War for Talents

War for Talents (oder Kampf um die besten Köpfe) steht für den schärfer werdenden Kampf der Unternehmen um Nachwuchs und die besten Talente. Dabei spielen neben rein materiellen Anreizen zunehmend auch immaterielle Werte wie die Work-Life-Balance oder das Image der Arbeitgeber-Marke eine bedeutende Rolle.


News 17.09.2020 In eigener Sache

News 27.08.2020 Studien zum Arbeitsmarkt

War for Talents: Definition

„War for Talents“ (dtsch. Kampf um die besten Köpfe) als Folge des Fachkräftemangels bezeichnet den sich verschärfenden Wettbewerb von Privatunternehmen, staatlichen Stellen und wissenschaftlichen Organisationen um talentierte, gut vorgebildete und sozial kompetenten Auszubildende und Nachwuchskräfte in Handwerk, Gewerbe, Industrie, Forschung und Dienstleistungsbranche. Der Begriff ‚War for Talents‘ wurde zum ersten Mal im Jahr 1997 in einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey verwendet: Damals beschrieb der Autor Steven Hankin damit die sich verschärfenden Probleme von Unternehmen, geeignetes qualifiziertes Personal zu finden. Um freie Stellen passend zu besetzen, fände ein Kampf zwischen den Unternehmen um die besten Nachwuchskräfte, die sogenannten High Potentials, statt. Der Kampf um geeignete Bewerber wird allerdings je nach Branche, Unternehmensgröße, Grad der Spezialisierung und regionaler, nationaler oder globaler Ausrichtung mit unterschiedlicher Intensität betrieben.

War for Talents: Empoyer Branding – Arbeitgeber-Marketing als neue Aufgabe

Dennoch gibt es heute kaum noch ein Unternehmen, das nicht von Fachkräfteengpässen betroffen ist. Der War for Talents wird dabei längst nicht mehr wie zu Beginn des 21. Jahrhunderts nur um Ingenieure oder ITler geführt. Für rund zwei Drittel der offenen Stellen werden mittlerweile Fachkräfte mit Berufsausbildung gesucht – seien es Handwerker, Altenpfleger oder Mechatroniker. Im Konkurrenzkampf um geeigneten Nachwuchs und gutausgebildete Nachwuchskräfte müssen Unternehmen, aber auch staatliche Betriebe und Verwaltungen oder wissenschaftliche Einrichtungen sich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren (Employer Branding, Arbeitgeber-Marketing). Neben Qualität und Tiefe der Ausbildung, relevanten Weiter- und Fortbildungsangeboten und den materiellen Rahmenbedingungen spielen zunehmend auch immaterielle Aspekte, wie das Arbeitgeber-Image, die Bandbreite der freiwilligen Sozialleistungen, Angebote der Work-Life-Balance und individuelle Selbstverwirklichungs- und Aufstiegsperspektiven für potenzielle Bewerber eine gewichtige Rolle.

War for Talents: Demografischer Wandel verschärft den Fachkräftemangel

Die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland ist vor allem durch eine deutliche Alterung der Gesellschaft geprägt. Der Altenquotient, also das Verhältnis zwischen Rentnern und Erwerbstätigen, könnte als Folge dieses demografischen Wandels im Jahr 2060 etwa das Anderthalbfache bis Doppelte des heutigen Werts betragen. Der jahrzehntelange Rückgang der Geburtenrate in Deutschland, die erst seit 2009 wieder leicht ansteigt, und der Mangel an qualifizierter Zuwanderung können diese Entwicklung nicht ausgleichen. Durch fehlenden Nachwuchs sind in vielen Branchen personelle Engpässe entstanden, die mit auch mit steigender Lebensarbeitszeit nicht ausgeglichen werden können. Die zunehmende Spezialisierung, Anforderungen durch die Digitalisierung, der rasante technologische Wandel und der zunehmend globalisierte Wettbewerb verstärken diesen Trend zusätzlich.

