-Practice-Beispiele, wie Unternehmen Doppelkarrieren fördern können.mehr

no-content
News 16.05.2019 Global Accessibility Awareness Day

Am 16. Mai findet zum achten Mal der "Global Accessibility Awareness Day" statt. Im Fokus des Aktionstags steht die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen. Neil Milliken, Head of Accessibility & Digital Inclusion bei Atos, erläutert, welche Technologien die Barrierefreiheit am Büroarbeitsplatz unterstützen.mehr

no-content
Serie 15.05.2019 Kolumne Arbeitsrecht

Welche rechtliche Mittel haben Unternehmen, um Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden? Nachdem in modernen Zeiten Wettbewerbsverbot oder bAV kaum mehr passen, könnte nun das neue Geschäftsgeheimnisgesetz helfen, meint unser Kolumnist Alexander Zumkeller.mehr

no-content
News 24.04.2019 Zukunft des Wohnens

Niemand kann sicher vorhersagen, wie die Zukunft der Wohnungswirtschaft aussehen wird. Doch aus aktuellen Wohntrends lassen sich Entwicklungen ablesen, die sehr wahrscheinlich sind. Hierzu gehören die zunehmende Segregation, die Digitalisierung von immer mehr Lebensbereichen und neue Wohnformen.mehr

no-content
News 17.04.2019 Karriereplanung

Eine aktuelle Studie räumt mit dem weit verbreiteten Vorurteil auf, dass Frauen weniger karriereorientiert seien als Männer. Allerdings schätzen Frauen die Chancen, ihre beruflichen Ziele auch verwirklichen zu können, deutlich schlechter ein als ihre männlichen Kollegen - das hat weitreichende Folgen.mehr

no-content
News 10.04.2019 Inklusionspreis 2019

In vielen Firmen gibt es Nachholbedarf, wenn es darum geht, behinderte Arbeitnehmer zu integrieren. Wie es auch anders geht, zeigen der Automobilkonzern Daimler, die Deutsche Telekom, der Online-Händler Zalando Logistics, der Transportdienstleister Quick Line und der Schär Werkzeughandel, die mit dem "Inklusionspreis für die Wirtschaft 2019" ausgezeichnet wurden. mehr

no-content
Serie 01.04.2019 Kolumne Arbeitsrecht

Egal ob Chatbot oder automatisierte Personalauswahl: Es gibt inzwischen viele Berührungspunkte zwischen KI und HR. Personaler müssen sich darum mit dem Thema "Künstliche Intelligenz" (KI) auseinandersetzen. Was arbeitsrechtlich im Zusammenhang mit diesen Tools gilt, erklärt Alexander Zumkeller.mehr

no-content
News 25.03.2019 Bundesverwaltung

Öffentliche und private Arbeitgeber sind verpflichtet, wenigstens 5 Prozent ihrer Arbeitsplätze mit Menschen mit Behinderungen zu besetzen. In den Behörden der Bundesverwaltung waren im Jahr 2016 7,6 Prozent und in der Privatwirtschaft 4,1 Prozent der Beschäftigten schwerbehindert.mehr

no-content
News 22.03.2019 Personalmanagement

Diversity Management muss in den Unternehmenszielen verankert sein und von Führungskräften gelebt werden, damit Innovationen gedeihen und neue Kunden kommen. Je mehr Vielfalt, desto besser. Neben Gender und Kultur sind auch unterschiedliche Qualifikationen wichtig für den Erfolg.mehr

no-content
News 08.03.2019 Frauenkarrieren

Seit 1911 erinnert der Weltfrauentag am 8. März an den Kampf der Frauen für mehr Gleichberechtigung. Doch der Anteil an Frauen in Führungspositionen steigt nach wie vor nur langsam. Wann ist die Zeit reif, die gläserne Decke endlich zu durchbrechen? Ein Gespräch mit Barbara Lutz, Gründerin und Geschäftsführerin des Frauen-Karriere-Index.mehr

no-content
News 08.03.2019 Weltfrauentag

Zum internationalen Frauentag hat auch dbb Chef Ulrich Silberbach Stellung zur Gleichstellung von Frauen genommen. Laut Silberbach sind Frauen in Führungspositionen im öffentlichen Dienst unterrepräsentiert und auch bei der Bezahlung sei noch viel zu tun.mehr

