Fiabci Prix d´Excellence Germany 2021: Die Sieger stehen fest

Die Sieger beim Prix d´Excellence Germany 2021 sind gekürt. Gold vergab die Jury in der Kategorie Wohnen für das Projekt "Bricks" in Berlin und für die Konversion des alten Commerzbank-Hochhauses in Düsseldorf in der Kategorie Gewerbe.

Die Gewinner des Fiabci Prix d’Excellence Germany 2021, der seit 2014 jährlich von Fiabci (International Real Estate Federation) Germany und dem BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen ausgelobt wird, wurden am 19. November im Rahmen einer Gala-Veranstaltung im Berliner "ewerk" ausgezeichnet. Gold beim deutschen Wettbewerb für Projektentwicklungen 2021 holten das Projekt "Bricks" (Kategorie Wohnen) in Berlin und die Konversion des ehemaligen Commerzbank-Hochhauses (Kategorie Gewerbe) – damit haben sich die Beiträge für die Fiabci Prix d’Excellence International Awards 2022 qualifiziert.

Gekürt wurden auch wieder die besten Projektentwicklungen in einer "Fiabci Prix d´Excellence Official Selection". Sonderpreise gab es für "Bezahlbares Bauen" und in der Kategorie "Langer Atem".

Sieger in der Kategorie "Wohnen": Das "Bricks" in Berlin

In Berlin-Schöneberg wurde das historische Postgelände revitalisiert, mit zwei Neubauten erweitert und die Dächer für eine gewerbliche Nutzung aktiviert: das Projekt "Bricks". Auf rund 32.000 Quadratmetern sind so Büros, Restaurants, Geschäfte und Wohnungen entstanden. Die Gebäude haben alle einen individuellen Charakter. Die denkmalgeschützten Bestandsgebäude aus dem frühen 20. Jahrhundert gliedern die Fläche in mehrere Innenhöfe, die den ursprünglichen Charakter behalten haben. Neben einem repräsentativen Eingang im Erdgeschoss entstanden an der Fassade zur Hauptstraße markante Fensterboxen und zurückschwingende Balkone in den oberen Geschossen. Entworfen hat das Ensemble die Graft Gesellschaft von Architekten, Projektentwickler ist die Trockland Management GmbH.

Silber ging an "th62" – Neubau von sechs Stadthäusern in der Thulestraße in Berlin – und an die Projekte "Panta Rhei I und II" in Landau. Für die Nachverdichtung als Generationskonzept – Gustav Brandt’sche Stiftung in Hannover – gab es Bronze.

Sieger in der Kategorie "Gewerbe": Konversion Commerzbank-Hochhaus in Düsseldorf

Das ehemalige Commerzbank-Hochhaus mit 13 Stockwerken in Düsseldorf wurde zurückgebaut, saniert und in ein Hotel umgewandelt. Mit dem Stammsitz der Commerzbank wurde der Punktbau in den 1960er Jahren mit einer gläsernen Brücke verbunden, die heute so besteht. Zentrales Element des Neubaus ist das offene Erdgeschoss mit der vollverglasten, transparenten Fassade. "Das lässt stadträumlich eine Tiefe entstehen, die in der sonst nicht bebauten Straßenflucht für den Ort besonders ist, da sich der Vorplatz visuell in die Hotellobby fortsetzt", heißt es aus der Jury.

Im Zuge der Sanierung wurden die bauzeitlichen Aluminiumtafeln demontiert, aufgearbeitet und in neue Fassadenelemente eingebaut. Projektentwickler ist die Kondus Erste Immobilienbesitz GmbH & Co. KG, vertreten durch Hines Immobilien GmbH; Architekturbüro ist die HPP Architekten GmbH.

Silber ging an das Projekt "Neue Höfe Herne" in Herne. Aus einem ehemaligen Hertie-Warenhaus wurde eine Mixed-Use-Immobilie mit Büros, Gastronomie, Ladenlokalen, Dienstleistung und einem Fitnessstudio. Bronze gab es für den Büroneubau "Hannover" in Hannover.

Fiabci 2021 Gold "Gewerbe"

Die Sonderpreise 2021

In Kooperation mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat wurde auch in diesem Jahr der "Sonderpreis für bezahlbares Bauen" ausgelobt. Schirmherrin Anne Katrin Bohle (parteilos) verlieh die Auszeichnung an das Projekt "Wohnhaus I Gerhard-Uhlhorn-Kirche" in Hannover.  

Die besondere Beharrlichkeit, die Projektentwickler beim Überwinden rechtlicher Hürden an den Tag legen und gegen Widerstände in der Politik entwickeln müssen, wurde 2021 zum zweiten Mal seit dem vergangenen Jahr mit dem "Sonderpreis Langer Atem" gewürdigt. Er ging an das "Altstadtquartier am Georgsturm" in Erfurt.  

Neben den Preisträgern wurden auch wieder die besten Projektentwicklungen in einer "Fiabci Prix d’Excellence Official Selection 2021" ausgezeichnet:

  • "Das blaue Haus", Remshalden
  • "Aeronaut", Berlin
  • "Phoenixkontor 1", Hamburg
  • "SonninPark", Hamburg-Hammerbrook
  • "Wohnen am Godewindpark", Lübeck-Travemünde
  • "Pure Living", Berlin
  • "The Bergstraße Sports & Country Club", Heppenheim
  • "Neues Wohnen an der Alten Döhrener Straße", Hannover
  • "Mary + Abe", Darmstadt
  • und das inklusive Pilotprojekt "Hollerhof" in Münchsmünster

Fiabci 2020: Gold für Projekte in Berlin und Bochum

Im vergangenen Jahr holte das Wohnprojekt "Geisberg" der Corpo Projektentwicklung Gold. "Aus einem 95 Jahre alten, denkmalschützen Post-und Telegrafenamt wurde ein zeitloses Community-Wohnprojekt", so die Jury zum Siegerprojekt in der Kategorie "Wohnen".

Gold in der Kategorie "Gewerbe" ging 2020 an das "O-Werk" in Bochum. Mit der Revitalisierung des 1962 erbauten Opel-Verwaltungsgebäudes sei das Konzept eines Innovations-Campus entwickelt worden, das den Aufbruch in eine neue, wissenschaftsorientierte Zukunft dieses industriehistorischen Standorts schafft. Auf Mark 51°7 (so der heutige Name des ehemaligen Werksgeländes) entstehen moderne Büros und Kollaborationsflächen.

Fiabci Prix d’Excellence Germany 2019: Die Sieger

2019 siegte in der Kategorie "Wohnen" das Metropolenhaus am Jüdischen Museum in Berlin. Im Erdgeschoss des sechsstöckigen Wohngebäudes befinden sich Läden, Gastronomie und nicht-kommerzielle Projekträume, querfinanziert durch den Verkauf der Einheiten in den Obergeschossen, was die Jury besonders hervorhob: Unter dem Motto "Privateigentum finanziert Gemeinwohl" werde der Grundsatz der Sozialverpflichtung des Eigentums verfolgt.

In der Kategorie "Gewerbe" überzeugte das "Haus der Bayerischen Geschichte" in Regensburg. Die architektonischen Anforderungen eines musealen Betriebes mussten mit den städtebaulichen Restriktionen des UNESCO Welterbes der Regensburger Altstadt in Einklang gebracht werden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Deutscher Immobilienpreis 2021: Die Sieger stehen fest

Immobilien-Marketing-Award: Preise für Maklerkampagnen und Konzepte

DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft 2021 verliehen

Jetzt bewerben: DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft 2022