Psychische Belastung ist die Antriebskraft für die menschliche Entwicklung. Denn psychische Belastungen sind die Gesamtheit aller erfassbaren Einflüsse, die von außen auf den Menschen zukommen und psychisch (seelisch) auf ihn einwirken (DIN EN ISO 10075) – nicht zu verwechseln mit den Begriffen „psychische Erkrankungen“ und „Stress“. Psychische Belastungen sind ein normaler, aber zugleich auch wichtiger Bestandteil des Lebens – auch am Arbeitsplatz. Einflüsse, die aus der Arbeit von außen auf die Psyche des Menschen einwirken, sind beispielsweise die Arbeitsaufgabe, die Arbeitsumgebung oder der unmittelbare Arbeitsplatz selbst.

Für Unternehmen gilt, dass in psychischen Belastungen steckende Potenzial zu nutzen, um persönlichkeitsförderliche Beanspruchung zu bewirken. Zusätzlich sollten sie die aus den Arbeitsbedingungen ergebenden psychischen Belastungen so gestalten, dass Fehlbeanspruchung vermieden werden kann. Nur so lässt sich die Gesundheit der Mitarbeiter am Arbeitsplatz langfristig sicherstellen. Die psychische Beanspruchung steht für die unmittelbare Auswirkung der psychischen Belastung auf den inneren Zustand eines Menschen.


News 04.10.2018 Gesundheit

News 02.10.2018 Langeweile im Beruf

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung

Die Gefährdungsbeurteilung ist eine arbeitsschutzgesetzliche Pflicht. Ziel ist es, Unfällen und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren wie psychischen Belastungen vorzubeugen. Bei der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen ist es wichtig, die äußeren Einflüsse in legitime Belastung und Fehlbelastung zu unterscheiden. Denn Belastungen können nicht nur schädlich, sondern auch anregend wirken. Zusätzlich beschreibt die Gefährdungsbeurteilung ausschließlich psychischen Belastungen, die aus der Arbeit entstehen – keine individuellen psychischen Probleme.

News 28.08.2018 Den Umgang mit Aggressionen lernen

Wer eng mit Menschen zusammenarbeitet, kann auch aggressivem Verhalten begegnen. Manche Arbeitsplätze haben sogar ein erhöhtes Risiko, etwa in der Jugendhilfe oder der Psychiatrie. Doch tätliche Übergriffe kennen auch Pflegepersonal oder Mitarbeiter von Ämtern und Behörden. Diese Personen sollten deshalb den Umgang mit Gewalt lernen.mehr

News 22.08.2018 Pausengestaltung

Wann und wie lange Pausen genommen werden, können Mitarbeiter nicht frei entscheiden, aber was sie in der Pause machen, ist ihre Sache. Die Arbeitsrechtlerin Nathalie Oberthür erklärt im Interview mit der dpa, welche Rechte Arbeitnehmer beim Thema Pause haben.mehr

News 16.08.2018 Psychische Gesundheit von Beschäftigten

Gesunde Führung beeinflusst den Erfolg eines Unternehmens maßgeblich. Was viele Führungskräfte unterschätzen: Sie sind auch verantwortlich dafür, dass es ihren Mitarbeitern psychisch gut geht.mehr

News 05.07.2018 Neuer BGW-Ratgeber

Kein Mitarbeiter wird ernsthaft gegenüber Kollegen die Vermutung äußern, dass er Burnout hat. Und auch der Vorgesetzte kann solch eine Diagnose weder stellen noch andeuten. Doch bei bestimmten Warnsignalen sollte er handeln.mehr

News 04.07.2018 Forschungsprojekt

Die Arbeitsverdichtung nimmt ständig zu. Doch wie lassen sich die Belastungen ermitteln, die dadurch entstehen? Und welche Maßnahmen sind geeignet, um die Gesundheit der Beschäftigten zu schützen?mehr

