17.10.2017 | News Knight Frank

Büromärkte: Mieten in Frankfurts Skyscrapern halb so teuer wie in London

Die Mieten für Bürohochhäuser sind in London höher als in jedem anderen europäischen Land – trotz Brexit. Zu diesem Ergebnis kommt der "Global Cities 2018 Report" des Immobilienberaters Knight Frank. Die Spitzenmieten in den Londoner Skyscrapern liegen aktuell bei jährlich 1.040 Euro pro Quadratmeter. Zum Vergleich: In Frankfurt am Main kostet der Quadratmeter 510 Euro pro Jahr, in Paris 550 Euro.mehr


17.10.2017 | News Märkte

Personal Agility: Mehr als ein Hype

Wie kann die Immobilienbranche sicherstellen, dass auch in Zukunft motivierte Mitarbeiter in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen? Und welche Fähigkeiten und Kompetenzen benötigt der erfolgreiche Immobilienexperte der Zukunft? Warum das Thema Personal Agility, also die persönliche Flexibilität, mehr als nur ein Hype ist und anhand welcher Kriterien Sie den perfekten Mitarbeiter erkennen, erklärt RICS-Experte Maarten Vermeulen.mehr









12.10.2017 | News Colliers/Savills

Logistikinvestments: Asiatischer Marktanteil steigt auf 40 Prozent

Investitionen in deutsche Industrie- und Logistikimmobilien haben sich gegenüber dem Vorjahr in den ersten neun Monaten 2017 von 3,2 Milliarden Euro auf 6,2 Milliarden Euro nahezu verdoppelt. Zu diesem Ergebnis kommt Colliers. Mehr als zwei Drittel des investierten Kapitals stammt aus dem Ausland, vor allem aus Asien (40 Prozent). Laut Savills ist der Umsatz alleine an den Top-7-Logistikmärkten um 181 Prozent auf rund 1,68 Millionen Euro gestiegen.mehr



12.10.2017 | News Wohnungswirtschaft

Arbeitskreis Baufachpresse: Warnung vor Webseiten-Klonen

Auf dem diesjährigen Jahrestreffen des Arbeitskreises Baufachpresse in Wien informierte Alfons Oebbeke, Betreiber des Portals www.baulinks.de, seine Kollegen über sogenannte Webseiten-Klone, die alle Inhalte einer Internetseite an anderer Stelle im Netz veröffentlichen. Betroffen sind und waren seinen Angaben nach unter anderem die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) sowie diverse Baufachtitel, mindestens drei Architektenkammern sowie die Hochschule für Technik Stuttgart.mehr


12.10.2017 | News JLL

Büronebenkosten stagnieren auf hohem Niveau – am teuersten ist Frankfurt

Die Büronebenkosten in Deutschlands stabilisieren sich auf hohem Niveau, wie die OSCAR-Analyse von JLL zeigt. In nicht klimatisierten Gebäuden werden im Schnitt aktuell 3,38 Euro monatlich pro Quadratmeter fällig, das ist ein Cent weniger als 2016. In klimatisierten Büros stiegen die Werte um einen Cent auf jetzt erstmals vier Euro. Frankfurt hatte Ende 2016 mit 3,93 Euro pro Quadratmeter (gemittelt über klimatisiert und nicht klimatisiert) die höchsten Nebenkosten.mehr



12.10.2017 | News Immobilienfonds

Fondsgeschäft: Einstiegszeitpunkt für Developer ist aktuell günstig

Die Nachfrage nach Immobilien ist hoch, das verfügbare Angebot dagegen knapp. Dieses Marktumfeld bietet Chancen für Projektentwickler. Sie verkaufen ihre Immobilien nicht mehr an Dritte, sondern legen verstärkt eigene Fonds auf. Um den Schritt zum Fondsanbieter zu gehen, gibt es Voraussetzungen. Warum unter anderem die Kooperation mit einer Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) hilfreich ist, erklärt Experte Marc Drießen.mehr



11.10.2017 | News Erneuerbare Energien

Solarer Mieterstrom: Hohes Ausbaupotenzial in deutschen Großstädten

In den 20 größten deutschen Städten gibt es ein Potenzial von bis zu 33.000 Photovoltaikanlagen auf großen Wohngebäuden. Rund 1,4 Millionen Mieterinnen und Mieter könnten damit Solarstrom beziehen. Das ist das Kernergebnis einer Potenzialanalyse für solaren Mieterstrom, die Wohnungswirtschaft, Mieterbund, Solarwirtschaft und Energie- und Klimaschutzagenturen in Berlin vorgestellt haben.mehr



11.10.2017 | News Märkte

Hotelinvestments nehmen wieder zu – Druck auf die Renditen steigt

Bei Preisen und Renditen werden auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt neue Benchmarks gesetzt. Die Spitzenrenditen nähern sich denen von Büros. Das liegt am erhöhten Wettbewerb, ist aber auch auf das mangelnde Angebot zurückzuführen, wie Studien zum dritten Quartal 2017 zeigen. Das Transaktionsvolumen stieg in diesem Jahr erstmals wieder leicht auf rund eine Milliarde Euro. Immer mehr Investoren weichen auf Projektentwicklungen aus.mehr


