E‐Government macht Verwaltung einfacher und effizienter. Bürgern und Unternehmen ermöglicht es, unabhängig von Öffnungs‐ und Sprechzeiten und ortsunabhängig mit Behörden zu kommunizieren. Der Gang zum Amt wird in den meisten Fällen überflüssig. E‐Government erleichtert zugleich die Zusammenarbeit zwischen den Behörden. So wird auch für Bürger und Unternehmen unnötiger Aufwand vermieden, wie z. B. das mehrfache Einreichen des gleichen Dokuments an verschiedenen Stellen.

Informationen oder Anträge können schneller übermittelt und bearbeitet werden. Ein Beispiel: Wenn ein Bürger ein Formular von Hand ausfüllt, per Post an eine Behörde verschickt, der Mitarbeiter vor Ort die Daten von Hand in ein elektronisches System eingibt, der Bescheid maschinell erstellt wird, dann ausgedruckt und per Post an den Bürger verschickt wird, verlangsamt dies den Informationsfluss, stellt eine potenzielle Fehlerquelle dar und verursacht zusätzliche Kosten.


News 02.10.2018 Arbeitsgericht Stuttgart

News 13.09.2018 E-Government

E-Government für eine bessere Nutzbarkeit

E‐Government‐Verfahren machen Verwaltungshandeln schneller und kostengünstiger. Sie sorgen für mehr Effizienz und für mehr Transparenz.

Am 1. August 2013 ist das E-Government-Gesetz in Kraft getreten. Das Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften dient dem Ziel, die elektronische Kommunikation mit der Verwaltung zu erleichtern. Außerdem soll es Bund, Ländern und Kommunen ermöglicht werden, einfachere, nutzerfreundlichere und effizientere elektronische Verwaltungsdienste anzubieten.

News 07.05.2018 E-Government

Ab 2019 sollen in Hamburg pro Jahr weitere 30 bis 50 Behörden-Dienstleistungen online erfolgen. Zunächst sollen Bürger einen Bewohnerparkausweis online beantragen können. Unterstützung erhalten die Verwaltungsorgane der Stadt bei der Umsetzung durch das neue Amt für IT und Digitalisierung.mehr

News 30.04.2018 E-Government

In Thüringen sollen Verwaltungsvorgänge zukünftig über ein einheitliches Internetportal abgewickelt werden. Grundlage dafür sollen Service-Konten für Bürger sein, die über einen neuen Personalausweis verfügen.mehr

News 12.03.2018 Jobcenter

Elektronische Prozessakten kommen ab dem 1.1.2026 und bereits seit August 2016 wird die eAkte bei den Jobcentern nach und nach eingeführt. Ein Leistungsberechtigter wehrte sich gegen die Einführung einer eAkte über ihn und berief sich auf erhebliche Sicherheitslücken.mehr

News 08.01.2018 E-Government

Die Digitalisierung von Verwaltungsleistungen kann für die Bürger Erleichterungen und Vorteile bringen. Dafür müssen die Beschäftigten im öffentlichen Dienst aber weiterqualifiziert werden.mehr

News 01.09.2017 Saarland

Das geplante E-Government-Gesetz im Saarland soll elektronische Verwaltungsabläufe ermöglichen. Der Gesetzentwurf ist eine Antwort auf die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft und das Anspruchsverhalten der Bürgerinnen und Bürger.mehr

News 01.08.2017 E-Government

Bis 2022 soll es in den Berliner Amtsstuben keine Papierakten mehr geben. Die Berliner Behörden stellen ab 2019 schrittweise auf elektronische Aktenführung um.mehr

News 13.07.2017 E-Government

Nach einer Ergänzung des E-Government-Gesetzes soll die Verarbeitung und Bereitstellung von Daten durch eine Open-Data-Regelung verbessert werden. Mit der Regelung wird die Grundlage für die aktive Bereitstellung von Daten der Behörden der unmittelbaren Bundesverwaltung geschaffen.mehr