News 29.06.2018 Gesetzliche Unfallversicherung

Wenn die berufliche Tätigkeit eine Berufskrankheit verursacht, haben die Versicherten der gesetzlichen Unfallversicherung Anspruch auf Entschädigung. Das Bayrische Landessozialgericht hatte zu entscheiden, ob psychische Erkrankungen aufgrund von Stress als Berufskrankheiten gelten.mehr

1
News 14.06.2018 Neue Studie

Die Digitalisierung betrifft rund 60 % der Beschäftigten in Deutschland sehr stark. Untersuchungen zu gesundheitlichen Risiken gibt es nur vereinzelt, die jetzt in einer Literaturstudie zusammengeführt wurden. Sie verdeutlicht, warum die Problematik weiter erforscht werden muss.mehr

News 14.06.2018 Sofortprogramm gefordert

Pflegekräfte arbeiten am Limit: Laut BKK-Gesundheitsatlas 2017 fehlen Beschäftigte in Pflege- oder Altenheimen krankheitsbedingt im Schnitt 24 Tage. In anderen Branchen liegt die Zahl der Fehltage bei 16. Deshalb fordert der Dachverband der Betriebskrankenkassen (BKK) die Umsetzung eines Sofortprogramms zur betrieblichen Gesundheitsförderung.mehr

News 03.05.2018 Psychische Erkrankungen

Burnout ist für jeden zweiten Deutschen zu einer realen Bedrohung geworden: Fast 90 % der Deutschen fühlen sich gestresst. Und rund 50 % fühlen sich von Burnout bedroht, so die Ergebnisse einer Umfrage der pronova BKK. Angesichts dieser Zahlen stellt sich die Frage, welche Rolle der Arbeitgeber bei der Burnout-Prävention spielt und auf welche Warnsignale Arbeitnehmer achten sollten.mehr

wirtschaft & weiterbildung   03.05.2018

Warum ist es für Individuen nicht einfach, als Mitarbeiter in Organisationen zurechtzukommen? Wer zum Beispiel seinen Selbstwert davon abhängig macht, dass er im Beruf erfolgreich und fehlerfrei ist, hat gute Chancen, früher oder später unter einem Burn-out zu leiden. Woran liegt das?mehr

Meistgelesene beiträge
News 23.04.2018 Psychische Gesundheit

Bisher ging man davon aus, je mehr Handlungsspielraum Beschäftigte bei der Arbeit haben, desto besser ginge es ihnen. Doch dass das nicht immer der Fall ist, belegt eine aktuelle Studie.mehr

News 19.04.2018 Psychische Belastungen

Stress ist auf Baustellen weit verbreitet. Auch in der Bauwirtschaft sind die Beschäftigten von Zeit- und Termindruck betroffen. Und viele empfinden das als Belastung.mehr

kostenpflichtig PERSONALquarterly   12.03.2018

Zwischen berufsbedingtem Stress und individuellem Gesundheitszustand gibt es einen Zusammenhang. Die krankheitsbedingte Abwesenheit hat nicht nur individuelle Konsequenzen für die Arbeitnehmer. Unternehmensseitig entstehen neben organisatorischen Problemen erhebliche Kosten. Was können Führungskräfte tun, damit ihre Mitarbeiter gesund bleiben? Welche Verhaltensweisen von Führungskräften beeinträchtigen die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden? Und was können Führungskräfte tun, um selbst gesund zu bleiben?mehr

News 15.02.2018 Widerstandsfähigkeit gegenüber Belastungen

Resilienz stärken? Auf jeden Fall. Aber dazu muss man wissen, was darunter verstanden wird, welche Modelle oder Ansätze es gibt und welche Rolle Resilienz im Betrieblichen Gesundheitsmanagement spielen kann.mehr

News 06.02.2018 Rechtssichere Umsetzung

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung muss in jedem Unternehmen zwingend durchgeführt werden. Doch die Unsicherheiten sind nach wie vor groß: Wie geht man am besten vor? Mit den "Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung" der GDA lassen sich die Anforderungen des Arbeitsschutzgesetzes rechtssicher umsetzen.mehr

