Unter Buchhaltung versteht man die planmäßige, lückenlose, zeitlich und sachlich geordnete Aufzeichnung aller Geschäftsvorfälle. Als Buchhaltung wird jedoch auch die Abwicklung von Arbeiten verstanden, die mit der Finanzbuchhaltung zusammenhängen.  Grundlage der Buchhaltung sind die Belege. Es gilt der Grundsatz: Keine Buchung ohne Beleg.  

Je nachdem, welchen Zweck eine Buchhaltung verfolgt und welche Datengrundlage verwendet wird, haben sich verschiedene Buchhaltungsarten herausgebildet. So gibt es beispielsweise eine Finanz- und Betriebsbuchhaltung, eine Haupt- und eine Nebenbuchhaltung, eine Zentral- und eine Filialbuchhaltung. Die Finanzbuchhaltung ist neben der Betriebsbuchhaltung der wichtigste Bestandteil des betrieblichen Rechnungswesens. Sie hat das Ziel, zu dokumentieren und zu informieren.


Digitalisierung in der Buchhaltung
Top-Thema 12.07.2018 Digitale Buchführung ohne den Menschen

Informationsaustausch
News 25.04.2018 Digitalisierung in der Buchhaltung

Bestandteile der Finanzbuchhaltung

In der Finanzbuchhaltung werden alle Geschäftsvorgänge durch Buchungen in Konten festgehalten. Die Grundsätze der ordnungsgemäßen Buchführung, kurz GoB sind dabei zu beachten. Bei der doppelten Buchhaltung werden außerdem auf Bestandskonten alle Veränderungen im Betriebsvermögen dokumentiert. Die ordnungsgemäße Buchhaltung zeigt dem Unternehmer die wirtschaftliche Lage seines Unternehmens.
Am Jahresende werden aus den Daten der Buchhaltung die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung erstellt, die Teil des Jahresabschlusses sind.

Meistgelesene beiträge
Elektronische Reisekostenabrechnung
Reisekosten_Abrechnung_Formular_Heftklammer_DSC7424
News   22.03.2018   Digitalisierung in der Buchhaltung

Die Abrechnung der Reisekosten leidet immer unter den zeitlichen Verzögerungen. Zunächst lassen sich die Mitarbeiter Zeit, um die Abrechnungen auszufüllen und an die Buchhaltung zu schicken. Dadurch wird eine zeitnahe Verbuchung oft unmöglich, Periodengrenzen werden überschritten. Danach wartet der Mitarbeiter auf die Prüfung und Überweisung der ausgelegten Beträge. Das dauert immer zu lange. Alle Beteiligte können zufrieden gestellt werden, wenn die Reisekostenabrechnung mithilfe digitaler Abläufe erledigt wird.mehr

Online Banking und automatische Verbuchung von Bankbewegungen
Online-Banking
News   30.01.2018   Digitalisierung in der Buchhaltung

Voraussetzung für eine automatische Verarbeitung von digitalen Bewegungen ist, dass es eine Integrationsdatei mit definiertem Aufbau gibt.mehr

Digitalisierung in der Buchhaltung: EDI
Tablet Laptop Smartphone digitale Medien
News   22.01.2018   Digitalisierung

Es gibt einen Standard für den elektronischen Datenaustausch, den Elektronic Data Interchange, kurz EDI genannt. Wie dieses Verfahren funktioniert, welche Chancen und Risiken beim manuellen Prozess und beim digitale Prozess bestehen, lesen Sie hier.mehr

Abstimmen von Bewirtungskosten – prüfen, welche Kosten zu 100 % abziehbar sind
Zwei Männer und eine Frau am Restauranttisch
News   13.01.2018   Praxis-Tipp - Jahresabschluss

In Vorbereitung auf den Jahresabschluss ist eine gut abgestimmte Buchhaltung wichtig. Was bei Bewirtungskosten für den Jahresabschluss abgestimmt werden sollte zeigt der heutige Praxis-Tipp.mehr

Typische Berechnungen im Controlling
Transformation von Informationen
News   28.12.2017   Controller-Tricks

Die Grundlage der Arbeit eines Controllers ist die Umwandlung eingehender Daten aus der Buchhaltung in Werte mit einer klar definierten Bedeutung für die Unternehmenssteuerung. Welche Berechnungen werden typischerweise durchgeführt?mehr

Abstimmen der Erlöse - worauf es ankommt
Kasse (1)
News   13.12.2017   Praxis-Tipp - Jahresabschluss

