| Auch bei Arbeiten 4.0

Ergonomie im Büro

Auch moderne Bürowelten müssen ergonomisch gestaltet sein.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Die Fachveranstaltung „Ergonomie im Büro – auch bei Arbeiten 4.0?“ im Rahmen der ORGATEC 2016 in Köln informiert über die Anforderungen an die Ergonomie für die Büroarbeit der Zukunft.

Entgrenzung der Arbeit

Die fortschreitende Digitalisierung treibt einen tiefgreifenden Wandel der Arbeitswelt voran, der auch die Büroarbeit betrifft. Die neuen technischen Möglichkeiten verändern sowohl Inhalte als auch Formen der Arbeit. Die Geschwindigkeit und Komplexität der Kommunikation vervielfacht sich. Es findet eine zunehmende Entgrenzung von Ort, Zeit und sozialem Rahmen der Arbeit statt; die Trennung zwischen Arbeit und Freizeit wird fließend.

Ergonomische Gestaltung wird komplexer

Dies stellt Unternehmensleitungen, Beschäftigte und Politik vor neue Herausforderungen. Dabei geht es nicht mehr nur um den richtigen Stuhl und die korrekte Ausrichtung des PC-Bildschirms. Zu berücksichtigen sind auch visuelle, klimatische und akustische Faktoren. Auch Aspekte der Arbeitsorganisation bis hin zum nonterritorialen Büro gewinnen immer mehr an Bedeutung.  Alles in allem wird die ergonomische Gestaltung eines modernen Büros also immer komplexer, zumal dabei auch Anforderungen der mobilen, entgrenzten Büroarbeit zu berücksichtigen sind.

Fachveranstaltung auf der Orgatec

Die Fachveranstaltung „Ergonomie im Büro – auch bei Arbeiten 4.0?“ möchte Fachkräften für Arbeitssicherheit sowie weiteren Fachleuten im Bereich Arbeitsschutz und Ergonomie in Betrieben und Unternehmen die Anforderungen an die Ergonomie für die Büroarbeit der Zukunft näherbringen. Organisiert wird die Veranstaltung vom VDSI in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) und dem Deutschen Netzwerk Büro (DNB).

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier. Anmeldeschluss ist der 30. September 2016.

Schlagworte zum Thema:  Ergonomie, Büro

Aktuell

Meistgelesen