News 28.12.2017 Schlechte Versorgung

Depressionen und Krankschreibungen wegen psychischen Erkrankungen nehmen zu. Allerdings nehmen nur wenige der Betroffenen psychiatrische und psychotherapeutische Leistungen in Anspruch.mehr

News 18.12.2017 DGB-Index

Arbeit und Privatleben miteinander zu vereinbaren scheint in Deutschland für viele eine große, ja, sogar zu große Herausforderung zu sein. So gaben 41 % der Beschäftigten bei der Befragung für den DGB-Index 2017 an, nach der Arbeit so erschöpft zu sein, dass sie sich nicht mehr um private oder familiäre Angelegenheiten kümmern können.mehr

News 07.12.2017 Gestaltung des BGM

Die Mitarbeiterbefragung ist im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) ein wertvolles Instrument zur Analyse der Ausgangssituation sowie zur Ableitung von Handlungsempfehlungen für die weitere Gestaltung des BGM. Gleichzeitig dient sie langfristig der Erfolgsmessung, insbesondere weicher Faktoren, wie Arbeitszufriedenheit, Führungsbewertung oder Fragen zur Gesundheitssituation.mehr

News 29.11.2017 Von der Arbeit überfordert

Die alten Regeln zur Arbeitszeit scheinen nicht mehr zur digitalisierten Arbeitswelt zu passen: 13 % der abhängig Beschäftigten fühlen sich von der Arbeit überfordert und weitere 51 % klagen über häufigen Termin- und Leistungsdruck. Und eine Studie zeigt, dass eine Arbeitszeit von mehr als 52 Stunden pro Woche dem Herz schadet.mehr

News 13.11.2017 Neuer BAuA-Bericht

Mehr als 63 % der Deutschen nutzen ein Smartphone. Das bedeutet, dass sie orts- und zeitflexibel arbeiten können. Für viele ein großer Vorteil. Allerdings einer mit gesundheitlichem Risiko.mehr

News 18.10.2017 Arbeitsplatzkataster

Ein gut gemachtes Arbeitsplatzkataster ist eine wichtige Entscheidungsgrundlage für den adäquaten Einsatz von Mitarbeitern mit gesundheitlichen Einschränkungen. Dies kann durch einen Abgleich zwischen Arbeitsplatzanforderungen und Mitarbeiterfähigkeiten erreicht werden.mehr

News 11.10.2017 psyGA-Leitfaden

Psychische Belastungen und Erkrankungen in der Arbeitswelt haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Auch privater Stress belastet viele Mitarbeiter. Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) ist deshalb die Mitarbeiterberatung immer wichtiger geworden.mehr

News 02.10.2017 Digitalisierung

Wenn es um den Einfluss der Digitalisierung auf die Gesundheit geht, zeigen sich durchaus gegensätzliche wissenschaftliche Ansichten. Wobei eines klar zu sein scheint: onlinebasierte Medien wirken durchaus nicht nur negativ auf die menschliche Gesundheit.mehr

News 27.09.2017 Zeitarbeit

Der Anteil der Leiharbeiter in Deutschland ist weiter gestiegen. Doch das Arbeitsmodell sorgt nicht nur für mehr Arbeitsplätze, sondern auch für überdurchschnittliche Fehlzeiten bei den Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) sowie bei den Ausfällen wegen psychischer Beschwerden.mehr

News 20.09.2017 Selbstbestimmte Arbeitszeiten

Feste Arbeitszeiten bieten Sicherheit und reduzieren so Stress. Denn man weiß, wann die Arbeit und der Feierabend beginnen. Selbstbestimmte Arbeitszeiten verursachen dagegen oft Stress und lassen einen in der Freizeit nicht Abschalten, so eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung.mehr

News 11.09.2017 Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (GB psych) ist Pflicht eines jeden Arbeitgebers. Wie sie durchgeführt wird, ist nicht vorgeschrieben. Das Programm PegA, Psychische Belastungen erfassen – gesunde Arbeit gestalten, hilft alle Einflüsse, die von außen auf den Menschen einwirken, genauer zu betrachten.mehr