Mit dem Abstimmen der Umsatzerlöse und den sonstigen betrieblichen Erträgen geht auch der Abgleich der Umsatzsteuerkonten einher. Dieser Beitrag zeigt, worauf geachtet werden muss und wie Schritt für Schritt vorgegangen werden kann.mehr

Abstimmen von Reisekosten - Angaben kontrollieren
Reise_Kosten_Bahn_DSC0405
News   06.12.2017   Praxis-Tipp - Jahresabschluss

Reisekostenabrechnungen, ob vom Arbeitnehmer oder vom Unternehmer, müssen sorgfältig geprüft und exakt gebucht werden. Zu den Vorarbeiten zum Jahresabschluss zählt das Kontrollieren der Pflichtangaben und des vorgenommenen Vorsteuerabzugs. Was bei den Reisekosten abgestimmt werden muss, finden Sie hier.mehr

Abstimmen des Kontos Geschenke – Sie müssen die Kosten ganz genau zuordnen
Zwei Hände im Bild, eine Hand überreicht der anderen ein kleines Geschenk
News   22.11.2017   Praxis-Tipp - Jahresabschluss

In Vorbereitung auf den Jahresabschluss ist eine gut abgestimmte Buchhaltung wichtig. Was bei Geschenken für den Jahresabschluss abgestimmt werden sollte zeigt der heutige Praxis-Tipp.mehr

Wie digitale Buchhaltung den Berufsalltag erleichtert
News   20.11.2017   Advertorial: Digitale Buchhaltung

Die Buchhaltung hat sich verändert. Vorbei die Zeiten des berüchtigten Pendelordners, in dem mühsam Belege gesammelt werden mussten. Digital und automatisiert - so sollte Buchhaltung heutzutage bei Klein-Unternehmen ablaufen. Mehr Zeit für's Kerngeschäft ist das Resultat.  mehr

Schätzung von Besteuerungsgrundlagen aufgrund einer Quantilschätzung
Gehalt
News   02.11.2017   FG Kommentierung

Bei einer unstreitig mangelhaften Buchhaltung kann eine Hinzuschätzung aufgrund der sog. Quantilschätzung vorgenommen werden, wenn der Steuerpflichtige keine konkreten Einwendungen erhebt, die eine andere Schätzung begründen könnten.mehr

Effizienzsteigerung und Qualitätsverbesserung in der Buchhaltung durch Digitalisierung
Akte_Register_Ablage_DSC6583
News   09.10.2017   Industrie 4.0

Die aktuellen Themen in Wirtschaft und Gesellschaft haben alle mit einer Digitalisierung der Abläufe im geschäftlichen und privaten Bereich zu tun. Was die sozialen Medien für die privaten Anwender sind, ist Industrie 4.0 für Unternehmen.mehr

Schwierige Geschäftsvorfälle richtig buchen
Schwierige Geschäftsvorfälle richtig buchen 12. Auflage
Special 13.07.2017 Haufe Shop

Mit diesem Buch haben Sie bereits unter dem Jahr die Auswirkungen von Buchungen auf den Jahresabschluss im Blick. Schwierige Sachverhalte werden leicht verständlich erklärt. mehr

Befragung von Lohn- und Buchhaltungsbüros
Germany --- Personal ring binders for job, car, house, legal matters, finance, family, health and in
Top-Thema 12.04.2017 Fachliche Fitness ist die größte Herausforderung für Buchhalter

Nach der „Bundesweiten Befragung von Lohn- und Buchhaltungsbüros“ ist der durchschnittliche selbstständige Buchhalter eine gut ausgebildete Frau über 45 Jahren, die hauptberuflich ohne Angestellte in Süddeutschland oder NRW arbeitet und deren größte Herausforderung es ist, sich fachlich aktuell zu halten.mehr

Betriebswirtschaftliche Auswertung
Tabelle mit Zahlen
Top-Thema 20.12.2016 Betriebswirtschaftliche Auswertung: Standards und Möglichkeiten

Unternehmer sollten sich regelmäßig mit ihren finanziellen Kennzahlen befassen. Ausgangspunkt einer solchen Analyse ist die Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA). Viele werfen jedoch nur einen kurzen Blick auf das vorläufige Ergebnis und lassen die zahlreichen Varianten der BWA-Analyse außer Acht. Wir geben Tipps, wie Sie in der Buchhaltung die Grundlage für eine aussagekräftige BWA schaffen, zeigen die Interpretationsarten der BWA und helfen, die verschiedenen Spielarten der BWA zu verstehen.mehr

Haufe Finance Office Premium
Haufe Finance Office Premium
Special 03.11.2016 Haufe Shop

