News 05.10.2018 Marktanalyse

Die derzeit eher unsicherheitsbehafteten Begleitumstände in Politik und Wirtschaft haben bislang noch keine Spuren auf dem deutschen Investmentmarkt hinterlassen. Im Gegenteil, teilt der Immobiliendienstleister JLL mit: Mit 42 Milliarden Euro liege das Transaktionsvolumen gewerblich genutzter Immobilien nach neun Monaten des Jahres 2018 um acht Prozent über dem Vorjahresniveau. Noch nie sei ein drittes Quartal so hoch ausgefallen. Der Markt steuere auf einen Transaktionsrekord zu.mehr

News 24.09.2018 Unternehmen

Engel & Völkers (E&V) Commercial stellt sich am Standort Frankfurt neu auf. Mit Wirkung zum 1. September hat die Engel & Völkers Investment Consulting (EVIC) die Verantwortung für den Gewerbeimmobilienbereich übernommen.mehr

News 30.08.2018 Unternehmen

Der Gewerbeimmobilien-Spezialist Aroundtown hat das Portfolio im ersten Halbjahr 2018 weiter aufgestockt. Verkauft wurde für 700 Millionen Euro, zugekauft für 1,4 Milliarden Euro – vor allem Büro- und Hotelimmobilien. Der Bestand ist damit seit Ende 2017 von 9,8 auf 11,9 Milliarden Euro gewachsen. Hatte sich Aroundtown bisher vor allem auf Deutschland und die Niederlande konzentriert, wurde nun erneut in Großbritannien (Hilton Hyde Park in London) investiert.mehr

News 23.08.2018 Investment

Der Deutsche Anlage-Immobilien Verbund (DAVE) geht davon aus, dass bis zum Ende dieses Jahres die Preise in allen Immobilienklassen weiter steigen. Eine erhöhte Nachfrage ausländischen Kapitals erwartet DAVE eher bei Gewerbe- als bei Wohnimmobilien.mehr

News 15.08.2018 Umfrage

Für 88 Prozent der Mieter von Gewerbeimmobilien ist die Qualität des Property Managements entscheidend dafür, ob ein Mietvertrag verlängert wird. 42 Prozent der Nutzer sehen eine zu lange Reaktionszeit des Property Managers als größtes Problem an. Dies sind Ergebnisse der 2018 Global Tenant Survey des Immobiliendienstleisters CBRE.mehr

News 13.07.2018 Stadtentwicklung

Die Berliner Landesregierung hat sich über die Nutzung des neun Hektar großen früheren Knorr-Bremse-Areals in Berlin-Marzahn geeinigt. Wie der Radiosender rbb berichtet, sollen neben Gewerbe auch Wohnungen entstehen. Nach Einschätzung des Verbands Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU) kommt die Stadt mit dem Bauen nicht schnell genug voran. Die Folge: Bauinteressenten und Immobilienkäufer müssen selbst im Berliner Speckgürtel immer tiefer in die Tasche greifen.mehr

News 05.07.2018 Marktanalyse

In den sieben deutschen Immobilienhochburgen sind die Umsätze am Gewerbeimmobilienmarkt im ersten Halbjahr 2018 deutlich um etwa 30 Prozent auf 16 Milliarden Euro gestiegen, das ist so viel wie nie bisher. Bundesweit lag das Transaktionsvolumen diverser Marktanalysen zufolge bei 25 Milliarden Euro (JLL, CBRE, Colliers International). Spitzenreiter bleiben die Büroimmobilien. Und die Renditen haben sich auf niedrigem Niveau verfestigt.mehr

News 28.06.2018 Savills

Berlin ist die dynamischste deutsche Stadt im aktuellen "Savills IM Dynamic Cities Index". London, Cambridge, Paris, Amsterdam haben laut Savills Investment Management die Plätze eins bis vier unter 130 untersuchten europäischen Städten und Stadtregionen. Zu den größten Aufsteigern gehört Frankfurt am Main mit einem Sprung um vier Plätze auf Rang 17. Grund hierfür sind neben Brexit-Diskussionen vor allem eine gute Vernetzung (Interconnection) und Investitionsvorhaben.mehr