News 01.09.2017 Überlastung vorbeugen

Nein sagen können. Für die einen kein Problem, anderen fällt es schwer. Dabei ersticken sie schon in Arbeit. Sie brauchen Tipps, auch mal nein sagen zu können, damit sie dauerhaft arbeitsfähig bleiben.mehr

News 30.08.2017 Workaholic

Wer nur noch Arbeit im Kopf hat, gefährdet seine Gesundheit, setzt seine sozialen Kontakte aufs Spiel und ist letztendlich eine Belastung für sein Arbeitsumfeld. Doch wie unterscheiden sich engagierte und hochmotivierte Mitarbeiter von süchtigen?mehr

News 23.08.2017 Stress lass nach

Wer am Wochenende oder im Urlaub ständig krank wird, leidet an der „Freizeitkrankheit“, auch Leisure Sickness genannt. Und das sind in Deutschland immerhin 22 % der Beschäftigten.mehr

News 02.08.2017 Pendler

Am Freitag wollen alle nach Hause ins Wochenende, zu Verabredungen oder Freizeitaktivitäten. Das Risiko für einen Verkehrsunfall ist jetzt sehr groß. Und das Risiko steigt noch mehr, wenn Fahrer mit Job-Frust unterwegs sind.mehr

News 01.08.2017 Neuer Pendler-Rekord

Die gesundheitlichen Probleme von Pendlern sind eigentlich bekannt. Dennoch hat sich hier wohl nichts zum Besseren geändert – im Gegenteil: Laut dem Bundesinstitut für Bauforschung ist der Anteil der Pendler unter den Beschäftigten weiter angestiegen. Das lässt nun erneut aufhorchen.mehr

News 27.07.2017 Psychische Gesundheit

Von 2014 bis 2017 beschäftigte sich das BAuA-Projekt "Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt" damit, den Stand des Wissens zu psychischen Arbeitsbedingungsfaktoren in der Arbeit aufzubereiten. Nun geht es darum, die betriebliche Umsetzung von geeigneten Maßnahmen voranzubringen.mehr

News 26.07.2017 Urlaubzeit

Endlich Sommer, endlich Urlaub. Auf diese schönsten Wochen im Jahr freuen sich alle. Doch aus der Auszeit, dem Seele-baumeln-lassen wird für immer mehr Beschäftigte nur eine Arbeitsunterbrechung. Und das auch nur bedingt: bei einem Drittel reist der Stress mit.mehr

News 10.07.2017 GDA

Rückenleiden sind oft psychisch bedingt. Denn Stress kann zu Muskelverspannungen und langfristig zu Erkrankungen im Bewegungsapparat führen. Studien belegen diesen Zusammenhang wissenschaftlich.mehr

News 05.07.2017 Neue Handlungshilfe

Die Arbeitsbedingungen in der ambulanten wie stationären Pflege sind stressig. Die Mitarbeiter leiden unter zu wenige Personal und schlechter Bezahlung und stöhnen über zu viel Belastung. Deshalb sind die Leitungen gefordert, dem Stress etwas entgegenzusetzen.mehr

News 03.07.2017 Digitale Abhängigkeit

Für junge Menschen ist ein Leben ohne Smartphone kaum noch vorstellbar. Eine aktuelle Studie der Ludwig-Maximilians-Universität München belegt, dass sich Smartphone-Nutzer immer abhängiger machen.mehr

News 21.06.2017 Gefährdungsbeurteilung

Psychische Belastungen wie Zeitdruck, Personalmangel oder ständige Unterbrechungen kennt jedes Klinikpersonal. Doch wie lassen sich „weiche“ Faktoren, die die Gesundheit gefährden können, messen und wie lässt sich anschließend etwas ändern?mehr

News 29.05.2017 Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt

Die Gefährdungen in der Arbeitswelt liegen in Zukunft im psychischen Bereich. Der Abschlussbericht der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) nennt die Faktoren, die dabei ausschlaggebend sind.mehr

