Von Demographie bis Digitalisierung – es gibt zahlreiche Entwicklungen, die den Immobilienmarkt mittelfristig stark verändern. Bei den „Real Estate Talks“ diskutieren Vordenker und Visionäre, wie sich die Branche weiterentwickelt - begleitet von erfahrenen Videojournalisten.

Das Fachmagazin „Immobilienwirtschaft“ diskutiert mit Vordenkern der Branche: Was verändert sich?

Real Estate Talk zum Thema "ERP-Systeme"

Auf dem ersten Real Estate Talk in Frankfurt am Main diskutierten (von links) Entscheider von Haufe (Dr. Carsten Thies), Aareon (Hans-Georg Schneider), Promos consult (Jens Kramer), Yardi (Ralf Kuntschke). Moderation: Jörg Seifert (Immobilienwirtschaft)

Das Top-Thema

Real Estate Talk "ERP-Systeme": Noch keine Disruption am Horizont

Die Videos

Real Estate Talk ERP-Systeme - Kommen disruptive Veränderungen?

Real Estate Talk ERP-Systeme Aareon Schneider

Real Estate Talk ERP-Systeme Yardi Kuntschke

Real Estate Talk ERP-Systeme Promos Kramer

Real Estate Talk ERP-Systeme Haufe Gruppe Dr. Thies

Mehr Informationen zur Zeitschrift "Immobilienwirtschaft"

News 10.12.2018 Marktanalysen

Colliers prognostiziert für 2019 ein Transaktionsvolumen am deutschen Gewerbeimmobilienmarkt von 58 Milliarden Euro, zum Jahresende 2018 werde der Jahresumsatz bei mehr als 60 Milliarden Euro und damit so hoch wie noch nie liegen. Den Rückgang im kommenden Jahr führt Colliers auf den Produktmangel zurück. Deutlich weniger Umsatz für 2019, nur 50 Milliarden Euro, erwartet Savills und spricht von einer Trendumkehr.mehr

no-content
News 03.12.2018 Bundesfinanzminister Olaf Scholz stellt Pläne vor

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat am 29.11.2018 seine Überlegungen für die Reform der Grundsteuer vorgelegt. mehr

no-content
News 29.11.2018 Investmentmarkt

Es scheint, als ob die Versicherungsbranche den Appetit auf Investitionen in Betongold verloren hätte. Denn der Anteil von Immobilien am Vermögen der Erst- und Rückversicherer in Deutschland liegt im unteren einstelligen Prozentbereich und geht seit 2017 zurück. Nur ein deutscher Versicherer hält dagegen und will seinen Anteil weiter ausbauen.mehr

no-content
News 28.11.2018 Marktanalyse

Berlin bleibt auch 2019 bevorzugtes Ziel für Immobilieninvestoren, wie eine europaweit angelegte Trendstudie der Beratungsgesellschaft PwC und dem Urban Land Institute zeigt. Auch wenn die deutsche Hauptstadt mittlerweile als überteuert gilt, lohnen sich Investitionen hier noch: Die Gesamtrendite auf Investments steigt seit 2012 kontinuierlich an. Die befragten Experten rechnen in Berlin noch vor allen anderen Städten mit weiteren Mietsteigerungen.mehr

no-content
News 16.11.2018 Unternehmen

Helaba Invest hat den "Beos Corporate Real Estate Fund Germany I" für mehrere deutsche institutionelle Investoren erworben. Der Spezialfonds hält 21 Unternehmensimmobilien und wurde 2010 aufgelegt. Verkauft und teilweise übertragen wurden nicht die Immobilien selbst, sondern die Fondsanteile von sämtlichen Altinvestoren.mehr

