Personalauswahl

Egal ob Stellen intern neu besetzt werden oder HR extern nach neuen Mitarbeitenden sucht: Eine professionelle Personalauswahl ist dabei immer Pflicht. Schließlich ist eine falsche Entscheidung an dieser Stelle zeitraubend und teuer – für das Unternehmen und die Kandidatinnen und Kandidaten.

Fehlbesetzungen können fatale Auswirkungen auf die Leistung der Mitarbeitenden und den Erfolg des Unternehmens haben: Die Fluktuationsquote steigt, die Motivation sinkt, die Kosten im Recruiting sind hoch. Teams können keine Routinen ausbilden, wenn sie immer wieder neue Mitarbeitende einarbeiten oder Vakanzen überbrücken müssen. Die Bedeutung der Personalauswahl kann darum nicht hoch genug geschätzt werden.


Top-Thema 19.05.2022 Ausbildungsmarketing und Azubi-Recruiting

Top-Thema 10.05.2022 Recruiting im Metaverse: Die Bewerbung ist tot, es lebe die Bewerbung

Personalauswahl: Definition und Bezug zur Eignungsdiagnostik

Personalauswahl umfasst den gesamten Prozess von der Definition des Stellenprofils, über die Analyse der Kandidatinnen und Kandidaten bis hin zur eigentlichen Auswahlentscheidung. Dabei basiert die Analyse – der Abgleich von Anforderungs- und Kandidatenprofil – auf der sehr gut erforschten Eignungsdiagnostik. Sie stellt wissenschaftliche Verfahren zur Verfügung, die eignungsbezogene Erfolgsprognosen ermöglichen und so als Entscheidungshilfen für die Auswahl von Mitarbeitenden dienen. Dafür werden verschiedene Kriterien herangezogen, die eine nachvollziehbare Auswahl ermöglichen – das Gegenteil von meist überbewerteter Menschenkenntnis und Bauchgefühl.

Lesen Sie dazu auch unser Top Thema: Testverfahren Eignungsdiagnostik

Der Personalauswahlprozess

Der Personalauswahlprozess beginnt nicht erst mit dem Eingang der Bewerbungen, sondern bereits beim Erstellen eines Anforderungsprofils. Darin wird festgelegt, über welche Qualifikationen und Fähigkeiten mit welcher Ausprägung der neue Mitarbeiter oder die neue Mitarbeiterin verfügen sollte. Es werden also die Erwartungen an Stelle und Person zusammengefasst. Häufig wird hier auch eine Passung zur Unternehmenskultur einbezogen. Auf Grundlage des Anforderungsprofils wird das Personalmarketing in Gang gesetzt – beispielsweise das Schalten einer Stellenanzeige oder auch der Beginn von Active Sourcing.

Dann folgt der Prozess des analytischen Abgleichs der Bewerber-Stellen-Passung. Meist wird anhand der Bewerbungsunterlagen eine Vorauswahl an Kandidatinnen und Kandidaten getroffen, die weitere eignungsdiagnostische Verfahren durchlaufen. Am Ende steht die Entscheidung für einen oder mehrere Kandidaten, die ein Jobangebot erhalten.

Download-Tipp:

Im kostenlosen Haufe-Whitepaper "Talent Acquisition – Von der reinen Personalbeschaffung zur positiven Candidate Experience" erfahren Sie, wie Sie die Personalgewinnung in Ihrem Unternehmen entscheidend verbessern. Hier geht es zum Download.

Wer ist am Prozess der Personalauswahl beteiligt?

Die Personalabteilung ist im Lead, wenn es um die Erstellung eines Anforderungsprofils und die eignungsdiagnostische Analyse geht. Häufig sichten Personaler die Bewerbungsunterlagen nach vorgegeben Qualifikationen und treffen die Vorauswahl. Fachvorgesetzte werden zumeist bei den weiteren diagnostischen Verfahren, häufig dem Vorstellungsgespräch oder Assessment Center, einbezogen.

