23.04.2018 | News Deloitte

Smart Home: Von jedem Sechsten genutzt – Sorgen beim Datenschutz

Etwa jeder Sechste von 2.000 befragten Deutschen zwischen 19 und 75 Jahren nutzt Smart-Home-Lösungen, von den über 65-Jährigen jeder Elfte. Das sind Ergebnisse einer Umfrage von Researchnow im Auftrag von Deloitte. Skepsis gibt es bei den Daten: 40 Prozent der Befragten würden sie grundsätzlich nicht teilen, 33 Prozent nur mit bestimmten Anbietern. Nur 14 Prozent würden die Nutzungsdaten grundsätzlich teilen.  mehr




20.04.2018 | News Unternehmen

Smart Office: TH Real Estate kauft Edge-Büroprojekt in Berlin

TH Real Estate wird das Berliner Büroprojekt "Edge Grand Central" kaufen, das Anfang 2020 fertig gestellt werden soll. Entwickler und Verkäufer ist das von der OVG gegründete Unternehmen Edge Technologies. Das smarte Bürohaus "Edge Olympic" in Amsterdam hat sich TH Real Estate bereits gesichert. Die Büroimmobilien werden in das Portfolio des Cityhold Office Partnership (CHOP) eingebracht und sind 200 Millionen Euro wert. Edge Technologies hält zehn Prozent an den Immobilien.mehr


20.04.2018 | News Pestel-Institut

Studie: Baukindergeld wird Eigentumsquote nicht erhöhen

Das von der großen Koalition geplante Baukindergeld soll die Eigentumsquote in Deutschland erhöhen. Jetzt haben Immobilienverbände eine Studie beim Hannoveraner Pestel-Institut in Auftrag gegeben, die zu dem Schluss kommt, dass der Anteil der Haushalte mit Wohneigentum dadurch um höchstens 0,1 bis 0,2 Prozentpunkte steigen wird. Das Institut empfiehlt ergänzend ein staatlich gefördertes Kreditprogramm, das Zinsen langfristig garantiert.mehr



19.04.2018 | News vtw-Mietenreport 2017

Thüringen: Wohnungsmieten liegen unter dem Bundesdurchschnitt

Trotz steigender Mieten ist der Thüringer Wohnungsmarkt im Bundesvergleich kaum angespannt: Zu diesem Ergebnis kommt der Mietenreport 2017 des Verbands Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (vtw). Darin ist lediglich ein leichter Anstieg der Bestandsmieten um 1,6 Prozent innerhalb eines Jahres verzeichnet. Ausgewertet wurden die Zahlen der vtw-Mitgliedsunternehmen, die insgesamt 265.500 Wohnungen in Thüringen bewirtschaften.mehr




19.04.2018 | News München

Landtag: GBW-Untersuchungsausschuss wird Ende April eingesetzt

Der umstrittene Verkauf der größten bayrischen Wohnungsbaugesellschaft GBW im Jahr 2013 durch die Landesbank BayernLB hat ein parlamentarisches Nachspiel. Die Opposition im Münchner Landtag setzt in der Plenarsitzung am 26. April den angedrohten Untersuchungsausschuss ein. Erklärtes Ziel ist es, Ministerpräsident Markus Söder (CSU) im Landtagswahlkampf politisch unter Druck zu setzen. Söder war damals Finanzminister.mehr


19.04.2018 | News Brickvest

Interesse an deutschen Immobilien lässt nach: Macht sich Vorsicht breit?

Während die Risikoakzeptanz der Deutschen weiterhin gegen den Trend steigt, wie die März-Umfrage von Brickvest zeigt, agieren ausländische Investoren immer vorsichtiger. Auffällig ist, dass nicht nur sie, sondern auch inländische Akteure zunehmend die Finger von deutschen Gewerbeimmobilien lassen: 22 Prozent der deutschen institutionellen Investoren bevorzugen den britischen Markt, nach 18 Prozent im ersten Quartal 2017. Deutschland als Hotspot nannten nur noch 37 Prozent (Q1 2017: 53 Prozent).mehr





18.04.2018 | News Catella

Serviced Apartments: 2018 könnte in Deutschland ein Rekordjahr werden

In Deutschland werden im laufenden Jahr 3.342 so genannte Serviced Apartments fertiggestellt. Catella erwartet, dass das Transaktionsvolumen Ende 2018 rund 235 Millionen Euro erreichen wird. Deutschland befindet sich mittlerweile auf Rang zwei der Expansionspläne nationaler und internationaler Investoren, hinter Großbritannien. Europaweit sind 10.320 Einheiten geplant. Kein Wunder: Der Renditekorridor der vergangenen zwölf Monate betrug zwischen 4,6 und 5,2 Prozent.mehr