no-content
News 15.11.2018 Marktanalyse

Die große Mehrheit, 80 Prozent, der Immobilienprofis erwartet für 2019 eine Erhöhung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank. Das ist ein Ergebnis des Marktmonitors Immobilien (MMI) 2018 von Immowelt.de und Prof. Dr. Bertram Steininger (KTH Royal Institute of Technology, Stockholm). Die 315 befragten Makler und Bauträger erwarten in Folge eine kurzfristige Zunahme der Anfragen durch Käufer von Eigenheimen.mehr

no-content
News 14.11.2018 Nachruf

Georg Funke, der ehemalige Chef der Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE), ist nach kurzer Krankheit im Alter von 63 Jahren im Ausland verstorben. Das bestätigte sein Anwalt Wolfgang Kreuzer. Zum genauen Todeszeitpunkt machte er keine Angaben. Funke wird maßgeblich mit der Finanzkrise 2008 in Verbindung gebracht. 2017 wurde ihm der Prozess gemacht.mehr

no-content
News 14.11.2018 Unternehmen

Die Deutsche Wohnen erwartet für das zweite Halbjahr 2018 eine weitere Aufwertung des Portfolios um bis zu 1,5 Milliarden Euro. Im ersten Halbjahr wurde das Portfolio bereits um 678 Millionen Euro aufgewertet. Potenzial sieht der Immobilienkonzern vor allem in Berlin, Dresden und Leipzig.mehr

no-content
News 05.11.2018 Marktanalyse

Deutsche (Wohn-)Immobilien waren jahrzehntelang äußerst beliebt bei ausländischen Investoren. Nach einer Analyse des Beratungsunternehmens PwC sind internationale Anleger derzeit aber abgeschreckt durch die hohen Immobilienpreise – vor allem in den Metropolen Berlin, Frankfurt, Hamburg und München. In den vergangenen zwölf Monaten haben sie hierzulande nur noch 65 Milliarden Euro in Wohnungen und Häuser investiert – drei Milliarden Euro weniger als im Vorjahreszeitraum.mehr

no-content
News 05.11.2018 FG Kommentierung

Die zivilgerichtliche Kaufpreisänderung aufgrund einer Kaufpreisanpassungsklausel im Kaufvertrag stellt ein steuerlich rückwirkendes Ereignis dar.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 02.11.2018 Bildungsimmobilien

Der Schulbau gehört nicht zu den ureigenen Aufgaben der Wohnungswirtschaft. Trotzdem gibt es bundesweit nicht wenige Wohnungsunternehmen, die in diesem Bereich Erfahrungen gesammelt haben. Jetzt steigt auch die Berliner Wohnungsbaugesellschaft Howoge in dieses Geschäftsfeld ein – eine gewaltige Aufgabe, geht es doch um ein Investitionsvolumen von 1,5 Milliarden Euro.mehr

no-content
News 26.10.2018 Innovation und Technologie

Die Blockchain-Technologie dürfte in den nächsten Jahren enorme Umbrüche in der Immobilienbranche zur Folge haben. So ermöglicht sie Investoren viele neue Beteiligungsoptionen. Wie viel­­­fäl­­tig die sein können, demonstriert die amerikanische Immobi­lien­platt­form Me­­r­i­­­dio.mehr

no-content
News 19.10.2018 Wohnungspolitik

In Hessen gibt es eine neue Richtlinie, die es dem Land möglich macht, landeseigene Grundstücke günstiger an Städte und Gemeinden zu verkaufen. Die Voraussetzung ist, dass die Kommunen zusagen, bezahlbare Wohnungen zu bauen. Für jede geförderte Wohnung sinkt der Grundstückspreis pauschal um 25.000 Euro. Die Gemeinden können die Grundstücke auch an Wohnungsunternehmen weitergeben.mehr

no-content
News 16.10.2018 Umfrage

Bei der Leibrente oder Immobilienverrentung verkauft ein Eigentümer seine Immobilie – und der Käufer zahlt statt des Kaufpreises eine monatliche Rente, in der Regel inklusive lebenslangem Wohnrecht. Dieses Modell setzt sich auch aus Maklersicht in Deutschland immer mehr durch. 40 Prozent der Vermittler schätzen das Potenzial als sehr hoch oder hoch ein, wie eine gemeinsame Umfrage des Immobilienverbands IVD und der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG zeigt.mehr

