Ergonomie

Unter Ergonomie versteht man in erster Linie das Anpassen der Arbeitsbedingungen an die Fähigkeiten und Eigenschaften des arbeitenden Menschen. Man versteht aber auch darunter die Anpassung des Menschen an die Arbeit.

Aufgabe der Ergonomie ist es, die Wechselbeziehung Mensch, Arbeit und Technik zu harmonisieren. Dadurch soll eine größtmögliche Arbeitszufriedenheit, ein möglichst kleines Unfall- und Gesundheitsrisiko für die Mitarbeiter und größtmöglicher wirtschaftlicher Nutzen für das Unternehmen erreicht werden.


Top-Thema 21.02.2022 Welche Belastungsarten unterscheidet die Leitmerkmalmethode?

Serie 23.06.2022 Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Ergonomie und Arbeit

Zentrale Gestaltungsbereiche der Ergonomie sind Arbeitsplatz und Arbeitsmittel, Arbeitsumfeld, Arbeitsorganisation, Arbeitsinhalt und der Mensch. Ergonomische Basiskriterien sein Ausführbarkeit, Erträglichkeit, Zumutbarkeit, Zufriedenheit.

News 07.06.2022 Serie: Leitmerkmalmethoden im Märchen

Die Leitmerkmalmethode "Ziehen und Schieben" dient zur Berechnung der Belastungshöhe beim Fortbewegen von Flurförderzeugen, Hängebahnen oder Hängekränen unter Aufwendung von Muskelkraft. Das Beispiel des Märchens "Schneewittchen und die sieben Zwerge" zeigt das Vorgehen und Möglichkeiten zur Belastungsreduzierung.mehr

no-content
News 30.05.2022 Serie: Leitmerkmalmethoden im Märchen

Die Leitmerkmalmethode "Manuelle Arbeitsprozesse" dient zur Berechnung der Belastungshöhe bei gleichförmigen, sich wiederholenden Bewegungsabläufen und Kraftaufwendungen der Arme. Das Beispiel des Märchens "Aschenputtel" zeigt das Vorgehen und Möglichkeiten zur Belastungsreduzierung.mehr

no-content
News 25.05.2022 Arbeitsorganisation für Generationen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis zur Rente gesund, leistungsfähig und motiviert zu halten stellt für viele Unternehmen eine enorme Herausforderung dar – gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels.mehr

no-content
News 23.05.2022 Serie: Leitmerkmalmethoden im Märchen

Die Leitmerkmalmethode "Körperzwangshaltung" dient zur Berechnung der Belastungshöhe bei anstrengenden Körperhaltungen, die durch den Arbeitsprozess vorgegeben sind und ununterbrochen eingenommen werden müssen. Das Beispiel des Märchens "Der Wolf und die 7 Geißlein" zeigt das Vorgehen und Möglichkeiten zur Belastungsreduzierung.mehr

no-content
News 18.05.2022 Gesundheitsprobleme vorbeugen

Die Pandemie hat die Digitalisierung vorangetrieben und das Arbeiten im Homeoffice wurde für viele Beschäftigte zur Pflicht. Während vor der Corona-Krise gerade einmal 10% der Beschäftigten regelmäßig im Homeoffice gearbeitet haben, stieg dieser Anteil im April/Mai 2020 auf 40% und ist im Februar 2021 nur leicht auf 38% gesunken (DAK-Gesundheit, 2021b).mehr

no-content
News 16.05.2022 Serie: Leitmerkmalmethoden im Märchen

Die Leitmerkmalmethode "Körperfortbewegung" dient zur Berechnung der Belastungshöhe bei Tätigkeiten, die mit der Bewegung des Körpers zu einem Arbeitsort oder an einem Arbeitsbereich verbunden sind. Das Beispiel des Märchens "Rotkäppchen und der böse Wolf" zeigt das Vorgehen und Möglichkeiten zur Belastungsreduzierung.mehr

no-content
News 09.05.2022 Serie: Leitmerkmalmethoden im Märchen

Die Leitmerkmalmethode "Ausübung von Ganzkörperkräften" dient zur Berechnung der Belastungshöhe bei Tätigkeiten, für die das Aufbringen großer Kräfte notwendig ist. Das Beispiel des Märchens von Frau Holle zeigt das Vorgehen und Möglichkeiten zur Belastungsreduzierung.mehr