In einigen Unternehmen, die auch strukturell stark auf Teamarbeit setzen, findet oft eine Personalauswahl im Team statt. Die Kandidaten und Kandidatinnen sollen so möglichst früh die potenziellen Kollegen und Kolleginnen kennenlernen und das künftige Team soll eigenverantwortlich die Auswahlentscheidung treffen. Hier ist das Know-how von HR gefragt, um eine professionelle Auswahl nach standardisierten Kriterien sicherzustellen. HR sollte mit diagnostischen Fachkenntnissen unterstützen und den gesamten Team-Recruiting-Prozess begleiten. (Lesen Sie dazu auch: "Teamsport Recruiting: Gemeinsam über die Einstellung entscheiden").

Personalauswahlverfahren: Methodenmix entscheidend

Bei der Auswahl der diagnostischen Verfahren gilt stets der Grundsatz der Methodenmischung – in der Psychologie spricht man von einer multimodalen Diagnostik. Drei Verfahrensansätze werden dabei unterschieden:

  1. Biografieorientierte Verfahren: Auf diesem Weg versucht man aus den berufsbezogenen Erfahrungen der Kandidaten und Kandidatinnen auf einen künftigen Berufserfolg zu schließen. Klassische Verfahren sind das Interview oder Vorstellungsgespräch, die Analyse von Bewerbungsunterlagen und die Erfassung biografischer Daten und Verhaltensweisen über Fragebögen.
  2. Eigenschaftsorientierte Verfahren: Hierunter werden alle diagnostischen Verfahren zusammengefasst, die Persönlichkeitseigenschaften sowie die kognitive Leistung erfassen. Dies lässt sich über psychologische Testverfahren messen wie zum Beispiel Persönlichkeitstests oder Intelligenztests. 
  3. Simulationsorientierte Verfahren: Zu dem Simulationsansatz zählen das klassische Assessment Center mit Rollenspielen oder auch "Situational Judgement Tests". Sie erfassen das aktuelle Verhaltenspotenzial der Kandidatinnen und Kandidaten und ermöglichen eine Aussage darüber, wie sich die Bewerbenden wahrscheinlich in einer bestimmten künftigen Arbeitssituation verhalten. 

Kriterien für passende Personalauswahlverfahren

Um festzulegen, welche diagnostischen Verfahren zur Anwendung kommen, spielen wissenschaftliche Daten zu Reliabilität, Objektivität und Validität der Methoden eine Rolle. Ist eine Methode valide, misst sie wirklich das, was sie vorgibt zu messen. Gerade bei den Testverfahren lassen sich anhand dieser Daten einige unseriöse Verfahren aussortieren. 

Allerdings ist auch zu bedenken, dass sich der Arbeitsmarkt zunehmend zu einem Arbeitnehmermarkt wandelt – sprich: die Unternehmen müssen sich bei den künftigen Mitarbeitenden bewerben. Auch darum sollte bei der Auswahl der Verfahren das Kriterium der sozialen Validität einbezogen werden. Unternehmen müssen also beachten, welche Auswahlverfahren Kandidatinnen und Kandidaten als unangenehm empfinden – und diese vermeiden. Unseriöse Methoden werden von Bewerbenden schnell als untauglich – nach der Augenscheinvalidität – empfunden und wirken besonders abschreckend.


Serie 16.03.2022 Kolumne Wirtschaftspsychologie

Mit psychologischen Fakten und einer großen Portion Sarkasmus klärt Professor Uwe P. Kanning in seiner Kolumne über Mythen und Missstände im Bereich der Führung, Personalauswahl und Personalentwicklung auf. Heute seziert er die Methoden der allzu erfahrenen Interviewenden im Einstellungsgespräch und zeigt auf, welchen Schaden sie anrichten können.mehr

no-content
Modern bedeutet nicht attraktiv
digital
Magazinbeitrag 08.03.2022 Eignungsdiagnostik

