News 16.10.2018 Unternehmen

Das PropTech Inreal Technologies hat mit einer Finanzierungsrunde einen sechsstelligen Betrag für weitere Produktentwicklungen und die europäische Expansion eingesammelt. Für 2019 sind weitere Standorte in London, Wien und Zürich geplant. Neue Gesellschafter sind Kingstone Capital Partners und die Sontowski & Partner Group. Inreal-CEO Enrico Kürtös kündigte an, weltweiter Markführer für Virtual Reality (VR) in der Immobilienbranche werden zu wollen.mehr

News 08.10.2018 Unternehmen

Die Aareal Bank Gruppe will im Zuge ihrer Digitalisierungsoffensive einen Minderheitsanteil an der Finanzierungsplattform Brickvest kaufen.mehr

News 05.10.2018 Unternehmen

Ralph Winter, Eigentümer der W5 Group und Gründer von Corestate Capital, beteiligt sich an der Co-Living Company Quarters und zieht auch gleich in den Beirat ein. Das PropTech wurde im Jahr 2012 gegründet und gehört zu Medici Living. Quarters sitzt in Berlin und New York und betreibt nach eigenen Angaben rund 2.000 Zimmer in Deutschland, den USA und den Niederlanden. mehr

News 21.08.2018 FG Kommentierung

Das FG Berlin-Brandenburg urteilte, dass verlorene Gesellschafterdarlehen seit Inkrafttreten des MoMiG grundsätzlich nicht mehr zu nachträglichen Anschaffungskosten einer Kapitalbeteiligung führen können.mehr

News 24.07.2018 BMF Kommentierung

Das BMF bezieht Stellung zu den Mitteilungspflichten bei Auslandsbeziehungen nach § 138 Abs. 2 und § 138b AO. Diese wurden durch das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz (StUmgBG) umfangreich geändert.mehr

News 29.06.2018 BFH Kommentierung

Ist der gemeine Wert einer Beteiligung unter Berücksichtigung des Vermögens und der Ertragsaussichten zu schätzen, ohne dass das Stuttgarter Verfahren in Betracht kommt, hat das FG regelmäßig ein Sachverständigengutachten einzuholen.mehr

News 06.06.2018 BFH Kommentierung

Die Beteiligung einer Stadt an einer gewerblich geprägten vermögensverwaltenden Personengesellschaft ist kein Betrieb gewerblicher Art.mehr

News 05.06.2018 Unternehmen

Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) beteiligt sich über den "DBAG ECF"-Fonds an der von Poll Immobilien GmbH. Das Frankfurter Maklerunternehmen hat den Fokus auf Wohnimmobilien im Premiumsegment in der DACH-Region. Die DBAG will für die Co-Investition bis zu 11,7 Millionen Euro aus ihrer Bilanz aufwenden. Von Poll strebt im Zuge des Expansionskurses den Börsengang in Deutschland an und will auch europaweit weiter wachsen.mehr

News 29.05.2018 FG Kommentierung

Das FG Baden-Württemberg musste im Fall eines selbstständigen Unternehmensberaters entscheiden, der eine Managementbeteiligung hielt. Zentral war die Frage, wie der Gewinn aus der Anteilsveräußerung steuerlich zu qualifizieren war.mehr

News 24.05.2018 FG Kommentierung

Wird die Beteiligung an einer GmbH durch die Kommanditisten gehalten, steht dies einer erweiterten Kürzung nach § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG nicht entgegen.mehr

Meistgelesene beiträge
News 26.04.2018 Unternehmen

Bitstone Capital und AC+X Strategic Investments, die Beteiligungsgesellschaft der Aachener Grundvermögen, sind neue Gesellschafter des Düsseldorfer Startups Brick Spaces – einem Marktplatz für so genannte Pop-Up-Flächen (Kurzzeitvermittlungen) in Innenstädten. Mit dem Einstieg von AC+X und Bitstone sind Johannes Hauswald und Marc Selicke als Geschäftsführer von Brick Spaces bestellt worden.mehr

News 19.04.2018 Unternehmen

Die Deutsche Bank und die Commerzbank steigen beim Berliner Immobilien-Startup vermietet.de ein. Für die Banken ist die Investition Teil des Versuchs, das digitale Geschäft auszubauen und der Konkurrenz durch Fintechs vorzubeugen, berichtet das Wirtschaftsmagazin "Capital".mehr