War for Talents: Quartärer Sektor wird immer wichtiger

Neben dem demografischen Wandel verschärft auch die Verschiebung der Produktionsbedingungen in Deutschland den Fachkräftemarkt. Der primäre Sektor (Land- und Forstwirtschaft, Bergbau) und der sekundären Sektor (Industrie und Gewerbe) verlieren zunehmend an Bedeutung für die Volkswirtschaft, während der tertiäre (Dienstleistungen) und vor allem der quartäre Sektor in den Industrie- und Hochtechnologiestaaten wachsen. Zum quartären Sektor zählen insbesondere alle Tätigkeiten und Dienstleistungen für Beratung (Ingenieure, Rechtsanwälte, Wirtschafts- und Steuerberater, Heil- und Erziehungsberufe), die klassischen IT-Dienstleistungen, Hochtechnologie (High Tech wie Nanotechnologie, Biotechnologie u.a.) und die Kommunikationstechnik. Daneben unterscheidet man noch den Quintärsektor, der für die Entsorgungswirtschaft verwendet wird (Müllabfuhr, Schrottplätze, Kläranlagen und Recyclinganlagen u.a.).

War for Talents: Wettbewerbsfaktoren für Nachwuchstalente

Der War for Talents hat inzwischen dazu geführt, dass nicht mehr nur, wie auf dem klassischen Stellenmarkt, Firmen Mitarbeiter suchen oder kontaktieren, sondern Nachwuchskräfte angesichts des breiten Stellenangebots ihrerseits gezielt nach Unternehmen ihrer Wahl suchen. Arbeitgeber-Bewertungsbörsen im Internet und Business-Netzwerke wie Xing oder LinkedIn verstärken diesen Trend noch. Neben einem attraktiven Gehalt und zusätzlichen Benefits stehen für High Potentials und qualifizierte Nachwuchskräfte vor mehr Zeit für die Familie, flexible Arbeitszeitmodelle und eine ausgewogene Work-Life-Balance ganz oben auf der Wunschliste für den neuen Job, haben aktuelle Befragungen ergeben.

 

News 04.08.2020 Fachkräftemangel in der Pflege

In der Alten- und Krankenpflege fehlen 40.000 Fachkräfte. Die Initiative der Bundesregierung zur Anwerbung von Pflegekräften im Ausland ist durch die Corona-Pandemie ins Stocken geraten. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe schlägt indes eine andere Lösung des Fachkräftemangels vor.mehr

no-content
News 16.06.2020 Fachkräftemangel

Seit März hat die Kurzarbeit in Deutschland stark zugenommen und die Zahl der offenen Stellen ist gesunken. Infolgedessen zeigen sich auch in den bislang hoch begehrten MINT-Berufen deutliche Bremsspuren. Der MINT-Frühjahrsreport 2020 weist nur noch 152.600 offene Stellen im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik aus – 51 Prozent weniger als vor einem Jahr.mehr

no-content
News 05.06.2020 Lünendonk-Liste 2020

Facility Services in Deutschland boomen. Es wird weiter munter konsolidiert. Die führenden Unternehmen sind 2019 so stark gewachsen wie seit Jahren nicht mehr – trotz zunehmender Personalsorgen, wie die aktuelle Lünendonk-Studie zeigt. Die Coronakrise trifft die Branche unterschiedlich.mehr

no-content
News 07.05.2020 Interview

In der Immobilienbranche gibt es nach wie vor einen Fachkräftemangel – die Corona-Pandemie ändert da nur wenig. Wie Wohnungsunternehmen trotz Krise geeignete Fachkräfte finden, gewinnen und halten, erzählt Sabine Märten, Inhaberin Sabine Märten Executive Search, im Interview.mehr

no-content
News 13.03.2020 dbb

Beschäftige im öffentlichen Dienst leisteten derzeit enormes, um die Corona-Epidemie in Deutschland einzudämmen und zu managen, so der Deutsche Beamtenbund (dbb). Gleichzeitig offenbare die Coronavirus-Krise aber auch existenziellen Schwachstellen in der Architektur des öffentlichen Dienstes.mehr

no-content
News 02.03.2020 Ausländische Fachkräfte

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz ist am 1. März 2020 in Kraft getreten. Es soll qualifizierten ausländischen Fachkräften den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt erleichtern. Für Fachkräfte aus dem Ausland bietet die Bundesagentur für Arbeit in Bonn eine neue Beratungsstelle an. mehr

