Als Steuer wird eine Geldleistung ohne Anspruch auf individuelle Gegenleistung bezeichnet, die ein öffentlich-rechtliches Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen Personen auferlegt, die einen steuerlichen Tatbestand verwirklichen, wobei die Erzielung von Einnahmen wenigstens Nebenzweck sein sollte (Legaldefinition nach § 3 der deutschen Abgabenordnung).

Das Hauptunterscheidungsmerkmal zu anderen öffentlichen Abgaben liegt darin, dass die Zahlung von Steuern grundsätzlich keinen Anspruch auf Gegenleistung begründet. Während also der Beitrag für die bloße Möglichkeit, eine Leistung in Anspruch zu nehmen, und eine Gebühr oder Maut für die tatsächliche Leistungsinanspruchnahme erhoben wird, gilt bei der Steuer das "Nonaffektationsprinzip". Demnach „erkauft“ man sich mit Steuern keinen Anspruch auf eine konkrete staatliche Gegenleistung. Die Mineralölsteuer beispielsweise ist keine Gebühr für die Straßenbenutzung und die Hundesteuer ist keine Gebühr für die Beseitigung des Hundekots. Die Staatsausgaben werden grundsätzlich durch die Summe aller Steuereinnahmen finanziert. Es ist also nicht so, dass eine bestimmte Steuer nur für die Finanzierung einer bestimmten Staatsaufgabe verwendet werden darf. Die Verwendung der Mineralölsteuereinnahmen darf beispielsweise nicht auf Verkehrs- oder Energieprojekte oder auf den Verkehrshaushalt beschränkt werden.

News 13.11.2018 Kommunale Finanzen

Baden-Württemberg macht mit Schleswig-Holstein und Bremen Druck bei Bundesfinanzminister Olaf Scholz wegen der Reform der Grundsteuer. Auch der Städte- und Gemeindebund spricht sich für eine baldige gesetzliche Regelung aus.mehr

no-content
News 17.01.2018 Handelsregister

Ein Gewinnabführungsvertrag wird steuerlich frühestens für das Jahr wirksam, in dem er in das Handelsregister eingetragen wird. Dies gilt auch dann, wenn die Eintragung durch das Registergericht verzögert wird.mehr

no-content
News 14.11.2017 Niedersachsen

Gute Nachrichten für Niedersachsens Finanzminister und die Kommunen: Bei anhaltend robuster Konjunkturlage kann in den kommenden Jahren mit weiter üppig sprudelnden Einnahmen gerechnet werden. Der Bund der Steuerzahler macht konkrete Vorschläge für die Verwendung der Mittel und dringt auf einen weiteren Schuldenabbau.mehr

no-content
News 22.08.2017 Städte und Gemeinden

Die Städte und Gemeinden konnten im Jahr 2016 deutlich steigende Steuereinnahmen verbuchen. Der Städte- und Gemeindebund begrüßt dieses Ergebnis, weist gleichzeitig aber auf Risiken durch steigende Sozialabgaben hin.mehr

no-content
Special 15.05.2017 Haufe Shop

Detaillierte Fachbeiträge zum Steuer- und Wirtschaftsrecht & angrenzenden Gebieten, Kommentarwissen von Haufe, Otto Schmidt und Schäffer-Poeschel. Weiterbildung mit 24 Online-Seminaren, e-Trainings, Arbeitshilfen sowie 5 Lizenzen.mehr

no-content
News 12.04.2017 Hessisches FinMin

Im Bundesland Hessen sind Anfang des Jahres durch eingegangene Selbstanzeigen Mehrsteuern in Höhe von rund fünf Millionen EUR vorläufig festgesetzt worden.mehr

no-content
News 08.03.2017 Umzug

Ein Umzug ist immer wieder eine ziemlich teure Angelegenheit. So ein Wohnungswechsel kostet meist nicht nur eine Menge Nerven, sondern oft auch viel Geld. Wenn Ihr Job allerdings den Ausschlag für den Umzug gegeben hat, können Sie den Fiskus an Ihren Kosten beteiligen. Die Steuerpauschalen für Umzüge sind mit Anfang Februar erhöht worden.mehr

no-content
News 23.02.2017 BMF

Bei der Festsetzung oder Erhebung von Steuern, die von den Landesfinanzbehörden im Auftrag des Bundes verwaltet werden, und von Zinsen auf solche Steuern gilt Folgendes:mehr

no-content
News 20.01.2017 Steuererleichterungen

Viele Menschen in Deutschland möchten den zahlreichen Flüchtlingen helfen; zum Beispiel mit Kleiderspenden, durch ehrenamtliches Engagement oder schlicht mit Geld. So manche Organisation bittet inzwischen darum, vor allem Geld zu spenden. Sachmittel sind meist schon genug vorhanden. Das Bundesfinanzministerium hat nun entschieden, dass die steuerlichen Erleichterungen bis zum Jahresende 2018 weiter gelten sollen.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 24.11.2016 Steuern

Haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkertätigkeiten können künftig stärker von der Steuer abgesetzt werden als bisher. Das geht aus einem Schreiben der Finanzbehörden von Bund und Ländern hervor. So wird das Finanzamt etwa auch Lohnkosten anerkennen, die beim Schneeräumen auf Gehwegen vor dem eigenen Grundstück anfallen. mehr

no-content
News 10.11.2016 Politik

Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen hat zum Auftakt seines "Tags der Wohnungswirtschaft" am 9. November einen Wunschkatalog für die Bundestagswahl 2017 zusammengestellt. Herausgekommen sind fünf Forderungen: Neben mehr Bauland inklusive mehr Personal in den Behörden sowie vereinfachten gesetzlichen Vorschriften und der Einführung einer Steuer-Afa will der GdW die Länder stärker in die Pflicht genommen wissen und erhofft sich ein eigenständiges Bauministerium.mehr

no-content
Special 03.11.2016 Haufe Shop

Haufe Finance Office Premium liefert Ihnen umfassendes Wissen und zahlreiche nützliche Werkzeuge. So meistern Sie Themen wie z. B. Jahresabschluss oder BilRuG perfekt.mehr

no-content
News 12.10.2016 Betriebsausgabenabzug

Steuerlich ist es schwierig genug, die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer geltend zu machen. Das geht nur, wenn das Homeoffice den Mittelpunkt der gesamten Tätigkeit darstellt – oder wenn kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Wo hier die rote Linie verläuft ist jedoch häufig umstritten. Entscheidend ist, dass der Steuerpflichtige den Arbeitsplatz tatsächlich nutzen kann, wie das Finanzgericht Sachsen-Anhalt jüngst noch einmal bestätigte.mehr

no-content
News 15.09.2016 Investmentsteuerreformgesetz beschlossen

Der Bundestag hat im Juni das Investmentsteuerreformgesetz beschlossen. Zuvor war der Regierungsentwurf in wesentlichen Punkten noch einmal angepasst worden. Die Anpassungen in Bezug auf die Cum/Cum-Regelung haben wir in dieser News für Sie zusammengestellt.mehr

no-content
News 09.09.2016 Politik

Die Länderfinanzminister wollen eine Reform der Grunderwerbsteuer. Sie fühlen sich von großen Immobilienunternehmen ausgetrickst. Investoren ersparen sich demnach die Grunderwerbsteuer, indem sie nicht Immobilien direkt kaufen, sondern sich am Erwerb beteiligen, also Firmenanteile kaufen (Share Deals). Bis Mitte November wollen die Minister nun Lösungsvorschläge erarbeiten, damit der Staat künftig auch von größeren Immobiliengeschäften profitiert.mehr

no-content
News 26.07.2016 Prozesskosten

Da muss man sich schon vor Gericht streiten – und bleibt nach einem verlorenen Prozess noch auf den Kosten sitzen. Steuerlich sind diese Ausgaben dennoch keine außergewöhnliche Belastung. Sagt der Bundesfinanzhof und kehrt damit zu seiner strengen Rechtsprechung von früher zurück.mehr

no-content
News 04.07.2016 Pflegekosten

Wohnen und Pflege in einem Heim kostet Geld – Geld, das die Pflegeversicherung nur zum Teil übernimmt. Wenn Sie sich dazu entschließen, aus Altersgründen in ein Heim umzuziehen, sind die Aufwendungen steuerlich gar nicht abzugsfähig. Dies gilt nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Niedersachsen selbst dann, wenn der Betroffene später pflegebedürftig wird.mehr

no-content
News 24.06.2016 Politik

Der Bundestag hat mit einer Mehrheit von Union und SPD die Gesetzespläne zur künftigen steuerlichen Begünstigung von Firmenerben beschlossen. Jetzt muss noch der Bundesrat der Reform der Erbschaftsteuer zustimmen. Aus den Ländern kommt allerdings Widerstand.mehr

no-content
News 23.05.2016 Online-Literaturforum

Die Steuern zählen für Bürger und Unternehmen zu den Daueraufgaben. Um dieser Aufgabe entsprechen zu können, bedarf es einschlägiger Kenntnisse und aktueller Informationen, zumal auch die eigenen Belange zu berücksichtigen sind. Alfred Biel präsentiert hierzu zwei kompakte Neuauflagen.  mehr

no-content
News 14.03.2016 Nordrhein-Westfalen

Unternehmer können sich nicht mit freiwilligen Spenden an ihre Gemeinde von Steuererhöhungen freikaufen. Eine Gemeinde in Nordrhein-Westfalen hatte ein solches Modell geplant.mehr

no-content
Special 18.01.2016 Haufe Shop

Profitieren Sie vom Komplett-Paket zur Honoraroptimierung:  Rechtssicher abrechnen. Honorare optimieren. Mandanten überzeugen.mehr

no-content
News 17.09.2015 In eigener Sache

Häufig ist das Wissen um Strukturen und Prozesse im Rechnungswesen nur „unsichtbar“ in den Köpfen einiger weniger Führungskräfte gespeichert. Dank seiner prägnanten und standardisierten Prozessbeschreibungen bietet der Leitfaden eine wertvolle Hilfestellung für eine transparente Dokumentation.mehr

