10.08.2017 | News Immobilientechnologie

C&W gründet Partnerschaft mit MetaProp NYC

Der Immobilienberater Cushman & Wakefield (C&W) kooperiert mit MetaProp NYC. Das New Yorker PropTech-Unternehmen führt an der Universität von Columbia die Programme „MetaProp NYC 22-week Accelerator“ und „8-week Pre-Accelerator“ für Startups für jährlich 20 der besten technologiegestützten Ideen der Immobilienwirtschaft durch. Durch die neue Kooperation sollen junge PropTechs mit Kunden von Cushman & Wakefield zusammengeführt werden.mehr


10.08.2017 | News DW-Zukunftspreis 2017

So geht innovatives Bauen: Ausgezeichnete Lösungen unter die Lupe genommen

Auch die Wohnungswirtschaft lebt von Innovationen. Die Anforderungen an den Wohnungsbau ändern sich. Stichworte sind Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Außerdem sind bezahlbarer Wohnraum knapp und günstige Bauweisen gefragt. Doch wie geht innovatives Bauen? Wir haben die Preisträgerprojekte des DW-Zukunftspreises 2017 noch einmal unter die Lupe genommen und die Eindrücke des neuen Jury-Präsidenten Josef Radermacher zusammengefasst. mehr







08.08.2017 | News JLL

Fachmärkte: Mehr Deals – kleinere Pakete im Trend

Im ersten Halbjahr 2017 wurden laut JLL in Deutschland Fachmärkte, Fachmarktzentren, Supermärkte und Discounter mit einem Volumen von zwei Milliarden Euro gehandelt. Dabei zeichnet sich ein Trend ab: Die Zahl der Transaktionen wächst, die Volumina der gehandelten Objekte werden kleiner. Deals mit Portfolios gingen im Schnitt von 80 Millionen Euro auf 57 Millionen Euro zurück, die einzelner Immobilien von 11,3 auf 10,8 Millionen Euro.mehr


08.08.2017 | News BF.Quartalsbarometer

Alternative Immobilienfinanzierer erhöhen Wettbewerbsdruck

Klassische Immobilienfinanzierer sind im dritten Quartal 2017 weniger finanzierungsbereit. Der Wert des aktuellen BF.Quartalsbarometers hat sich deutlich von 0,49 auf 0,02 Zähler eingetrübt. Dafür suchen institutionelle Investoren als alternative Fremdkapitalgeber verstärkt nach Anlagemöglichkeiten. "Das erhöht die ohnehin hohe Wettbewerbsintensität“, sagt Francesco Fedele, CEO der BF.direkt AG.mehr


07.08.2017 | News Quartiersentwicklung

Überbaurecht: Eine Möglichkeit zur kreativen Grundstücksbebauung

Bei der Entwicklung größerer Quartiere sind häufig mehrere Grundstückseigentümer betroffen, darunter auch Wohnungsunternehmen. Nicht immer lassen sich alle Interessen problemlos unter einen Hut bringen. Überbaurechte könnten eine Lösung sein, wenn sie bei komplexen Baumaßnahmen oder verfahrenen Kaufvertragsverhandlungen eingesetzt werden. Der Frankfurter Rechtsanwalt Marius Bergermann fasst zusammen, welche Möglichkeiten denkbar sind und was rechtlich zu beachten ist.mehr


07.08.2017 | News TU Darmstadt

Industrie 4.0: Produktionsflächen besonders betroffen – die Branche ist nicht vorbereitet

Das Marktvolumen der produktionsnahen Immobilien in Deutschland liegt bei 600 Milliarden Euro, und der Strukturwandel hin zur Industrie 4.0 wird vor allem in diesem Bereich immer mehr wettbewerbsentscheidend. Doch die Unternehmen sind darauf nicht vorbereitet. Zu diesem Ergebnis kam eine Expertenrunde an der TU Darmstadt. Ein Whitepaper zeigt, wo die Potenziale und die Hürden des Managements produktionsnaher Immobilien liegen.mehr





03.08.2017 | News Cushman & Wakefield

Weltweit kommen 65 Millionen Büro-Quadratmeter auf den Markt – wird doch zu viel gebaut?

