News 23.08.2019 Investment

Europäische Einzelhandelsinvestoren agieren JLL zufolge wieder defensiver als vor einem Jahr. Gründe sind wirtschaftliche Unsicherheiten weltweit und ein Umbruch im stationären Handel. Auch in Deutschland sind die Wachstumsperspektiven laut Marktforschunsginstitut GfK gedämpft. mehr

no-content
News 21.08.2019 Immobilienmärkte

Büroflächen sind Mangelware weltweit. Laut Studien der Immobilienberater JLL und Avison Young waren bis Ende Juni 2019 auf den wichtigsten globalen Märkten nur noch 10,8 Prozent freie Büros zu finden, so wenig wie seit 2009 nicht mehr. Rege Neubauaktivitäten sollen die Lage entspannen.mehr

no-content
News 20.08.2019 Studie

58 Prozent der Städte und Gemeinden in Deutschland haben zwischen 2013 und 2018 die Grundsteuer erhöht. Das zeigt eine Analyse von Ernst & Young (EY). Deutlich gestiegen ist die Zahl der Kommunen mit einem hohem Hebesatz von mehr als 350 Prozent. Doch die Bandbreiten sind riesig.mehr

no-content
News 19.08.2019 Immobilienkauf

Die Grunderwerbsteuer wird von den Immobilienkäufern gezahlt. Je nach Bundesland können bis zu 6,5 Prozent fällig werden. Von der Steuer belastet würden aber in erster Linie die Verkäufer, da sie den Immobilienpreis drücke, sagen Forscher des ifo Instituts.mehr

no-content
News 14.08.2019 Bezahlbarer Wohnraum

Um etwa die Hälfte ist der Bestand an Sozialwohnungen in den vergangenen 15 Jahren geschrumpft. Nun hat die Bundesregierung der Linksfraktion in einer Antwort aktuelle Zahlen für das Jahr 2018 mitgeteilt. Für das bezahlbare Wohnen in Deutschland bedeuten sie nichts Gutes.mehr

no-content
News 13.08.2019 Marktanalyse

Berlin und Frankfurt sind die beiden Städte, in denen die Preise für Luxusimmobilien am stärksten angestiegen sind – wenngleich sich die Wachstumsraten in Berlin verlangsamt haben. Damit liegt die Bundeshauptstadt im weltweiten Trend.mehr

no-content
News 12.08.2019 Marktanalyse

Dass die Wahrscheinlichkeit eines No-Deal-Brexit unter dem neuen Premierminister Boris Johnson gestiegen ist, hat Auswirkungen auf die Immobilienpreise: Laut einer Marktanalyse des Berufsverbandes RICS fallen die Preise in Großbritannien. Umgekehrt werden Mietobjekte knapp.mehr

no-content
News 09.08.2019 Studie

Wohnungseigentümer werden immer älter: Jüngere Menschen ziehen weniger in die eigenen vier Wände, bei Rentnern steigt die Quote indes an. Das zeigt eine Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln im Auftrag der Bausparkasse Schwäbisch Hall.mehr

no-content
News 08.08.2019 Wohnimmobilienmarkt

Das Risiko für eine Immobilienblase in Deutschland nimmt zu. Zu diesem Ergebnis kommen sowohl das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) als auch das Beratungsinstitut Empirica in zwei aktuellen Studien.mehr

no-content
News 08.08.2019 ADAC-Umfrage

Vier von fünf Immobilienunternehmen haben in den von ihnen verwalteten Tiefgaragen keine Lademöglichkeiten für Elektroautos. Und auch nur ein Viertel will nachrüsten. Das geht aus einer Umfrage des ADAC hervor.mehr

no-content
News 07.08.2019 Marktanalyse

Der Bedarf an Gesundheitsimmobilien ist groß. Dennoch ist das Transaktionsvolumen im ersten Halbjahr 2019 verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 52 Prozent auf 840 Millionen Euro zurückgegangen. Der Grund: Produktknappheit. Dies ist das Ergebnis einer Analyse des Immobiliendienstleisters CBRE.mehr

