DDIV-Präsident Wolfgang D. Heckeler Bild: DDIV

Der DDIV will sich für eine grundlegende WEG-Reform starkmachen. Außerdem will der Verband weiter auf die Einführung eines Sachkundenachweises hinwirken. Das sagte DDIV-Präsident Heckeler bei der Eröffnung des 25. Deutschen Verwaltertages in Berlin.

In Berlin hat der 25. Deutsche Verwaltertag begonnen. In seiner Eröffnungsrede hat sich DDIV-Präsident Wolfgang D. Heckeler für eine umfassende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes ausgesprochen. Energetische und barrierefreie Sanierungen sowie die Digitalisierung hätten erhöhten Abstimmungsbedarf innerhalb von Wohnungseigentümergemeinschaften zur Folge. Daher müssten die zustimmungsrechtlichen Erfordernisse abgesenkt werden. Zudem sei eine Harmonisierung von Miet- und WEG-Recht erforderlich.

Verband will weiter auf Sachkundenachweis drängen

Heckeler begrüßte die beschlossene Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienverwalter und –makler. Der Bundestag hatte das Gesetz, das voraussichtlich am 22.9.2017 abschließend im Bundesrat behandelt wird, im Juni beschlossen. Mit dem Gesetz, das unter anderem eine Weiterbildungspflicht für Verwalter einführt, sei ein erster Schritt zu mehr Verbraucherschutz getan, so Heckeler. Allerdings werde sich der DDIV auch weiterhin für einen Sachkundenachweis einsetzen. Dieses Erfordernis war kurz vor der Abstimmung im Bundestag aus dem Gesetzentwurf gestrichen worden.

Energiewende und Elektromobilität

Als Themen der Zukunft, bei denen Immobilienverwalter eine Schlüsselrolle einnehmen würden, nannte Heckeler die Energiewende und die Elektromobilität. So habe der Bundestag jüngst das Gesetz zur Förderung von Mieterstrom beschlossen, das auf Druck des DDIV auch Wohnungseigentümern ermögliche, von selbst produziertem Strom zu profitieren. Allerdings bestehe angesichts umfangreicher bürokratischer Pflichten für Verwalter noch Nachbesserungsbedarf am Gesetz.

Bezüglich der Elektromobilität wies Heckeler darauf hin, dass Kaufprämien, steuerliche Anreize und der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur nicht ausreichten, um bis 2020 insgesamt eine Million Elektrofahrzeuge auf deutsche Straßen zu bringen, wie es die Bundesregierung anpeilt. Vielmehr müsse auch die private Ladeinfrastruktur gefördert werden; insoweit fordert der Verband, mit einem Anreizprogramm über 100 Millionen Euro nachzuhelfen.

Immobilienverwalter des Jahres 2017

Auf einem Festabend zum Abschluss des ersten Veranstaltungstages hat der DDIV den Immobilienverwalter des Jahres 2017 ausgezeichnet. Zu den Preisträgern​​​​​​​

Deutscher Verwaltertag 2018

Der 26. Deutsche Verwaltertag findet am 6. und 7.9.2018 in Berlin statt.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienverwaltung, Sachkundenachweis, WEG-Verwaltung, WEG-Verwalter

Aktuell
Meistgelesen