Ganz besonders in Berlin fehlt es an modernen Büros, wie Studien zeigen. Der Neubau kommt hier der Nachfrage nicht hinterher. Dabei boomt weltweit der Bau von Büroimmobilien. Das ist zumindest eine Aussage im Report Global Office Forecast von Cushman & Wakefield. Mehr als 65 Millionen Quadratmeter neuer Büroflächen sollen demnach bis 2019 auf den Markt kommen, bei einer Nachfrage nach 48 Millionen Quadratmetern. Wird doch zu viel gebaut?mehr


03.08.2017 | News Scope

Büromieten steigen europaweit am deutlichsten in Berlin – in London ist der Boom zu Ende

4,4 Prozent pro Jahr werden die Büromieten bis 2021 in Berlin steigen. Europaweit sind das nach Berechnungen des Analysehauses Scope die höchsten Preiszuwächse. Ähnlich verteuern werden sich die Büros in Madrid mit einem erwarteten Plus von 3,6 Prozent jährlich. München (drei Prozent), Dublin (2,9 Prozent) und Barcelona (2,9 Prozent) folgen. Schlusslicht ist London mit einem jährlichen Mietwachstum von nur noch 0,7 Prozent in den kommenden fünf Jahren.mehr



03.08.2017 | News Unternehmen

Höhere Mieten, mehr Gewinn – Vonovia steigt groß in den Wohnungsbau ein

Vonovia hat im ersten Halbjahr 2017 deutlich mehr verdient als im Jahr zuvor: Das operative Ergebnis wurde um 18 Prozent auf 457,7 Millionen Euro gesteigert. Als Grund gab der Dax-Konzern höhere Mieteinnahmen an: diese stiegen um 7,6 Prozent auf 833,2 Millionen Euro. In den kommenden Jahren will Vonovia immer mehr auch in den Neubau investieren, jährlich eine Milliarde Euro: alleine in diesem Jahr sollen es 730 Millionen Euro sein.mehr



02.08.2017 | News Unternehmen

Union Investment und ZBI starten neuen Wohnfonds mit 620 Millionen Euro

Der von Union Investment und ZBI neu aufgelegte Immobilienfonds "UniImmo: Wohnen ZBI" hat in der ersten Zeichnungsphase rund 620 Millionen Euro eingesammelt. Ein Großteil des Geldes ist bereits investiert. Mehr als 50 Prozent eines Startportfolios (410 Wohnobjekte im Wert von 245 Millionen Euro) sind bereits in den Fonds übergegangen. Der Übergang der restlichen Pakete (215 Millionen Euro) wird noch im August und für September erwartet.mehr



02.08.2017 | News Wohnungswirtschaft

BBU: Leerstand in Brandenburg gesunken – im Berliner Speckgürtel wird es eng

Der Wohnungsleerstand in Brandenburg lag im vergangenen Jahr bei 7,5 Prozent – 0,5 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Damit ist der Leerstand im Landesdurchschnitt so deutlich gesunken wie zuletzt 2010, wie der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen bekannt gab. Vor allem im Speckgürtel um Berlin gebe es große Nachfrage, sagte BBU-Vorstand Maren Kern, während andernorts weiterhin Abrissmaßnahmen notwendig seien.mehr



02.08.2017 | News Investment

Offene Fonds performen kaum noch – trotz des Immobilienbooms

Der Markt boomt, doch die Performance offener Immobilienfonds ist eher moderat. Seit Jahren bewegt sich die durchschnittliche Rendite zwischen zwei und 2,5 Prozent pro Jahr, wie eine Auswertung der Ratingagentur Scope zeigt. Untersucht wurden die Renditekomponenten von zehn Publikumsfonds für Privatanleger. Die Netto-Mietrendite dieser Fonds lag 2016 im Schnitt bei 4,4 Prozent. Dazu kam ein Wertzuwachs von durchschnittlich nur 0,6 Prozent.mehr



01.08.2017 | News Märkte

Logistikimmobilien: Smarte Lösungen sind im Trend – der Platz für moderne Flächen fehlt