News 16.04.2018 BFH Kommentierung

Die Grundsätze zur Bewertung der Einlage wertgeminderter Beteiligungen in ein Betriebsvermögen sind entsprechend auf die Bewertung der Einlage solcher wertgeminderter Forderungen aus Gesellschafterdarlehen anzuwenden, deren Ausfall sich im Falle der weiteren Zugehörigkeit der Forderung und der korrespondierenden Beteiligung zum Privatvermögen bei der Verwirklichung eines Realisationstatbestands einkommensteuerrechtlich ausgewirkt hätte.mehr

News 26.03.2018 Unternehmen

Axel Springer beteiligt sich mit 125 Millionen britischen Pfund (rund 143 Millionen Euro) an der britischen Immobilienplattform Purplebricks. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung sei ein Minderheitsanteil von 11,5 Prozent der Aktien gesichert worden, wie das Berliner Medienunternehmen mitteilt.mehr

News 22.03.2018 Unternehmen

Der US-Investor Starwood Capital will bei den österreichischen Immobilienunternehmen CA Immo und Immofinanz einsteigen. Es soll ein freiwilliges Übernahmeangebot in einer Höhe von insgesamt knapp 814 Millionen Euro vorliegen. Eine luxemburgische Tochtergesellschaft wolle bis zu 26 Prozent der Inhaberaktien von CA Immo und fünf Prozent der Papiere von Immofinanz kaufen, teilte Starwood mit.mehr

News 15.03.2018 FG Kommentierung

Die Verschonungsregelungen greifen, wenn die Wiederanlage begünstigten Vermögens in einer Beteiligung mit mindestens 25% erfolgt. Sinkt die Beteiligungshöhe später durch eine Kapitalerhöhung unter die 25%-Grenze, ist dies unschädlich.mehr

News 13.02.2018 BMF-Kommentierung

In einem umfangreichen Schreiben hat sich das BMF zu verschiedenen Fragen rund um den Wegfall von steuerlichen Verlustvorträgen im Bereich der Körperschaftsteuer geäußert. Diese Ausführungen gelten entsprechend für den gewerbesteuerlichen Verlustvortrag.mehr

News 12.02.2018 BFH Kommentierung

Bei Veräußerung von einer Personengesellschaft an eine Schwesterpersonengesellschaft kann der auf den Doppelgesellschafter entfallende Veräußerungsgewinn im Umfang seines Anteils an der Schwestergesellschaft übertragen werden; der fiktive Buchwert im Zeitpunkt der Veräußerung richtet sich nach den Regelungen über die Wertaufholung.mehr

News 07.02.2018 FG Kommentierung

Die Voraussetzungen für eine Organschaft sind bei nur 50 %iger Beteiligung trotz bestehender schuldrechtlicher Stimmrechtsbindung nicht gegeben.mehr

News 18.01.2018 FG Kommentierung

Während des Wirtschaftsjahres eintretende Gesellschafter können auch an dem vor ihrem Eintritt erwirtschafteten Ergebnis (Gewinn/Verlust bzw. Einnahmen- oder Werbungskostenüberschuss) beteiligt werden, wenn dies vor Beginn des Wirtschaftsjahres vereinbart wurde.mehr

News 17.01.2018 Unternehmen

Aareon kooperiert bereits seit Juni 2017 mit dem Startup Immomio. Jetzt hat das Beratungshaus eine Beteiligung über 12,94 Prozent gekauft und will Immomio dabei unterstützen, sich zur umfassenden Dienstleistungsplattform rund um die digitale Vermietung zu entwickeln.mehr

News 27.12.2017 FG Baden-Württemberg

Das FG Baden-Württemberg hat entschieden, dass Erlöse aus der Veräußerung von GmbH-Anteilen eines an der GmbH beteiligten Geschäftsführers bei entsprechender Gestaltung nicht als Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit steuerbar sind.mehr

News 18.09.2017 BFH Kommentierung

Der Erwerb einer Beteiligung führt regelmäßig auch dann nicht zu Werbungskosten, wenn die Zahlung Voraussetzung eines Anstellungsvertrags ist.mehr

News 16.08.2017 Gesellschaftsrecht

Es verstößt gegen den Gleichheitsgrundsatz (Art. 3 Abs. 1 GG) und ist verfassungswidrig, dass bei Übertragung von mehr als 25 % der Anteile an einer Kapitalgesellschaft (einem sog. schädlichen Beteiligungserwerb) die Anrechnung eines Verlustvortrags anteilig oder ganz versagt wird.mehr

News 17.07.2017 BFH Kommentierung

Ein Gesellschafter ist neu (i. S. v. § 1 Abs. 2a GrEStG), wenn er erstmals ein Mitgliedschaftsrecht an einer grundbesitzenden Personengesellschaft erwirbt oder innerhalb von 5 Jahren seine Beteiligung aufstockt.mehr