10.10.2017 | News Destatis

Baupreise: Höchster Anstieg seit neun Jahren

Bauen wird teurer in Deutschland. Im August 2017 sind die Preise gegenüber August 2016 um 3,1 Prozent gestiegen, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Das ist die höchste Preissteigerung seit neun Jahren (August 2008: plus 3,3 Prozent). In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" wurde die Bauwirtschaft mitverantwortlich gemacht. Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) wehrt sich gegen Vorwürfe.mehr



10.10.2017 | News Europäische REITs

Immobilienaktienmarkt im September: Europäische REITs mit Plus von 1,1 Prozent

Insgesamt gewann der breite europäische Aktienmarkt 3,9 Prozent an Wert. Zinsanhebungen in Kanada und die Erwartung solcher in Großbritannien erinnerten die Anleger aber daran, dass die schöne Zeit der ultra-niedrigen Zinsen zu Ende gehen wird. Die europäischen REITs legten nur um 1,1 Prozent zu. Wie die Veränderungen bei den einzelnen ERIX-Titeln ausfielen, kommentiert Helmut Kurz, Leiter Immobilienaktien/REITs und Makrostrategie bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.mehr






06.10.2017 | News Expo Real

Immobilien-Marketing-Award 2017 ehrt zwei Berliner Konzepte

Traditionell wurden auf der Expo Real die besten Marketing-Konzepte gekürt. Preisträger des "Immobilien-Marketing-Award 2017" sind die Pandion AG (Kategorie "Wohnen") für ein künstlerisches Konzept in Berlin sowie Union Investment Real Estate / Sonae Sierra / 21Media (Kategorie "Gewerbe") für einen besonderen Wettbewerb in der Hauptstadt. Preise in den Kategorien "Low Budget" und Online-Marketing gingen an die Schällibaum AG und die Kampmeyer Immobilien GmbH.mehr


06.10.2017 | News Expo Real

Eine Branche auf der Überholspur

Drei Tage beschäftigte sich die Branche auf der Expo Real mit immobilienwirtschaftlichen Themen – die Geschäfte brummen und die Stimmung ist entsprechend gut. Die Ausstellerzahl stieg von 1.768 auf 1.900. Diskutiert wurde über Investmentmärkte, Niedrigzinsphase und politische Unsicherheiten. Und auch in diesem Jahr tauchte kaum ein Schlagwort so häufig auf wie die rasant fortschreitende Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft.mehr


06.10.2017 | News Expo Real

Berufsbilder in der Immobilienwirtschaft: Was sie bieten und wo sie fordern

Die Immobilienwirtschaft ist spannend, bietet vielfältige Berufe, verspricht Abwechslung und agiert zunehmend branchenübergreifend. Zu diesem Fazit kam eine Expertenrunde auf der Expo Real zum Thema "Berufsbilder in der Immobilienwirtschaft". Die Berufe setzen allerdings auch fundiertes Spezialwissen voraus, dazu die Offenheit für neue Trends – wie etwa die Digitalisierung – und die Bereitschaft, sich ständig weiterzubilden.mehr


06.10.2017 | News Expo Real

Urbanisierung: Die Immobilie als Gemischtwarenhandel

Der Trend zur Urbanisierung führt zu mehr Dichte und der Notwendigkeit, unterschiedliche Nutzungen im Quartier und in der Immobilie umzusetzen. Der Gesetzgeber ist gefordert, die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Denn die Nutzungskonkurrenz kann zu Interessenkonflikten führen, die es mit innovativen Konzepten zu lösen gilt. Zu diesem Ergebnis kamen die Experten der Kanzlei Menold Bezler auf der Expo Real, darunter die Rechtsanwältin Christiane Stoye-Benk.mehr


06.10.2017 | News Expo Real

Investoren im Spannungsfeld zwischen Rendite und Risiko

Die Rahmenbedingungen sind gut, Deutschland wird als sicherer Hafen von Immobilieninvestoren geschätzt und die Abkehr von der Niedrigzinsphase wird moderat und zeitlich gestreckt verlaufen. So lautete das Fazit einer Diskussionsrunde zur aktuellen Lage auf dem Investmentmarkt, an dem die Experten Andreas Pohl (Deutsche Hypo), Harald Simons (Empirica) und Claus Thomas (La Salle Investment Management) teilnahmen.mehr


06.10.2017 | News Expo Real

Trend: Neue Assetklasse Unternehmensimmobilien

"Dax-Konzerne und Mittelständler entwickeln sich zu prägenden Akteuren der Immobilienmärkte", sagte Honoré Achille Simo, Associate Director bei JLL, auf der Expo Real. Dabei umfassten Unternehmensimmobilien nicht nur Industrie- und Produktionsimmobilien, sondern auch Büro- und Einzelhandelsimmobilien sowie gemischt genutzte Objekte. Im Rahmen einer Befragung von Immobilienmanagern seien dabei zehn Trends ermittelt worden.mehr