no-content
News 25.02.2020 Arbeitsmarkt

Der Mangel an Arbeitskräften wird laut einer Studie in den nächsten Jahren zu neuen Phänomenen am Arbeitsmarkt führen: Im Süden, in Berlin und in Hamburg nimmt die Beschäftigung weiter zu. Im Osten dagegen entstehen wegen der schrumpfenden Bevölkerung ernsthafte Engpässe. mehr

no-content
News 12.02.2020 Wohnungsnot & Fachkräftemangel

Wirtschaftsunternehmen haben sie im Rennen um Fachkräfte wieder entdeckt, für die Immobilien- und Wohnungswirtschaft sind sie eine Chance, sich zu engagieren im Wettlauf gegen den Wohnungsmangel: Mitarbeiterwohnungen. Eine Studie zeigt, wie aus dem Trend ein passgenaues Angebot werden kann.mehr

no-content
News 10.02.2020 Studium & Weiterbildung

In Zeiten von Digitalisierung & Co. hängt die eigene Beschäftigungsfähigkeit mittlerweile stark davon ab, wie man sich auf die neuen Anforderungen einstellt. (Weiter-)Bildungsangebote und Finanzierungstipps im Überblick.mehr

no-content
News 16.12.2019 Advertorial: Fachkräftemangel - Hays Studie

Die Suche nach den richtigen Fachkräften ist längst zum Strategiethema in den Unternehmen geworden. Aber die Personalarbeit hinkt den Erwartungen hinterher.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 27.11.2019 Personalchefs äußern sich

Der Fachkräftemangel hinterlässt Spuren: Führungskräfte können neue Stellen nicht besetzen, Mitarbeiter klagen über Mehrbelastung, Unternehmen drohen Umsatzrückgänge. Die Ursachen sind vielfältig. Nachholbedarf gibt es jedoch vor allem in der Personalarbeit, wie eine Befragung des Personaldienstleisters Hays zeigt. Was Unternehmen dagegen tun, erklären sechs Personalchefs.mehr

no-content
News 24.10.2019 Verbeamtung

Berlins Finanzsenator ist skeptisch, ob eine Wiederaufnahme der Verbeamtung dem akuten Lehrermangel in Berlin entgegenwirkt. Befürworter fürchten eine Abwanderung in andere Bundesländer.mehr

no-content
News 25.09.2019 Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel in der Immobilienbranche wird immer eklatanter. Das berichten die Branchenverbände unisono. Sie versuchen, ihre Mitglieder bestmöglich darin zu unterstützen, gutes Personal zu finden und zu halten. Wichtig ist es, als Arbeitgeber interessant zu sein. mehr

no-content
News 23.09.2019 Fachkräftemangel

Wegen des Fachkräftemangels bei Pflegekräften wirbt die Bundesregierung um Pflegepersonal aus dem Ausland. Im Beisein von Bundesgesundheitsminister Spahn wurde in Mexiko eine Absichtserklärung unterzeichnet, welche die Anwerbung von mexikanischen Pflegekräften erleichtern soll.mehr

no-content
News 13.09.2019 Verordnungsentwurf

Die Vorgaben für die Mindestbesetzung mit Pflegekräften in Krankenhäusern sollen ausgedehnt werden. Ab 1.1.2020 sollen in weiteren Stationen Untergrenzen gelten, so ein Verordnungsentwurf des Bundesgesundheitsministeriums. mehr

no-content
News 10.09.2019 Lehrkräftemangel

Die Gewerkschaften VBE und GEW verlangen mehr Geld für Lehrkräfte an Grundschulen. Die Forderung folgte der Veröffentlichung einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung, nach der 2025 der Lehrkräftemangel an Grundschulen erheblich höher liegt als bisher angenommen. mehr

no-content
News 28.08.2019 Zukunftsschau

Fachkräftemangel, Digitalisie­rung und lebenslanges Lernen sind Themen, die die Personalarbeit bereits seit langem prägen. Aber in den nächsten zehn Jahren werden diese Themen völlig neue Dimen­sionen bekommen, sagt Zukunfts­forscher Sven Gábor Jánszky. mehr