no-content
News 09.10.2018 Expo Real 2018

Die Preise für Wohnimmobilien steigen seit mehr als acht Jahren und institutionelle Investoren erwarten, dass sich dieser Trend mittelfristig fortsetzen wird. Das ist eines der Ergebnisse des Expertentalks von Engel & Völkers Investment Consulting (EVIC) zum Thema "Immobilienmarkt Deutschland – Gibt es noch Auswege aus der Renditefalle?". Der Talk fand auf der Expo Real in München statt.mehr

no-content
News 09.10.2018 Unternehmen

Die Berliner Sparkasse und die Hamburger Sparkasse (Haspa) AG arbeiten künftig bei der Vermarktung von projektierten Wohn- und Gewerbeimmobilien in Berlin zusammen.mehr

no-content
News 09.10.2018 Expo Real 2018

Zum 20. Mal verlieh die Deutsche Immobilien-Akademie (DIA) an der Universität Freiburg auf der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real ihren Forschungspreis. Ausgezeichnet wurden die Dissertation "Housing Prices and Neighborhood Structure: Microeconomics Evidence from Germany" von Dr. Hanne Lea Eilers und die Masterarbeit "Crowdfunding in der Immobilienwirtschaft – eine empirische Studie zur Zukunftsfähigkeit von Immobilien-Crowdfunding als Anlageform" von Saskia Baum.  mehr

no-content
Download 28.09.2018

Nürnberg hat den Strukturwandel bewältigt und wird zunehmend auch als Hightech-, Industrie- und moderner Dienstleistungsstandort mit beachtlicher Innovationsdynamik wahrgenommen.  Mit dem Open-Innovation-Prinzip werden die Vernetzung und der Know-how-Transfer unter den Impulsgebern aus Forschung, Wissenschaft und Wirtschaft unterstützt. Mit der geplanten eigenständigen Universität wird die Spitzentechnologie in den unterschiedlichsten Bereichen und die internationale Reputation des Wissenschaftsstandorts Nürnberg weiter vorangetrieben.mehr

no-content
Download 28.09.2018

Die Metropolregion Hamburg sieht das Zukunftsthema Digitalisierung als Chance: Ob städtische Mobilität, Industrie 4.0, grenzüberschreitende Logistik, Arbeit 4.0 oder Unterstützung für Start-ups – die Stadt übernimmt eine Vorreiterposition. Mit zahlreichen Projekten treibt Hamburg auch die Strategie für „Intelligente Verkehrssysteme“ (IST) voran und will sich zu einer Modellstadt für urbane Mobilität entwickeln. Am neuen Digitalcampus Hammerbrooklyn entsteht ein Ort für Vernetzung und digitale Transformation. Ob Industrie 4.0, autonomes Fahren oder digital gesteuerter Schiffs- und Hafentransport, die Region setzt Maßstäbe.mehr

no-content
Download 28.09.2018

Frankfurt ist einerseits berühmt für seine Hochhaus-Skyline,. Doch die Stadt holt sich andererseits mit der Neugestaltung des Dom-Römer-Areals ein Stück Stadtgeschichte zurück. Man hat aus den Fehlentwicklungen der Vergangenheit gelernt und macht den Weg frei für Mischnutzungen, die sich in der Vergangenheit als positive Elemente der Stadtentwicklung entpuppt hatten. Frankfurt versteht es, Wandel zu gestalten und dennoch zu bewahren, was die historisch gewachsene Identität der Stadt ausmacht.mehr