no-content
News 08.03.2019 Weltfrauentag

Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall sind Ostdeutsche in Führungspositionen unterrepräsentiert. Unter denjenigen, die es in hohe Positionen schaffen, sind jedoch überproportional viele Frauen - eine gute Nachricht zum heutigen Weltfrauentag.mehr

no-content
News 05.03.2019 Diversity

Nicht immer sind eindeutige, klare Zielformulierungen und Leitbilder der einzige Weg zum Unternehmenserfolg. Besonders in sehr diversen Teams, mit Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Herkunft, können auch andere Strategien sinnvoll sein. Das zeigt die Fallstudie einer islamischen Bank in Deutschland. mehr

no-content
News 28.02.2019 Residenzpflicht

Die Wohnsitzauflage für Flüchtlinge gilt seit 2016. Am 6. August läuft die Regelung aus. Ende Februar hat das Kabinett einen Gesetzentwurf beschlossen, der das verhindern soll: Die sogenannte Residenzpflicht soll entfristet werden. Für Wohnungsunternehmen bringt das Planungssicherheit.mehr

no-content
Serie 18.02.2019 Kolumne Arbeitsrecht

Unser Kolumnist Alexander Zumkeller nimmt heute den Datenschutz in den Blick: Hatte zu Beginn der "Bewegung" noch keiner an Big-Data-Analysen gedacht, sind über die Jahre auch fragwürdige Datenschutzregeln entstanden. Die Frage bleibt: Wie kann der sinnvolle Gebrauch von Daten ermöglicht und gleichzeitig Missbrauch verhindert werden?mehr

no-content
Serie 02.01.2019 Kolumne Arbeitsrecht

Zum Jahreswechsel nimmt sich unser Kolumnist Alexander Zumkeller noch einmal vor, was ihn im vergangenen Jahr beschäftigt hat - und was das neue Jahr bringen könnte. Eine Verschnaufpause für Arbeitsrechtler ist dabei offenbar nicht in Sicht.mehr

no-content
Serie 06.12.2018 Kolumne Arbeitsrecht

Bereits seit rund einem Jahr ist das Betriebsrentenstärkungsgesetz in Kraft. Ab Januar 2019 gilt zudem, dass die bei der Entgeltumwandlung eingesparten Sozialversicherungsbeiträge an Arbeitnehmer weiterzugeben sind. Die Tücken dieser Regelung hat unser Kolumnist Alexander R. Zumkeller untersucht.mehr

1
News 03.12.2018 Integration

Integration von Menschen mit verschiedenen Hintergründen hat für die Wohnungswirtschaft seit jeher zu den Kernaufgaben gehört. Entsprechende Erfahrungen haben die Unternehmen mitgebracht, als mit der sogenannten Flüchtlingswelle 2015 eine der großen Herausforderungen für Staat, Gesellschaft und Wirtschaft herangerollt ist. Bei allem Engagement gebe es aber nach wie vor eine Vielzahl von Herausforderungen, hält der Bundesverband der Wohnungswirtschaft GdW fest und fordert mehr Einsatz und Unterstützung von der Bundesregierung.mehr

no-content
News 13.11.2018 Interview

Die Personalberatung Spencer Stuart hat ermittelt, was die größten künftigen Herausforderungen eines Personalvorstands sind, und daraus das Kompetenzprofil eines idealen CHRO abgeleitet. Studienautorin Simone Siebeke erläutert im Interview, wie sie bei der Suche nach potenziellen CHROs vorgeht.mehr

no-content
Serie 09.11.2018 Kolumne Arbeitsrecht

Kürzlich erst hat ein BAG-Urteil zur Vergütung von Reisezeiten ins Ausland für mediales Aufsehen gesorgt. Weshalb Reisezeit nicht gleich Arbeitszeit ist und wie das Urteil rechtlich einzuordnen ist, erklärt unser Kolumnist Alexander Zumkeller. mehr

no-content
News 28.09.2018 Chancengerechtigkeit

Bereits zum dritten Mal wurden beim Zeit-Wirtschaftsforum Projekte ausgezeichnet, die die Chancengerechtigkeit zwischen Frauen und Männern fördern. Das Bündnis "Female Resources" hat die Jury am meisten überzeugt und den Chefsache-Award 2018 als Erstplatzierter gewonnen. mehr