News 24.05.2017 Resilienz-Projekt

Wer eine starke psychische Widerstandskraft besitzt, kann mit Ärger und Stress bei der Arbeit besser umgehen. Wie das erfolgreich gelingen kann, zeigt das Projekt „Resilire – Altersübergreifendes Resilienz-Management“.mehr

News 15.05.2017 Pflegekräfte

Alten- und Krankenpfleger haben es schwer. Sie leiden unter der großen körperlichen und psychischen Belastung. Und so zweifeln sie überdurchschnittlich oft daran, ihre Arbeit noch lange ausführen zu können.mehr

News 10.04.2017 Digitaler Arbeitsschutz

Die E-Mail-Flut in der Berufswelt ist weiterhin groß. Auch WhatsApp-Nachrichten sind verbreitet. So sind Beschäftigten überall und immer erreichbar. Allerdings sollte die zeitliche Flexibilität begrenzt sein.mehr

News 05.04.2017 Übermüdet zur Arbeit

Belastende Arbeitsbedingungen wie Termin- und Leistungsdruck, Überstunden, Nachtschichten oder ständige Erreichbarkeit gelten als Risikofaktoren für Schlafstörungen. Wer sich nach einem stressigen Arbeitstag zusätzlich vor dem Fernseher, Computer oder mit dem Smartphone „hochputscht“, kann nicht mehr abschalten, zur Ruhe kommen und letztendlich auch nicht (ein)schlafen. Ein riskanter Lebensstil.mehr

News 20.03.2017 Gesundheit

Laut einer Studie des Deutschen Reiseverbands (DRV) empfinden Führungskräfte Geschäftsreisen immer häufiger als Stress. Vor allem bei Jüngeren steigt der Stresslevel. Ein professionelles Reisemanagement kann da für Entlastung sorgen.mehr

News 01.03.2017 Psychische Erkrankungen

Die Fehltage wegen psychischen Erkrankungen nehmen weiter zu. Die Krankenstands-Analyse 2016 der DAK von 2,6 Mio. erwerbstätig Versicherten zeigt, dass es noch nie zuvor in Deutschland so viele Ausfalltage wegen seelischen Leiden gab.mehr

News 15.02.2017 Psychische Gesundheit

E-Mails oder WhatsApp-Nachrichten im Minutentakt können zur ernsten Belastung werden. Vielen ist das Problem der ständigen Erreichbarkeit bewusst. Doch dem Einzelnen fällt es schwer, daran etwas zu ändern. Im beruflichen Umfeld sind die Unternehmen gefragt.mehr

News 06.02.2017 Im Büro

Die Arbeitsbelastung in den Büros ist auch 2016 gestiegen. Bei einer Studie gaben rund 75 % der Befragten aus Deutschland an, dass die Beeinträchtigungen im Vergleich zum Vorjahr zugenommen habe. Dabei spielt allerdings auch das eigene Verhalten eine Rolle.mehr

News 01.02.2017 Psychische Belastungen am Arbeitsplatz

Psychische Belastungen in der Arbeitswelt sind in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus der öffentlichen Diskussion gerückt. Zu den häufig diskutierten Belastungen zählen lang anhaltender, hoher Termin- und Leistungsdruck, Arbeitsüberlastung, monotone Tätigkeiten, häufige Unterbrechungen bei der Arbeit sowie fehlende Erholungsmöglichkeiten.mehr

News 27.01.2017 Burnoutprävention

Burnoutprävention heisst: Sorgen Sie gut für sich. Übernehmen Sie auch für sich selbst Verantwortung, nicht nur für Ihren Beruf und Ihre Familie.mehr

News 25.01.2017 Psychische Gesundheit

Rauchen, hohe Cholesterinwerte, Fettleibigkeit und Bluthochdruck zählen zu den typischen Risikofaktoren für eine Herz-Kreislauferkrankung. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen gibt es allerdings ein weitere Faktor: Depressionen.mehr