no-content
News 06.08.2019 DDIV-Branchenbarometer 2019

Eine zu niedrige Honorierung der Leistungen und nach wie vor eine nur schleppend vorangehende Digitalisierung: Das sind die beiden Hauptprobleme der Verwalterbranche, die das aktuelle DDIV-Branchenbarometer identifiziert hat.mehr

no-content
News 02.08.2019 Wohnungsmarkt

Der Marktanteil von Mikroapartments wächst. Laut einer Studie von Cushman & Wakefield hat sich das Transaktionsvolumen in dieser Assetklasse in Deutschland 2018 im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Neben Studierenden und Pendlern gibt es inzwischen eine neue wichtige Zielgruppe: Senioren.mehr

no-content
News 24.07.2019 Wohnungsmarkt Europa

Die Dynamik schwächt sich ab, doch noch steigen die Preise und Mieten für Wohnimmobilien in den deutschen Großstädten. Ein Blick über den Tellerrand zeigt: In anderen europäischen Ländern ist das Wohnen zum Teil noch teurer. Das gilt für Kauf und für Miete, wie eine Studie von Deloitte zeigt.mehr

2
News 22.07.2019 Immobilienpreis und Mietrendite

Die Wohnungsmieten und die Kaufpreise in den acht größten deutschen Städten sind laut JLL zuletzt nur noch moderat gestiegen oder zum Teil sogar leicht rückläufig. Das wirkt sich auf die Mietrendite aus, Investoren sind nicht mehr bereit jeden Preis zu bezahlen.mehr

no-content
News 22.07.2019 IW-Report

In vielen deutschen Städten werden viel zu wenig Wohnungen gebaut, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, etwa in Köln wurde der Bedarf nicht einmal zur Hälfte (46 Prozent) gedeckt. Gleichzeitig wächst in vielen Landkreisen der Leerstand durch zu viel Neubau.mehr

no-content
News 11.07.2019 Lebensräume 2039

Smart Cities, Mehrzweckimmobilien, generationenübergreifendes Wohnen, Nachhaltigkeit und autonomes Fahren – das könnten die Trends der kommenden 20 Jahre sein. Die Fondsgesellschaft Fidelity International stellt mögliche Zukunftsszenarien und ihre Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft vor.mehr

no-content
News 10.07.2019 Empirica-Preisranking

Ein Trend setzt sich fort: Die Neuvertragsmieten für Wohnungen in den sieben größten Städten steigen so langsam wie seit fünf Jahren nicht mehr. Das zeigt das Preisranking des Forschungsinstituts Empirica für das zweite Quartal 2019. Die Kaufpreise wachsen deutlich schneller als die Mieten.mehr

no-content
News 09.07.2019 Studien

Der Onlinehandel setzt den stationären Einzelhandel unter Druck. Nichtsdestotrotz sind die Investments in Handelsimmobilien zuletzt um 22 Prozent gestiegen, wie eine Studie von CBRE zeigt. Savills sieht den Markt in der Transformation: Es entstehe eine neue Assetklasse in Form der Mischnutzung.mehr

no-content
News 08.07.2019 Studien

In Berlin ein Büro zur Miete zu finden, ist kaum noch möglich bei einer Leerstandsquote von 1,3 Prozent. Der Run auf moderne Neubauprojekte ist groß. Und die Mieten steigen weiter. Ähnlich sieht es an den Bürovermietungsmärkten einiger anderer deutscher Metropolen aus, wie Studien zeigen.mehr

no-content
News 27.06.2019 Konjunktur

Die Vorstandschefs der Immobilienwirtschaft beurteilen die Weltkonjunktur pessimistisch. Dennoch erwarten acht von zehn CEOs weltweit Umsatzsteigerungen für 2019, heißt es in einer PwC-Studie. Gebremst werde das Geschäft durch Fachkräftemangel und den zögerlichen Einsatz neuer Technologien.mehr