News 05.07.2017 BMF Kommentierung

Das BMF hat ein neues Grundsatzschreiben für alle jPöR veröffentlicht, die an einer Mitunternehmerschaft beteiligt sind. Hintergrund ist ein Urteil des BFH vom 25.3.2015, wonach eine solche Beteiligung bei der jPöR zu einem Betrieb gewerblicher Art führt.mehr

News 04.07.2017 Unternehmen

Der Wohnungskonzern Deutsche Wohnen hat eine Minderheitsbeteiligung am PropTech-Unternehmen KIWI erworben. Die Firmen arbeiten künftig zusammen: Die Deutsche Wohnen wird den Gesamtbestand von rund 17.000 Gebäuden mit insgesamt 160.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten mit dem schlüssellosen KIWI-Zugangssystem ausrüsten.mehr

News 03.07.2017 Unternehmen

Die Helaba Landesbank Hessen-Thüringen beteiligt sich mit fünf Millionen Euro am "Capnamic Ventures Fonds II". Der Fonds hat insgesamt ein Volumen von 115 Millionen Euro und investiert in Unternehmen, die sich durch technische Innovation und disruptive digitale Innovation auszeichnen. Im Fokus stehen FinTechs, InsureTechs, PropTechs (Immobiliengeschäft) und RegTechs (Regulierungsthemen).mehr

News 08.06.2017 BMF Kommentierung

Nachdem EuGH und BFH unter bestimmten Voraussetzungen die Eingliederung einer Personengesellschaft in einen Organkreis ermöglicht hatten, ändert die Finanzverwaltung jetzt den UStAE entsprechend. Auch die Ausführungen zur Frage der organisatorischen Eingliederung sowie die Konsequenzen für die Organschaft im Insolvenzfall wurden an die Rechtsprechung des BFH angepasst.mehr

News 02.06.2017 Europa

Europaweit sind Arbeitnehmer immer weniger beteiligt, wenn es um Gesundheitsschutz- und Sicherheitsmanagement im Unternehmen geht. Meistens bestimmen die Geschäftsleitung und die Führungskräfte die Arbeitsschutzmaßnahmen.mehr

News 18.05.2017 BFH Kommentierung

Bei Übertragung eines fremdfinanzierten Anteils auf einen von dem finanzierenden Kreditinstitut benannten Erwerber und teilweisem Verzicht auf die Rückzahlung des restlichen Darlehens kann ein privates Veräußerungsgeschäft vorliegen.mehr

News 07.04.2017 BFH Kommentierung

Der Abgeltungsteuersatz von 25 % ist bei einer Darlehensgewährung an eine Kapitalgesellschaft nicht schon deshalb ausgeschlossen, weil der Gläubiger mittelbar zu (mindestens) 10 % beteiligt ist (entgegen BMF v. 18.1.2016, BStBl I 2016, 85).mehr

News 06.03.2017 BFH Kommentierung

Die Gewährung eines krisenbestimmten Darlehens an die AG durch einen unternehmerisch beteiligten Aktionär führt zu nachträglichen Anschaffungskosten der Beteiligung (Rechtslage vor dem MoMiG).mehr

News 15.02.2017 Aktiengesellschaft

Wenn ein Mitarbeiter eine Beteiligung an seinem Arbeitgeber-Unternehmen zum Marktpreis erwirbt, können die Erlöse als Kapitaleinkünfte und nicht als (höher besteuerter) Arbeitslohn zu versteuern sein.mehr

News 27.01.2017 BFH Kommentierung

Ausschluss- oder Kündigungsrechte hinsichtlich einer Beteiligung für den Fall der Beendigung des Arbeitsverhältnisses rechtfertigen für sich allein nicht die Annahme von Arbeitslohn.mehr

News 19.01.2017 Unternehmen

Der Mess- und Energiedienstleister Minol-Zenner steigt beim Schweizer Start-up "TrackNet" ein. Die „Internet of Things“-Partnerschaft soll neue Möglichkeiten zur Zählerfernauslesung bringen. Ziel der Kooperation sei es unter anderem, einheitliche Übertragungsstandards und flächendeckende Netze auszubauen, teilt das Unternehmen mit.mehr

News 14.11.2016 BFH Kommentierung

Der verbilligte Erwerb einer GmbH-Beteiligung durch eine vom Geschäftsführer des Arbeitgebers beherrschte GmbH kann auch dann zu Arbeitslohn führen, wenn nicht der Arbeitgeber selbst, sondern ein Gesellschafter des Arbeitgebers die Beteiligung veräußert.mehr

