Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter DDIV hat auf dem 26. Deutschen Verwaltertag am 6. September in Berlin den "Immobilienverwalter des Jahres 2018" geehrt. Sieger ist in diesem Jahr die 3Komma1 Immobilienservices GmbH & Co. KG aus Ratingen. Zum "NachwuchsStar 2018" wurde Jette Walkling aus Neumünster gekürt.

Gesucht waren in diesem Jahr Immobilienverwaltungen, die mit neuen Ideen und Ansätze fernab der klassischen Miet- und WEG-Verwaltung ihre unternehmerische Zukunft sichern.

1. Platz: 3Komma1 Immobilienservices, Ratingen

Am meisten überzeugte die Jury das Servicekonzept der 3Komma1 Immobilienservices GmbH & Co. KG aus Ratingen. Dabei können Eigentümer und Mieter Informationen rund um ihr Wohngebäude abrufen und zusätzliche Angebote von Dienstleistern in Anspruch nehmen. Hinzu kommen "Servicepoints" vor Ort. Dabei können die Bewohner modular aus einer Palette von weiteren Diensten auswählen – von der Reinigung über die Kleintierbetreuung bis zu Handwerkerleistungen. Das Unternehmen versteht sich als Quartiersmanager. 3Komma1 verwaltet rund 3.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten.

2. Platz: Nunovo Immobilienverwaltung, München

Den zweiten Platz belegte die Nunovo Immobilienverwaltung GmbH. Das Münchner Unternehmen betreut rund 3.600 Einheiten. Ausschlaggebend für die Jury war, dass es Nunovo in kurzer Frist gelang, eine straffe Prozessoptimierung nach gleichen Maßstäben umzusetzen.

3. Platz: VR Immobilienmanagement, Landau

Die Bronzemedaille ging an die VR Immobilienmanagement GmbH aus Landau. Das Modell "PrivatSekretär" ergänzt die klassische Verwalterleistung um administrative Services für die Bewohner: Vom Schriftverkehr mit Krankenkassen, Versicherungen und Behörden oder der Unterstützung bei der Beantragung von Sozialleistungen bis hin zu Terminvereinbarungen bei Ämtern oder dem Abwickeln von Handwerkerleistungen. Der Erstkontakt wird im eigenen Unternehmen bearbeitet, um das Wertschöpfungspotenzial zu heben.

NachwuchsStar 2018 ist eine Frau

Beste Auszubildende 2018 ist Jette Walkling (22) aus Neumünster. Die Immobilienkauffrau überzeugte die Jury mit einem "hohen Maß an Engagement und Selbstständigkeit". Sie absolvierte ihre Ausbildung bei der A.S. Hausverwaltung- & Projektentwicklungs-GmbH in Hamburg und schloss im Juni ihre Ausbildung mit Bestnoten ab.

Auf dem Festabend wurde außerdem jeweils ein Stipendium für die Weiterbildung im Fernlehrgang Geprüfter Immobilienfachwirt beziehungsweise Geprüfter Immobilienverwalter am Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) vergeben. Die Stipendiaten kommen aus Jena und Oranienburg.

>> Video: Die Nominierten 2018

Immobilienverwalter des Jahres 2019

Auch 2019 zeichnet der DDIV den Immobilienverwalter des Jahres aus. Die Ausschreibung wird sich dem Verband zufolge um die Themen Digitalisierung und Personalmanagement drehen.