no-content
Serie 27.09.2018 Kolumne Arbeitsrecht

Aufgrund der Sonderstellung von Kirchen oder kirchennahen Arbeitgebern gelten für diese teilweise andere arbeitsrechtliche Vorgaben als für privatrechtliche Unternehmen. Wie die Sonderwege zu beurteilen und etwa Loyalitätspflichten einzuordnen sind, schreibt unser Kolumnist Alexander Zumkeller.mehr

no-content
News 26.09.2018 Arbeitsmarkt

Weniger als ein Drittel aller Führungspositionen in deutschen Unternehmen werden von Frauen besetzt. Im EU-Vergleich schneidet Deutschland damit schlecht ab und landet nur auf Platz 20 von 28. Spitzenreiter ist Lettland. mehr

no-content
News 10.09.2018 Zukunft der Arbeit

In der Diskussion und Umsetzung von New-Work-Modellen prallen oft Wunsch und Wirklichkeit aufeinander. Das "Personalmagazin" hat grund­legende Annahmen der New-Work-Bewegung formuliert und Professor Heiko Weckmüller zur wissenschaftlichen Prüfung vorgelegt. Das Ergebnis: Nur drei der sechs Thesen sind empirisch haltbar.mehr

no-content
PERSONALquarterly   07.09.2018

Die (Re-)Integration von Beschäftigten mit gesundheitlichen Einschränkungen gewinnt an Bedeutung, insbesondere durch den demografischen Wandel und der damit verbundenen Alterung der Erwerbsbevölkerung. Unternehmen sehen sich gezwungen, Altersdiversität aktiv zu managen und das Potenzial von Arbeitskräften mit gesundheitlichen Einschränkungen bestmöglich zu nutzen. Es müssen jedoch noch viele Barrieren abgebaut werden. Der Schwerpunkt beschäftigt sich mit der Frage, wie Diversität und Inklusion in Unternehmen gelingen kann.mehr

no-content
News 28.08.2018 Gender Diversity

Das Bundeskabinett hat vor Kurzem einen Gesetzentwurf zur Aufnahme des dritten Geschlechts im Geburtenregister vorgelegt. Die Recruiter sind sogar schon mitten in der Umsetzung: Von 570.000 untersuchten Stellenanzeigen enthalten immerhin sieben Prozent eine Dreiteilung der Geschlechter.mehr

no-content
Serie 03.08.2018 Kolumne Arbeitsrecht

Die Besonderheiten des Urlaubsrechts beim Wechsel von Voll- zu Teilzeit werden für neue Brisanz sorgen. Davon ist unser Kolumnist Alexander Zumkeller beim Blick auf die befristete Teilzeit, beziehungsweise Brückenteilzeit, überzeugt und fordert den Gesetzgeber zur Klarstellung auf.mehr

no-content
Serie 27.06.2018 Kolumne Recruiting

An einer Stellenanzeige mit der Überschrift "Redakteur (m/w) gesucht" nimmt heute eigentlich niemand mehr Anstoß. Inzwischen erweitern viele Personaler die Gender-Bezeichnungen aber um ein "d" für divers. Unser Kolumnist Henner Knabenreich hält das für einen übertriebenen Auswuchs der AGG-Konformität - und schlägt einen besseren Weg vor.mehr

no-content
Serie 22.06.2018 Kolumne Arbeitsrecht

Das Befristungsrecht hat durch die Gerichte und wird wohl durch den Gesetzgeber eine neue Dynamik bekommen. Unser Kolumnist Alexander Zumkeller sieht vor allem die Groko in der Pflicht, mit klarstellenden Regeln für Rechtssicherheit in der Praxis zu sorgen.mehr

no-content
News 21.06.2018 Ungleiche Karrierechancen

Gender Diversity, gleiche Chancen für Männer und Frauen in Unternehmen, gehört nicht zu den Top-Ten-Zielen der meisten CEOs in Deutschland. Das sollte sich ändern, fordert die "Initiative Chefsache" angesichts der Ergebnisse einer neuen Umfrage.mehr

1