Bilanzierung unter Beachtung ausländischen Rechts
Flaggen (1)
News   23.02.2018   BFH Kommentierung

Hat das FG einen Vertrag, der ausländischem Recht unterliegt, nach deutschen Rechtsgrundsätzen ausgelegt, liegt ein vom BFH ohne Rüge zu berücksichtigender materiell-rechtlicher Fehler vor.mehr


Info-Hotline der rheinland-pfälzischen Finanzämter gibt Auskunft
Frauengesicht, Detail, Mund mit Mikrofon
News   18.08.2017   LfSt Rheinland-Pfalz

Das LfSt Rheinland-Pfalz macht darauf aufmerksam, dass die Info-Hotline der rheinland-pfälzischen Finanzämter allgemeine Fragen rund um das Thema Steuern beantwortet.mehr

Meistgelesene beiträge

Haufe Steuer Office Basic Plus
Haufe Steuer Office Basic Plus
Special 02.08.2017 Haufe Shop

Mehr Rechtssicherheit und Effizienz in Ihrer Steuerkanzlei durch Fachbeiträge, eine Rechts- und Entscheidungsdatenbank sowie praktische Arbeitshilfen. Inklusive 3 Lizenzen, 4 Praxiskommentare sowie 6 Online-Seminare.mehr


Erste Tätigkeitsstätte eines Polizeibeamten im Streifendienst
Polizeiauto_Schrift Polizei groß
News   19.05.2017   Steuerrecht

Streifenpolizisten begründen an ihrer Dienststelle (Polizeirevier) eine erste Tätigkeitsstätte im Sinne des neuen ab 2014 geltenden steuerlichen Reisekostenrechts. Dies hat das Niedersächsische Finanzgericht entschieden.mehr


Homepage und Domain: Was muss im Rechnungswesen beachtet werden
Laptop mit fliegenden Buchstaben, Montage
Top-Thema 24.03.2017 Die Domain als Teil des Anlagevermögens

Die Einrichtung einer Website ist kein aus Website und Domain-Namen bestehendes einheitliches Wirtschaftsgut. Welche Kosten aktiviert werden können und was abgeschrieben werden kann, zeigt unser Top-Thema.mehr


Verbindlichkeitenspiegel - die richtigen Angaben im Anhang machen
Tabelle mit vielen Zahlen
Top-Thema 27.09.2016 Verbindlichkeitenspiegel: Gliederung der Verbindlichkeiten in der Bilanz

Verbindlichkeiten, die am Bilanzstichtag dem Grund und der Höhe nach bestimmt und dem Unternehmer bekannt sind, müssen ohne Rücksicht auf die Fälligkeit handelsrechtlich und steuerrechtlich passiviert werden. Kapitalgesellschaften müssen weitere Angaben im Anhang machen.mehr


Personengesellschaften: Rechnungslegung
Hand mit goldenem Ei
Top-Thema 18.07.2016 Arten von Personengesellschaften und Jahresabschlusspflicht

Personengesellschaften sind nach HGB bzw. AO verpflichtet, einen Jahresabschluss zu erstellen. Die Anforderungen sind unterschiedlich, je nachdem, um welche Art es sich handelt, welche wirtschaftliche Aktivitäten ausgeübt werden. Auch die Größe der Gesellschaft hat Bedeutung für die Art und den Umfang der Rechnungslegung. Die letzten größeren Änderungen in der handelsrechtlichen Rechnungslegung haben sich durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) und das Bilanzrichtlinieumsetzungsgesetz (BilRUG) ergeben.mehr


Die Honorargestaltung für Steuerberater
Der Honorar-Brief für Steuerberater
Special 18.01.2016 Haufe Shop

Profitieren Sie vom Komplett-Paket zur Honoraroptimierung:  Rechtssicher abrechnen. Honorare optimieren. Mandanten überzeugen.mehr


Steuer Check-up 2018
Steuer Check-up
Special 23.11.2015 Haufe Shop

Zum Jahreswechsel sind wieder zahlreiche steuerliche Neuerungen zu beachten. Mit dem neuen Haufe Steuer Check-up 2018 haben Sie alle Änderungen sicher im Griff!mehr


Tax Accounting: Finanzanlagen und Vorräte
hohe Lagerhalle
Top-Thema 21.04.2015 Bilanzierung von Finanzanlagen

In unserem zweiten Top-Thema zum Thema Tax-Accounting stellen wir die handels- und steuerrechtliche Bilanzierung der Finanzanlagen und Vorräte vor.mehr


Tax Accounting: Finanzanlagen und Vorräte
Briefkasten an Finanzamt
Top-Thema 07.04.2015 Bilanzierung von Finanzanlagen

In unserem zweiten Top-Thema zum Thema Tax Accounting stellen wir die handels- und steuerrechtliche Bilanzierung der Finanzanlagen und Vorräte vor. Es werden anhand von Beispielen die Besonderheiten bei der handels- und steuerrechtlichen Bilanzierung erläutert und die sich daraus ergebenden Auswirkungen im Hinblick auf die Bildung von latenten Steuern analysiert.mehr


Tax Accounting: Integrierte Steuerbuchführung im Mittelstand
Berechnung
Top-Thema 31.03.2015 Wofür Tax Accounting?

