17.03.2015 | Top-Thema Abzinsung von Rückstellungen nach Handels- und Steuerrecht

Bestimmung des steuerrechtlichen Abzinsungsfaktors

Kapitel
So wird der steuerrechtliche Abzinsunfsfaktor bestimmt.
Bild: Michael Bamberger

Die Rückstellung ist handelsrechtlich mit dem Erfüllungsbetrag auszuweisen, während steuerlich der Wert am jeweiligen Bilanzstichtag angesetzt werden muss. Außerdem müssen Rückstellungen mit einer Laufzeit von mindestens 1 Jahr bzw. mehr als 1 Jahr abgezinst werden. Die Abzinsung wird handelsrechtlich anders berechnet als nach Steuerrecht. D. h., dass steuerlich in der Regel ein anderer Betrag auszuweisen ist. Kapitel 1 zeigt, wie steuerrechtlich richtig gerechnet wird.

Der Unternehmer kann für Garantieleistungen, mit denen er innerhalb der nächsten 2 Jahre rechnet, in seiner Bilanz eine pauschale Rückstellung bilden.

Beispiel

Für pauschale Garantieverpflichtungen in den nächsten 2 Jahren ermittelt er im Zusammenhang mit dem Jahresabschluss zum 31.12. einen Aufwand von 35.000 EUR.

Zusätzlich sind bereits bis zum 31.12. konkrete Gewährleistungsansprüche ihm gegenüber geltend gemacht worden, bei denen er mit einer Inanspruchnahme i. H. v. rd. 20.000 EUR rechnen muss. Er muss damit rechnen, dass er seine Verpflichtung zur Zahlung in 1 Jahr und 6 Monaten erfüllen muss.

Lösung

  • Bei Pauschalrückstellungen für Garantie- und Gewährleistungsansprüche findet aus Vereinfachungsgründen keine Abzinsung statt (Rz. 27 des BMF-Schreibens vom 26.5.2005, IV B 2 – S 2175 – 7/05).
  • Die Einzelrückstellungen für Garantie und Gewährleistungsansprüche sind abzuzinsen, wenn die voraussichtliche Laufzeit mindestens 12 Monate beträgt (handelsrechtlich mehr als 12 Monate). Der Vervielfältiger ist der Tabelle für die Abzinsung einer unverzinslichen Forderung oder Schuld, die nach bestimmter Zeit in einem Betrag fällig ist, zu entnehmen.

Auszug aus der Tabelle zu § 12 Abs. 3 BewG:

Anzahl der JahreVervielfältigerAnzahl der JahreVervielfältiger

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

0,948

0,898

0,852

0,807

0,765

0,725

0,687

0,652

0,618

0,585

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

0,555

0,526

0,499

0,473

0,448

0,425

0,402

0,381

0,362

0,343

Berechnung für die Laufzeit von 1 Jahr und 6 Monaten:

Abzinsungsfaktor für 2 Jahre

0,898

Abzinsungsfaktor für 1 Jahre

0,948

Differenz

–0,050

davon (6/12)

–0,025

1 Jahr + 6 Monate (0,948 – 0,025 =)

0,923

 

Der abgezinste Wert für die Einzelrückstellung beträgt

 

am 31.12. (0,923 × 20.000 EUR =)

18.460 EUR

Die Pauschalrückstellung beträgt

30.000 EUR

Rückstellung für Gewährleistung insgesamt

48.460 EUR

 

Konto

SKR 03 Soll

Konten-

bezeichnung

Betrag

Konto

SKR 03

Haben

Konten-

bezeichnung

Betrag
4790Aufwand für - Gewährleistungen48.4600974Rückstellungen für Gewährleistungen48.460

 

Konto

SKR 04 Soll

Konten-

bezeichnung

Betrag

Konto

SKR 04

Haben

Konten-

bezeichnung

Betrag
6790Aufwand für - Gewährleistung48.4603090

Rückstellung für Gewährleistungen

(Gegenkonto 6790)

48.460

 

Schlagworte zum Thema:  Abzinsung, Rückstellung, Handelsrecht, Steuerrecht, Buchung

Aktuell

Meistgelesen