Meistgelesene beiträge
News 26.06.2018 Knight Frank

Kanada und Deutschland sind laut einer Analyse von Knight Frank als Investmentmärkte für Gewerbeimmobilien unterbewertet. Dabei sei Potenzial da: Der Immobilienberater geht davon aus, dass Kanada weitere 4,5 Milliarden US-Dollar Immobilienkapital pro Jahr anziehen könnte, im Fall von Deutschland könnten es zusätzliche 3,1 Milliarden US-Dollar sein.mehr

News 11.06.2018 Unternehmen

Mit der Plattform "Raumteiler" erprobt das Wiener Startup Morgenjungs GmbH für den Gewerbebereich, was bei Büro und Wohnen längst Standard ist: Das Teilen von Arbeitsräumen. Die Nachfrage nach flexiblen und kleinteiligen Nutzungen etwa von Hallen und Werkstätten steigt.mehr

News 07.05.2018 Büromarkt

Der JLL-Wertentwicklungsindex Victor erreicht im ersten Quartal 2018 mit 183,9 Punkten einen neuen Rekord. Doch in den Spitzenlagen von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und München haben sich Büros gegenüber dem Vorquartal nur noch leicht um 1,8 Prozent verteuert, nach 4,1 Prozent im Quartal zuvor. Die Impulse kommen vom Vermietungsmarkt, während Kaufpreise und Renditen weiter sinken. Hier sei die Schmerzgrenze erreicht, heißt es.mehr

News 05.04.2018 Märkte

Der Jahresauftakt am deutschen Gewerbeimmobilienmarkt war auch im ersten Quartal 2018 wieder viel versprechend: Je nach Studie wurden zwischen 11,8 (Colliers) und 12,3 Milliarden Euro (JLL) umgesetzt. CBRE kommt auf 12,1 Milliarden Euro. Damit hält sich das Transaktionsvolumen in etwa die Waage mit dem Rekordergebnis des Vorjahres. An erster Stelle in der Investorengunst standen Büros – vor allem an den Top-7-Standorten – mit einen Anteil von rund 50 Prozent am gesamten Umsatz.mehr

News 20.03.2018 Einzelhandel

Für Shopping-Center gibt es kaum noch Mietsteigerungspotenzial, während Nahversorgungsimmobilien ungebrochen attraktiv für Investoren sind. Das ist ein Fazit, das Experten der BBE Handelsberatung und der IPH Handelsimmobilien nach Gesprächen auf der Immobilienmesse Mipim 2018 gezogen haben.mehr

News 13.03.2018 Corpus Sireo

Die Büromieten in Deutschland sind laut Corpus Sireo im zweiten Halbjahr 2017 im Vergleich zur Jahresmitte noch einmal gestiegen: In den sieben Top-Metropolen mit plus 3,8 Prozent mehr als doppelt so stark wie in den 19 untersuchten B-Städten (plus 1,6 Prozent). Das stärkste Mietwachstum unter den Big 7 verzeichnete Frankfurt am Main. Die dynamischste B-Stadt ist Kiel. Die Studie "Germany 21: Regionaler Büromarktindex" wurde im Rahmen der Mipim vorgestellt.mehr

News 12.03.2018 Unternehmen

Die Godewind Immobilien AG ist bislang wenig bekannt. Die Männer dahinter um so mehr: Die ehemaligen WCM-Manager Stavros Efremidis und Ralf Struckmeyer wollen mit der neuen Gewerbeimmobiliengesellschaft am 5. April an die Frankfurter Börse gehen. Die Aktien sollen im Prime Standard notiert werden.mehr

News 27.02.2018 Unternehmen

Der Finanzinvestor Apollo steigt über eine Kapitalerhöhung um zehn Prozent auf rund 59,7 Millionen Euro bei Demire ein. In strategischer Partnerschaft mit der Wecken Gruppe, dem größten Aktionär, erhält Apollo Kontrolle über die Gewerbeimmobilien-AG und unterbreitet den Aktionären ein Angebot zum Erwerb aller Aktien.mehr