Haufe Finance Office Premium liefert Ihnen umfassendes Wissen und zahlreiche nützliche Werkzeuge. So meistern Sie Themen wie z. B. Jahresabschluss oder BilRuG perfekt.mehr

GoBD: Unveränderbarkeit und Protokollierung von Änderungen der Stammdaten
E-Rechnung
News   24.10.2016   Aus der Praxis - Für die Praxis

Heute in unserer Rubrik "Aus der Praxis - Für die Praxis": Die GoBD geben die Unveränderbarkeit bzw. die Protokollierung von Änderungen bei den Stammdaten vor. Müssen in der Buchhaltungssoftware grundsätzlich die Stammdaten  protokolliert werden?mehr

GoBD – muss die Steuernummer des Kunden in den Daten erfasst werden?
Wetter trübe Aussicht Sonne Wolken
6
News   13.09.2016   Aus der Praxis – für die Praxis

Unter der Rubrik „Aus der Praxis für die Praxis“ greifen wir Kundenanfragen auf, die ein Fachautor für uns beantwortet. Heute eine Frage und deren Beantwortung zu den GoBD und ob die Steuernummer des Kunden im Journal erfasst werden muss.mehr

5 wertvolle Tipps, wie neue Azubis schneller und besser Buchhaltung lernen
Ältere Frau erklärt jungem Mädchen etwas am Laptop
News   01.09.2016   Ausbildungsstart

Es ist schwierig genug, geeignete Bewerber für den Ausbildungsberuf des Steuerfachangestellten zu finden. Wenn sich dann beide Seiten für den Ausbildungsvertrag entschieden haben, sollte die Ausbildung auch ein voller Erfolg werden. Dabei können Sie speziell im Kernfach „doppelte Buchführung“ helfen, denn selbst wenn sich junge Menschen für einen Beruf im Rechnungswesen entscheiden, heißt das noch lange nicht, dass ihnen das Verständnis von "Soll und Haben" von selbst zufliegt. Hier finden Sie 5 wertvolle Tipps, wie Rechnungswesen-Neulinge schneller zurechtkommen.mehr

Wie sind E-Mails richtig im Posteingangs- bzw. Postausgangsbuch zu erfassen?
Briefumschlag mit Schrift You´ve got mail! daneben
News   13.06.2016   Aus der Praxis – für die Praxis

Unter der Rubrik aus der Praxis – für die Praxis greifen wir Kundenanfragen zu wichtigen Fragen aus dem Bereich des Rechnungswesens auf und geben die Antworten. Heute zum Thema E-Mails: Wie werden diese im Posteingangs bzw. Postausgangsbuch richtig erfasst und aufbewahrt?mehr

GoBD DV - Anforderungen an die Belege
Papierrechnung wird als elektronisch als PDF übermittelt
Top-Thema 12.04.2016 GoBD: Belege und deren Funktion

Im BMF-Schreiben vom 14.11.2014 werden die Grundsätze ordnungsmäßiger DV-Buchhaltung und der Datenzugriff erstmals einheitlich in einem Dokument beschrieben. Der "alte" Buchhaltergrundsatz "keine Buchung ohne Beleg" gilt weiterhin auch uneingeschränkt für moderne DV-Buchhaltungssysteme. Aus den klassischen Papierbelegen wurden Abbildungen in elektronischer Form.  In diesem Beitrag wird aufgezeigt, wie Sie mit Belegen in papier- und elektronischer Form umgehen müssen, wie eine elektronische Ablage ordnungsgemäß geführt wird und welche Fehler Sie vermeiden sollten.mehr

Grundsätze ordnungsmäßiger DV-Buchhaltung
Frau sitzt an Tisch hinter Notebook
Top-Thema 05.04.2016 GoBD: DV-Buchhaltung in der Praxis – Allgemeines

Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchhaltung und DV-Buchhaltung sind  durch das BMF, Schreiben v. 14.11.2014, IV A 4-S 0316/10003, 2014/0353090, zusammenfassend geregelt worden. Mit dieser Verwaltungsanweisung endet für den Praktiker das „ewige“ Suchen anhand unterschiedlicher Quellen. In diesem BMF-Schreiben sind alle zum Zeitpunkt der Abfassung gültigen Vorschriften sowie die dazugehörige Rechtsprechung zum Thema „Führung von Büchern und zur herkömmlichen und elektronischen Archivierung der Geschäftsunterlagen“ zentral wiedergegeben und interpretiert worden.mehr

Buchführung und Personalabrechnung im Handwerksbetrieb
Buchführung und Personalabrechnung im Handwerksbetrieb
Special 31.03.2016 Haufe Shop