no-content
News 21.09.2018 Spitzentreffen

Auf dem Wohngipfel 2018, der am Freitag im Kanzleramt in Berlin stattfand, haben Bundeskanzlerin Angela Merkel, Finanzminister Olaf Scholz und Innenminister Horst Seehofer ein Bündel von Maßnahmen präsentiert. Mit höherem Wohngeld, mehr Sozialwohnungen und vereinfachten Baugenehmigungen will der Bund das große Ziel dieser Legislaturperiode erreichen: Den Bau von 1,5 Millionen neuen Wohnungen.mehr

no-content
News 18.09.2018 Antragstellung und Tipps

Die KfW und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat fördern mit dem Zuschuss ab sofort den Ersterwerb von selbstgenutzten Wohnimmobilien und Wohnungen für Familien mit Kindern.mehr

no-content
News 23.08.2018 Unternehmen

Bei der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen ist im Segment Immobilien das Ergebnis vor Steuern im ersten Halbjahr um zwölf Millionen Euro auf 122 Millionen Euro zurückgegangen. Der Bereich Retail und Asset Management legte leicht von 126 auf 133 Millionen Euro zu.mehr

no-content
News 02.08.2018 Marktanalyse

Sie sind die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft: Innovationszentren. Mehr als 350 davon gibt es bereits in Deutschland; Investoren, zumeist aus dem angelsächsischen Umfeld, interessieren sich zunehmend für diese Assetklasse, glaubt man Catella-Chefresearcher Thomas Beyerle. In Deutschland findet derzeit die größte Entwicklung in Hamburg statt.mehr

no-content
News 31.07.2018 CBRE

Im ersten Halbjahr 2018 wurden laut CBRE 824,4 Millionen Euro in Pflegeheime und Seniorenzentren investiert – das ist ein Plus von 123 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (369 Millionen Euro). Damit hat die Assetklasse aktuell einen Anteil von 3,3 Prozent am deutschen Gewerbeimmobilieninvestmentmarkt, mehr als doppelt so viel wie vor drei Jahren. Gründe für diese Entwicklung sind laut CBRE die demografische Entwicklung in Deutschland und der steigende Bedarf an Pflegeheimen.mehr

no-content
News 06.07.2018 Berlin

Der Bundestag hat am 5. Juli das Haushaltsgesetz 2018 beschlossen. Geändert wurde unter anderem die Vergabepraxis bundeseigener Immobilien durch die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Kommunen sollen die Grundstücke vergünstigt kaufen können, sofern sie damit ihren öffentlichen Auftrag erfüllen. Der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW begrüßte den Vorstoß.mehr

no-content
News 19.06.2018 Aus der Praxis - für die Praxis

Unter der Rubrik „Aus der Praxis ‒ für die Praxis“ greifen wir Kundenanfragen aus dem Bereich Jahresabschluss, Buchhaltung und Steuern auf, die ein Fachautor für uns beantwortet. Heute eine Frage zur Option zur Umsatzsteuer bei vermieteten Immobilien, der abzugsfähigen Vorsteuer und der richtigen Abbildung in der Buchhaltung.mehr

no-content
Download 30.05.2018

Welche Perspektive haben die Städte in Rhein-Neckar? Werden die Häfen künftig als Konversionsflächen zur Verfügung stehen? Eine Region ringt um die besten Lösungen für die Zukunftsfähigkeit.mehr

no-content
News 19.04.2018 Brickvest

Während die Risikoakzeptanz der Deutschen weiterhin gegen den Trend steigt, wie die März-Umfrage von Brickvest zeigt, agieren ausländische Investoren immer vorsichtiger. Auffällig ist, dass nicht nur sie, sondern auch inländische Akteure zunehmend die Finger von deutschen Gewerbeimmobilien lassen: 22 Prozent der deutschen institutionellen Investoren bevorzugen den britischen Markt, nach 18 Prozent im ersten Quartal 2017. Deutschland als Hotspot nannten nur noch 37 Prozent (Q1 2017: 53 Prozent).mehr