Im Zuge von BilMoG und E-Bilanz sehen sich neben kapitalmarktorientierten Unternehmen verstärkt auch mittelständische Unternehmen vor die Aufgabe gestellt, eine integrierte Steuerbuchführung einzuführen. Unser Top-Thema hilft beim Einstieg in Thematik und zeigt Praxisbeispiele.mehr


Tax Accounting: Integrierte Steuerbuchführung im Mittelstand
Bilanz
Top-Thema 24.03.2015 Wofür Tax Accounting?

Im Zuge von BilMoG und E-Bilanz sehen sich neben kapitalmarktorientierten Unternehmen vermehrt auch mittelständische Unternehmen vor die Aufgabe gestellt, eine integrierte Steuerbuchführung (Tax Accounting), einzuführen.  Unser Top-Thema zeigt die wichtigsten Entwicklungen im Rahmen des Bilanzsteuerrechts sowie relevante Abweichungen zwischen Handels- und Steuerbilanz auf. Praxisbeispiele zeigen Ihnen auf Basis der aktuellen Verfügungen der Finanzverwaltung und Rechtsprechung die wichtigsten Anwendungsfälle.mehr


Abzinsung von Rückstellungen nach Handels- und Steuerrecht
Termine notieren
Top-Thema 17.03.2015 Bestimmung des steuerrechtlichen Abzinsungsfaktors

Die Rückstellung ist handelsrechtlich mit dem Erfüllungsbetrag auszuweisen, während steuerlich der Wert am jeweiligen Bilanzstichtag angesetzt werden muss. Außerdem müssen Rückstellungen mit einer Laufzeit von mindestens 1 Jahr bzw. mehr als 1 Jahr abgezinst werden. Die Abzinsung wird handelsrechtlich anders berechnet als nach Steuerrecht. D. h., dass steuerlich in der Regel ein anderer Betrag auszuweisen ist. Wie richtig gerechnet und gebucht wird, zeigt das Topthema Abzinsung von Rückstellungen in Handels- und Steuerrecht.mehr


Elektronische Rechnungen im ZUGFeRD-Datenformat
E-Rechnung
Top-Thema 20.01.2015 ZUGFeRD-Datenformat für e-Rechnungen: Die Erleichterungen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt das Datenformat ZUGFeRD, das den Austausch von Daten ermöglicht. Es hat hierzu praktische Informationen bereitgestellt, die dieses Top-Thema aufgreift.mehr


Elektronische Rechnungen im ZUGFeRD-Datenformat
E-Rechnung
Top-Thema 05.01.2015 ZUGFeRD-Datenformat für e-Rechnungen: Die Erleichterungen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt das Datenformat ZUGFeRD, das den Austausch von Daten  insbesondere von E-Rechnungen. Es hat hierzu praktische Informationen bereitgestellt, die dieses Topthema aufgreift.mehr


Abgrenzung von Erhaltungsaufwand und Herstellungskosten bei Gebäuden
Bürohaus Leipziger Platz 8 Berlin
Top-Thema 18.11.2014 Begriff der Herstellungskosten

Mit der Stellungnahme IDW RS IFA 1 vom 25.11.2013 wurde die bisherige Stellungnahme WFA 1/1996 zur Abgrenzung von Erhaltungsaufwand und Herstellungsaufwand bei Gebäuden ersetzt. Die Erläuterungen betreffen Wohn- und Geschäftsimmobilien gleichermaßen.mehr


Koalition schiebt Auslands-Steuerkonstrukten Riegel vor
Flaggen 2
News   04.07.2014   Wegzugssteuer

Eien Gesetzesänderung soll es vermögende Aktionären und Ex-Manager künftig schwerer machen, nach einem Umzug ins Ausland den aus Firmenbeteiligungen stammenden Besitz am deutschen Finanzamt vorbei zu ordnen.mehr


Verlagsübergreifende Recherche-Plattform für Steuerkanzleien
Haufe Suite
News   28.05.2014   In eigener Sache

Umfassendes Steuerfachwissen unterschiedlicher Anbieter aus einer Hand: Das ist das Ziel einer branchenweit einmaligen Zusammenarbeit von Haufe, C.F. Müller, Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Schäffer-Poeschel Verlag für Wirtschaft Steuern Recht GmbH, Erich Schmidt Verlag und Jehle.mehr


Steuergewerkschaft wirft Koalition "mangelnden Ehrgeiz" vor
AA020984
News   03.01.2014   Steuerpläne

Schlechte Noten zum Auftakt: Der Großen Koalition aus Union und SPD wirft die Deutsche Steuergewerkschaft mangelnden Ehrgeiz bei der Vereinfachung des Steuerrechts und beim Abbau von Subventionen vor.mehr


Besonderheiten der Rechnungslegung bei Personengesellschaften
Tipp 1: Klären Sie die Geschenkefrage im Voraus.
Top-Thema 19.12.2013 Arten von Personengesellschaften und Jahresabschlusspflicht