no-content
News 19.06.2015 EU-Kommission

Am 17.6. legte die EU-Kommission einen Aktionsplan zur Reform der Unternehmensbesteuerung in der EU vor und veröffentlichte eine Liste der der „Top-30‟-Steueroasen der Welt.mehr

no-content
Special 09.04.2015 Haufe Shop

Steuerliche Chancen und Risiken bei Immobilien: dieses Buch soll Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Steuerarten bei Erwerb, Vermietung, Veräußerung, Erbschaft und Schenkung von Immobilien verschaffen.mehr

no-content
News 22.12.2014 Mecklenburg-Vorpommern

Taxitarife, Busticket, Hundesteuer, Schwimmhalle - das Leben wird teurer im neuen Jahr in Mecklenburg-Vorpommern. Städte und Kreise erhöhen teils kräftig Steuern und Gebühren, Ticketpreise und Eintrittsgelder.mehr

no-content
News 20.10.2014 Steuern.de

Eine neue Anlaufstelle für Hilfe bei Steuerthemen öffnet ihre Pforten. Ab sofort ist das Portal Steuern.de verfügbar. Auch für Steuerberater ist die neue Seite interessant. Ein Steuerberaterverzeichnis sorgt für eine bessere Auffindbarkeit für Steuerberater im Netz.mehr

no-content
News 17.10.2013 Steuern

Der Bund der Steuerzahler prangert in einem vorgelegten "Schwarzbuch" vor allem die Kostenüberschreitungen durch Fehlplanungen bei öffentlichen Großprojekten an. Negativbeispiele seien etwa die Pannen am Flughafen Berlin-Brandenburg oder das Desaster um die Hamburger Elbphilharmonie. Die Verschwendung von Steuergeldern sei größtenteils vermeidbar.mehr

no-content
News 18.06.2013 Mecklenburg-Vorpommern

Der Städte- und Gemeindetag Mecklenburg-Vorpommerns hat das Land zur Unterstützung bei der Einführung neuer Steuern der Kommunen aufgefordert. Weitere Steuern seien angesichts leerer Kassen in vielen Städten und Gemeinden notwendig, erklärte Geschäftsführer Michael Thomalla in Schwerin.mehr

no-content
News 04.03.2013 Online-Literaturforum

Zu Beginn des Jahres sind im Steuerrecht wieder zahlreiche neue Regelungen zu beachten, und zwar sowohl seitens der meisten „normalen Steuerpflichtigen“ als auch der Unternehmen. Alfred Biel präsentiert zwei Neuauflagen, die den Umgang mit diesen Veränderungen erleichtern.mehr

no-content
News 20.11.2012 Gebäudesanierung

Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, wird der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat am 21.11.2012 nicht abschließend darüber verhandeln, ob die energetische Gebäudesanierung künftig steuerlich gefördert wird. Die Entscheidung soll im Dezember fallen.mehr

no-content
Serie 25.10.2012 Von den Finanzgerichten

Gesundheitsgefährdung: Sanierungskosten für eigengenutzte Immobilien erkennt das Finanzamt als außergewöhnliche Belastung an – jedenfalls unter bestimmten Voraussetzungen.mehr

no-content
News 08.06.2012 Gebäudesanierung

Im monatelangen Ringen um einen Steuerbonus für Gebäudesanierungen rückt eine Einigung zwischen Bund und Ländern näher. Ein Durchbruch ist aber noch nicht erzielt. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr, soll das Volumen bei der steuerlichen Absetzbarkeit von 1,5 auf eine Milliarde Euro sinken.mehr

no-content
News 23.05.2012 Die Zukunft des Wissens

Haufe optimiert sein renommiertes Themenportal Steuern durch eine verbesserte Navigation, eine einfache Usability, eine klare Optik und kontextbezogene Empfehlungen.mehr

no-content
News 21.05.2012 Städtebund

Für Euphorie sorgen die Ergebnisse der Steuerschätzung nicht bei vielen Kommunen. Der Tarifabschluss im öffentlichen Dienst macht ihnen zu schaffen.mehr

no-content
News 15.05.2012 Energetische Gebäudesanierung

Es sei "völlig inakzeptabel", dass das Gesetz zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung seit Monaten im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat feststecke, so der Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Holger Schwannecke.mehr

no-content
Special 03.05.2012 Haufe Shop

Mit Haufe Finanz Office für die öffentliche Verwaltung sind Sie allen Aufgaben gewachsen. Ganz gleich, ob es um das Neue Kommunale Finanzmanagement, SEPA, Finanzierung, Steuern oder Controlling geht.mehr

no-content
Special 03.05.2012 Haufe Shop

Die Fachzeitschrift bilanz + buchhaltung ist die perfekte Informationsbasis für Bilanzbuchhalter. Fachbeiträge, Praxistipps, Beispiele und Checklisten bieten Ihnen jederzeit den Überblick über den aktuellen Stand bei Buchführung, Bilanzierung und Steuernmehr

no-content