no-content
News 09.04.2018 Anlagemarkt

Erstmals seit 2007 liegt das "Sparen auf dem Girokonto" wieder auf Platz eins. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Kantar TNS im Auftrag des Verbandes der Privaten Bausparkassen zum Sparverhalten der Deutschen. 42 Prozent der 2.000 befragten Deutschen gaben das an. Die meisten anderen Anlageformen haben an Beliebtheit eingebüßt – auch Bausparverträge und Immobilien.mehr

no-content
News 29.03.2018 Personalien im März

Der Ex-Vize-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, wird im Mai den Aufsichtsratsvorsitz der Vonovia SE übernehmen. Im Zuge der Übernahme der Buwog durch Vonovia hat Andreas Segal seine Vorstandsmandate vorzeitig niedergelegt – Buwog-CEO Daniel Riedl übernimmt interimistisch. Beim Konkurrenten TLG folgt Sascha Hettrich als Aufsichtsrat auf Frank D. Masuhr. Und Martin Eberhardt wird Geschäftsführer von Corpus Sireo und der Swiss Life KVG.mehr

no-content
News 26.03.2018 Unternehmen

Axel Springer beteiligt sich mit 125 Millionen britischen Pfund (rund 143 Millionen Euro) an der britischen Immobilienplattform Purplebricks. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung sei ein Minderheitsanteil von 11,5 Prozent der Aktien gesichert worden, wie das Berliner Medienunternehmen mitteilt.mehr

no-content
News 26.03.2018 Unternehmen

Die Deutschlandsparte des Versicherers Allianz will das Engagement in Immobilien massiv ausbauen. Chancen sieht Anlagechef Andreas Lindner vor allem bei gewerblichen Großprojekten. Deutsche Wohnimmobilien hält er hingegen nicht für aussichtsreich, wie er im Interview mit der Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag" sagte. Bei Aktien wiederum will die Allianz den Anteil strukturell ausbauen.mehr

no-content
News 13.03.2018 Unternehmen

Das Angebot der Vonovia an die Aktionäre der österreichischen Buwog war erfolgreich. Die nötige Übernahmeschwelle von 50 Prozent plus einer Aktie ist überschritten: 73,7 Prozent der Buwog-Aktionäre haben das insgesamt 5,2 Milliarden Euro schwere Angebot angenommen. Vor einer Woche stellte Vonovia-Chef Rolf Buch weitere Expansionen ins Ausland in Aussicht. Interessant seien Länder wie Frankreich, Schweden oder die Niederlande, hieß es.mehr

no-content
News 09.03.2018 PwC-Survey

Nur wenige Immobilieninvestoren nutzen bisher die Potenziale der Digitalisierung für ihr Geschäft. Zu diesem Ergebnis kommt der "Real Estate Investor Survey" der Beratungsgesellschaft PwC, für den neben der Abfrage von Cap-Rates erstmals auch Interviews zur Bedeutung von PropTechs geführt wurden. Vielen ist das Investitionsrisiko bei jungen Startups noch zu hoch. 75 Prozent der Investoren wollen abwarten, welche Produkte sich etablieren, bevor sie handeln.mehr

no-content
News 27.02.2018 Personalien im Februar

Dr. Michael Bütter wechselt zum 1. Mai von ImmobilienScout24 als Chief Executive Officer (CEO) zu Corestate. Seinen bisherigen Posten als Geschäftsführer beim Immobilienportal wird Ralf Weitz übernehmen. Colliers International hat für den neuen Bereich "Digital Projects" die Verantwortung an Henning Steinbach übertragen. Und die Union Investment Institutional Property GmbH erweitert die Geschäftsführung um Klaus Bollmann.mehr