Seit einigen Jahren rücken Video- und KI-gestützte Interviews mehr und mehr an die Stelle des klassi­schen Einstellungsinterviews. Eine aktuelle Studie untersucht, wie dies potenzielle Bewerbe­rinnen und Bewerber erleben, und kommt zu erstaunlichen Ergeb­nissen. mehr

no-content
News 22.02.2022 Schwerbehinderung

Das Verwaltungsgericht Mainz hat einer schwerbehinderten Bewerberin erst kürzlich eine Entschädigung zugesprochen, weil sie nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurde. Welche besonderen Pflichten gelten im Bewerbungsprozess von Menschen mit einer Schwerbehinderung?mehr

2
News 21.02.2022 Transformation im Vertrieb

Vertrieb ist nicht gleich Vertrieb, und wer in einem Unternehmen Erfolg hat, kann in einem anderen untergehen. Doch nicht nur der jeweilige Verkaufskontext ist beim Recruiting zu beachten, auch die Bewerberbedürfnisse ändern sich.mehr

no-content
News 16.02.2022 Personaldiagnostik

Die Personalauswahl ist eine heikle Aufgabe. Standardisierte Methoden sind häufig (zeit-)aufwändig und viele Unternehmen fürchten, dass sie unattraktiv auf die Bewerbenden wirken. Werden die Regeln nicht beachtet, resultieren daraus beliebige Auswahlentscheidungen mit langfristigem Schaden für das Unternehmen. Die "agile Personalauswahl" kann hier ein Ausweg sein.mehr

no-content
News 28.01.2022 Recruiting

Welche Fragen im Vorstellungsgespräch erlaubt sind, sollten Arbeitgeber wissen. Zurzeit hat die Frage nach dem Impfstatus eine besondere Aktualität. Wann ist sie zulässig? Und wie sieht es mit Fragen nach Vorstrafen, einer Gewerkschaftszugehörigkeit oder dem früheren Gehalt aus?mehr

no-content
News 03.01.2022 Interview zu KI im Recruiting

Warum so viele inkompetente Männer in Führungspositionen sind? Antworten liefert Tomas Chamorro-Premuzic im gleichnamigen Buch. Im Interview gibt der Psychologie-Professor einen tiefergehenden und fundierten Einblick in den Stand der Personalauswahl mittels künstlicher Intelligenz (KI).mehr

no-content
Serie 15.12.2021 Kolumne Wirtschaftspsychologie

Mit psychologischen Fakten und einer großen Portion bissigem Humor klärt Professor Uwe P. Kanning in seiner Kolumne über Mythen und Missstände im Bereich der Führung, Personalauswahl und Personalentwicklung auf. Heute hat er sich den Dunning-Kruger-Effekt am Beispiel der Personalauswahl vorgenommen. mehr

no-content
News 01.12.2021 Digitales Recruiting

Beim Einsatz künstlicher Intelligenz in Recruiting und Personalauswahl zeigen sich noch deut­liche Schwä­chen. Professor Martin Kersting sieht das aber nicht als grund­legendes Hindernis. Vielmehr sollten HR-Verantwortliche sich intensiver mit den Tools beschäf­tigen und sie in der Praxis testen – und die Soft­wareanbieter sollten ihr HR-Know-how verbessern.mehr

no-content
News 11.11.2021 Game Based vs Gamified Assessment

Gamification und  Game Based Assessments eilen in ihrer praktischen Nutzung für Personalauswahl und Personalentwicklung der Forschung voraus. Das ist Anlass für eine kurze Abgrenzung der beiden Ansätze und eine Betrachtung von Chancen und Risiken des Einsatzes.mehr

no-content
Serie 03.11.2021 Kolumne Wirtschaftspsychologie

Mit psychologischen Fakten und einer großen Portion bissigem Humor klärt Professor Uwe P. Kanning in seiner Kolumne über Mythen und Missstände im Bereich der Führung, Personalauswahl und Personalentwicklung auf. Heute hat er sich die Menschenkenner vorgenommen, die immer noch glauben, dass sie Lügner an deren Blickrichtung erkennen können.mehr