no-content
News 18.06.2019 Immobilienklima

Im Mai sah es so aus, als würde sich der Deutsche Hypo Immobilienklima-Index stabilisieren, doch die befragten Immobilienexperten bewerten den Markt im Juni wieder deutlich negativer. Mit einem Rückgang um 3,1 Prozent auf 117,1 Punkte ist der niedrigste Stand seit November 2012 erreicht.mehr

no-content
News 11.06.2019 Nachverdichtung

Durch den Ausbau von Dachgeschossen und oder die Aufstockung von Dächern könnten rein rechnerisch Millionen neue bezahlbare Wohnungen geschaffen werden. Das war nun Thema einer Expertenanhörung im Bundestag. Nötig wären vor allem Lockerungen bei der Anwendung des geltenden Baurechts.mehr

no-content
News 27.05.2019 Wohnungsbau

41 Prozent der Berliner nannten in einer Umfrage der Berliner Sparkasse den Bau von Hochhäusern als Lösung für mehr Wohnraum in der wachsenden Hauptstadt. Verstärkt gaben das junge Leute im Alter von 18 bis 29 Jahren (53 Prozent) an. Wie geantwortet wurde, ist auch eine Frage des Einkommens.mehr

no-content
News 22.05.2019 Deutsche-Hypo-Index

Dem Wohnimmobilienmarkt geht es noch gut. Doch insgesamt hat die Stimmung in der Branche nachgelassen, und das im dritten Monat in Folge seit März. Auch im Mai verschlechterte sich die Lagebeschreibung der Immobilienmarktakteure im Deutsche-Hypo-Index.mehr

no-content
News 21.05.2019 Wohnwetterkarte

In Deutschland wird falsch gebaut. Wo der Wohnungsmarkt heiß ist, weil die Nachfrage hoch und das Bauland knapp ist und in welchen Regionen ein Überangebot aufgebaut wird, zeigt die Wohnwetterkarte von Bouwfonds Property Development (BPD) und Bulwiengesa. Ein Blick auf die Trends.mehr

no-content
News 21.05.2019 Digitalisierung

Nach jahrelanger Vorbereitung soll im Bundesland Brandenburg im August das "Virtuelle Bauamt" starten. Dann sollen Bauanträge vollständig online bearbeitet werden können. Nicht nur die Antragstellung soll leichter werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Beteiligten eines Bauvorhabens.mehr

no-content
News 15.05.2019 Baulandmobilisierung

Bebaubare Grundstücke sind vorhanden. Die Herausforderung liegt eher in der Mobilisierung von Bauland. In einer Umfrage des IVD gaben 34,6 Prozent der befragten Immobilienunternehmen Grundstücksspekulationen als Bauhindernis an. Der Verband bewertet diese Zahl als "nicht wesentlich".mehr

no-content
News 13.05.2019 Corporate Real Estate

Arbeitsbedingungen haben einen wachsenden Einfluss auf Immobilienentscheidungen von Unternehmen. Laut einer Umfrage von CBRE sind die Mitarbeiterzufriedenheit sowie das Gewinnen und Halten von Talenten ("War for Talents") der Schlüssel zu einer erfolgreichen Corporate-Real-Estate-Strategie.mehr

no-content
News 30.04.2019 Wohnkostenreport 2019

Wohnen im Eigentum ist in den meisten deutschen Städten und Kreisen günstiger als mieten, vor allem bei Neuvertragsmieten. Im Durchschnitt liegt die Kostenersparnis bei 40 Prozent monatlich, heißt es im Accentro-IW-Wohnkostenreport 2019. Trotzdem sinkt die Zahl der Ersterwerber weiter.mehr

no-content
News 16.04.2019 Büromarkt

Noch ist der Anteil an flexiblen Arbeitsflächen unter den deutschen Büroimmobilien gering, doch der Markt wächst schnell. Seit 2015 ist das Angebot laut einer Studie von JLL in den Metropolen um 70 Prozent gestiegen. Hybrid-Modelle liegen im Trend, während reines Coworking nicht ganz so gut läuft.mehr

