Immobilien-Marketing-Award

Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) startet den Immobilien-Marketing-Award 2019: Auch in diesem Jahr werden wieder innovative Marketing-Ideen prämiert. Einsendeschluss ist der 5. Juli 2019.

Alle Informationen zu einer Immobilie, visuelle Eindrücke und Interaktionsmöglichkeiten ausschließlich via eigens dafür kreierter App zur Verfügung zu stellen, mit dieser Idee holte die Immoveris AG beim Immobilien-Marketing-Award im vergangenen Jahr einen der ersten Plätze.

Auszeichnung in verschiedenen Kategorien

In diesem Jahr werden erneut die besten Marketing-Ideen in den Kategorien „Online-Marketing“, „Wohnen“, „Gewerbe“ und „Low Budget“ vergeben. Teilnehmen können Makler, Bauträger, Verwalter und Werbeagenturen. Der Marketing-Award findet in diesem Jahr zum 16. Mal statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Auszeichnung der App zeigt, dass es nicht notwendigerweise darauf ankommt, das Rad neu zu erfinden. Eine wegweisende Innovation kann sich auch dadurch auszeichnen, bestehende Medien und Marketing-Instrumente in einer ganz neuen Weise zu kombinieren und einzusetzen.

„Die Vielseitigkeit und Kreativität der eingereichten Konzepte ist immer wieder beeindruckend.“ Jury-Vorsitzender Prof. Stephan Kippes

Nach wie vor bestehe für viele Immobilienunternehmen in den Ballungsräumen das Hauptproblem darin, neue Grundstücke und zu vermarktende Immobilien zu akquirieren, sagt Prof. Stephan Kippes, Jury-Vorsitzender des Immobilien-Marketing-Awards und an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Geislingen Inhaber der einzigen Professur für Immobilienmarketing im deutschsprachigen Raum.

„Das Immobilienmarketing kann nicht nur unter dem alleinigen Fokus der Objektvermarktung gesehen werden. Das Marketing muss gleichsam so professionell und überzeugend gestaltet werden, dass hierdurch auch die Akquiseaktivitäten flankiert werden.“ Jury-Vorsitzender Prof. Stephan Kippes

Eine Fachjury entscheidet

Die eingereichten Konzepte werden von einer Fachjury begutachtet und bewertet. Jurymitglieder sind neben Prof. Kippes Dr. Roman H. Bolliger, Marketingexperte und Vorstand der Schweizer Immobilienplattform Swiss Circle, Prof. Dr. Andreas Frey, Rektor der HfWU, Steffen Eric Friedlein, Managing Director Leasing der ECE Projektmanagement GmbH+Co.KG, Dirk Labusch, Chefredakteur der Fachzeitschrift „Immobilienwirtschaft“ (stellvertretender Vorsitzender), Rainer Maria Schäfer, Geschäftsführer der Strabag Real Estate GmbH, Rahel Willhardt, Pressesprecherin der Strabag Real Estate GmbH und Klaus Striebich, Retail-Experte und Unternehmensberater, RaRE Advise - Retail and Real Estate.

Wettbewerb will Anreiz für gutes Marketing schaffen

Der Wettbewerb will grundsätzlich einen Anreiz schaffen, sich mit dem Thema des Immobilien-Marketings auseinanderzusetzen und gleichzeitig für die Branche eine Standortbestimmung vornehmen. Der Wettbewerb soll zeigen, wie die innovativsten und kreativsten Marketingkonzepte die jeweiligen Zielgruppen ansprechen. Der HfWU geht es mit der Fachzeitschrift „Immobilienwirtschaft“ als Medienpartner darum, einen Umdenkungsprozess in der Branche anzustoßen und voranzubringen. Als Sponsor unterstützen die ECE Projektmanagement GmbH+Co. KG und die Strabag Real Estate GmbH die Ausschreibung.

Der Wettbewerb wurde 2004 vom Fachmagazin „Immobilienwirtschaft“ und dessen Chefredakteur Dirk Labusch initiiert und will generell die Marketing-Verantwortlichen in der Immobilienbranche zu mehr Professionalität motivieren.

Die Preise werden auf der Expo Real vergeben

Die Preise des Immobilien-Marketing-Awards werden auf der Messe Expo Real Anfang Oktober in München vergeben. Dort werden die besten Konzepte präsentiert und dann in der Zeitschrift Immobilienwirtschaft ausführlich vorgestellt.

Eingereicht werden können Konzepte, die sich in einem fortgeschrittenen Planungsstadium oder in der Umsetzungsphase befinden. Wurde ein Konzept bereits realisiert, muss die Umsetzung im Jahr 2018 oder 2019 begonnen worden sein. Die Immobilie oder Dienstleistung, für die das Marketingkonzept erstellt wurde, muss für den oder auf dem Immobilienmarkt im deutschsprachigen Raum projektiert, entwickelt oder angeboten werden. Fonds-Vermarktungskonzepte müssen für den Vertrieb an inländische Zeichner entwickelt sein.

Weiterführende Informationen unter www.hfwu.de/de/immobilien-marketing-award.

Schlagworte zum Thema:  Immobilien, Marketing