no-content
News 21.02.2018 Gewos

Immobilien in den Metropolen sind stark nachgefragt, hochpreisig und zunehmend weniger rentabel. Mittelstädte mit mindestens 50.000 Einwohnern, explizit Universitätsstädte, bieten weiterhin Immobilieninvestments mit hohen Renditeaussichten. Das ist das Fazit eines Sonderberichts des Beratungsunternehmens Gewos im Rahmen des ZIA-Frühjahrsgutachtens 2018.mehr

no-content
News 01.02.2018 Empirica

Die Grundsteuer steht auf dem Prüfstand vor dem Bundesverfassungsgericht. Vermutlich fällt im Mai eine Entscheidung. Eine baldige Reform ist wahrscheinlich. Kritiker befürchten eine (heimliche) Steuererhöhung. Im Hinblick auf eine Immobilienblase wäre der Effekt positiv zu bewerten, so eine Schlussfolgerung im aktuellen Empirica-Index. Die Reform träfe demnach vor allem teure Schwarmstädte und Regionen mit erhöhter Blasengefahr. Ist das so?mehr

no-content
News 29.01.2018 Unternehmen

Die Wüstenrot Immobilien (WI) GmbH hat 2017 ein neues Rekordergebnis beim Vermittlungsgeschäft erzielt. Mit 506 Millionen Euro wurde das Vorjahresergebnis um 20,1 Prozent übertroffen. 409 Millionen Euro der Vermittlungsleistung entfielen auf das Kerngeschäft mit Wohnimmobilien. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet WI mit weiteren Umsatzsprüngen. Außerdem soll das Maklergeschäft weiter ausgebaut werden. Neu im Portfolio sind Mikroapartments.mehr

no-content
News 25.01.2018 Revision

Das Landgericht Köln hatte im Juli 2015 vier ehemalige Manager der Privatbank Sal. Oppenheim wegen Untreue zu Freiheitsstrafen verurteilt. Die Strafen sind der Bundesanwaltschaft nicht hoch genug. Die vom Gericht angeführten mildernden Umstände seien nicht gegeben gewesen, hieß es in der Revisionsverhandlung vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Die Verteidiger wiesen das zurück. Das Urteil wird für den 14. März erwartet.mehr

no-content
News 22.01.2018 BFH Kommentierung

Aufteilung der einheitlichen Kosten der Testamentsvollstreckung auf verschiedene Einkunftsarten nach der Zusammensetzung des Nachlasses im jeweiligen Veranlagungszeitraum.mehr

no-content
News 12.12.2017 Immobilienmarktbericht 2017

Käufer haben 2016 mit 237,5 Milliarden Euro fast 25 Prozent mehr für Immobilien ausgegeben als noch zwei Jahre zuvor (191 Milliarden Euro). Das geht aus dem Immobilienmarktbericht Deutschland der amtlichen Gutachterausschüsse hervor. Die Studie entstand in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Demnach stiegen die Ausgaben für den Immobilienkauf von 2009 bis 2016 jährlich um neun Prozent.mehr

no-content
News 04.12.2017 Dr. Lübke & Kelber

Hamburg ist die einzige norddeutsche A-Stadt und bietet noch immer ein sicheres Investment, schreibt Dr. Lübke & Kelber. Doch wer auf mehr Rendite aus ist, sollte abseits des "Mainstreams" investieren: Osnabrück, Wolfsburg und Braunschweig weisen im Risiko-Rendite-Ranking Norddeutschland 2017 für den Bestand aktuell die attraktivsten Rahmenbedingungen auf. Bei Neubauimmobilien punkten Wolfsburg, Flensburg und Braunschweig.mehr

no-content
News 22.11.2017 Unternehmen

Aareon hat zum 1.10.2017 die immobilienwirtschaftliche IT-Sparte der mse Gruppe übernommen. Damit baut das System- und Beratungshaus seine Marktführerschaft in Europa weiter aus. Jörg Seifert, Redakteur der Zeitschrift "Immobilienwirtschaft", hat Dr. Manfred Alflen, den Vorstandschef der Aareon AG, interviewt.mehr

