Was das Finanzamt (mit-)trägt
News   21.08.2018   Diesel-Fahrverbote
Was das Finanzamt (mit-)trägt

Das Bundesverwaltungsgericht hat in zwei Urteilen deutlich gemacht, dass Diesel-Fahrverbote zulässig sind. Kommunen können nun also entscheiden, ob sie Diesel-Fahrzeuge noch in ihre Innenstädte lassen oder nicht. Da so mancher Selbstständige Transporter und andere Diesel-Fahrzeuge nutzt, gilt es sich auch steuerlich für den Fall der Fälle vorzubereiten.mehr

Positive Erfahrungen hinsichtlich der Anhebung der GWG-Grenzen
Akten tragen
News   20.08.2018   GWG-Grenzen

Seit 2018 gelten höhere GWG-Grenzen. Durch die Anhebung der Grenzen können Betriebe viel Arbeit bei kleineren Anschaffungen vermeiden. Dies bestätigte nun eine aktuelle Umfrage des DIHK.mehr

Neuregelungen im UStG
amazon_onlineshopping_Einkaufswagen_DSC7603
News   15.08.2018   Onlinehandel

Bislang fehlen gesetzliche Regelungen zur Bekämpfung des Umsatzsteuerbetrugs beim Handel mit Waren im Internet. Das soll sich nun durch Neuregelungen im UStG ändern, die zum 1.1.2019 in Kraft treten sollen.mehr

Streit um Zweitwohnungsteuer für Dauercamper
Wohnmobil, schraeg
News   14.08.2018   Oberverwaltungsgericht Schleswig-Holstein

Viele kennen es vom Campingplatz oder Strandurlaub: Mobilheime sind die Alternative für diejenigen, denen ein Wohnwagen zu wenig und ein Ferienhaus zu viel ist. Manche Mobilheime sind einfach ausgestattet und haben noch nicht mal eine Heizung, andere bieten eine komplette Einrichtung und viel Platz. Ob für solche Wochenend-Domizile Zweitwohnungsteuer erhoben werden darf, hatte nun das Oberverwaltungsgericht Schleswig-Holstein zu entscheiden.mehr

Das „Lightning Network“ des Bitcoin
Kryptowährung Cryptocurrency bitcoin Ethereum Ripple
News   08.08.2018   Kryptowährung

Die Probleme, die mit zunehmender Nutzung der Blockchain-Technologie des Bitcoin entstehen, sollen mit dem sogenannten „Lightning Network“ behoben werden, einer Erweiterung der Blockchain um Abwicklungsmöglichkeiten außerhalb des bisherigen Netzwerks. Was ist darunter zu verstehen?mehr

KfW-Mittelstandspanel zeigt erheblichen Handlungsbedarf
Logo KfW_Bank von innen
News   07.08.2018   Unternehmensnachfolge

Um die Unternehmensnachfolge kleinerer Firmen und den kürzlich veröffentlichten KfW-Mittelstandspanel, das zeigt, dass hier erheblicher Handlungsbedarf besteht, geht es in dem Beitrag unseres Fachautors Jörgen Erichsen.mehr


Unsere themenseiten
Umsatzsteuerliche Harmonisierung geplant
News   06.08.2018   Gutscheine

Eine EU-Richtlinie soll zur Harmonisierung der umsatzsteuerlichen Behandlung von Gutscheinen im gesamten europäischen Raum beitragen. Lesen Sie, wie Gutscheine danach beurteilt werden.mehr

Pauschale Besteuerung von Sachzuwendungen mit 30 %
News   01.08.2018   Geschenke

Beschenkt ein Unternehmer einen Geschäftsfreund oder Arbeitnehmer, darf er die Kosten für das Geschenk unter bestimmten Voraussetzungen als Betriebsausgaben abziehen. Beim beschenkten Arbeitnehmer stellt sich dann die Frage, ob das Geschenk als Arbeitslohn einzustufen ist. Für den Unternehmer stellt sich die Frage, ob er Betriebseinnahmen versteuern muss. Der Schenker hat allerdings die Möglichkeit, die Steuer in Höhe von 30 % pauschal zu übernehmen. Dann muss der Beschenkte keine Einnahmen versteuern. Dazu hat das BMF kürzlich Stellung bezogen. Mehr dazu lesen Sie hier.mehr

Die besten Tipps von erfolgreichen Mittelständlern
News   01.08.2018   Advertorial: Beratung für den Mittelstand

Jede der über 900 deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken ist ein selbstständiges mittelständisches Unternehmen. Deshalb beschäftigen uns die gleichen Fragen wie Sie. In unserer Webserie beleuchten wir aktuelle Themen, die auch Sie als Unternehmer bewegen. Erfahren Sie jetzt mehr.mehr

Steuerfreie Extras trotz Gehaltskürzung
News   30.07.2018   Sachbezüge

In Gehaltsverhandlungen sind sie auf dem Vormarsch: Mit steuerbegünstigten Sachleistungen können Arbeitgeber ihre Mitarbeiter für gute Leistungen belohnen oder stärker ans Unternehmen binden. Voraussetzung für den Steuervorteil ist eigentlich, dass der Sachbezug zusätzlich zum normalen Lohn gezahlt wird. Das Finanzgericht Münster entschied allerdings vor kurzem, dass Gehaltsextras auch trotz vorheriger Lohnkürzung steuerfrei sein können.mehr

Newsletter Finance

Aktuelle Informationen aus dem Bereich Rechnungswesen frei Haus - abonnieren Sie unseren Newsletter:

