News 27.10.2020 Nebenkostenabrechnung

Egal ob Erdgas, Öl, Fernwärme oder Wärmepumpen – die Heizkosten haben im vergangenen Jahr angezogen, wie der Heizspiegel 2020 zeigt, und sie werden zum Teil weiter steigen. Wer in sanierten Gebäuden wohnt, zahlt mitunter deutlich weniger fürs Heizen. Wie sich sonst noch sparen lässt.mehr

no-content
News 12.10.2020 Energetische Sanierung stagniert

Mieter in Deutschland haben vergangenes Jahr so wenig geheizt wie seit 2010 nicht mehr. Trotzdem ist die CO2-Bilanz in den Mehrfamilienhäusern ernüchternd, wie eine Studie zeigt. Es hapere bei der energetischen Sanierung von Wohngebäuden – aber auch an Anreizen für mehr Investitionen.mehr

no-content
News 09.10.2020 Beschluss des Bundestages

Der Emis­si­ons­han­del startet 2021 mit einem fixen CO2-Preis von 25 Euro pro Tonne. Der Bundestag hat der Änderung des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG) zugestimmt. Der Bundesrat hat sie gebilligt. Damit werden Heizöl und Erdgas teurer – wie viel mehr das Vermieter kostet, ist offen.mehr

no-content
News 15.07.2019 Klimaschutz in Gebäuden

Heizen ist einer der größten CO2-Verursacher. Die "Wirtschaftsweisen" empfehlen der Bundesregierung nun, einen Preis einzuführen, der das Heizen mit Öl und Gas teurer macht. Sinnvoll wäre eine CO2-Bepreisung gemeinsam mit zielgerichteten Fördermaßnahmen, stellen die Regierungsberater fest.mehr

no-content
News 09.04.2019 Energie und Technologie

Ob privater Hausbesitzer oder gewerblicher Immobilieneigentümer: Wer sich eine Heizung anschaffen will, kann sich mit dem neuen Online-Wärmekostenrechner der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) einen Überblick über Wirtschaftlichkeit und Klimabilanz verschaffen.mehr

no-content
News 01.03.2019 BGH

Vermieter und Mieter können im Mietvertrag eine rein verbrauchsabhängige Verteilung der Heizkosten vereinbaren und damit von den in der HeizKV vorgesehenen Höchstsätzen für den verbrauchsabhängigen Anteil abweichen.mehr

no-content
News 14.02.2019 BGH

Muss der Vermieter die Heizkosten gemäß § 7 Abs. 1 Satz 2 HeizKV zu 70 Prozent nach Verbrauch verteilen, darf er nicht stattdessen einen anderen Maßstab wählen und den Mieter darauf verweisen, die fehlerhafte Abrechnung um 15 Prozent zu kürzen.mehr

no-content
News 31.01.2018 Techem

Die Heizkosten in ölversorgten Wohngebäuden sind im Bundesdurchschnitt zuletzt um 15,4 Prozent gestiegen. Grund sind höhere Ölpreise: Die haben 2017 gegenüber 2016 um 16,2 Prozent zugelegt. Das ist ein Ergebnis der Heizkostenprognose des Energiedienstleisters Techem. Vor allem Heizölnutzern in Bayern drohen Nachzahlungen. Die Erdgaspreise sind im Schnitt um 3,3 Prozent gefallen – daraus resultiert bei den Heizkosten für Erdgas ein Minus von 3,9 Prozent.mehr

no-content
News 19.07.2017 Betriebskosten

Der Mieter kann eine Abrechnung von Heizung und Warmwasser nach Verbrauch nicht deshalb um 15 Prozent kürzen, weil der Vermieter die auf die Warmwasserversorgung entfallende Wärmemenge entgegen der Heizkostenverordnung nicht mit einem Wärmezähler erfasst hat.mehr

no-content
News 10.05.2017 BGH

Bei zwar überwiegend ungedämmten, aber unter Putz verlegten Heizungsrohren kommt eine Verteilung der Rohrwärme als erfasster Verbrauch gemäß den Regeln der Technik nicht in Betracht. § 7 Abs. 1 Satz 3 HeizKV ist nur auf freiliegende Leitungen anwendbar. mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 22.03.2017 Techem

Rund 70 Prozent der Bewohner von Mehrfamilienhäusern legen Wert auf energiesparendes Heizen und Lüften. Das zeigt eine Umfrage des Energiedienstleisters Techem. 55 Prozent der Befragten sind zudem interessiert an einer Automatisierungstechnik, die sie beim "richtigen" Heizen und Lüften unterstützt. Eine solche Technik wird bisher jedoch kaum eingesetzt.mehr

no-content
News 01.02.2017 Betriebskostenabrechnung

Aufgrund sinkender Energiepreise prophezeit der Deutsche Mieterbund, dass viele Mieter für das Abrechnungsjahr 2016 bei den Heizkosten mit Erstattungen rechnen können.mehr

no-content
News 16.11.2015 DMB-Heizspiegel

Die Heizkostenabrechnung 2014 könnte rund zehn Prozent unter dem Wert der Abrechnung von 2013 liegen. Das geht aus dem neuen Heizspiegel der co2online GmbH und dem Deutschen Mieterbund (DMB) hervor. Grund ist das warme Wetter, niedrigere Ölpreise und geringere Kosten für Fernwärme und Erdgas.mehr

no-content
News 17.08.2015 Deutscher Mieterbund

Die von Mietern durchschnittlich zu zahlenden Betriebskosten sind im Abrechnungsjahr 2013 gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert geblieben. Der Anteil der Heizkosten an den Gesamtkosten ist allerdings gestiegen, so der neue Betriebskostenspiegel des Deutschen Mieterbundes.mehr