no-content
News 21.08.2019 Bürgerumfrage

Viele Bürger sind der Meinung, dass die Leistungsfähigkeit des öffentlichen Dienstes abgenommen hat und der Staat insgesamt überfordert sei. Dies geht aus einer am 20.8. vorgestellten Bürgerbefragung des dbb hervor. mehr

no-content
News 13.08.2019 Fachkräftemangel

Dem akuten Fachkräftemangel in der Pflege will die Bundesregierung u.a. durch stärkere Rekrutierung aus dem Ausland entgegenwirken. Gesundheitsminister Spahn will die Zuwanderung aus wichtigen Herkunftsländern erleichtern. mehr

no-content
News 10.07.2019 Fachkräftemangel

Wer ein Studium oder eine Berufsausbildung in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik wählt, hat weiterhin beste Chance im Arbeitsmarkt. Der MINT-Frühjahrsreport 2019 weist rund 311.300 unbesetzte MINT-Stellen in Unternehmen aus. Die Gründe dafür sieht das Nationale MINT Forum (NMF) unter anderem in einer mangelnden Begleitung von Azubis und Studierenden.mehr

no-content
News 27.06.2019 Konjunktur

Die Vorstandschefs der Immobilienwirtschaft beurteilen die Weltkonjunktur pessimistisch. Dennoch erwarten acht von zehn CEOs weltweit Umsatzsteigerungen für 2019, heißt es in einer PwC-Studie. Gebremst werde das Geschäft durch Fachkräftemangel und den zögerlichen Einsatz neuer Technologien.mehr

no-content
News 14.06.2019 Fachkräftemangel

Neue Vorgaben für Mindestgrenzen beim Fachpersonal sind von vielen Kliniken aufgrund des Fachkräftemangels nicht mehr zu erfüllen. Immer häufiger müssen Krankenhäuser daher Abteilungen für neue Patienten sperren und diese weiterverweisen.  mehr

no-content
News 12.06.2019 Deutsche Gesellschaft für Personalführung

Die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e. V. (DGFP) haben turnusgemäß ihren Vorstand neu gewählt. Dabei sind zwei neue Vorstände hinzugekommen: Valerie Holsboer, Bundesagentur für Arbeit, und Marion Rövekamp, EWE AG.mehr

no-content
News 27.05.2019 Fachkräftemangel

Bis zum Jahr 2022 wollen Bund, Länder und Kommunen viele Verwaltungsdienstleistungen digital anbieten. Experten sehen den Zeitplan kritisch. Grund ist vor allem Personalmangel.mehr

no-content
News 14.05.2019 Pflegeberufe

Nach neuen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit verschärft sich der Fachkräftemangel in der Altenpflege und der Krankenpflege. Die Bundesagentur schlägt zwei Maßnahmen vor, um das zu ändern.mehr

no-content
News 10.04.2019 Immobilienkonjunktur

Auftragsstau, zu wenige Fachkräfte und ein Mangel an Flächen sorgen dafür, dass das Wachstum im Wohnungsbau nachlässt, heißt es in einer Studie von EY Parthenon. An der Preisdynamik ändert sich jedoch vorerst nichts. Hier sieht das Beratungsunternehmen Möglichkeiten in der Modulbauweise.mehr

no-content
News 05.02.2019 Gesundheitsmanagement

Der Personalmangel in Krankenhäusern ist fatal: Durch den demografischen Wandel stehen immer weniger Arbeitskräfte zur Verfügung. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt. Attraktive Arbeitsbedingungen in Kliniken werden damit immer wichtiger. Doch gerade hier besteht noch erheblicher Handlungsbedarf, zeigt eine Studie.mehr

no-content
News 05.12.2018 Recruiting

Fünf Angaben genügen. Das ist das Prinzip der Omnium-App, die eine Bewerbung ohne Lebenslauf und Anschreiben ermöglichen will. Damit will man die Arbeitnehmer erreichen, die sich beruflich verändern würden, wenn es nicht so aufwändig wäre. Gerhard Wach, der Firmengründer von Omnium und Inhaber des bundesweiten Personaldienstleisters Franz & Wach, erklärt die Details.mehr