no-content
News 15.04.2019 PropTechs

Die zunehmende Digitalisierung sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich fordert von Maklerunternehmen Anpassungen und Neuausrichtungen der Geschäftsmodelle. Wenn klassische Makler nicht selbst Plattformen oder Netzwerke gründen, haben sie PropTechs nichts entgegenzusetzen.mehr

no-content
News 15.04.2019 Immobilienpreise

Die Preise für Wohneigentum steigen rapide, vor allem in den Großstädten, heißt es immer wieder. Jetzt kommt eine Studie von Europace zu einem überraschenden Ergebnis: Nicht in den Städten, sondern im Umland sind die Immobilienpreise im Verhältnis zum Einkommen der Käufer überproportional gewachsen.mehr

no-content
News 12.04.2019 Wohnungsmarkt

Singlehaushalte haben in Nordrhein-Westfalen (NRW) mittlerweile einen Anteil von 41 Prozent. Doch es fehlt an Apartments und Ein-Zimmer-Wohnungen und das macht sie immer teurer, heißt es im Wohnungsmarktbericht 2018 der NRW.Bank. Und es gibt noch andere Probleme.mehr

no-content
News 10.04.2019 Immobilienkonjunktur

Auftragsstau, zu wenige Fachkräfte und ein Mangel an Flächen sorgen dafür, dass das Wachstum im Wohnungsbau nachlässt, heißt es in einer Studie von EY Parthenon. An der Preisdynamik ändert sich jedoch vorerst nichts. Hier sieht das Beratungsunternehmen Möglichkeiten in der Modulbauweise.mehr

no-content
News 08.04.2019 Vermieter im Vergleich

Das Thema "bezahlbarer Wohnraum" ist endgültig in der Politik angekommen. In der Debatte um Enteignungen stehen vor allem private Wohnungskonzerne in der Kritik. Deren Mieter würden aber von einer Vergesellschaftung gar nicht profitieren, meint das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) Köln. mehr

1
News 04.04.2019 Markt für Wohninvestments

Das Investitionsvolumen am deutschen Wohnungsmarkt hat sich Studien zufolge im ersten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahr mehr als halbiert. Auffällig ist, dass kommunale Wohnungsbaugesellschaften überdurchschnittlich viel einkauften. Das Maklerhaus JLL sieht das kritisch.mehr

no-content
News 03.04.2019 Märkte

Der deutsche Gewerbeimmobilienmarkt hat im ersten Quartal 2019 Federn gelassen: Der Umsatz ging gegenüber dem Vorjahr um zehn Prozent zurück. Marktbeobachtern zufolge wurden zwischen elf und 11,3 Milliarden Euro investiert. Ein klares Minus gab es in den Top 7, mit Ausnahme von Berlin.mehr

no-content
News 01.04.2019 Wohnungsmarkt

Das Berliner Analysehaus Empirica wagt in einer neuen Studie eine heiße Prognose. Die Phase steigender Wohnungsmieten wird bald zu Ende gehen, heißt es da. Die Begründung: Bis in vier Jahren dürften Angebot und Nachfrage selbst in den sieben deutschen Top-Städten ausgeglichen sein. mehr

no-content
News 29.03.2019 Wohnungsmarkt

Der Preisanstieg bei den Wohnungsmieten hat mittlerweile nahezu ganz Deutschland erfasst. Wie eine Analyse der Online-Datenbank Geomap zeigt, verzeichnen nur noch vier Regionen in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern Mietpreisrückgänge. Die größten Steigerungen gab es in Berlin, Hamburg und München.mehr

no-content
News 28.03.2019 Investment

Hohe Renditen sind auch an den "Secondary Locations" seltener geworden. Und doch können Investoren in kleineren Büromärkten mehr verdienen als in den sieben deutschen Top-Städten, und das bei geringerem Risiko. Sie sind auch krisenfester, wie eine Studie von Bulwiengesa und Demire zeigt.mehr