no-content
News 02.05.2022 Serie: Leitmerkmalmethoden im Märchen

Die Leitmerkmalmethode "Heben, Halten und Tragen" dient zur Berechnung der Belastungshöhe bei Tätigkeiten, die mit dem manuellen Heben, Halten und Tragen von Lasten über 3 kg Gewicht verbunden sind. Das Beispiel des Märchens "Der zerbrochene Krug" zeigt das Vorgehen und Möglichkeiten zur Belastungsreduzierung.mehr

no-content
News 10.02.2022 Gesundheitsmanagement

Büroarbeitende, die zumindest teilweise im Homeoffice tätig sind, bewerten mobile Arbeitsmöglichkeiten größtenteils als positiv. Besonders der Stress scheint im Homeoffice zu sinken. Als negative Folge sind jedoch Muskel-Skelett-Erkrankungen gestiegen.mehr

no-content
News 03.01.2022 DGUV Studie

Wegen der Corona-Pandemie arbeiten mehr Beschäftigte im Homeoffice. Manche schon seit Monaten, andere nun dauerhaft. Was dadurch wächst: Die Sehnsucht nach den Kollegen.mehr

no-content
News 15.09.2021 Ergonomie

Hebevorgänge an manuellen Arbeitsplätzen stellen für die Beschäftigten eine Belastung dar. Wer dabei nicht aufpasst, riskiert seine Gesundheit. Künstliche Intelligenz hilft dies zu verhindern.mehr

no-content
News 05.08.2021 Muskel-Skelett-Erkrankungen

Für den menschlichen Körper ist Bewegung wichtig. Statische Körperhaltungen wie längeres Sitzen belasten ihn. Das kann zu Muskel- und Skeletterkrankungen (MSE) sowie anderen Gesundheitsproblemen führen.mehr

no-content
News 05.03.2021 MSE-Kampagne

Arbeit kann gesundheitliche Probleme verursachen. 60 % der Arbeitnehmer, die dies zu spüren bekommen, leiden vor allem an Muskel-Skeletterkrankungen (MSE). Auch wenn sich nicht alle Risiken vermeiden lassen, sind noch viele Verbesserungen möglich.mehr

no-content
News 22.02.2021 Ergonomie-Tipp

Bei der Bildschirmhöhe ist die Oberkante des Computerbildschirms heute nicht mehr der Maßstab. Wer keine Verspannungen und Nackenschmerzen haben möchte, sollte den Monitor besser möglichst tief einstellen.mehr

3
News 07.01.2021 MEGAPHYS

Mit dem Abschlussbericht zum Projekt Mehrstufige Gefährdungsanalyse physischer Belastungen (MEGAPHYS) ist ein neues Methodeninventar veröffentlicht worden. Damit lassen sich arbeitsbezogene Gefährdungen des Muskel-Skelett-Systems präzise bestimmen.mehr

no-content
News 20.10.2020 Homeoffice

Im Frühjahr 2020 hat sich gezeigt, dass Büromenschen auch gut zu Hause arbeiten können. Allerdings, auch das wurde erkannt, schon aus ergonomischen Gründen nicht auf dem Klappstuhl oder der Couchlandschaft. Wie rüstet sich die Büromöbelbranche für diese Veränderungen? Und wie ändert sich dadurch die Nutzung der Büros?mehr

no-content
News 13.04.2020 Interview zur Ergonomie

Viele Beschäftigte arbeiten derzeit im Homeoffice unter schlechten ergonomischen Bedingungen. Für Unternehmen könnten daraus Krankschreibungen, Personalausfall und erhöhte Kosten resultieren. Im Interview erläutert Büroplaner Stefan Kleinhenz, was sich kurzfristig verbessern lässt.mehr

no-content
News 05.12.2019 Ergonomische Arbeitsmittel einfach online suchen

Im Knien arbeiten oder schwere Lasten heben: auf der Baustelle und im Reinigungsgewerbe ist körperliches Arbeiten oft Knochenarbeit. Doch mit geeigneten Arbeitsmitteln lassen sich körperliche Belastungen reduzieren. Dazu kann man jetzt ergonomische Lösungen für alle Gewerke der Bauwirtschaft online suchen.mehr