no-content
News 03.12.2018 Steigende Besetzungszeiten

Die Arbeitslosigkeit sinkt und die Besetzungszeit steigt an. Dass sich die Personalsuche in Deutschland in die Länge zieht, wird durch eine Forsa-Studie bestätigt: Fast drei Viertel der befragten Personalleiter brauchen mehr Zeit, um eine freie Stelle besetzen zu können.mehr

no-content
News 03.12.2018 Advertorial

Sich wandelnde Geschäftsanforderungen, uneinheitliche Prozesse und inakzeptabel hohe Fluktuationsraten sind nur einige der Herausforderungen vor denen Personaler aller Branchen stehen. Vor allem aber steht HR vor der Aufgabe, Ergebnisse in einem Talentmarkt zu liefern, mit dem Unternehmen weniger vertraut sind und der noch nie so dynamisch und spezialisiert war wie heute. Dabei zeigt sich, dass noch immer veraltete Annahmen im Bereich der Talentauswahl herrschen, die kritisch zu hinterfragen sind.mehr

no-content
News 09.11.2018 Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

Der Bundestag hat das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz beschlossen. Das Gesetz sieht vor, dass in der Altenpflege 13.000 neue Stellen geschaffen und von den Krankenkassen finanziert werden. Für die Pflege in den Krankenhäusern soll eine Mindestpersonalausstattung erreicht werden.mehr

no-content
News 17.10.2018 Fachkräftemangel

Die Gemeinden in Baden-Württemberg haben Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen. Vor allem Erzieherinnen, Bauingenieure und IT-Spezialisten werden gesucht. Gewerkschaften sehen eine Ursache in der Bezahlung und den Arbeitsbedingungen.mehr

no-content
News 11.10.2018 Krankenhäuser

Die Verordnung über die Untergrenzen in der Pflege, die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf den Weg gebracht wurde, ist in Kraft. Damit gelten für vier Krankenhausbereiche ab dem 1.1.2019 festgelegte Untergrenzen beim Einsatz von Pflegekräften und Pflegehilfskräften.mehr

no-content
News 24.08.2018 Fachkräftemangel

Um ausländische Fachkräfte für den deutschen Arbeitsmarkt zu gewinnen, hat Bundesinnenminister Seehofer ein Eckpunktepapier für ein Einwanderungsgesetz aufgestellt. Ein Punktesystem ist demnach nicht beabsichtigt.mehr

no-content
News 14.08.2018 KfW-Studie

Dachdecker, Heizungsinstallateure und Co. dringend gesucht: Fehlende Fachkräfte bremsen laut einer Studie der staatlichen Förderbank KfW den Bau neuer Wohnungen. Vor allem mangelt es im Klempner-, Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk.mehr

no-content
News 01.08.2018 Personaluntergrenze

Nach einem Beschluss des Bundeskabinetts soll es künftig konkrete Vorgaben zu Untergrenzen für das Pflegepersonal in Krankenhäusern geben. Jede zusätzliche Stelle wird von den Krankenversicherungen finanziert.mehr

no-content
News 25.07.2018 Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel wird teuer: Die Löhne für hochqualifizierte Arbeitskräfte in Deutschland könnten bis 2030 um 16.000 US Dollar (13.658 Euro) pro Kopf steigen. Das zeigt eine neue Studie von Korn Ferry.  Weltweit könnten die Löhne für Fachkräfte um 2,5 Billionen US Dollar ansteigen.  mehr

no-content
News 25.07.2018 Personaluntergrenze

Die Verhandlungen zu Untergrenzen für das Pflegepersonal in Krankenhäusern zwischen den Kliniken und den Krankenkassen sind gescheitert. Muss jetzt das Bundesgesundheitsministerium handeln?mehr

no-content
News 08.06.2018 Fachkräftemangel

Immobilienverwaltungen fällt es schwer, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Fachfremdem Personal fehlt oft das Know-how. Darunter leiden die Qualität und das Ansehen des Berufs. Die Branche muss dringend den Nachwuchs für sich begeistern, um neue Kräfte zu gewinnen, meint unser Autor Martin Kaßler.mehr

