2

Verkehrssicherungspflicht

Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Verkehrssicherungspflicht trifft denjenigen, der einen Gefahrenbereich schafft. Dieser muss die notwendigen und zumutbaren Vorkehrungen treffen, um eine Schädigung anderer möglichst zu verhindern. Verletzungen der Verkehrssicherungspflicht können teuer werden.

Der Betreiber eines Gebäudes muss darauf achten, dass dieses so beschaffen ist, dass niemand zu Schaden kommt. Er genügt seiner Verkehrssicherungspflicht, wenn er diejenigen Vorkehrungen trifft, die nach den konkreten Umständen zur Beseitigung der Gefahr erforderlich und zumutbar sind. Erforderlich sind hierbei die Maßnahmen, die ein umsichtiger und verständiger, in vernünftigen Grenzen vorsichtiger Mensch für notwendig und ausreichend hält, um die Gefahr von Dritten abzuwenden. Verstöße gegen die Verkehrssicherungspflicht können Forderungen nach Schadensersatz zur Folge haben. Die Verkehrssicherungspflicht sollte daher nicht auf die leichte Schulter genommen werden.


Weitere Themen