no-content
News 31.10.2019 Dienstreisen

Wenn Dienstreisen rund um die Welt zum beruflichen Alltag gehören, lohnt es ich bei Langstreckenflügen auf ergonomische Aspekte zu achten.mehr

no-content
News 09.10.2019 Ergonomie

Beim Desk-Sharing gibt es keine festen Arbeitsplätze. Jeder kann sich jeden Tag an einen anderen Bildschirmarbeitsplatz im Büro setzen. Doch der ständige Wechsel hat Auswirkungen auf die Ergonomie und den Arbeitsschutz.mehr

no-content
News 18.07.2019 DGB Index Gute Arbeit

Nicht nur Männer auf dem Bau verrichten schwere körperliche Arbeit. Auch Paketzusteller oder weibliche Pflegekräfte müssen bei der Arbeit hart ran.mehr

no-content
News 21.01.2019 Rückenschmerzen vermeiden

Wenn bei der Schreibtischarbeit der Rücken zwickt, kann das an einem falsch eingestellten Bürostuhl liegen. Doch was ist die richtige Höhe? Ein Online-Tool gibt blitzschnell Auskunft.mehr

1
News 23.07.2018 Körperhaltung

Die Haltungsanalyse kann zur Prävention von Muskel-Skelett-Erkrankungen beitragen, die nach wie vor die häufigste Ursache von Arbeitsunfähigkeit sind. Auf der Basis von Messverfahren, die sowohl orientierender als auch vertiefender Natur sein können, ist es damit möglich, die Körperhaltung der Beschäftigten zu analysieren und zu beurteilen, ob Präventionsmaßnahmen notwendig sind.mehr

no-content
News 18.10.2017 Arbeitsplatzkataster

Ein gut gemachtes Arbeitsplatzkataster ist eine wichtige Entscheidungsgrundlage für den adäquaten Einsatz von Mitarbeitern mit gesundheitlichen Einschränkungen. Dies kann durch einen Abgleich zwischen Arbeitsplatzanforderungen und Mitarbeiterfähigkeiten erreicht werden.mehr

no-content
News 21.08.2017 Ergonomie

Ob mit dem Tablet auf der Baustelle oder dem Notebook im Hotelzimmer: immer mehr Bürotätigkeiten werden unterwegs erledigt. Wer regelmäßig mit einem mobilen digitalen Gerät arbeitet, für den empfehlen sich kleine, praktische Hilfsmittel.mehr

no-content
News 26.06.2017 Muskel-Skelett-Erkrankungen

Jeden Tag die gleiche Handbewegung, stundenlang. Das ist auf Dauer nicht gut. Arme, Schultern und sogar die Wirbelsäule leiden darunter. Die Initiative Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA) gibt Tipps, wie Sie sich schützen können.mehr

no-content
News 22.03.2017 Gesundheitsförderung

Oft ist es eine schwere Krankheit, die aus einem Bewegungsmuffel einen gesundheitsbewussten Fitnessfan macht. Die Gesundheitsförderung im Betrieb kann dazu beitragen, dass es gar nicht erst zu einem krankheitsfördernden Lebenswandel kommt.mehr

no-content
News 22.12.2016 Mobile Ergonomie

Lesen Sie diese News gerade mit Ihrem Tablet oder Smartphone? Dann erkennen Sie vielleicht gleich selbst, welchen körperlichen Beanspruchungen Sie dabei ausgesetzt sind. Denn auch die kleinen Dinger können den Körper belasten.mehr

no-content
News 04.11.2016 Neue Arbeitsstättenverordnung richtg anwenden

Wenn draußen wieder einmal ein trüber Tag ist, weiß man, wie wichtig Licht ist und wie sehr es zu einer positiven Stimmung beitragen kann. Laut Arbeitsstättenverordnung sollen Arbeitsräume ausreichend Tageslicht und Fenster haben. Wie lässt sich das in der Praxis umsetzen?mehr