News 08.02.2018 Knight Frank

London bleibt ein Magnet für Büroimmobilien-Investoren. Laut Knight Frank hat 2017 keine andere Metropole weltweit mehr internationales Kapital angezogen – trotz Brexit. Ein treibender Faktor seien Spitzenrenditen von 4,25 Prozent in der City of London und 3,5 Prozent im West End. Sie liegen über denen anderer bedeutenden europäischen Märkte wie Paris mit derzeit 3 Prozent oder Berlin mit 3,1 Prozent. Auch Frankfurt am Main spielt in der Top-Liga mit.mehr

News 06.02.2018 Kirchhoff Consult AG

Die Grundstimmung unter den Analysten ist positiv. Der Kirchhoff-Stimmungsindikator "Immobilienaktien" ist optimistischer als im Vorjahr: Auf einer Skala von minus 100 bis plus 100 wurden 21,4 Punkte erreicht – das sind 9,1 Punkte mehr als im September 2017. Dabei sind die Perspektiven für Gewerbeimmobilienaktien mit 37,5 Punkten deutlich positiver als die für Wohnen mit 12,5 Punkten.mehr

News 02.02.2018 Unternehmen

TLG Immobilien setzt auf Expansion. Das Gewerbeimmobilienportfolio soll beträchtlich auf­ge­stockt werden. Bei den Großinvestoren dürfte der Wachstumskurs auf Zustimmung stoßen. Schließlich könnte er ihnen höhere Dividenden und steigende Aktienkurse bescheren.   mehr

News 30.01.2018 JLL

Die Einzelhandelsmieten sind 2017 weiter zurückgegangen – in den zehn größten deutschen Städten laut JLL durchschnittlich um ein Prozent verglichen mit 2016, über alle 185 untersuchten Einzelhandelsmärkte hinweg sogar um 2,6 Prozent. Betroffen sind vor allem kleinere Oberzentren im Umfeld einzelhandelsstarker Märkte. Für die Big 10 sei noch kein genereller Trend abzulesen, grundsätzlich werden Einzelhändler jedoch ihre Geschäftsmodelle überdenken müssen, heißt es.mehr

News 18.01.2018 Brickvest

Deutschland ist für internationale Anleger nicht mehr die bevorzugte Investitionsregion für Gewerbeimmobilien. Das ist ein Ergebnis des Investoren-Barometers von Brickvest für das vierte Quartal 2017. Nur 23 Prozent der Befragten bejahten das, nach 34 Prozent im dritten Quartal. Auf Platz eins steht nun wieder Großbritannien. Außerdem macht Brickvest eine deutliche Zunahme der Risikoakzeptanz sowie ein wachsendes Interesse an B-Städten und regionalen Märkten aus.mehr

News 16.01.2018 Märkte

Laut Knight Frank werden 2018 drei Entwicklungen das Verhalten der Investoren an den europäischen Gewerbeimmobilien entscheidend prägen: Hotspots für Mietwachstum, flexible Büros und urbane Logistikzentren. Catella zufolge werden auch Wohnungsinvestments weiterhin boomen, während der Umsatz im Retail-Geschäft zum Jahresende seinen traditionell zweiten Platz an das Wohnungssegment verlieren könnte, prognostiziert Dr. Thomas Beyerle, Head of Group Research bei Catella.mehr

News 04.01.2018 Gewerbeimmobilien

Die Dynamik am deutschen Investmentmarkt war 2017 ungebrochen: Mit Gewerbeimmobilien wurde der höchste Gesamtumsatz der vergangenen zehn Jahre erzielt, auch aufgrund gestiegener Preise. CBRE geht von rund 57,4 Milliarden Euro aus. Colliers (57,3 Milliarden Euro) und JLL (56,8 Milliarden Euro) liefern ähnliche Zahlen – trotz Produktarmut. Stark zugenommen haben Projektkäufe: Sie verdoppelten sich und hatten einen Anteil von rund zwölf Prozent am Gesamtumsatz.mehr

