16.01.2018 | News Märkte

Gewerbeimmobilienmarkt: Flexible Arbeitsplätze europaweit unter den Trends

Laut Knight Frank werden 2018 drei Entwicklungen das Verhalten der Investoren an den europäischen Gewerbeimmobilien entscheidend prägen: Hotspots für Mietwachstum, flexible Büros und urbane Logistikzentren. Catella zufolge werden auch Wohnungsinvestments weiterhin boomen, während der Umsatz im Retail-Geschäft zum Jahresende seinen traditionell zweiten Platz an das Wohnungssegment verlieren könnte, prognostiziert Dr. Thomas Beyerle, Head of Group Research bei Catella.mehr



16.01.2018 | News Förderprogramm

Ministerien fördern neues Programm „Jugendmigrationsdienste im Quartier“

Seit 2017 fördern das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gemeinsam Maßnahmen zur Stärkung von Jugendlichen in sozial benachteiligten Quartieren. Nun bauen sie mit dem Modellprogramm "Jugendmigrationsdienste im Quartier" ihr Engagement aus. Ab sofort soll jedes Bundesland mit einem Modellprojekt unterstützt werden.mehr






12.01.2018 | News Statistisches Bundesamt

Dem Bau geht es gut – doch die goldenen Zeiten könnten bald vorbei sein

Die Baubranche in Deutschland macht immer noch gute Geschäfte. Das zeigen die Umsatzzahlen des Statistischen Bundesamts von Oktober 2017. Die Nachfrage ist groß, auch aufgrund der aktuellen Zinspolitik. Der Trend hält seit Jahren an. Doch mit den Boomzeiten könnte bald Schluss sein, heißt es in einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) – zumindest für den Wohnungsbau.mehr



12.01.2018 | News Politik

Sondierungsgespräche: Mietpreisbremse soll evaluiert werden

Einen Durchbruch gab es bei den Sondierungsgesprächen zur Regierungsfindung zwischen CDU, CSU und SPD. Auch Themen der Immobilienwirtschaft wurden besprochen. Ein Punkt betrifft die Mietpreisbremse: Die Regelung soll auf Wirksamkeit evaluiert werden. Außerdem hat der Bund die Beteiligung am sozialen Wohnungsbau auch für 2020 und 2021 garantiert – genauso wie die Schaffung steuerlicher Anreize für den freifinanzierten Wohnungsbau.mehr


12.01.2018 | News Märkte

Deutsche Logistik boomt – hohe Renditen werden für Light Industrial erwartet

Der Anteil von Logistik an gewerblichen Transaktionen in Deutschland war mit 15 Prozent nie so hoch wie 2017: Die Zahlen variieren von 8,3 Milliarden Euro (CBRE) bis 8,7 Milliarden Euro (Colliers und JLL) – das ist ein Anstieg von rund 80 Prozent gegenüber 2016. Aber auch in keiner anderen Assetklasse sind die Renditen so deutlich gesunken wie im Logistikbereich. Allerdings erwartet Colliers für Light-Industrial-Objekte 2018 Renditen bis zu sechs Prozent in den Top-7-Märkten.mehr


12.01.2018 | News Gutachterausschüsse

Immobilienpreise in Hessen: Schere zwischen Nord und Süd geht auf

Wohnungen und Häuser in Hessen sind 2017 noch einmal deutlich teurer geworden. Dabei ist der Markt deutlich zweigeteilt, was die Immobilienpreise angeht. Verteuerten sich in Südhessen etwa Einfamilienhäuser in den vergangenen fünf Jahren um durchschnittlich sieben Prozent pro Jahr, waren es im Norden des Landes nur 4,5 Prozent, wie die Zentrale Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse des Landes Hessen (ZGGH) mitteilt.  mehr


11.01.2018 | News Swisslake

Immobilienfonds: Auflagewert weltweit gestiegen – Ziel-Eigenkapital leicht rückläufig

Im vergangenen Jahr wurden weltweit 342 Immobilienfonds aufgelegt, so viel wie seit 2008 nicht mehr, wie eine Analyse des Schweizer Investmentberaters Swisslake zeigt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Auflagewert um 14,4 Prozent. Das Ziel-Eigenkapital-Volumen lag jedoch mit 145,7 Milliarden US-Dollar um 1,6 Prozent unter dem Vorjahreswert. Die Impulse sind laut Swisslake dennoch positiv zu werten, da insbesondere das vierte Quartal 2017 einen deutlichen Aufschwung aufzeigte.mehr


11.01.2018 | News Märkte

Wohninvestments: Preisanstieg treibt Transaktionsvolumen – Boom in Ruhrgebietsstädten