So bekommen Handwerker die Buchführung und Lohnabrechnung in den Griff! Ob Bilanzierung, korrektes Buchen, Belegverwaltung oder Umsatzsteuerfragen - in diesem Buch finden Sie das komplette Buchhaltungswissen kompakt und verständlich speziell auf Handwerksbetriebe zugeschnitten.mehr

Was selbstständige Buchhalter bewegt - eine Studie
Berechnung
Top-Thema 22.09.2015 Fakten und Inhalt der Studie

Über den Berufszweig selbstständiger Buchhalter gibt es kaum verlässliche Fakten, da sie keiner Kammer angehören, die solche Informationen sammelt. Umso mehr Beachtung finden entsprechende Studien, wie die jüngst veröffentlichte Umfrage des Unternehmens Agenda Informationssysteme GmbH & Co. KG. Dabei wurde untersucht, wie selbstständige Buchhalter organisiert sind, wie rentabel der Berufszweig ist und welche Herausforderungen sie tagtäglich meistern müssen.mehr

Unterliegen auch E-Mails der Aufbewahrungspflicht?
E-Mail at-zeichen
News   18.08.2015   Aus der Praxis - Für die Praxis

Aufbewahrungspflicht von E-Mails: Heute in "Aus der Praxis – Für die Praxis." In dieser Rubrik greifen wir Leseranfragen und deren Beantwortung auf.mehr

Welche Nachweise geführt und Aufzeichnungspflichten erfüllt werden müssen
Antiquitätenladen
News   06.07.2015   Differenzbesteuerung

Differenzbesteuerung, das bedeutet, dass bei bestimmten Verkäufen nicht der volle Umsatz umsatzsteuerpflichtig wird, sondern nur die Differenz zwischen Einkaufpreis und Verkaufspreis. Aktuell gibt eine Verfügung der Oberfinanzdirektion Niedersachsen Hinweise zu den Aufzeichnungspflichten bei der Differenzbesteuerung und den Folgen, wenn diese nicht beachtet werden.mehr

Stammdatenpflege: Von der Qualität der Stammdaten hängt viel ab
Saal mit Menschen
Top-Thema 02.06.2015 Unterschiedliche Typen von Stammdaten

Alle IT-Abläufe werden von Stammdaten gesteuert. Die Qualität der Stammdaten bestimmt dabei ganz wesentlich die Qualität der Arbeitsergebnisse. Das betrifft besonders die Buchhaltung, die am Ende der Kette steht. Die Verankerung der Stammdatenpflege in der Buchhaltung löst deshalb viele Probleme.mehr

Digitale Schnittstellen zur Buchhaltung - Aufwand und Erleichterung zugleich
Kugeln verbindet ein Netzwerk
Top-Thema 12.05.2015 Anforderungen an eine IT-Schnittstelle

Schnittstellen zwischen der Buchhaltung und der Materialwirtschaft, dem Vertrieb oder dem Personalwesen hat es schon immer gegeben. Diese analogen Schnittstellen werden mit IT-Unterstützung durch digitale Übergaben ersetzt. Um einen solchen Eingriff von außerhalb der kontrollierten Buchungsprogramme zu beherrschen, sind definierte Schnittstellen notwendig.mehr

Buchhaltungsabläufe für die IT optimieren
Akten tragen
Top-Thema 28.04.2015 Beispiele für Optimierungspotenzial

In mehr als 30 Jahren IT-Einsatz in der Buchhaltung haben sich die Möglichkeiten der Standardlösungen für das Rechnungswesen stark verändert. Trotzdem wird in vielen Buchhaltungen noch in alten Strukturen gearbeitet, die die technischen Möglichkeiten moderner Buchhaltungssoftware nicht optimal ausschöpfen. In unserem Top-Thema zeigen wir Ihnen Optimierungspotenziale auf.mehr

Häusliches Arbeitszimmer: Argumente für 100%igen Betriebsausgabenabzug
Laptop groß im Vordergrund auf Schreibtisch - dahinter Ablagekörbchen, Kalender und Wandregal
News   23.04.2015   Betriebsausgaben

Haben Selbstständige keine betrieblichen Räumlichkeiten, sondern sind nur bei ihren Kunden vor Ort und im häuslichen Arbeitszimmer tätig, lässt das Finanzamt in aller Regeln nur 1.250 Euro der Arbeitszimmerkosten als Betriebsausgabe zum Abzug zu. Zwei aktuelle Urteile machen jedoch Hoffnung auf einen uneingeschränkten Betriebsausgabenabzug für das Home-Office.mehr