News 03.01.2018 German Property Partners

Die sieben deutschen Immobilienhochburgen haben 2017 das Transaktionsvolumen bei gewerblichen Immobilien gegenüber 2016 noch einmal um vier Prozent überflügelt. Nach einer Analyse von German Property Partners (GPP) wurde mit knapp 30 Milliarden Euro das zweitbeste Ergebnis seit 2007 erzielt. Alleine 21,8 Milliarden Euro flossen in das Bürosegment (plus fünf Prozent). Für 2018 erwartet GPP insgesamt weniger Verkäufe. Grund: das mangelnde Angebot.mehr

News 19.12.2017 JLL

Das Transaktionsvolumen auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt könnte 2017 ein neues Rekordvolumen von mehr als 55 Milliarden Euro erreichen. Das meint Timo Tschammler, CEO von JLL Deutschland. Alleine in den sieben Investmenthochburgen werden bis Jahresende vermutlich knapp 30 Milliarden Euro aggregiert. Drei JLL-Experten erläutern, wie Deutschland dasteht und wie sich die Asset-Klassen entwickeln.mehr

News 14.12.2017 IVD

Der konjunkturelle Aufschwung in Deutschland wirkt sich auch auf die Büromieten aus. Die sind 2017 in allen Lagen und Ausstattungskategorien gestiegen, wie eine aktuelle Umfrage des Immobilienverbands IVD zeigt. Dabei erzielten Büroflächen mit einfacher Ausstattung in Städten von 250.000 bis 500.000 Einwohnern gegenüber 2016 das stärkste Wachstum mit 4,76 Prozent, nach einem Anstieg von 3,79 Prozent im Jahr zuvor.mehr

News 14.12.2017 Rechtsprechung

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat eine für die Immobilienbranche weitreichende Entscheidung getroffen. Danach sind so genannte Schriftformheilungsklauseln generell unwirksam. Mit Konsequenzen für alle Vertragsparteien, aber vor allem für Investoren von großen Gewerbeobjekten, die beim Kauf der Immobilien fest mit den Mieteinnahmen gerechnet haben.mehr

News 13.12.2017 Mietpolitik

Berliner dürfen ihre Wohnung bis zu 60 Tagen pro Jahr an Touristen weiter vermieten – sofern sie eine Genehmigung haben. Einen entsprechenden Gesetzesentwurf hat Stadtentwicklungssenatorin Karin Lompscher (Linke) vorgelegt. Gleichzeitig hat der Senat im Kampf gegen die Wohnungsknappheit eine Verschärfung des Gesetzes über das Zweckentfremdungsverbot beschlossen. Die Novelle soll Anfang Mai 2018 in Kraft treten.mehr

News 27.11.2017 Unternehmen

Aroundtown Property hat in den ersten neun Monaten 2017 deutlich mehr verdient als im Zeitraum Januar bis September 2016: Das operative Ergebnis hat der Immobilienkonzern um 80 Prozent auf 204 Millionen Euro gesteigert. Profitiert habe man von den hohen Mieten vor allem in den Büros der deutschen Großstädte. Die Mieteinnahmen seien nahezu verdoppelt worden, teilt das Unternehmen mit.mehr

News 09.11.2017 Brickvest

Bei Investments in Gewerbeimmobilien wird Deutschland von Investoren in Europa bevorzugt. Das ist Ergebnis einer Studie von Brickvest für das dritte Quartal 2017, in der 33 Prozent der Investoren Deutschland als präferierten Standort nennen. Für Großbritannien stimmen nur noch 27 Prozent. Im Vorjahreszeitraum hatte UK den Spitzenplatz inne (32 Prozent), vor Deutschland (29 Prozent). Die Risikoakzeptanz ist vor allem bei deutschen Investoren gestiegen.mehr

News 06.10.2017 Expo Real

"In den ersten drei Quartalen 2017 stieg der Investmentumsatz in Gewerbeimmobilien um 20 Prozent auf 39,5 Milliarden Euro. Der Boom setzt sich also unvermindert fort", skizzierte Piotr Bienkowski, CEO von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE), im Rahmen eines Pressegesprächs die Situation auf dem deutschen Investmentmarkt. Sollten externe Schocks ausbleiben, werde sich diese Entwicklung auch 2018 fortsetzen.mehr