no-content
News 11.05.2018 Studien

Die Arbeitswelt befindet sich in radikalem Umbruch: Digitalisierung, Globalisierung, Individualisierung und demografischer Wandel bestimmen bereits heute das Arbeitsleben. Was werden die kommenden Jahre bringen? Worauf dürfen wir uns freuen, wovor müssen wir Sorge haben? Drei Studien geben Aufschluss.mehr

no-content
News 09.05.2018 Nordrhein-Westfalen

Das Justizministerium in Nordrhein-Westfalen machte aktuell Angaben zum Stand der Plan- und Istbesetzung der Stellen in der Justiz und zwar aufgeteilt in den höheren, gehobenen und mittleren Dienst. Das Ergebnis: Auch in der Justiz fehlt dem öffentlichen Dienst das Personal.mehr

no-content
News 26.03.2018 Personaluntergrenzen

Im Jahr 2019 werden Personaluntergrenzen in der Pflege eingeführt. Der Bundesrat fordert die Geltung der Untergrenzen in allen Bereichen, nicht nur in den pflegeintensiven. Ansonsten drohe die Gefahr, dass Personal von Stationen ohne Personalschlüssel abgezogen wird.mehr

no-content
News 28.02.2018 Integration

Immer mehr mittelständische Betriebe beschäftigen Flüchtlinge. Die Mehrheit der Mittelständler glaubt sogar, dass geflüchtete Menschen den Fachkräftemangel in Deutschland mildern werden. Das ergab das Mittelstandsbarometer der Beratungsgesellschaft EY.mehr

no-content
News 13.02.2018 Unternehmensjuristen

Trotz steigendem Arbeitsvolumen im Arbeitsrecht bauen Unternehmen arbeitsrechtliche Kapazitäten ab. Gründe sind Stelleneinsparungen, aber auch ein sich anbahnender Fachkräftemangel bei Unternehmensjuristen.mehr

no-content
News 17.10.2017 Märkte

Wie kann die Immobilienbranche sicherstellen, dass auch in Zukunft motivierte Mitarbeiter in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen? Und welche Fähigkeiten und Kompetenzen benötigt der erfolgreiche Immobilienexperte der Zukunft? Warum das Thema Personal Agility, also die persönliche Flexibilität, mehr als nur ein Hype ist und anhand welcher Kriterien Sie den perfekten Mitarbeiter erkennen, erklärt RICS-Experte Maarten Vermeulen.mehr

no-content
News 21.09.2017 Wahlprogramme im Vergleich

Die Bundestagswahl 2017 steht vor der Tür. Wer noch immer unentschlossen ist, kann sich hier über die Pläne der Parteien zu HR-relevanten Themen wie Aus-und Weiterbildung, Fachkräftesicherung und Migration, Frauenförderung und Entgelttransparenz sowie Digitalisierung informieren.  mehr

no-content
News 31.03.2017 Lünendonk & Hossenfelder

Personalmangel und zunehmende Regulierungen im Gebäudemanagement zwingen mittelständische Firmen dazu, bisher in Eigenleistung erbrachte Facility Services aus der Hand zu geben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Marktforschungsunternehmens Lünendonk & Hossenfelder. Gebäudebewirtschaftung wird demnach oftmals nur noch wegen des sozialen Verantwortungsgefühls mit eigenem Personal erbracht.mehr

no-content
News 31.03.2017 RICS/IFMA

Im Facility Management zeichnet sich ein erheblicher Mangel an Arbeitskräften ab. Wie eine Studie von IFMA und RICS zeigt, muss die Branche dringend ihr „Hausmeister-Image“ aufbessern, wenn sie neue Talente anziehen will. Das Durchschnittsalter der Beschäftigten liegt demnach derzeit bei 50,9 Jahren. Laut Professor Markus Lehmann von der Hochschule Albstadt-Sigmaringen gibt es inzwischen bereits zahlreiche Maßnahmen im Wettbewerb um die Talente.mehr

no-content
News 08.03.2017 Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel wird den öffentlichen Dienst in besonderem Maß treffen: Im Jahr 2030 werden in Deutschland 194.000 Lehrkräfte sowie 276.000 Verwaltungsfachleute und Büroangestellte fehlen. Mit gezielten Imagekampagnen und finanziellen Anreizen sollte versucht werden, dieser Entwicklung entgegenzuwirken, so eine aktuelle Studie. mehr

no-content