News 12.06.2017 E-Government

Bei deutschen Behörden besteht hinsichtlich der Digitalisierung und IT-Sicherheit großer Verbesserungsbedarf. Anwendungen wie die elektronische Akte und die digitalisierte Personalverwaltung werden laut einer Umfrage unter deutschen Behördenleitern bisher kaum umgesetzt.mehr

News 06.04.2017 Sachsen

Sachsens Behörden können künftig mit Highspeed von bis zu 60 GBit pro Sekunde online gehen. Den Startschuss dafür gab Innenminister Markus Ulbig (CDU) mit der Freischaltung des neuen Sächsischen Verwaltungsnetzes 2.0.mehr

News 04.04.2017 E-Government

Der Bundestag hat am 30.3.2017 das Zweite Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie verabschiedet. Zuvor kam es in den Ausschüssen zu weiteren Änderungen gegenüber dem Gesetzentwurf.mehr

Meistgelesene beiträge
News 20.12.2016 E-Government

Die Verwaltungsportale aller Behörden in Bund, Ländern und Gemeinden sollen nach dem Willen der Bundesregierung künftig zu einem Portalverbund verknüpft werden. Damit soll der Zugang der Bürger zu Verwaltungsdienstleistungen verbessert werden.mehr

News 22.11.2016 E-Government

In der öffentlichen Verwaltung soll die Einführung eines flächendeckenden E-Governments vorangetrieben werden. Der Beamtenbund dbb mahnt in dem Zusammenhang an, die Beschäftigten an allen Prozessen im Zusammenhang mit der Digitalisierung zu beteiligen.  mehr

News 17.11.2016 Digitalisierung der Verwaltung

Die Online-Portale des Bundes, der Länder und der Kommunen sollen künftig miteinander verknüpft werden. Ziel ist es, den Zugriff von Bürgern und Unternehmen auf die Verwaltungsleistungen und die Abwicklung zu verbessern. Das sieht ein Gesetzentwurf der Bundesregierung vor.    mehr

News 09.11.2016 E-Government

In Bayern sollen mehr Verwaltungsdienstleistungen über das Internet möglich werden. Durch ein neues Verfahren zur Identifikation des Absenders sollen ab dem kommenden Jahr nahezu alle Anträge der teilnehmenden Behörden elektronisch abgegeben werden können.mehr

News 28.09.2016 E-Government

Mehrere Kommunen haben im Rahmen eines Modellprojekts Teile ihrer Verwaltung digitalisiert. Bei der Vorstellung des Projektberichts berichteten sie über ihre Erfahrungen, stellten ein "Kochbuch" für kommunales E-Government vor und luden zum Erfahrungsaustausch ein.mehr

News 19.08.2016 E-Government

Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem über 450 Schriftformerfordernisse im Verwaltungsrecht des Bundes abgebaut werden.mehr

News 10.05.2016 Berlin

Elektronische Akten sollen in der Berliner Verwaltung bis 2022 viel Papier ablösen - die Innenverwaltung fürchtet jedoch Schwierigkeiten bei der Akzeptanz.mehr

News 20.04.2016 E-Government

Eine Öffnung von Verwaltungsdaten in Deutschland für die Allgemeinheit könnte ein bislang ungenutztes Potenzial in Milliardenhöhe für die deutsche Volkswirtschaft erschließen. Das geht aus einer Studie des Institute for Public Information Management hervor, die im Auftrag der Konrad Adenauer Stiftung erstellt wurde.mehr

News 31.03.2016 Berlin

Verursacht eine neue Software in den Berliner Bürgerämtern noch mehr Probleme bei der Bearbeitung der Anliegen?mehr

News 17.03.2016 E-Government

Die Einführung elektronischer Akten in der Berliner Verwaltung zieht sich weiter hin. Das E-Government-Gesetz, das unter anderem Pilotprojekte zur papierlosen Verwaltung beinhaltet, befindet sich schon lange in den Ausschüssen des Abgeordnetenhauses.mehr

News 17.12.2015 Nordrhein-Westfalen

Mit einem neuen Gesetz will die Landesregierung den Papierkram in der öffentlichen Verwaltung verringern und den Menschen in NRW so manchen Weg ins Amt ersparen.mehr