Im Jahr 2017 wurden laut Savills Wohnimmobilien für 13,7 Milliarden Euro gehandelt – sieben Prozent mehr als 2016, mit bemerkenswerten Zuwächsen in Städten des Ruhrgebiets. BNP Paribas Real Estate kommt auf 14 Milliarden Euro (plus vier Prozent). Dr. Lübke & Kelber errechnete sogar einen Geldumsatz von 16,4 Milliarden Euro (plus 18 Prozent): Die Anzahl gehandelter Wohneinheiten sei dabei um 19 Prozent gesunken – dies weise unter anderem auf einen kräftigen Preisanstieg hin.mehr


11.01.2018 | News Empirica

Wohnungsmarkt: Kaufpreise steigen fast doppelt so stark wie Mieten

Die Wohnungsmietpreise haben 2017 noch einmal zugelegt – zuletzt 5,9 Prozent in den A-Städten (2016: 5,3 Prozent) und fünf Prozent in den B-Städten (2016: 3,9 Prozent) – hinken damit aber den Kaufpreissteigerungen weiter hinterher. Das zeigt eine Analyse von Empirica. Demzufolge sind die Kaufpreise von Eigentumswohnungen in den sieben Top-Metropolen noch einmal um 9,5 Prozent (2016: 11,5 Prozent) gestiegen, in den 14 untersuchten B-Städten um 7,6 Prozent (2016: 7,2 Prozent).mehr






10.01.2018 | News Digitalisierung

In eigener Sache: Haufe kooperiert mit PropTech Immomio

Haufe erweitert das digitale Angebot für Wohnungsunternehmen: Durch die Kooperation mit dem PropTech Immomio als neuem Premiumpartner können wohnungswirtschaftliche Kunden von Haufe seit kurzem ihren gesamten Vermietungsprozess digitalisieren – angefangen beim Interessenten-Management und der webbasierten Bewerbungsplattform über das Mieter-Matching bis hin zur Koordination der Besichtigungstermine.mehr





09.01.2018 | News Datenschutz

DSGVO in der Immobilienbranche: Was Wohnungsunternehmen beachten müssen

Wohnungsunternehmen sind wahre Datensammler: Sie bekommen von ihren Mietern und von Wohnungsinteressenten jede Menge personenbezogener Informationen zur Verfügung gestellt, aber auch von Handwerkern, Zulieferern oder den eigenen Mitarbeitern. Mit diesen Daten müssen die Firmen zukünftig noch sensibler umgehen. Das fordert die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), die bis Mai 2018 umgesetzt werden muss. Andernfalls drohen hohe Geldstrafen.mehr



08.01.2018 | News Studien

Der Bürovermietungsmarkt boomt: Goldene Zeiten für Projektentwickler?

An den acht größten deutschen Bürovermietungsmärkten wurden im vergangenen Jahr neue Rekordumsätze registriert. Von bis zu 4,3 Millionen Quadratmetern vermittelten Büroflächen berichten BNP Paribas Real Estate (BNPPRE), CBRE und JLL. Es hätte sogar noch mehr sein können, wäre nicht in den Innenstadtlagen der Angebotsmangel signifikant – vor allem in Berlin und München. "Forward Renting" ist im Kommen. Goldene Zeiten für Projektentwickler?mehr




04.01.2018 | News Gewerbeimmobilien

Investmentmarkt: Rekordumsätze und deutlich mehr Projektkäufe

Die Dynamik am deutschen Investmentmarkt war 2017 ungebrochen: Mit Gewerbeimmobilien wurde der höchste Gesamtumsatz der vergangenen zehn Jahre erzielt, auch aufgrund gestiegener Preise. CBRE geht von rund 57,4 Milliarden Euro aus. Colliers (57,3 Milliarden Euro) und JLL (56,8 Milliarden Euro) liefern ähnliche Zahlen – trotz Produktarmut. Stark zugenommen haben Projektkäufe: Sie verdoppelten sich und hatten einen Anteil von rund zwölf Prozent am Gesamtumsatz.mehr


03.01.2018 | News German Property Partners

Gewerbetransaktionen in den Top 7 nehmen weiter zu

Die sieben deutschen Immobilienhochburgen haben 2017 das Transaktionsvolumen bei gewerblichen Immobilien gegenüber 2016 noch einmal um vier Prozent überflügelt. Nach einer Analyse von German Property Partners (GPP) wurde mit knapp 30 Milliarden Euro das zweitbeste Ergebnis seit 2007 erzielt. Alleine 21,8 Milliarden Euro flossen in das Bürosegment (plus fünf Prozent). Für 2018 erwartet GPP insgesamt weniger Verkäufe. Grund: das mangelnde Angebot.mehr