Personengesellschaften sind nach HGB bzw. AO verpflichtet, einen Jahresabschluss zu erstellen. Die Anforderungen sind unterschiedlich, je nachdem, um welche Art es sich handelt, welche wirtschaftliche Aktivitäten ausgeübt werden; auch die Größe der Gesellschaft hat Bedeutung für die Art und den Umfang der Rechnungslegung. In unserem Top-Thema stellen wir Ihnen die unterschiedlichen Anforderungen ausführlich vor.mehr


Jahresabschluss - Bilanzen nach Handels- und Steuerrecht
Jahresabschluss
Special 12.11.2013 Haufe Shop

Die Erstellung von Handels- und Steuerbilanz auf Basis des BilMoG bedeutet auch für Fachleute eine Herausforderung. Dieses umfassende Nachschlagewerk gibt Ihnen Antworten auf alle Fragen zum gesamten Jahresabschluss nach aktuellem Rechtsstand.mehr


Ansammlungsrückstellungen
Baustelle Bagger
Top-Thema 19.09.2013 Was sind Ansammlungsrückstellungen?

Das Top-Thema informiert über die aktuelle steuer- und handelsrechtlich Behandlung von echten Ansammlungsrückstellungen. Handelsrechtlich wird für die echte Ansammlungsrückstellung der Begriff Verteilungsrückstellung verwendet.mehr


Ansammlungsrückstellungen richtig einsetzen
Geld Scheine und Münzen
Top-Thema 17.09.2013 Was sind Ansammlungsrückstellungen?

Mit in Kraft treten der Einkommensteuer-Richtlinien 2012 muss bei Rückstellungen in der Steuerbilanz immer der handelsrechtlich maßgebliche Wert ausgewiesen werden, wenn er niedriger ist als der steuerlich ermittelte Betrag. Dies hat Konsequenzen für Ansammlungsrückstellungen.mehr


Pensionsrückstellung nach dem BilMoG
Seniorenpaar, sitzen auf Berg, betrachten die Aussicht
Top-Thema 06.05.2013 Einführung einer HGB-Vorschrift für Rückstellungen

Seit dem Bilanzrechtmodernisierungsgesetz (BilMoG) sieht das Handelsrecht erstmalig konkrete Angaben für die Bewertung von Pensionsrückstellungen vor. Dies bleibt nicht ohne Folgen für die Bilanzierungspraxis.mehr


Vorräte bilanzieren und bewerten
Gabelstapler im Lager
Top-Thema 11.03.2013 Abgrenzungsfragen

Vorräte sind Teil des Umlaufvermögens. Sie umfassen im Wesentlichen Vermögensgegenstände, die zum Verbrauch innerhalb des betrieblichen Produktionsprozesses oder zur Veräußerung bestimmt sind. Ihre Bilanzierung basiert auf der Abgrenzung gegenüber anderen Vermögensgegenständen.mehr


Online-Seminar am 4. September 2012
Steuer- und Bilanzrecht
News   28.08.2012   Neuerungen im Steuer- und Bilanzrecht

Erleichterungen bei Offenlegungspflichten durch das MicroBilG, FAQ-Katalog zur E-Bilanz, BMF regelt Einzelheiten zu elektronischen Rechnungen und Rechnungskopien – um diese und weitere Themen geht es im Online-Seminar "Neuerungen im Steuer- und Bilanzrecht" am 4. September.mehr


Latente Steuern
Stempel Umsatzsteuer Finanzamt
Top-Thema 23.07.2012 Wie latente Steuern funktionieren

Vor Zeiten des BilMoG wurde im HGB das Konzept der latenten Steuern eher stiefmütterlich behandelt. Seit dem BilMoG gelten im HGB ähnliche Prinzipien wie in den internationalen Rechnungslegungsvorschriften.mehr


Text- und Gesetzessammlung Steuerrecht
Text- und Gesetzessammlung Steuerrecht
Special 03.05.2012 Haufe Shop

Mit der umfassenden Text- und Gesetzessammlung Steuerrecht" haben Sie in Sekundenschnelle Zugriff auf alle wichtigen Steuer- und Wirtschaftsgesetze - insgesamt über 500 Vorschriften"mehr


BFH/NV plus BFH/PR Online
BFH/NV plus BFH/PR  Online
Special 03.05.2012 Haufe Shop

Mit BFH/NV plus BFH/PR Online greifen Sie jederzeit und von jedem Ort über das Internet auf alle aktuellen steuerrechtlichen Entscheidungen und Entscheidungs-Kommentierungen zu.mehr


Betriebsaufspaltung
Betriebsaufspaltung
Special 03.05.2012 Haufe Shop

Das Praxishandbuch "Betriebsaufspaltung" erläutert das gesamte Recht unter allen steuer-, handels-, zivil-, arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Aspekten.mehr


Im April – Neue Abschreibungsmöglichkeit bei Erbschaft
Nebenkostenabrechnung und Taschenrechner
Serie   02.05.2012   Von den Finanzgerichten

Trotz unentgeltlicher Erbauseinandersetzung muss der Fiskus Anschaffungsnebenkosten steuermindernd berücksichtigen.mehr