News 19.11.2015 Bayernportal

Wenn es nach Finanzminister Markus Söder (CSU) geht, müssen die Bayern künftig für Behördengänge nur noch ganz selten das Haus verlassen.mehr

News 15.09.2015 Bundesregierung

Die Bundesregierung plant nach einem Zeitungsbericht ein Bürger-Portal für alle Verwaltungsangelegenheiten im Internet.mehr

News 05.06.2015 E-Government

Ein Modellvorhaben aus der Metropolregion Rhein-Neckar für eine einfachere Verwaltung ist als besonders fortschrittliches Projekt im öffentlichen Dienst ausgezeichnet worden.mehr

News 24.02.2015 E-Government

Der richtige und effiziente Umgang mit Wissen gehört gerade in der öffentlichen Verwaltung zu einer der größten Herausforderungen. Durch eine effiziente Organisation und einen optimalen Austausch von Daten mit Hilfe von Portallösungen können öffentliche Stellen die Anforderungen der Zukunft meistern.mehr

News 19.01.2015 FinMin

Die Lohnsteuerhilfe Bayern e. V. ist mit ca. 548.000 Mitgliedern und mehr als 350 Beratungsstellen einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in ganz Deutschland.mehr

News 13.11.2014 E-Government

Finanzminister Markus Söder (CSU) und Vertreter der kommunalen Spitzenverbände verlängerten heute in Nürnberg ihre Zusammenarbeit beim Thema digitale Behörden.mehr

News 23.10.2014 E-Government

Mehr als 60 Kommunen in Niedersachsen und Bremen erproben künftig gemeinsam neue digitale Strategien für die Verwaltung.mehr

News 29.09.2014 E-Government

Hamburgs Verwaltung öffnet ihre Aktenschränke und stellt alles ins Internet - eine bundesweit einmalige Aktion. Am 1. Oktober startet das Transparenzportal.mehr

News 18.09.2014 E-Government

In den Bundesbehörden soll die Digitalisierung der Verwaltung zügig vorangehen. Das Bundeskabinett hat das Programm «Digitale Verwaltung 2020» und einen Aktionsplan zur Umsetzung der Open-Data-Charta der G8 beschlossen.mehr

News 10.07.2014 FinMin

Seit nunmehr fast 10 Jahren kooperieren die Steuerverwaltungen der norddeutschen Länder auf dem Gebiet der IT. Nun gewann das länderübergreifende Projekt den 13. E-Government-Wettbewerb und erhielt beim „Zukunftskongress Staat und Verwaltung“ den Publikumspreis. Es setzte sich gegen 13 Mitbewerber durch.mehr

News 03.07.2014 FinMin

Bundesweit arbeiten 120.000 Finanzbeamte mit einer von Bayern entwickelten und gepflegten EDV-Unterstützung am Arbeitsplatz. "Bayern stemmt mit rund 170 Software-Entwicklern die Hauptlast für die bundeseinheitliche Entwicklung und Pflege der Steuersoftware im Rahmen von KONSENS. Bayern hat in den 90er Jahren mit der ELSTER-Entwicklung begonnen. Zwischenzeitlich ist ELSTER das bedeutendste eGovernment-Projekt in Deutschland. Die Federführung liegt nach wie vor in Bayern", teilte Staatssekretär Albert Füracker bei seinem Besuch beim Landesamt für Steuern in Nürnberg am 3.7.2014 mit.mehr

News 25.06.2014 ifst-Jahrestagung am 23.6.2014

Zum 1.1.2016 sollen in der Abgabenordnung die gesetzlichen Grundlagen geschaffen werden, um in Zukunft das Besteuerungsverfahren konsequent elektronisch durchführen zu können.mehr

News 25.06.2014 Thüringen

Thüringens Landesverwaltung ist zunehmend per Mausklick erreichbar.  Angeboten werden Formulare und Hilfestellungen bei der Suche nach zuständigen Sachbearbeitern.mehr