02.01.2018 | News Immobilienmarkt

Ausblick 2018: Der Superzyklus geht weiter, die Nutzermärkte wandeln sich

Einige Marktteilnehmer sehen Anhaltspunkte für eine Wende, die den Aufwärtstrend der positiven Immobilienkonjunktur kippen lässt. Für die meisten Experten sprechen jedoch die Fakten dafür, dass 2018 ein erfolgreiches Jahr wird – Störungen und neue Trends nicht ausgeschlossen, sagt etwa Savills. Welche Hindernisse sind zu überwinden? Und wo liegen die Potenziale für Game Changer? Wir lassen die Experten zu Wort kommen.mehr





21.12.2017 | News Personalien im Dezember

Wer kommt, wer geht? Andreas Quint wechselt als CEO zu CA Immo; Ista baut Führungsebene um

Andreas Quint wechselt spätestens zum 1.4.2018 von BNP Paribas Real Estate als CEO zu CA Immo. Ista stellt zum 1.1.2018 die Geschäftsführung der Holding und die Deutschlandführung neu auf. Deutsche-Hypo-Chef Andreas Pohl geht im Februar vorzeitig in den Ruhestand und Ulrich Nack ist neuer Professor an der EBZ Business School. Außerdem wurde Jan Bettink in den Beirat von Pegasus berufen.mehr


21.12.2017 | News Knight Frank

Teuerungsrate für Wohnimmobilien weltweit rückläufig

Der Preisanstieg für Wohnimmobilien geht weltweit zurück. Im dritten Quartal 2017 lag die Verteuerung im Jahresvergleich laut "Global House Price Index" von Knight Frank im Schnitt bei 5,1 Prozent. Im Vorquartal waren es 6,3 Prozent. "13 der 15 weltweit stärksten Wohnimmobilienmärkte verzeichnen eine Abschwächung der jährlichen Preiswachstumsrate", sagt Researcherin Kate Everett-Allen. Das Ranking führt Island an (20,4 Prozent). Deutschland liegt mit 6,2 Prozent auf Rang 22.mehr




20.12.2017 | News Statistisches Bundesamt

Konsumausgaben: Wohnkosten seit Jahren relativ konstant

35 Prozent ihres monatlichen Budgets haben die Deutschen im Jahr 2016 für das Wohnen ausgegeben – 877 Euro gingen durchschnittlich drauf – inklusive Energie und Instandhaltung. Das klingt viel, hat sich jedoch prozentual seit 2005 (33 Prozent) kaum verändert, so das Statistische Bundesamt. 2015 war das Wohnen trotz steigender Preise anteilig sogar eine noch etwas größere Belastung (36 Prozent), obwohl die Aufwendungen mit 859 Euro geringer waren.mehr



20.12.2017 | News Ernst-May-Preis 2017

Wie viel Raum braucht ein Mensch zum Wohnen?

Bei der Verleihung des mit 5.000 Euro dotierten 14. Ernst-May-Preises an Architekturstudenten der TU Darmstadt wurden Projektentwürfe mit besonderer räumlicher Vielfalt und hoher Funktionalität ausgezeichnet. Hintergrund der Aufgabenstellung des von der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt ausgelobten Förderpreises war die angespannte Wohnungsmarktsituation in Metropolen und der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum.mehr



19.12.2017 | News Unternehmen

Union Investment steigert Fondsvolumen auf 9,1 Milliarden Euro

Union Investment hat das institutionelle Anlagevolumen in den aktiv gemanagten Fonds, Service-KVG-Mandaten und Bündelungsvehikeln gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent gesteigert. Das Fondsvolumen liegt nach Angaben des Unternehmens aktuell bei rund 9,1 Milliarden Euro. 2016 waren es 7,9 Milliarden Euro. Weiteres Wachstum im institutionellen Bereich ist laut Jörn Stobbe, Geschäftsführer der Union Investment Institutional Property GmbH, auch für 2018 geplant.mehr



19.12.2017 | News Bulwiengesa

Einzelhandelsimmobilien: Mehr Projektentwicklungen für 2018/19 erwartet

Der stationäre Einzelhandel hatte zuletzt keinen guten Stand bei Investoren. Eine neue Studie von Bulwiengesa kommt nun zu dem Schluss, dass der rückläufige Trend gestoppt ist. Während 2017 ein Rekordtief bei Projektentwicklungen beobachtet wurde, geht Bulwiengesa davon aus, dass 2018 und 2019 wieder mehr Einzelhandelsimmobilien fertiggestellt werden – vor allem Shopping-Center und Geschäftshäuser.mehr