1
Serie 22.09.2021 Kolumne Wirtschaftspsychologie

Mit psychologischen Fakten und einer großen Portion bissigem Humor klärt Professor Uwe P. Kanning in seiner Kolumne über Mythen und Missstände im Bereich der Führung, Personalauswahl und Personalentwicklung auf. Heute verrät er uns, was ein Bauwerk aus Lego-Steinen über das Wesen eines Bewerbers aussagen kann.mehr

no-content
News 10.09.2021 Freistellung

Endet ein Arbeitsverhältnis - durch eine Kündigung oder weil die Befristung ausläuft - brauchen Arbeitnehmende möglichst schnell einen neuen Job. Wann haben sie einen Anspruch auf Freistellung, um eine neue Stelle zu suchen und Bewerbungsgespräche wahrzunehmen?mehr

no-content
News 13.08.2021 Nachruf

Der Begründer der Personalpsychologie, Professor Heinz Schuler, ist am 3. August 2021 verstorben. Als führender Psychologe in seinem Fachgebiet im deutschsprachigen Raum zeichnete ihn das Personalmagazin für sein Lebenswerk mit der Aufnahme in die "HR Hall of Fame" aus. Sein langer und enger Wegbegleiter Andreas Frintrup wirft einen persönlichen Blick zurück auf das Leben und Schaffen.mehr

no-content
News 16.06.2021 Trends im Recruiting

Geht es darum, eine Stelle möglichst passgenau zu besetzen, spielt die Persönlichkeit der Kandidatinnen und Kandidaten eine ebenso große Rolle wie die fachliche Kompetenz. Deshalb setzen immer mehr Unternehmen Persönlichkeitstests ein. Dabei sollten sie einige Tipps beherzigen.mehr

no-content
Sind Chatbots die besseren Recruiter?
digital
Magazinbeitrag 01.06.2021 Recruiting

Virtuelle Bewerbungsgespräche per Video­konferenz sind in Coronazeiten nichts Außerge­wöhn­liches mehr. "Robot Recruiting" geht noch einen Schritt weiter: Hier übernimmt die Software die Rolle des Recruiters vom Small­talk, über Fragen und Antworten. Wie gut das bereits in der Praxis funktioniert, zeigt ein Test von sieben Chatbots.mehr

no-content
Ausgeguckt – was bei Videointerviews zu beachten ist
digital
Magazinbeitrag 27.04.2021 Datenschutz

Im November 2020 wurde mit der "DIN Spec" ein einheitlicher DIN-Standard für die videogestützte Personalauswahl entwickelt. Ziel war es, Leitlinien für Qualitätsanforderungen von videobasierten Methoden in der Personalauswahl zu definieren. Unabhängig davon sollten Arbeitgeber im Umgang mit Video­interviews im Bewerbungsverfahren die daten­schutzrechtlichen Risiken im Auge haben.mehr

no-content
News 23.02.2021 Kommentar

Das Unternehmen Precire Technologies, Pionier für künstliche Intelligenz (KI) in der Personaldiagnostik, befindet sich in Liquidation. Die Talanx-Gruppe, Hauptaktionär des Startups, hat den Glauben an das Geschäftsmodell verloren und stoppt die Finanzierung. Die Aachener Softwarefirma hat den Mitarbeitern gekündigt und der ehemalige Geschäftsführer Thomas Belker das Unternehmen verlassen.mehr

no-content
News 22.02.2021 Personalauswahl

Die European Space Agency ESA sucht neue Astronauten. Da überrascht es nicht, dass die Anforderungen an die Bewerber hoch sind. Doch das künftige Astronauten-Team soll besonders divers werden: Eine Stelle ist für einen "Parastronaut" angedacht – eine Person mit physischer Behinderung.mehr

no-content
Serie 17.02.2021 Kolumne Wirtschaftspsychologie

So manchen Mythos in der HR-Welt konnte Professor Uwe P. Kanning schon in seiner Kolumne aufklären. Mit psychologischen Fakten und einer großen Portion bissigem Humor begegnet er den Anhängern des Bauchgefühls – heute denen, die die Persönlichkeitsanalyse auf Körpersprache aufbauen.mehr

no-content
News 11.02.2021 Teamrecruiting

Die Herausforderungen bei der Personalgewinnung steigen. In vielen Unternehmen entwickelt sich das Recruiting daher zu einem Teamsport. Recruiting-Experte Jens Olberding erläutert, aus welchen Akteuren sich ein Recruitingteam zusammensetzt und stellt sechs Wege zur Entscheidungsfindung vor.mehr

no-content
Im Remote Assessment Center die Leistung zeigen
digital
Magazinbeitrag 19.01.2021 Eignungsdiagnostik