Der Boom am Logistikmarkt setzt sich 2017 fort. Gehandelt wurden Colliers zufolge in den ersten sechs Monaten Immobilien für rund 5,4 Milliarden Euro – mehr als im gesamten Vorjahr. Auch neu gebaut wurde auf hohem Niveau: Mit rund 1,9 Millionen Quadratmetern sind laut Logivest bereits 54 Prozent des Gesamtjahres 2016 erreicht. Und doch gibt es nach Angaben von JLL in den Big 5 kaum verfügbare Flächen. BNP Paribas Real Estate macht das "Smart Warehouse" als Trend aus.mehr


01.08.2017 | News Unternehmen

Für deutsche RICS-Wertermittler wird VR-Registrierung Pflicht

Ab dem 1.1.2018 müssen sich deutsche Wertermittler, die in der Berufsorganisation RICS organisiert sind, verbindlich für die verbandseigene Valuer Registration (VR) anmelden. Die VR dient der Qualitätssicherung und kontrolliert die Einhaltung internationaler Standards bei der Immobilienbewertung. Für Gutachter, die auch durch die HypZert zertifiziert werden, wurde ein Memorandum of Understanding herausgegeben, um eine Doppelregulierung zu vermeiden.mehr


01.08.2017 | News JLL

Einzelhandelsvermietung: Mittelstädte entziehen Top 10 weitere Marktanteile

In den Top 10 Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Nürnberg und Stuttgart gingen die Vermietungen von Einkaufsflächen im ersten Halbjahr 2017 laut JLL deutlich zurück. Der Anteil am Gesamtvermietungsvolumen sank im Jahresvergleich von 35 Prozent auf 23 Prozent. Grund: Das hohe Mietniveau ist dem Umsatzwachstum enteilt. In den Fokus der Einzelhändler rücken nun die Mittelstädte.mehr


01.08.2017 | News Unternehmen

Kanam auf Wachstumskurs: Leading Cities Invest kauft zwölfte Fondsimmobilie

Kanam ist weiter auf Wachstumskurs. Nach dem im Mai erworbenen "Campus E" in München hat der offene Immobilienfonds Leading Cities Invest (LCI) jetzt das Bürogebäude "Nerviens 85" im Brüsseler Regierungsviertel Leopold District gekauft. Damit hat der Fonds mittlerweile in zwölf Objekte in fünf Städten investiert und das Fondsvolumen nach Angaben des Unternehmens in knapp zwei Monaten verdoppelt.mehr







28.07.2017 | News Unternehmen

Milliarden-Deal: Chinesen kaufen deutschen Energiedienstleister Ista

Der Verkauf des Essener Energiedienstleisters Ista ist perfekt. Eigentümer wird ein Konsortium aus den chinesischen Unternehmen CK Infrastructure (CKI) und Cheung Kong Property, die zum Imperium CK Hutchison Holdings des Milliardärs Li Ka-shing gehören. Der Kaufpreis soll bei 4,5 Milliarden Euro liegen. Verkäufer ist der Finanzinvestor CVC, der Ista im Jahr 2003 übernommen hatte. Noch vor vier Jahren war Ista mit 3,1 Milliarden Euro bewertet worden.mehr




27.07.2017 | News Hays AG

C&P-Fachkräfte-Index: Nachfrage nach Inbetriebnehmern nimmt erstmals wieder zu

Die Zahl der veröffentlichten Stellenanzeigen für Construction- und Property-Spezialisten hat sich im zweiten Quartal 2017 verglichen mit dem ersten Quartal bei 125 Punkten weiter stabilisiert. Die offenen Stellen für Inbetriebnehmer nahmen wieder zu (plus drei Punkte), nach stetigen Rückgängen in den Vorquartalen. Am deutlichsten zurück ging die Nachfrage nach Bauleitern, um sieben Punkte.mehr








26.07.2017 | News Unternehmen

Ehemalige Hertie-Warenhäuser komplett verkauft

Das letzte ehemalige Hertie-Warenhaus in Velbert (Nordrhein-Westfalen) mit 9.000 Quadratmetern Mietfläche ist verkauft. Die Immobilie stand seit 2009 leer. Damit hat der Investment Manager CR die Verwertung des so genannten Mercatoria-Portfolios abgeschlossen. Insgesamt handelte es sich um 32 Immobilien mit 282.000 Quadratmeter Mietfläche. Der Gesamterlös beläuft sich nach Angaben von CR auf 87,9 Millionen Euro.mehr