no-content
News 07.09.2016 Zwangshaltungen am Arbeitsplatz

Sitzen Sie, während Sie das lesen, und das schon seit Stunden? Müssen Ihre Mitarbeiter bei der Arbeit lange knien, hocken oder über Schulterniveau arbeiten? Dann sollten Sie einmal den Schnelltest zu Zwangshaltungen der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) durchführen.mehr

no-content
News 20.07.2016 Auch bei Arbeiten 4.0

Die Fachveranstaltung „Ergonomie im Büro – auch bei Arbeiten 4.0?“ im Rahmen der ORGATEC 2016 in Köln informiert über die Anforderungen an die Ergonomie für die Büroarbeit der Zukunft.mehr

no-content
News 26.05.2016 Hilfe für Helfende

Pflegende sind bei der Arbeit hohen physischen und psychischen Belastungen ausgesetzt. Damit diese keine dauerhaften negativen Auswirkungen auf ihre Gesundheit haben, ist es notwendig, so früh wie möglich mit der Gesundheitsförderung der Pflegekräfte zu beginnen.mehr

no-content
News 11.05.2016 Prävention

Im Büro arbeiten, heißt fast immer am Computer sitzen. Doch sitzende Tätigkeiten belasten den Körper einseitig. Um gesund und zufrieden zu bleiben, empfiehlt es sich, für optimale Arbeitsbedingungen zu sorgen. Wer dann auch noch auf Bewegung und Abwechslung bei der Arbeit achtet, kommt gut durch den Büroalltag.mehr

no-content
News 28.01.2016 Im Stadthaus wird's eng

Schon seit einigen Jahren wird in Bonn diskutiert, ob das Stadthaus saniert, verkauft oder abgerissen werden soll. Denn der 70er-Jahre-Bau weist offensichtliche Mängel auf. Und auch die räumliche Enge macht in letzter Zeit vermehrt Probleme und sorgt dafür, dass die Anforderungen des Arbeitsschutzes nicht eingehalten werden.mehr

no-content
News 14.01.2016 Ergonomie-Tipps

Untersuchungen der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) haben gezeigt, dass Frieseure oft in ungünstigen Körperhaltungen arbeiten. Das schadet dem Körper und der Gesundheit. Um Muskel-Skelett-Erkrankungen vorzubeugen, gibt die BGW Tipps zur Ergonomie im Friseursalon.mehr

1
News 12.01.2016 Homeoffice

Vier von zehn Beschäftigten im Bürobereich arbeiten zumindest gelegentlich auch zu Hause, so der bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel. Dabei legen viele Wert auf einen funktionalen und ergonomischen Arbeitsplatz. Allerdings werden sie dabei nur selten vom Arbeitgeber unterstützt.mehr

no-content
News 17.11.2015 Es werde Licht

In der dunklen Jahreszeit sehnen wir uns nach Licht. Ein Grund, warum wir dann so gerne Kerzen anzünden. Am Arbeitsplatz haben die allerdings nichts verloren. Doch auch dort wünschen wir uns oft mehr Licht. Denn im Winter, wenn es draußen den ganzen Tag nicht richtig hell wird und wir von früh bis spät bei Kunstlicht arbeiten, merken wir oft erst, wie funzelig unser Arbeitslicht ist.mehr

no-content
News 11.11.2015 Ergonomie

Wer im Verkauf arbeitet, kennt das: nach der Arbeit schmerzen die Füße vom langen Stehen. Auch in der Gastronomie sind Beine und Füße durch das ständige Hin- und Herlaufen stark belastet. Hier lohnt es sich, auf gutes Schuhwerk zu achten. Modisch hohe Absätze sind da nicht geeignet, besser sind flache ergonomische Arbeitsschuhe.mehr

no-content
News 15.10.2015 Jeder fünfte Beschäftigte klagt

Ob Fliesenleger, Gärtner oder Pflegekraft – in einigen Berufen muss immer wieder kniend oder hockend gearbeitet werden. Schlecht für die Knie, wenn diese Körperhaltungen zu oft und zu lange eingenommen werden. Wer dann auch noch schwer Heben und Tragen muss, riskiert seine Kniegesundheit.mehr