News 11.09.2017 Kommentar zur Bundestagswahl 2017

Die Parteien konzentrieren sich in ihren Wahlprogrammen bei Immobilien-Themen auf das Segment "Wohnen". Dies werde der Bedeutung von Gewerbeimmobilien nicht gerecht, meint JLL-Deutschlandchef Timo Tschammler und appelliert an die Politik, auch das Gewerbesegment in den Blick zu nehmen.mehr

News 23.08.2017 Property Management

Die Stimmung bei den Anbietern von Software-Lösungen für die Verwaltung von gewerblichen Immobilien ist gut. Viele melden Steigerungen bei Umsatz und Kundenzahlen. Bei der digitalen Entwicklung gibt es kein Zurück mehr.mehr

News 11.08.2017 vdp-Immobilienpreisindex

Die Durchschnittspreise für Wohnimmobilien sind im zweiten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahresquartal um sechs Prozent gestiegen, wie der auf Transaktionen basierende vdp-Immobilienpreisindex zeigt. Dabei bevorzugten die Investoren Mehrfamilienhäuser: Sie weisen mit einem Plus von 6,7 Prozent die höchste Steigerungsrate unter den Wohnimmobilien auf. Getoppt wurde das nur von Büros: diese verteuerten sich um 7,5 Prozent.mehr

News 03.07.2017 GPP

In den sieben größten deutschen Städten wurden im ersten Halbjahr 2017 rund elf Milliarden Euro in gewerblich genutzte Immobilien investiert – 20 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten 2016, wie German Property Partners (GPP) errechnete. Büroimmobilien wurden von Investoren am stärksten nachgefragt. Das Angebot bleibt knapp. Das Bürovermietungsgeschäft wuchs insgesamt um elf Prozent: an der Spitze Berlin mit einem Plus von 34 Prozent.mehr

News 26.05.2017 Märkte

Versicherungen gehören zu den wichtigsten institutionellen Anlegergruppen. Doch nun steigen die Preise von Gewerbeimmobilien und ihre Renditen sinken. Das zwingt die Assekuranzen, ihre Immobilienanlagestrategien auf den Prüfstand zu stellen. So könnte sich etwa hinsichtlich der Nutzungsarten ein Trendwechsel ankündigen: Bei Büros überwiegen Verkäufe gegenüber Käufen, während das Interesse an Hotels ungebrochen ist.mehr

News 19.04.2017 Investment

Nur wenige offene Immobilienpublikumsfonds für Privatanleger investieren schwerpunktmäßig in Wohnimmobilien. Bislang setzten zwei offene Publikumsfonds auf diese Nutzungsart. Der Branchenprimus Union Investment hat angekündigt, Ende Juli 2017 ebenfalls ein derartiges Produkt aufzulegen, obwohl die zu erwartende Rendite unter der von Gewerbeimmobilien liegen dürfte. Nachahmer anderer großer Fondshäuser dürften bald folgen.mehr

News 10.04.2017 Unternehmen

Der Immobilieninvestor Consus will an die Münchner Börse. Die Erstnotiz ist für den 13. April geplant. Das Unternehmen will den Immobilienbestand mit Objektgrößen zwischen 10 und 25 Millionen Euro zügig erweitern.mehr

News 04.04.2017 Savills

Großbritannien ist mit einem Investitionsvolumen von 59,1 Milliarden Euro immer noch der größte Gewerbeinvestmentmarkt in Europa. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Savills für 2016. Dass das Investitionsvolumen um 31,4 Prozent gegenüber 2015 zurückging, liege an der Unsicherheit nach dem Brexit. Deutschland folgt mit 52,7 Milliarden Euro (minus 8,7 Prozent). Für 2017 liegt das Mietwachstumspotenzial ganz oben auf der Investorenagenda.mehr

News 03.04.2017 BFH Kommentierung

Einkünfte aus der Vermietung eines häuslichen Arbeitszimmers an den Auftraggeber eines Gewerbetreibenden sind Einkünfte aus Gewerbebetrieb.mehr