Das Assessment Center befindet sich im Wandel. Statt Kandidaten gruppenweise und tagelang mithilfe von Papier­unterlagen zu bewerten, nutzen die Assessoren nun digitale Tools für das Urteil über einzelne Kandidaten. Das hat einige praktische, diagnostische und rechtliche Vorteile. Die Coronapandemie beschleunigt diese Digitali­sierung und befördert das Assessment Center auf die nächste Stufe: zum Remote-Event. mehr

no-content
Serie 06.01.2021 Kolumne Wirtschaftspsychologie

So manchen Mythos in der HR-Welt konnte Professor Uwe P. Kanning schon in seiner Kolumne aufklären. Mit psychologischen Fakten und einer großen Portion bissigem Humor begegnet er den Anhängern des Bauchgefühls. Heute erklärt er, was eine Weiterbildung in Eignungsdiagnostik nicht leisten kann - und was sie eigentlich leisten sollte.mehr

no-content
News 24.12.2020 Wissenschaft für Praktiker

Welche Bedeutung hat der "Person-Organisation-Fit" und seine Messung für eine positive Candidate Experience im Bewerbungsprozess? Besteht ein Zusammenhang mit der späteren Arbeitsleistung? Ein Überblick zum Forschungsstand.mehr

no-content
News 08.12.2020 Recruiting

Nicht auf Bewerbungen warten, sondern geeignete Kandidatinnen und Kandidaten aktiv suchen. Das empfiehlt unser Autor Stefan Döring. Und zwar nicht nur, wenn es um Leitungsfunktionen geht, sondern gerade auch dann, wenn Fachkräfte gebraucht werden. Das Verfahren nennt sich Active Sourcing.mehr

no-content
News 04.12.2020 Datenschutz

Nicht zuletzt seit Corona haben Videointerviews in Bewerbungsverfahren Hochkonjunktur. Vor kurzem sorgte eine neue "DIN Spec" zur Personalauswahl mittels umfassender videogestützter Methoden für Aufsehen. Doch wie sieht es mit dem Datenschutz aus? Wie sich die Rechtslage bei Videointerviews im Bewerbungsprozess darstellt, erklärt Rechtsanwalt Dr. Philipp Byers.mehr

no-content
Interview mit einem Avatar
digital
Magazinbeitrag 01.12.2020 Eignungsdiagnostik

Eine neue Technologie hält Einzug in die Bewer­ber­­vorauswahl: Das Avatar-­Interview kann künftig Online-­Tests ergänzen und Chatbots und Video­interviews ablösen. Die Technik ist noch neu, erste Erprobungen zeigen aber das Potenzial und große diagnos­tische und rechtliche Vorteile gegen­über zeitversetzten Interviews auf Videobasis.mehr

no-content
Serie 18.11.2020 Kolumne Wirtschaftspsychologie

So manchen Mythos in der HR-Welt konnte Professor Uwe P. Kanning schon in seiner Kolumne aufklären. Mit psychologischen Fakten begegnet er den Anhängern des Bauchgefühls. Heute erklärt er, wieso Arbeitszeugnisse bei der Personalauswahl mit äußerster Vorsicht zu genießen sind.mehr

no-content
News 18.11.2020 Datenschutz

Bei vielen Unternehmen sind die personenbezogenen Daten von Bewerbern auch dann noch gespeichert, wenn sie für den ursprünglichen Zweck nicht mehr gebraucht werden. Doch das ist rechtlich nicht zulässig. Wie lange dürfen Bewerbungsunterlagen gespeichert werden?mehr

