Deutscher Immobilienpreis 2020: Die Sieger stehen fest

Ob einzigartiges Maklerprojekt, auffälliges Marketing-Konzept oder kundenorientierte Verwaltung – insgesamt gab es beim Deutschen Immobilienpreis 2020 acht Awards in acht Kategorien für Unternehmen aus der Immobilienbranche. Zwei der Sieger kommen aus der Wohnungswirtschaft.

Der Deutsche Immobilienpreis wurde in diesem Jahr zum ersten Mal verliehen. Er wird in acht Kategorien vergeben. Sieben Awards verlieh eine unabhängige Jury aus Industrie, Verbänden und Fachpresse wegen der Corona-Maßnahmen in einer virtuellen Sitzung. Über eine achte Auszeichnung hat das Publikum über ein Online-Voting entschieden.

Initiiert wurde der Preis vom Maklerportal Immowelt. Beworben hatten sich 1.300 Unternehmen aus Deutschland, nominiert wurden im September jeweils drei Finalisten pro Kategorie.

Acht Kategorien, acht Sieger

Unter den acht Gewinnern waren alleine zwei aus der Wohnungswirtschaft: Die Wohnungsgenossenschaft Eberswalde 1893 eG wurde für eine starke Markenpräsenz in der Kategorie "Best Brand" ausgezeichnet. Das Haller Wohnbauunternehmen Röwisch konnte die Jury durch hohes Engagement vor Ort mit einem starken regionalen Bezug in der Kategorie "Local Hero" überzeugen.

In der Kategorie "Commercial Player" wurde die Schwaiger Group (München) für die nachhaltige Revitalisierung von gewerblich genutzten Bestandsimmobilien gekürt. "Makler des Jahres" ist die Blackolive Advisors GmbH aus Frankfurt am Main. In dieser Kategorie legte die Jury Wert darauf, dass außergewöhnliche Projekte vermarktet werden und ein ausgezeichnetes Kundenverhältnis aufgebaut wurde.

"Branchen-Pionier"-Gewinner 2020 ist die Kampmeyer Immobilien GmbH aus Köln. In dieser Kategorie wurden Startups, PropTechs und Unternehmen angesprochen, die Dienstleistungen und Prozesse rund um Immobilien mit neuen Konzepten und Produkten erfolgreich umgesetzt haben. Der Sieg in der Kategorie "Property Management" ging an die Wentzel Dr. Immobilienmanagement GmbH (Hamburg), der von der neunköpfigen Jury bescheinigt wurde, besonderen Wert "auf hohe Qualität und Kundenorientierung" zu legen. Das "Projekt des Jahres" kommt von der Bauwerk Capital GmbH & Co. KG aus München.

Den Publikumspreis (Kategorie "Haus der Herzen") erhielt die Schäfer Fertighaus GmbH (Nüdlingen) für das Projekt "Einfamilienhaus Stadtvilla individuelle Planung".

Die Jury (alphabetische Reihenfolge)

Inga Beyler (Geschäftsführende Gesellschafterin bei Bernd Heuer Karriere), Jürgen Engelberth (Vorstandsvorsitzender BVFI), Axel Gedaschko (Präsident GdW), Wolfgang. D. Heckeler (Präsident VDIV), Carolin Hegenbarth (Bundesgeschäftsführerin IVD), Sun Jensch (Geschäftsführerin ZIA), Claudia Nagel (Geschäftsführerin und Co-Gründerin High Rise Ventures), Anke Pipke (Chefin vom Dienst Print Immobilien Zeitung) und Sonja Wärntges (CEO DIC Asset AG).

Deutscher Immobilienpreis 2020


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt bewerben für den "DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft" 2021

Immobilien-Marketing-Award 2020: Preise für Maklerkonzepte und Projektentwickler

Schlagworte zum Thema:  Award, Wohnungswirtschaft, Immobilienwirtschaft