Der DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft 2020 stand unter dem Motto "Bezahlbares Bauen und Wohnen". Da der Aareon-Kongress als reguläre Veranstaltung Corona-bedingt ausfallen musste, fand die Preisverleihung erstmals virtuell statt. Wer konnte die Jury von seinem Projekt überzeugen?

Bereits zum 17. Mal haben Aareon und das Fachmagazin "DW Die Wohnungswirtschaft" den DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft verliehen. Im Rahmen der Online-Veranstaltung "Aareon Live" gab es die Preisverleihung aber erstmals digital. Überreicht wurden die Trophäen von Axel Gedaschko, dem Präsidenten des Spitzenverbands GdW und Schirmherr des DW-Zukunftspreises der Immobilienwirtschaft.

Ausgezeichnet wurden drei Unternehmen. Sie haben mit ihren Beiträgen zum diesjährigen Thema "Bezahlbares Bauen und Wohnen" die Jury am meisten überzeugt. Und die Gewinner sind: Die Sozialbau Kempten Wohnungs- und Städtebau GmbH, die Wobak Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Konstanz und die Wohnstätte Stade eG.

"Bezahlbares Bauen und Wohnen im Kemptener Modell"

Die Sozialbau Kempten Wohnungs- und Städtebau GmbH wurde für das Projekt "Bezahlbares Bauen und Wohnen im Kemptener Modell" ausgezeichnet. Ein neues kommunales Modell zur Versorgung mit notwendigem Wohnraum wird in konkrete Neubau-, Umnutzungs- und Modernisierungsprojekte umgesetzt – teilweise im denkmalgeschützten Bestand. Dafür hat das Unternehmen gemeinsam mit der Stadt Kempten und dem Freistaat Bayern ein Finanzierungs- und Förderkonzept entwickelt, um bezahlbaren Wohnraum für untere und mittlere Einkommen zu schaffen. Mietwohnungen und Eigentumsangebote sind im Quartier gemischt. Die Preise der Neubauwohnungen liegen unterhalb der üblichen Ortsmiete. Bestandswohnungen aus dem Sozialbau-Bestand, die aus der sozialen Bindungen gefallen sind, werden einer mittelbaren Belegung zugeführt. Darüber hinaus überzeugten die differenzierten Projektbeispiele die Jury durch ihre hohe architektonische Qualität.

"Nachverdichtung Goethestraße – Reihenhäuser auf dem Parkdeck" in Konstanz

Die Wobak Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Konstanz ist Preisträgerin mit dem Beitrag "Nachverdichtung Goethestraße – Reihenhäuser auf dem Parkdeck". Hier werden bezahlbares Bauen und Wohnen mit einem innovativen Nachverdichtungs- und Nachnutzungskonzept sowie gelungener Architektur vernetzt. In kurzer Bauzeit wurde in nachhaltiger Holzbauweise ein Wohnensemble aus sechs Reihenhäusern auf einem vorhandenen Parkdeck gebaut. Angeschlossen sind die Geäude an ein Blockheizkraftwerk und ausgestattet mit Photovoltaik als Basis für ein Mieterstrommodell – was den Nachhaltigkeitsaspekt noch unterstreicht. Das Projekt schaffe nicht nur bezahlbaren Wohnraum, sondern sorge weiterhin für eine Aufwertung des gesamten Quartiers, so die Begründung der Jury.

"Stade-Kopenkamp: Von Wasserträgern und Gartenstadt"

Dritte im Bunde ist die Wohnstätte Stade eG. Überzeugt hat die Jury der Beitrag "Stade-Kopenkamp: Von Wasserträgern und Gartenstadt" mit einer gelungenen und ganzheitlichen Weiterentwicklung eines Gartenstadt-Quartiers. Das Projekt macht ein Drittel des gesamten Wohnungsbestands der Genossenschaft aus. Geschaffen wird bezahlbarer Wohnraum durch Neubau, Nachverdichtung, Dachgeschossaufstockung und Ankauf. Ein wesentlicher Fokus liegt auf der Zukunftsfähigkeit und der langfristigen Vermietbarkeit des gesamten Quartiers. Bauliche Multifunktionalität, soziale Durchmischung, klimagerechte Energieversorgung und nachhaltige Mobilität zielen auf diesen Aspekt ab. Parallel wurde ein Typenhaus entwickelt, das durch seine Duplizierbarkeit ein vielfältig einsetzbares zukunftsfähiges Neubaumodell darstellt.

Partner des DW-Zukunftspreises ist neben Aareon AG, die die Preisträger präsentieren, und dem GdW mit der Schirmherrschaft von Axel Gedaschko außerdem der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen. Die technische Umsetzung unter der Leitung von Dr. Jörg Lippert verantwortet der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.


Kurzfilme zu den Sieger Projekten

Sozialbau Kempten, Wohnungs- und Städtebau GmbH

WOBAK Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Konstanz

Wohnstätte Stade eG


Eine ausführliche Beschreibung der Gewinner-Projekte wird in der Fachzeitschrift "DW Die Wohnungswirtschaft", Ausgabe 10/2020 veröffentlicht.


Schlagworte zum Thema:  DW Zukunftspreis

Hier geht's zur Bilderserie "DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft: Das waren die Sieger"