no-content
News 02.11.2020 Social Media

Aus der Flut der HR-Blogs und Podcasts sucht die Online-Redaktion Personal für Sie jede Woche die interessantesten Beiträge heraus. In dieser Woche geht es um die Bedeutung von Absageschreiben, um Osterhasenpädagogik, um Intuition bei der Personalauswahl sowie um die Themen Soft Skills, Befristungen und Personalmarketing.mehr

no-content
kostenpflichtig Personalmagazin   09.10.2020

Millionen Beschäftigte in Deutschland verrichten einfache, aber essenzielle Tätigkeiten. Anerkennung finden sie selten. Handlungsbedarf besteht nicht nur seitens der Politik, auch Unternehmen müssen die Basisarbeiter stärker in den Blick nehmen.mehr

no-content
Serie 26.08.2020 Kolumne Wirtschaftspsychologie

So manchen Mythos in der HR-Welt konnte Professor Uwe P. Kanning schon in seiner Kolumne aufklären. Mit psychologischen Fakten begegnet er den Anhängern des Bauchgefühls. Heute erklärt er, in welcher Form und warum Führungskräfte bei der Personalauswahl immer wieder Selbstbetrug begehen.mehr

no-content
Keine Angst vor der Intelligenz
digital
Magazinbeitrag 14.07.2020 Eignungsdiagnostik

Es gibt für die Personalauswahl kein bedeutsameres Persönlichkeitsmerkmal als die Intelligenz. Sie ist sozu­sagen die Mutter aller Kriterien und Schlüssel­kompetenz in einem. Und doch fristet sie bei Besetzungs­prozessen nur ein Schattendasein. Warum ist das so? mehr

no-content
News 12.06.2020 Wissenschaft für Praktiker

Algorithmen haben in der Regel eine stärkere Vorhersagekraft als Expertenurteile. Gleichzeitig dominiert in der Praxis die Verwendung von Expertenurteilen. Warum ist das so und was bedeutet das für die Personalauswahl? mehr

no-content
News 03.06.2020 Urteil

Arbeitgeber dürfen im Bewerbungsverfahren nach Vorstrafen und Ermittlungsverfahren nur fragen, wenn und soweit die künftige Tätigkeit des Bewerbers dies erfordert. Ein allgemeines Fragerecht gibt es nicht, entschied das Arbeitsgericht Bonn im Fall eines Auszubildenden der Lagerlogistik.mehr

no-content
Serie 03.06.2020 Kolumne Wirtschaftspsychologie

So manchen Mythos in der HR-Welt konnte Professor Uwe P. Kanning schon in seiner Kolumne aufklären. Mit psychologischen Fakten begegnet er den Anhängern des Bauchgefühls. Heute erklärt er, inwiefern es ein Problem ist, wenn Entscheider Bewerber, die ihnen ähnlich sind, für die besseren Kandidaten halten.mehr

no-content
News 26.05.2020 Führungskräfteauswahl

Seit Beginn der Corona-Krise befinden sich virtuelle Assessment Center im Aufwind. Unternehmen können damit nicht nur das Gebot des Social Distancing einhalten, sondern gleichzeitig Planungs- und Reiseaufwände minimieren. Doch wie gelingt die Umsetzung? Fünf Tipps für die Praxis.mehr

no-content
News 31.03.2020 Recruiting in der Krise

Durch die Corona-Pandemie erfährt eines der beliebtesten Instrumente zur Personalauswahl – das Vorstellungsgespräch – gezwungenermaßen einen Digitalisierungs-Ruck. Welche Alternativen zu persönlichen Bewerbungsgesprächen es gibt und worauf Unternehmen beim Einstellungsinterview auf Distanz achten sollten, lesen Sie hier.mehr

no-content
Serie 11.03.2020 Kolumne Wirtschaftspsychologie

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Personaldiagnostik spaltet die Arbeitswelt. Kauft man damit tatsächlich das Rennpferd oder doch eher den Esel? Dieser Frage geht Kolumnist Professor Uwe P. Kanning in gewohnt zugespitzter Form nach.mehr