no-content
News 14.11.2017 Praxis-Tipp

Die Veräußerung eines Grundstücks innerhalb der Spekulationsfrist muss versteuert werden. Doch es gibt es Ausnahmen von der Veräußerungsgewinnbesteuerung.mehr

no-content
News 10.11.2017 Unternehmen

Der österreichische Karstadt-Eigner Signa ist wieder auf Einkaufstour in Deutschland. Gekauft hat René Benko dieses Mal fünf Top-Immobilien für insgesamt 1,5 Milliarden Euro. Teil des Deals sind das Luxushochhaus "Upper West" in Berlin, das "Kaufmannshaus" und die "Alsterarkaden" in Hamburg sowie das Einkaufszentrum "Upper Zeil" in Frankfurt. Am "Karstadt am Münchner Hauptbahnhof" hat Signa nun auch die restlichen 50 Prozent erworben. Verkäuferin ist die RFR Holding.mehr

no-content
News 06.10.2017 Expo Real

"Dax-Konzerne und Mittelständler entwickeln sich zu prägenden Akteuren der Immobilienmärkte", sagte Honoré Achille Simo, Associate Director bei JLL, auf der Expo Real. Dabei umfassten Unternehmensimmobilien nicht nur Industrie- und Produktionsimmobilien, sondern auch Büro- und Einzelhandelsimmobilien sowie gemischt genutzte Objekte. Im Rahmen einer Befragung von Immobilienmanagern seien dabei zehn Trends ermittelt worden.mehr

no-content
Download 04.10.2017

Der Immobilienwirtschaft in Deutschland geht es außergewöhnlich gut. Die Lage in der Hansestadt Hamburg ist sogar noch besser. Doch für manch realisierbares Projekt fehlen Fachleute und Baugrundstücke. Eine Unternehmerrunde mit Vertretern von Goldbeck, HWF, Instone, Project und Strabag diskutierte über Elbphilharmonie, Smart-Home-Akzeptanz und Digitalisierung, zu neuen Technologieparks und zum aktuellen Planungsrecht.mehr

no-content
Download 04.10.2017

Die Immobilienbranche spricht Frankfurt gute Chancen zu, nichtzuletzt auch vom Brexit zu profitieren. Zahlreiche Umfragen bestätigen der Mainmetropole, wie positiv die ökonomische und politische Stabilität Deutschlands, kombiniert mit den zahlreichen Standortqualitäten Frankfurts und der Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte, gewertet werden.mehr

no-content
News 28.09.2017 Unternehmen

Der US-Finanzinvestor Cerberus ist am Immobiliengeschäft der spanischen Großbank BBVA interessiert. Das teilt das Kreditinstitut mit. Ob es zum Abschluss kommen wird, ist noch unklar. Engagements in Europa gibt es bereits unter anderem bei der Commerzbank. Von Teilen seiner Beteiligung an der österreichischen Bawag will sich Cerberus indessen wieder trennen.mehr

no-content
News 15.09.2017 Immowelt

Es lohnt sich nicht uneingeschränkt, eine vermietete Immobilie als Geldanlage zu kaufen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Maklerportals Immowelt. Berechnet wurden die Bruttorenditen von Eigentumswohnungen in 40 ausgewählten deutschen Großstädten. Immobilien als Kapitalanlage lohnen sich demnach in vielen Teilen Deutschlands nur noch für erfahrene Anleger. Am höchsten sind die Renditen mit bis zu acht Prozent im Osten und in Nordrhein-Westfalen.mehr

1
News 08.09.2017 Statistisches Bundesamt

Die anhaltenden Niedrigzinsen und der Immobilienboom haben der Baubranche auch im Juni wieder gute Geschäfte eingebracht: Der Umsatz stieg im Vergleich zu Juni 2016 deutlich um 3,4 Prozent, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Auch die Zahl der Beschäftigten legte zu: um 2,8 Prozent.mehr

no-content