News 15.05.2014 E-Government

Die Bürger in Rheinland-Pfalz machen von ihrem Informationsanspruch gegenüber Behörden wenig Gebrauch. Jeweils rund 1000 Anträge seien 2012 und 2013 gestellt worden.mehr

News 13.05.2014 Internetportal

Ein neues Internetportal macht es Rheinland-Pfälzern leichter, die Behörden nach Zahlen und Fakten zu fragen - ob es um Fördermittel oder Schülerzahlen geht. Am Montag ging die Seite «FragdenStaat.de» für Rheinland-Pfalz an den Start.mehr

News 04.04.2014 Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz sollen künftig immer mehr Behördengänge vom heimischen Computer aus erledigt werden können. Dazu zählten etwa das An- und Abmelden von Kraftfahrzeugen oder der Antrag für einen neuen Personalausweis, teilte das Innenministerium am Donnerstag in Mainz mit.mehr

News 31.03.2014 E-Government

Vom Wohngeldantrag bis zur Baugenehmigung: Die Thüringer haben im vergangenen Jahr mehr als 560 000 Formulare von der Internet-Serviceplattform des Landes heruntergeladen.mehr

News 31.03.2014 E-Government

Köln und Göttingen testen ein Verfahren zum elektronischen Versand von Passfotos. Wer in Göttingen einen Personalausweis beantragt, muss bereits kein Foto mehr mitbringen.mehr

News 20.02.2014 E-Government

Das Land Berlin könnte mit im Internet veröffentlichten Behördendaten zu einer Wertschöpfung in Millionenhöhe beitragen. Das schätzen die Autoren einer am Mittwoch in Berlin vorgestellten Studie.mehr

News 13.02.2014 E-Government Thüringen

Der Landesrechnungshof hat erhebliche Mängel beim Einsatz von Informationstechnik in der Landesverwaltung moniert. Es fehle zudem an einer einheitlichen Strategie, um Fehlinvestitionen vorzubeugen, kritisierten die Finanzprüfer.mehr

News 22.01.2014 Sachsen

Vom Bauantrag bis zur Ummeldung - Behördengänge in Sachsen werden in absehbarer Zeit unkomplizierter: Sie sollen über das Internet und ohne Papierkram erledigt werden können.mehr

News 20.11.2013 E-Government

Im digitalen Datenverkehr spielt die Verschlüsselung von Nachrichten eine große Rolle. Ohne ausreichende Sicherheitsvorkehrungen ist auch eine Kommunikation zwischen Bürgern und Behörden nicht möglich. mehr

News 18.11.2013 E-Government

40 Prozent der Behörden in Deutschland planen, bis 2015 in Mobile Government, also in Angebote für Smartphones und Tablets, zu investieren.mehr

News 13.11.2013 Rheinland-Pfalz

Die digitale Technik kann nach Ansicht der rheinland-pfälzischen Landesregierung dazu beitragen, dass die Beteiligung der Bürger an politischen Prozessen gestärkt wird.mehr

News 23.10.2013 E-Government

In Sachsen sollen Behördendienstleistungen in Zukunft elektronisch über das Internet abgewickelt werden können.mehr

News 30.09.2013 Kommunen

66 Prozent der Kommunen sehen Datensicherheitsbedenken als Bremse für den Ausbau von E-Government. Auch in anderen Belangen sind die Entscheider in Kommunen deutlich skeptischer als ihre Kollegen in den Bundes- und Landesbehörden. Das ist ein Ergebnis des Branchenkompass Public Services von Steria Mummert Consulting.mehr

News 10.06.2013 E-Government

Bürger in Deutschland können ab Sommer 2014 einige Behördengänge auch elektronisch erledigen. Das schreibt das E-Government-Gesetz vor, das am Freitag im Bundesrat beschlossen wurde.mehr

News 06.05.2013 De-Mail

Das BSI hat ein neues Verfahren vorgestellt, bei dem Fotos für Personalausweis oder Reisepass per De-Mail direkt vom Fotografen oder Fotoautomaten an die zuständigen Meldebehörden übermittelt werden können.mehr