no-content
News 14.09.2015 Bildschirmarbeitsplatz

Es ist gar nicht so einfach, die richtige Brille für die Arbeit am Computer auszusuchen. Doch gerade Beschäftigte ab 40 Jahren sollten ihr Sehvermögen kontrollieren lassen, um sich, wenn nötig, die passende Brille anzuschaffen. Denn nur wer gut sieht, kann auch entspannt arbeiten.mehr

no-content
News 28.08.2015 Ergonomie leicht gemacht

Ergonomie spielt bei der Gestaltung von Arbeitsplätzen ebenso eine Rolle wie bei der Produktentwicklung. Um den ergonomischen Gedanken umsetzen zu können, braucht es eine ganze Reihe unterschiedlichen Wissens.mehr

no-content
News 15.05.2015 Stuhl-Sitz-Kompetenztraining

Ein ergonomisch optimal gestaltetes Produkt ist eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung für gesundes Arbeiten. Das kann nur im Zusammenspiel mit dem nutzenden Menschen erreicht werden. Im Fall des Bürostuhls bedeutet das: viele Funktionen werden nicht bzw. sogar falsch genutzt. Die Nutzung muss gezielt geschult werden.mehr

2
News 30.04.2015 Rückenschmerzen müssen nicht sein

Wenn die Deutschen über Schmerzen klagen, dann häufig über Rückenschmerzen. Und die sind oft so schlimm, dass sich die Betroffenen sogar krankschreiben lassen müssen. Dabei müssten die meisten Rückenschmerzen gar nicht sein. Die VBG gibt Tipps, wie sich die Schmerzen vermeiden lassen.mehr

no-content
News 01.04.2015 BGW Studie

Friseure sind fast den ganzen Tag auf den Beinen. Ihre Finger massieren die Kopfhaut, ihre Hände greifen in die Haarpracht und in Windeseile schnippt die Schere zu und kürzt die Haare der Kunden. Finger- und Armbewegungen sind dabei auf Dauer eine ungünstige Belastung, ebenso das Stehen. Doch ein Rollhocker bringt nicht wirklich eine bessere Körperhaltung.mehr

no-content
News 19.01.2015 Ergonomie am Arbeitsplatz

Ergonomie trägt dazu bei, dass der Mensch bei der Arbeit leistungsfähig bleibt. Zu einem ergonomischen Arbeitsplatz gehört auch, dass Blendungen vermieden werden. Hierbei unterscheidet man zwischen direkter und indirekter und physiologischer und psychologischer Blendung.mehr

no-content
News 09.12.2014 Ergonomie in der Pflege

Wenn Patienten im Bett liegen oder alte Menschen im Stuhl sitzen, müssen sich die Pflegekräfte sehr oft zu ihnen hinunterbeugen. Doch müssen sie das wirklich? Nein, es geht auch anders.mehr

no-content
News 01.12.2014 Ergonomie am Arbeitsplatz

Wenn es draußen dunkel und trübe ist, sind wir drinnen auf künstliches Licht angewiesen. Doch so richtig hell erscheint uns auch das nicht immer. Es wirkt oft diffus oder macht dort hell, wo man es nicht braucht. Anders ist dagegen gut platziertes Vollspektrumlicht. Es macht hell und wach.mehr

1
News 01.10.2014 Ergonomie gegen Rückenschmerzen

Nicht nur im Büro oder in der Maschinenhalle sollten Arbeitsplätze ergonomisch eingerichtet werden. Auch auf dem Bau sind ergonomische Hilfsmittel wesentliche Elemente für die Prävention chronischer Rückenschmerzen.mehr

no-content
News 13.08.2014 Rückenprävention

Prävention ist nur möglich, wenn die Betroffenen verstehen, wie und wodurch sie sich gegen eine Gefahr schützen können. Wer Informationen und Hinweise etwa zur Rückenprävention nicht versteht, kann notwendige Maßnahmen nicht ergreifen. Doch manches Material ist so geschrieben, dass man es kaum verstehen kann. Anders ist das bei Informationen in leichter Sprache.mehr

no-content
News 15.07.2014 Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz

Gut für den Nacken ist es, wenn der PC-Monitor deutlich tiefer aufgestellt wird, als dies jahrelang empfohlen wurde. So können unnötige Rückenbelastungen und gesundheitliche Beeinträchtigungen bei der Bildschirmarbeit verringert werden.mehr

no-content