Compliance: So verbuchen Sie die Kosten
1163006
Top-Thema 14.04.2015 Compliance, Risikomanagement & Governance

Compliance, also die Kontrolle der Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien, kann erhebliche Kosten verursachen. Aufgabe der Buchhaltung ist es, diese Kosten richtig zu verbuchen. Allein schon die Feststellung der Höhe dieser Kosten ist wichtig, da die Compliance-, Risikomanagement- und Governance-Systeme wirtschaftlich sinnvoll sein müssen.mehr

Compliance: Informations-Lecks in der Buchhaltung vermeiden
Compliance Beauftragter
Top-Thema 03.03.2015 Analyse der Bedrohung

Viele Mitarbeiter müssen bei der täglichen Arbeit oft mit sehr sensiblen Unternehmensdaten umgehen. Geraten diese Informationen in falsche Hände, kann das einen erheblichen Schaden für das Unternehmen anrichten. Das gilt ganz besonders für die Buchhaltung, denn im Rechnungswesen kommen alle Informationen zusammen und werden um finanzielle Bewertungen ergänzt. In unserem Top-Thema gehen wir auf dieses sensible Thema ein und zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Organisation absichern.mehr

Wann der Briefkopf eines Buchhaltungsservices irreführend ist
Stapel Briefe (1)
News   20.11.2014   OLG Kommentierung

Das OLG Karlsruhe entschied, dass der Briefkopf „MOB$ MOBILER BUCHHALTUNGS$ERVICE i. S. § 6 StBerG“ irreführend ist, wenn er von Personen verwandt wird, die nur zu bestimmten Hilfeleistungen in Steuersachen befugt sind. Denn diese Bezeichnung täuscht ein zu großes Leistungsspektrum vor.mehr

Digital Real Estate
AA020980
Top-Thema 16.10.2014 ERP: Das führende System in Zeiten von Mobilität, Cloud und Big Data

Digital Real Estate durchdringt nach und nach alle Bereiche der Immobilien- und Wohnungswirtschaft. Was tut die Immobilienbranche, um den Anschluss an die Entwicklungen der Informationstechnologie nicht zu verlieren? Führende Branchenköpfe äußern sich hierzu alle zwei Wochen in einer exklusiven Kolumne. mehr

Was bei der privaten Nutzung zu beachten ist und wie richtig gebucht wird
Brille mit Kassenzettel
Serie   09.09.2014   Firmen-Pkw: Elektrofahrzeuge

Der 1. Serienteil gibt Ihnen einen Überblick, was bei der privaten Nutzung eines Elektrofahrzeugs oder Hybridelektrofahrzeugs zu beachten und wie richtig kontiert wird.      mehr

Personal: Demographischen Wandel im Rechnungswesen gestalten
A0101998 HR
Top-Thema 12.08.2014 Ausgangslage: Fachkräftemangel plus Verrentung

In vielen Unternehmen ist die Finance-Abteilung bereits heute unterbesetzt. Der Fachkräftemangel und der demografische Wandel werden diese Situation noch verschärfen. Zeit um umzudenken und in der Personalorganisation neue Wege zu gehen.mehr

Bilanzgestaltung
Bilanzstruktur Aktivseite
Top-Thema 22.07.2013 Jede buchhalterische und finanzielle Entscheidung hat Auswirkungen

Die Bilanz eines Unternehmens bildet die Grundlage für wichtige Finanzkennzahlen. Schlechte Werte können die Existenz des Unternehmens bedrohen. Üblicherweise wird am Jahresende versucht, die Bilanz im Rahmen des Erlaubten so zu gestalten, dass die Kennzahlen hilfreiche Ergebnisse liefern. Das ist zu spät.mehr

Wenn Buchhalter bloggen - ein Blick ins Netz
Blog Buchhalterprofi
Serie   22.05.2012   Expertenblogs

Blogs zum Thema Rechnungswesen sind in der deutschsprachigen Blogosphäre nicht allzu häufig. Dazu gehört das Angebot von Fabian Simon. Sein Blog trägt den anspruchsvollen Titel "Rechnungswesen verstehen". Das Blog "Buchhalterprofi" von Thilo Klemm kommt ebenfalls ambitioniert daher.mehr

bilanz + buchhaltung
bilanz + buchhaltung
Special 03.05.2012 Haufe Shop

Die Fachzeitschrift bilanz + buchhaltung ist die perfekte Informationsbasis für Bilanzbuchhalter. Fachbeiträge, Praxistipps, Beispiele und Checklisten bieten Ihnen jederzeit den Überblick über den aktuellen Stand bei Buchführung, Bilanzierung und Steuernmehr