News 05.01.2017 Studien

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland BNP Paribas Real Estate und Colliers zufolge Gewerbeimmobilien für rund 52,6 Milliarden Euro gehandelt. Die großen Maklerhäuser sind sich damit einig: 52,5 Milliarden Euro Investmentumsatz meldet CBRE, JLL sogar 52,9 Milliarden Euro. Großvolumige Deals haben etwas an Bedeutung verloren und waren vor allem bei ausländischen Investoren beliebt. Doch wie geht es weiter?mehr

News 17.11.2016 Einzelhandel

Der Neubau von Shopping-Centern in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2016 stark eingebrochen: Knapp 64.000 Quadratmeter Einkaufsflächen wurden neu eröffnet. Das sind 50 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2015, wie eine Studie von Cushman & Wakefield (C&W) zeigt. Potenzial ist aber da. Internationale Einzelhändler sind laut C&W vor allem am Luxussegment interessiert – hier scheint es noch viel Luft nach oben zu geben für neue Flächen und auch höhere Mieten - jenseits der Einkaufszentren.mehr

News 11.11.2016 vdp-Immobilienpreisindex

Der vdp-Preisindex für Büroimmobilien hat im dritten Quartal 2016 um 8,3 Prozent zugelegt, während Mehrfamilienhäuser sich nur um 7,1 Prozent verteuert haben. Im Vorquartal hatte der Index für Büros noch bei plus 7,4 Prozent gelegen, knapp hinter dem für Mehrfamilienhäuser (7,5 Prozent). Insgesamt legte der vdp-Immobilienpreisindex gegenüber dem Vorjahreswert um 6,7 Prozent zu. Treiber sind das niedrige Zinsniveau und die Suche nach alternativen Investments.mehr

News 07.11.2016 Projektentwicklung

Die Gewinner des FIABCI Prix d´Excellence Germany 2016 sind gekürt: Gold holten das Berliner Bürogebäude "Neue West" und das Wohnquartier"Vier" in Hannover. Beide Projektentwicklungen werden als deutsche Beiträge in die FIABCI Prix d’Excellence International Awards 2017 eingereicht, die im Mai des kommenden Jahres in Andorra verliehen werden.mehr

News 31.10.2016 Deutsche Hypo

Die größten Transaktionsvolumina von Gewerbeimmobilien werden in Deutschland in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart erzielt. Vergleicht man aber das Rendite-Risiko-Verhältnis zwischen A- und B-Städten, so spricht aktuell vieles für Investitionen in B-Städte. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Deutschen Hypo. Dabei schneiden Münster, Hannover, Leipzig, Karlsruhe, Wiesbaden und Dortmund am besten ab.mehr

News 25.10.2016 BNP Paribas Real Estate

Führende Investoren in Deutschland und Frankreich zeigen sich größtenteils unbeeindruckt vom Brexit, und auch die Stimmung in Großbritannien hellte sich im dritten Quartal wieder auf: 2017 wird gute Bedingungen am Markt für Gewerbeimmobilien bieten. Darauf deutet zumindest der aktuelle BNP Paribas Real Estate Confidence Index (RECI) hin. 70 Prozent der Investoren gehen von einer guten Basis aus – allerdings bei nachlassender Dynamik.mehr

News 18.10.2016 Unternehmen

Die VIB Vermögen AG hat eine weitere Logistikimmobilie für rund 21,9 Millionen Euro im bayrischen Uffenheim gekauft. Die Anfangsrendite des 30.200 Quadratmeter großen Objekts liegt nach Angaben des Unternehmens bei 8,7 Prozent. Im Rahmen der Portfoliooptimierung trennte sich die VIB außerdem von zwei kleineren Gewerbeimmobilien und nahm dabei 2,3 Millionen Euro ein.mehr

News 04.10.2016 Unternehmen

Pandion will den Bereich Gewerbeimmobilien stark ausweiten. Das teilte das vorrangig als Wohnprojektentwickler bekannte Unternehmen auf der Immobilienmesse Expo Real in München mit. Geplant sind Investitionen von bis zu 70 Millionen Euro in Gewerbegrundstücke und deren Entwicklung für Büro- und Hotelprojekte.mehr