no-content
News 27.03.2019 Strukturwandel & Digitalisierung

Neue Arbeitswelten fordern Corporate Real Estate Manager heraus. Rund 50 Prozent der Flächen müssen bis zum Jahr 2030 ersetzt, 88 Milliarden Euro pro Jahr insgesamt investiert werden. Das ist ein Ergebnis der jüngsten Studie von Corenet Global und ZIA.mehr

no-content
News 21.03.2019 Immobilienmärkte

Nach dem Dämpfer 2017 haben die Projektentwicklerflächen im vergangenen Jahr wieder zugenommen, und zwar um 5,3 Prozent auf 28,4 Millionen Quadratmeter. Für das Plus sei vor allem der Bürosektor verantwortlich, heißt es in der jüngsten Projektentwicklerstudie von Bulwiengesa.mehr

no-content
News 12.03.2019 Postbank Wohnatlas 2019

Die Quadratmeterpreise für Wohneigentum sind im vergangenen Jahr in 365 von 401 Kreisen und Städten gestiegen, um 7,2 Prozent im Bundesdurchschnitt. Auch der ländliche Raum verzeichnete teils kräftige Preisschübe. Das sind Ergebnisse der Studie "Postbank Wohnatlas 2019".mehr

no-content
News 11.03.2019 Deutsche Immobilien

61,5 Milliarden Euro wurden im vergangenen Jahr laut BNP Paribas Real Estate in den Kauf deutscher Immobilien investiert. Im Fokus standen vor allem einzelne Bürohäuser, die mit einem Anteil von 27,1 Milliarden Euro zum neuen Rekordumsatz beitrugen. Spitzenreiter war Frankfurt am Main mit 19 Großabschlüssen.mehr

no-content
News 08.03.2019 Eigentümerstruktur in Deutschland

Deutschland ist ein Mietwohnungsland. Alleine in den kreisfreien Städten sind laut einer Studie von Savills rund 65 Prozent der Wohnungen vermietet. Zwei von drei Vermietern bundesweit sind Privatpersonen. In Berlin sind überdurchschnittlich viele Wohnungen in der Hand von Genossenschaften.mehr

no-content
News 06.03.2019 Wohnungsmarkt

Über bezahlbaren Wohnraum wird viel diskutiert. Doch was ist darunter genau zu verstehen? Damit hat sich eine Studie des Verbands Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. (VSWG) auseinandergesetzt und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass für einen Großteil der Bevölkerung in Sachsen eine Miete von 6,50 Euro pro Quadratmeter die Obergrenze darstellt.mehr

no-content
News 26.02.2019 Investmentalternative

Erbbaurechte sind komplex. Investoren halten sich deshalb noch zurück auf diesem Gebiet. Doch gerade für Institutionelle bietet die Komplexität der Immobilienanlage eine interessante Investmentalternative, wie eine neue Studie zeigt. Kann das Erbbaurecht auch Bauland aktivieren?mehr

no-content
News 20.02.2019 F+B-Mietspiegelindex

Die Wohnungsmieten sind laut F+B-Mietspiegelindex im vergangenen Jahr bundesweit um 2,2 Prozent im Durchschnitt gestiegen. München steht beim Mietniveau erstmals seit 20 Jahren nicht mehr ganz oben. Neun der zehn teuersten Städte liegen im Umland von München und Stuttgart.mehr

no-content
News 19.02.2019 Rat der Immobilienweisen

Die Preise für Immobilien werden auch in diesem Jahr weiter steigen, prognostiziert der Rat der Immobilienweisen im Frühjahrsgutachten 2019. Auch der Staat habe daran seinen Anteil, so die Forscher. Etwa bei Wohnimmobilien wirkten Baukindergeld und Sonder-AfA als Preistreiber.mehr

no-content