06.10.2017 | News Expo Real

Wohnen im Alter: Seniorenimmobilien erfordern Know-how

Die Assetklasse Pflegeimmobilien erfordert spezifisches Know-how. Das ist auch den scharfen gesetzlichen Regulierungen geschuldet. Dem stehen ein steigender Bedarf und langfristig sichere Cashflows gegenüber. Eine Diskussionsrunde auf der Expo Real setzte sich mit dem erfolgreichen Entwickeln, Investieren und Betreiben von Seniorenimmobilien auseinander und kam unter anderem zu dem Schluss, dass eine stärkere Fokussierung auf barrierefreies Bauen notwendig ist.mehr




05.10.2017 | News Expo Real

DIA-Forschungspreis 2017 für Andreas Mense und Philipp Schäfer

Der Forschungspreis der Deutschen Immobilien-Akademie (DIA) an der Universität Freiburg geht in diesem Jahr an zwei Preisträger. Dr. Andreas Mense wurde auf der Expo Real für seine Dissertation "The Value of Housing and the Environment: Local Goods, Uncertainty and Energy Efficiency" und Dr. Philipp Schäfer für seine Doktorarbeit "The impact of urban tourism on housing markets" ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert.mehr


05.10.2017 | News Expo Real

Fondsmanagement: Arbeitsteilung versus Inhouse-Lösung

Die Fondsbranche entwickelt sich dynamisch. Zunehmende Regulierungen und die Spezialisierung der Branche erhöhen die Anforderungen an das Fondsmanagement. Immer häufiger stellt sich die Frage: Inhouse-Lösung oder Zukauf von Service-Leistungen? Es kommt darauf an, lautete das Fazit beim IntReal Investment Talk auf der Expo Real. Ausschlaggebend seien neben Größe der Gesellschaft und Grad der Spezialisierung das Branding, die Erfolgshistorie und die Ressourcenausstattung.mehr


05.10.2017 | News Expo Real

Aktuelle Wirtschaftslage – Ende der Niedrigzinsphase?

Der Einstieg der USA in die Zinswende führt in Europa zu Unsicherheiten hinsichtlich der weiteren Dauer der Niedrigzinsphase im Euroraum. Eine deutliche Trendwende zu höheren Zinsen sieht Professor Clemens Fuest, Präsident des ifo-Instituts, in näherer Zukunft jedoch nicht. In seiner Analyse zur aktuellen Wirtschaftslage auf der Expo Real wies er außerdem auf Gefahren hin, etwa die massive Staatsverschuldung vieler EU-Länder und den "Winner takes all"-Trend.mehr



05.10.2017 | News Märkte

Immobilienfinanzierung: Brexit forciert Kreditvergabe in Europa

Die etablierten europäischen Immobilienmärkte werden durch den EU-Austritt Großbritanniens bei der Vergabe von Immobilienkrediten profitieren, wie eine Umfrage von KPMG zeigt. Demnach wollen die Banken die Kreditvergabe forcieren. Insbesondere die deutschen Banken erwarten weiterhin eine positive Entwicklung ihrer Immobilienmärkte. Während es für Banken eher nachteilig ist, nachrangige Darlehen zu vergeben, setzen Institutionelle laut FAP verstärkt auf dieses Segment.mehr



05.10.2017 | News REDI

Digitalisierung: 44 Prozent der Immobilienfirmen haben keine Strategie

Wie ist der Stand der Digitalisierung in der Immobilienbranche? Eine Umfrage unseres Kooperationspartners REDI (Real Estate Digitalization Initiative) unter 106 relevanten Unternehmen zeigt: Noch immer haben rund 44 Prozent der befragten Unternehmen weder eine Strategie zur Digitalisierung noch eine strategische Mitarbeiterfunktion geschaffen, um das Thema voranzutreiben. Am höchsten ist der Grad der Digitalisierung im Bereich des Facility Managements.mehr


04.10.2017 | News Colliers/Corpus Sireo

Büromietmarkt: Freiburg entwickelt sich zum teuersten deutschen B-Standort

Die Mieten für Büros – vor allem im oberen Preissegment – haben im ersten Halbjahr 2017 in den Metropolen und den B-Städten gleichermaßen angezogen: im Schnitt um 2,1 beziehungsweise 1,9 Prozent, wie eine Studie von Corpus Sireo zeigt. München liegt mit einem Mietpreis von 16,80 Euro pro Quadratmeter an der Spitze unter den Top 7, Freiburg im Breisgau ist mit 11,69 Euro pro Quadratmeter Deutschlands teuerste B-Stadt. Das beste Umsatzergebnis erzielte laut Colliers Berlin.mehr






04.10.2017 | News Unternehmen

Berlin Hyp beteiligt sich an Finanzierungsplattform Brickvest

Brickvest und die Berlin Hyp haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Die Online-Plattform für Immobilieninvestments hat ihren Sitz in London. Die Kooperation ist Teil der Digitalisierungsstrategie der Berlin Hyp. Im Rahmen der Partnerschaft engagiert sich die Berlin Hyp schrittweise als Lead-Investor. Brickvest ist im Finale eines Proptech-Wettbewerbs, dessen Sieger auf der diesjährigen Expo Real gekürt werden.mehr