  • Neuigkeiten aus dem Finanz- und Rechnungswesen
  • Bilanzierung nach Handels- und Steuerrecht
  • Fragen aus der Praxis - beantwortet von unseren Autoren
Steuervergünstigungen diesseits und jenseits der Grundstücksgrenzen
News   26.07.2018   Haushaltsnahe Dienstleistungen

Arbeiten, die normalerweise Sie – oder andere Haushaltsmitglieder – selbst erledigen würden, sind steuerlich im Vorteil. Das Gleiche gilt für Handwerkerleistungen, die Sie in Ihrem Haushalt beauftragen. Im Gegensatz zu anderen Steuervergünstigungen beeinflussen die Ausgaben direkt Ihre Einkommensteuerlast. Voraussetzung für den Steuervorteil: Die haushaltsnahe Dienstleistung oder die Handwerkerarbeit muss tatsächlich daheim erledigt werden.mehr

Vorsteuerabzug erleichtert
News   24.07.2018   BFH-Kommentierung - Rechnungsangaben

Der Vorsteuerabzug aus Eingangsrechnungen ist gefährdet, wenn bestimmte Rechnungsangaben fehlen. Unter anderem muss der Leistungszeitpunkt angegeben werden. Informieren Sie sich dazu, welche Erleichterung der Bundesfinanzhof kürzlich geschaffen hat.mehr

Verlustabzug bei Anlagebetrug
News   17.07.2018   BFH-Kommentierung - Schneeballsystem

Einer zahlt bei betrügerischen Geschäften immer die Zeche. Bei einem sogenannten Schneeballsystem haben die Verlierer oft schlechte Karten, ihren Verlust steuerlich abzuziehen. Die Richter des Bundesfinanzhofs beschäftigten sich aktuell mit diesem Thema.mehr

Lohnzufluss bei Gehaltsumwandlung (Wertguthaben)
News   04.07.2018   BFH-Kommentierung

Der BFH hat entschieden, dass eine Gehaltsumwandlung für einen späteren vorzeitigen Ruhestand eines GmbH-Geschäftsführers nicht zu einem Lohnzufluss im Zeitpunkt der Umwandlung führt. Die Finanzverwaltung vertrat hierzu bislang eine andere Auffassung.mehr

Weltmeisterlich in den Sommer
News   04.07.2018   Betriebsveranstaltung

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ist im vollen Gange, die Vorrunde ist vorbei und ab jetzt zählt jedes Spiel. Grund genug, die alljährliche Sommerfeier im Betrieb zum WM-Viewing zu nutzen. Bei geschickter Gestaltung ist das Fußball-Event als Betriebsveranstaltung sogar steuerfrei für alle Beteiligten machbar.mehr

Online-Seminare

Ausgewiesene Experten informieren Sie zu festen Terminen über aktuelle Themen und Dauerbrenner in Ihrem Fachgebiet.

Alle anzeigen
Schöner wohnen muss künftig abgeschrieben werden
News   02.07.2018   Herstellungskosten

So mancher kauft sich eine Eigentumswohnung, um sie zu vermieten und damit Rendite zu machen. Die Einkünfte daraus aber sind einkommensteuerpflichtig – und nicht alle Ausgaben, die Sie im Zusammenhang mit der Vermietung haben, können Sie im gleichen Jahr in der Steuererklärung komplett geltend machen. So dürfen anschaffungsnahe Herstellungskosten nur abgeschrieben werden. Die Rechtsprechung hat nun die Regeln dazu verschärft ‒ und die Finanzverwaltung übernimmt dies. Allerdings gibt es eine Übergangsregelung.mehr

Gebrauchtwagenhändler als Kleinunternehmer
News   29.06.2018   EuGH-Vorlage - Differenzbesteuerung

Bei der Differenzbesteuerung wird nur die Differenz zwischen Einkaufspreis und Verkaufspreis (Handelsspanne) mit Umsatzsteuer belastet. Werden Unternehmer als Kleinunternehmer eingestuft, müssen sie überhaupt keine Umsatzsteuer in Rechnung stellen, haben aber auch keinen Vorsteuerabzug. In einem EuGH-Vorlagebeschluss geht es darum, ob für die Kleinunternehmerregelung in Fällen der Differenzbesteuerung auf die Handelsspanne abzustellen ist.mehr

Haftung bei echtem Factoring
News   27.06.2018   BMF-Kommentierung - Umsatzsteuer

Zur Haftung hinsichtlich der Umsatzsteuer bei Forderungsabtretung fällte der Bundesfinanzhof bereits 2015 ein Urteil und das BMF reagierte kürzlich darauf. Mehr dazu lesen Sie hier.mehr

Wechsel der Steuerschuldnerschaft bei Bauleistungen ab 1.10.2014
Top-Thema 26.06.2018 Reverse-Charge-Verfahren bei Bauleistungen

Bauleistungen fallen unter das Reverse-Charge-Verfahren nach § 13b UStG. Voraussetzung für den Wechsel der Steuerschuld ist, dass der Leistungsempfänger ein Unternehmer ist, der selbst Bauleistungen ausführt. Wichtig ist, die zutreffende Abgrenzung zu finden, damit die Umsatzsteuer richtig ausgewiesen werden kann.mehr

Nachzahlungszinsen ab 2015 verfassungswidrig
News   26.06.2018   BFH-Kommentierung

Für Steuernachzahlungen an das Finanzamt werden nach Ablauf der vom Gesetzgeber normierten Zeit Nachzahlungszinsen fällig. Diese werden mit einem Zinssatz von 6 % berechnet. Der Bundesfinanzhof hat nun hinsichtlich des Prozentsatzes verfassungsrechtliche Bedenken geäußert.mehr