18.04.2018 | News Veranstaltung

In eigener Sache: "Tag der Wohnungswirtschaft" auf der IFH/Intherm

Auf der Messe IFH/Intherm kamen vom 10. bis 13. April 611 Aussteller aus den Bereichen Sanitär, Heizung, Klima und Erneuerbare Energien in Nürnberg zusammen. Mehr als 40.500 Besucher wurden gezählt. Die Zeitschrift "DW Die Wohnungswirtschaft" und die Messegesellschaft richteten einen eigenen Fachtag ein: Das Vortragsprogramm am "Tag der Wohnungswirtschaft" widmete sich den Themen Digitalisierung, Smart Home und Energiemanagement.mehr


18.04.2018 | News Initiative

Hessen: Initiative fordert bessere Rahmenbedingungen für Wohnungsbau

Die in der Länderinitiative "Impulse für den Wohnungsbau – Hessen" zusammengeschlossenen Verbände und Institutionen der Bau- und Immobilienwirtschaft fordern bessere Rahmenbedingungen für den Wohnungsbau und ein stärkeres Engagement von Land und Kommunen. "Wir wünschen uns eine Bündelung der Kompetenzen in einem eigenen Ministerium", sagte Dr. Axel Tausendpfund, stellvertretender Sprecher der Initiative und Verbandsdirektor des VdW Südwest.mehr



17.04.2018 | News Investment Intentions Survey 2018

Institutionelle Investoren setzen auf Joint Ventures und Club Deals

Joint Ventures und Club Deals werden 2018 die beliebtesten Anlagevehikel von Institutionellen sein. Investieren wollen sie in diesem Jahr 51,1 Milliarden Euro in Immobilien. Das sind Ergebnisse des "Investment Intentions Survey" des europäischen Verbands für nicht-gelistete institutionelle Immobilienanlagen (Inrev). Wohin soll das Geld fließen? Großbritannien gaben 66,1 Prozent der Investoren an. Frankreich (62,5 Prozent) und Deutschland (60,1 Prozent) folgen auf Rang zwei und drei.mehr


17.04.2018 | News Märkte

Büroimmobilien: Attraktivität von Sekundärstädten steigt bis in D-Lagen

In Zeiten, in denen Verbandspräsidenten gar vom Coworking-Space im Dorfladen sprechen, ist dies keine Überraschung mehr: Büroimmobilien in Städten abseits der Ballungsräume sind stark im Kommen. So genannte Sekundärstandorte können bei Investoren mit höherem Renditepotenzial bei gleichzeitig überschaubarem Risiko punkten, wie eine Studie von Bulwiengesa im Auftrag von Demire ergibt.mehr


17.04.2018 | News Unternehmen

Hahn startet "Pluswertfonds 171" und beteiligt sich an Kaufland-Markt

Die DeWert Deutsche Wertinvestment, Kapitalverwaltungsgesellschaft der Hahn Gruppe, hat den Nachfolger des "Pluswertfonds 170" aufgelegt. Die Vertriebsfreigabe durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) wurde bereits erteilt. Der geschlossene Publikums-AIF "Pluswertfonds 171" beteiligt sich mit rund 17 Millionen Euro an einem Kaufland-SB-Warenhaus im niedersächsischen Delmenhorst.mehr


17.04.2018 | News Unternehmen

Immobilienfinanzierung: MünchenerHyp mit Rekordergebnis beim Neugeschäft

Insgesamt 5,1 Milliarden Euro hat die Münchener Hypothekenbank im Geschäftsjahr 2017 mit dem Neugeschäft in der Immobilienfinanzierung erzielt. Das ist ein neues Rekordergebnis. Grund für die positive Entwicklung des Neugeschäfts ist dem Institut zufolge das seit 2014 konstant hohe Niveau der vermittelten Volumina in der privaten Wohnimmobilienfinanzierung. Für 2018 erwartet die MünchenerHyp eine weitere Intensivierung des Wettbewerbs in der Immobilienfinanzierung.mehr



16.04.2018 | News Wohnungspolitik

Berliner demonstrieren gegen steigende Mieten

Die Mieten in Berlin steigen. Ein Grund ist der ungebremste Zuzug in die Hauptstadt: Dem Statistischen Landesamt zufolge ist die Einwohnerzahl seit 2008 um mehr als 350.000 auf rund 3,7 Millionen gestiegen. Viele Bürger sehen aber auch eine verfehlte Wohnungspolitik und die "Profitgier" der Eigentümer dafür verantwortlich. Am vergangenen Wochenende sind mehr als 10.000 Demonstranten gegen steigende Mieten in der Hauptstadt auf die Straße gegangen.mehr




13.04.2018 | News Studien

Investment: Es mangelt an Hotels am deutschen Markt

Im ersten Quartal 2018 wurden laut CBRE und JLL rund 40 Prozent weniger Hotels gehandelt als in den ersten drei Monaten des Vorjahres. BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) geht von einem Rückgang des Umsatzes von 45 Prozent aus, Colliers von 47 Prozent, in den Top-Märkten sollen es sogar mehr als 50 Prozent sein. Als Grund nennen alle Studien den massiven Produktmangel bei den Hotelimmobilien. Die Nachfrage bleibe indessen hoch.mehr