1
News 05.02.2015 ImmobilienScout24

Die Wohnnebenkosten werden zu einer immer größeren Belastung für die Privathaushalte. Um die Nebenkosten trotzdem so gering wie möglich zu halten, machen 93 Prozent der Deutschen Abstriche beim Heizen. Das ergab eine Umfrage von ImmobilienScout24. Fast 50 Prozent der Befragten heizen einen oder mehrere Räume gar nicht.mehr

no-content
News 11.12.2014 BGH

Für die formelle Ordnungsgemäßheit einer Betriebskostenabrechnung ist es ohne Belang, ob die für den Mieter angesetzten Werte gemessen oder geschätzt wurden und ob eine eventuelle Schätzung den Anforderungen der Heizkostenverordnung entspricht. Einer Erläuterung der angesetzten Kosten bedarf es nicht.mehr

no-content
News 10.12.2014 BGH

Auch bei erheblichem Leerstand in einem Mehrfamilienhaus sind die Kosten für Warmwasser grundsätzlich mindestens zu 50 Prozent nach Verbrauch umzulegen.mehr

no-content
News 11.11.2014 Mietrecht

Der Vermieter ist nicht verpflichtet, Heizöl zum bestmöglichen Preis einzukaufen. Es reicht, wenn er auf den Preis achtet und keine unnötigen Kosten verursacht.mehr

no-content
News 13.10.2014 Deutscher Mieterbund

Mieter können für 2014 mit Rückzahlungen bei den Heizkosten rechnen, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Das Blatt beruft sich dabei auf eine Prognose des Deutschen Mieterbundes und der Beratungsgesellschaft co2online. Knapp 30 Prozent der Haushalte, vor allem mit Ölheizungen, haben zu viel bezahlt: So sind etwa die Preise für Heizöl im ersten Halbjahr um 5,4 Prozent gesunken.mehr

no-content
News 18.03.2014 Forsa-Studie

Verbraucher wünschen sich mehr Transparenz und Kostenkontrolle bei der Heizkostenabrechnung. Dies zeigt eine Studie des Marktforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Essener Energiedienstleisters Ista. Danach nutzen rund zwei Drittel der Deutschen aktuelle Informationen zum Heizenergieverbrauch unterjährig; rund drei Viertel (76 Prozent) können die eigenen Heizkosten nicht exakt beziffern.mehr

no-content
News 04.02.2014 BGH

Die Unwirtschaftlichkeit einer Heizungs- und Belüftungsanlage berechtigt den Mieter nicht zur Minderung, wenn die Anlage fehlerfrei arbeitet und dem bei Gebäudeerrichtung maßgeblichen Standard entspricht. Zur Modernisierung einer vertragsgemäßen Anlage ist der Vermieter nicht verpflichtet.mehr

no-content
News 19.08.2013 BGH

Ein Vermieter, der einen Wärmelieferungsvertrag mit einem Contractor abgeschlossen hat, muss dem Mieter nicht die Rechnung vorlegen, die der Contractor von seinem Vorlieferanten erhalten hat.mehr

1
News 13.06.2013 Hartz IV

Auch wenn Heizkosten unangemessen hoch sind: Das Jobcenter muss diese übernehmen und darf nicht auf den Wert des Heizspiegels kürzen, entschied das BSG. Erst in Zukunft kann ein Hartz IV-Empfänger zum Energiesparen aufgefordert werden.mehr

no-content
News 22.04.2013 BGH

Können die an einem Heizkörper abgelesenen Messwerte aus zwingenden physikalischen Gründen nicht zutreffen, darf der Vermieter diese der Heizkostenabrechnung nicht zugrunde legen.mehr

no-content
News 14.12.2012 BGH

Eine Formularklausel, die dem Mieter die anteiligen Kosten der jährlichen Wartung einer Gastherme auferlegt, benachteiligt den Mieter auch dann nicht unangemessen, wenn sie keine Obergrenze für den Umlagebetrag vorsieht.mehr

no-content
News 04.09.2012 SG-Urteil

Trotz zu hoher Heizkosten weil unwirtschaftlich geheizt wurde: Das Jobcenter muss die Kosten eines Hatz IV-Empfängers tragen, wenn kein ausreichender Vergleichswert vorliegt.mehr

no-content
News 17.08.2012 Energiesparen

Für Verwirrung sorgt derzeit ein Bericht, wonach Bundesumweltminister Peter Altmaier plant, eine Abwrackprämie für alte Öl- und Gasheizungen einzuführen. Der Minister wiegelt ab und nennt die Pläne „überhaupt nicht konkret“.mehr

no-content