no-content
Serie 29.01.2020 Kolumne Wirtschaftspsychologie

So manchen Mythos in der HR-Welt konnte Professor Uwe P. Kanning schon in seiner Kolumne aufklären. Gewohnt spitzfindig beschreibt er dieses Mal die Idee für eine neue Methode zur Personalauswahl: die Fußdiagnostik. Und die passende Vermarktungsstrategie liefert er auch noch dazu.mehr

no-content
News 17.01.2020 Fragen im Vorstellungsgespräch

Was sind Ihre Stärken und Schwächen? Der Klassiker unter den Fragen im Vorstellungsgespräch wird immer öfter durch skurrile Fragestellungen abgelöst. Nach einer Analyse von Glassdoor wollen Arbeitgeber heute beispielsweise lieber wissen, womit Bewerber als Kind gerne gespielt haben.mehr

no-content
Serie 04.12.2019 Kolumne Wirtschaftspsychologie

Für Professor Uwe P. Kanning besteht kein Zweifel an der Irrationalität des Personalwesens vieler Unternehmen. Doch bedeutet das im Umkehrschluss, dass ein rationales Vorgehen bei der Personalauswahl automatisch zu richtigen Entscheidungen führt? Dieser Frage geht unser Kolumnist gewohnt spitzfindig nach.mehr

no-content
News 08.11.2019 Recruiting

„Ob Du da rein passt, findest Du hier raus“ - Die Justiz NRW will Jobinteressenten mit einem Schnelltest gewinnen. Im Knast-O-Mat können diese anhand von 20 Fragen herausfinden, ob ein Job im Justizvollzug für sie passen könnte. mehr

no-content
Serie 30.10.2019 Kolumne Wirtschaftspsychologie

So manchen Mythos in der HR-Welt konnte Professor Uwe P. Kanning schon in seiner Kolumne aufklären. Gewohnt spitzfindig erzählt er von einer ausgefallenen Variante der Psychodiagnostik, anhand derer sich alleine vom Geburtsdatum ein glasklares Persönlichkeitsprofil ableiten lässt. Angeblich.mehr

1
News 17.10.2019 Interview mit Thomas Belker

Precire Technologies versteht sich als Pionier der KI-Anwendung in HR, doch der Einsatz ihres Sprachanalyse-Tools in der Eignungsdiagnostik ist umstritten. Im Interview mit dem Personalmagazin stellt sich der neue CEO Thomas Belker der öffentlichen Debatte. Wohin führt er die Firma?mehr

no-content
Serie 18.09.2019 Kolumne Wirtschaftspsychologie

Die Auswahl eines Testverfahrens ist eigentlich eine Wissenschaft für sich, in deutschen Unternehmen erfolgt sie jedoch häufig im Schnellverfahren. Psychologie-Professor Uwe P. Kanning spitzt dieses Thema gewohnt zu und vergleicht die Vorgehensweise mit einem Quereinsteiger, der Hausarzt "spielt".mehr

no-content
News 03.09.2019 Bewerbungsverfahren

Seit einigen Jahren beschäftigen sich immer mehr Arbeitgeber mit der Frage, ob sie eine Duz-Kultur in ihrem Haus einführen und vielleicht sogar schon die Bewerber duzen sollten. Sie vermuten, dass sie dabei insbesondere den Wünschen junger Menschen entgegenkommen und ihrem Personalmarketing nützen können. Aktuelle Studienergebnisse stellen dies jedoch infrage.mehr

no-content
Serie 07.08.2019 Kolumne Wirtschaftspsychologie

So manchen Mythos in der HR-Welt konnte Professor Uwe P. Kanning schon in seiner Kolumne aufklären. Mit psychologischen Fakten begegnet er den Anhängern des Bauchgefühls. Heute erklärt er, warum das Rätseln um Microexpressions im beruflichen Alltag und in der Personalauswahl keinen Nutzen bringt. mehr

no-content
News 17.07.2019 Personalauswahl

Vorstellungsgespräche führen viele Personaler und Führungskräfte heute immer noch weitestgehend aus dem Bauch heraus. Damit das Vorstellungsgespräch ein sinnvolles Instrument zur Personalauswahl ist, sollten sich Personaler mehr Gedanken über Art und Inhalt der Fragen machen.mehr

no-content