13.04.2018 | News Empirica

Wohnungsmarkt: Preisspirale dreht sich weiter

Die Immobilienpreise in Deutschland sind laut Empirica auch im ersten Quartal 2018 wieder gestiegen. Sollte die Nachfrage nicht gedeckt werden, werde sich die Preisspirale weiter drehen, heißt es in der Studie. Im Durchschnitt legten die Kaufpreise für neue Eigentumswohnungen und  Ein- oder Zweifamilienhäusern (EZFH) gegenüber dem Vorquartal um jeweils 2,5 Prozent zu. Etwas schwächer als die Kaufpreise zogen die Mietpreise an: plus 0,8 Prozent.mehr



12.04.2018 | News Europäische REITs

Immobilienaktienmarkt im März: Handelskrieg?

Nachdem schon der Februar einen ungewohnt volatilen Kursverlauf genommen hatte, setzten sich die Schwankungen im März fort. Zu den Unsicherheiten über die weitere Entwicklung der Zinsen und den Nachwehen des Volatilitätsschocks im Februar kam nun die schon seit mehr als einem Jahr keimende Angst vor einem globalen Handelskrieg auf, kommentiert Helmut Kurz, Leiter Immobilienaktien/REITs und Makrostrategie bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.mehr






11.04.2018 | News CBRE/Empirica

Geschosswohnungen: Leerstand in Wachstumsregionen fällt auf zwei Prozent

Der marktaktive Leerstand in Geschosswohnungen lag Ende 2016 im bundesweiten Durchschnitt bei 2,9 Prozent (616.500 Einheiten). Das sind 6.000 Einheiten weniger als 2015, wie der CBRE-Empirica-Leerstandsindex zeigt. In Wachstumsregionen lag die Quote im Schnitt bei zwei Prozent, Tendenz fallend. Die niedrigste Quote hat München mit 0,2 Prozent, die höchste Pirmasens mit neun Prozent. In Schrumpfungsregionen stieg der Leerstand auf 7,1 Prozent.mehr





10.04.2018 | News Karlsruhe

Bundesverfassungsgericht kippt Grundsteuer

Die Bemessungsgrundlage der Grundsteuer in Westdeutschland ist verfassungswidrig. Das haben die obersten deutschen Richter in Karlsruhe entschieden. Die Regelungen zur Einheitsbewertung von Grundvermögen verstoßen gegen den allgemeinen Gleichheitssatz des Grundgesetzes, teilt das Bundesverfassungsgericht mit. Kritik kommt von BFW-Präsident Andreas Ibel: Solche pauschalen Entscheidungen würden in der Mehrzahl die Falschen treffen.mehr


10.04.2018 | News Bulwiengesa

Studie: Projektentwickler in der Trockenperiode

Gefühlt drehen sich allerorten die Baukräne. Doch der Eindruck täuscht – meinen zumindest die Experten des Analystenhauses Bulwiengesa. Ihrer jährlichen Projektentwicklerstudie zufolge stagniert der Markt in Deutschland. Bis 2022 werden demnach in den sieben größten deutschen Städten 26,9 Millionen Quadratmeter an Trading-Development-Flächen (Entwicklungen zum Verkaufszweck) geplant, gebaut oder fertiggestellt. Das sind 0,3 Prozent weniger als im Vorjahr.mehr


10.04.2018 | News Politik

Wohnungsbau: Bundesregierung will Grundgesetz ändern

Die Bundesregierung will den sozialen Wohnungsbau stärker mitfinanzieren. Dazu muss das Grundgesetz geändert werden. Ein neuer Artikel 104d GG soll es regeln: Dadurch erhielte der Bund die Möglichkeit, den Bundesländern künftig Finanzhilfen für "gesamtstaatlich wichtige Investitionen" zu gewähren. Von der geplanten Verfassungsergänzung berichtete zuerst die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter Verweis auf einen Referentenentwurf.mehr


10.04.2018 | News Savills

Handelsinvestments: Limitiertes Angebot an Shopping-Centern prägt den Markt

Der deutsche Handelsimmobilienmarkt war im ersten Quartal 2018 geprägt durch ein stark limitiertes Angebot an Shopping-Centern, auch weil institutionelle Bestandshalter sich nicht von ihren Objekten trennen wollten, wie eine Studie von Savills zeigt. Nur noch 80 Millionen Euro wurden in diese Assetklasse investiert – 88 Prozent weniger als Anfang 2017. Insgesamt lag das Transaktionsvolumen mit 1,9 Milliarden Euro 41 Prozent unter dem Wert des Vorjahreszeitraums.mehr