News 28.10.2016 BFH Kommentierung

Vorlage an den Großen Senat, ob einer grundstücksverwaltenden, nur kraft Rechtsform gewerblich tätigen Gesellschaft die erweiterte Kürzung auch dann nicht zusteht, wenn sie an einer grundstücksverwaltenden, nicht gewerblich geprägten Personengesellschaft beteiligt ist.mehr

News 06.09.2016 FG Pressemitteilung

Werden bei einer Kapitalgesellschaft innerhalb von 5 Jahren mittelbar oder unmittelbar mehr als 25 % des gezeichneten Kapitals, der Mitgliedschaftsrechte, Beteiligungsrechte oder der Stimmrechte an einen Erwerber oder diesem nahe stehende Person übertragen, sind insoweit die bis zum Beteiligungserwerb nicht genutzten Verluste steuerlich nicht mehr abziehbar. Diese Regelung schränkt allerdings die Möglichkeit eines Verlustrücktrags nicht ein.mehr

News 29.08.2016 BFH Kommentierung

Veräußert der Erwerber einer Beteiligung diese mit wirtschaftlicher Rückwirkung an den Veräußerer zurück und soll diesem für die Haltedauer des Erwerbers das Gewinnbezugsrecht zustehen, kann der Erwerber die nachträglichen Finanzierungskosten (Swapkosten) nicht als Werbungskosten abziehen. mehr

1
News 17.08.2016 FG Pressemitteilung

Es darf keine Rücklage für Ersatzbeschaffung gebildet werden für den Gewinn aus der Veräußerung eines GmbH-Anteils, die aufgrund eines drohenden EU-Vertragsverletzungsverfahrens erfolgt. Das hat das FG Münster mit Urteil vom 23.6.2016 entschieden.mehr

News 06.05.2016 BMF

In einem Urteil vom 22.1.2009 hat der EuGH entschieden, dass in einem Fall, in dem eine inländische Kapitalgesellschaft an einer anderen Kapitalgesellschaft mit weniger als 10 % beteiligt ist, Art. 56 EG dahin auszulegen ist, dass er einer Regelung wie derjenigen des § 8b Abs. 3 KStG 1999 entgegensteht.mehr

News 26.04.2016 Plan aufgegeben

Die in der Koalition umstrittene Besteuerung von Erlösen aus dem Verkauf kleiner Firmenbeteiligungen wird vorerst nicht kommen. mehr

News 11.03.2016 BFH Kommentierung

Einer Führungsholding steht für Vorsteuerbeträge im Zusammenhang mit dem Erwerb von Beteiligungen an Tochtergesellschaften grundsätzlich der volle Vorsteuerabzug zu. Eine GmbH & Co. KG kann Organgesellschaft sein.mehr

News 08.02.2016 FG Kommentierung

Auch nach Einführung des MoMiG können Finanzierungshilfen oder sonstige Finanzierungsmaßnahmen in Gestalt von Darlehen, Bürgschaften, Schuldversprechen und anderen Sicherungsmitteln nachträgliche Anschaffungskosten auf eine Beteiligung i. S. v. § 17 EStG darstellen. Das gilt auch für die Inanspruchnahme aus einer „Mitverpflichtungserklärung“ für einen Kontokorrentkredit durch eine Bank.mehr

News 29.10.2015 FG Kommentierung

Für die Ermittlung nachträglicher Anschaffungskosten einer Beteiligung ist weiterhin auf die Grundsätze der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs abzustellen.mehr

News 09.10.2015 BFH Kommentierung

Der Antrag auf Anwendung der tariflichen ESt erfordert nicht, dass der Anteilseigner aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit einen maßgeblichen Einfluss auf die Geschäftsführung der Gesellschaft ausüben kann.mehr

News 29.07.2015 Investmentsteuerreformgesetz

Die Veräußerung von Streubesitz-Anteilen soll steuerpflichtig werden. So sieht es zumindest der Diskussionsentwurf zur Reform des Investmentsteuergesetzes vor. Doch die geplante Regelung ist umstritten.mehr

News 01.07.2015 FG Pressemitteilung

Bei der (unmittelbaren oder mittelbaren) Beteiligung eines Steuerpflichtigen an mehreren der Gewerbesteuer unterliegenden Mitunternehmerschaften ist die Beschränkung des Steuerermäßigungsbetrages für gewerbliche Einkünfte gem. § 35 Abs. 1 Satz 5 EStG jeweils betriebsbezogen zu ermitteln. mehr