News 28.11.2018 FG Kommentierung

Das FG Düsseldorf hat zum Sonderausgabenabzug inländischer Rentenversicherungsbeiträge auf steuerfreien ausländischen Arbeitslohn entschieden.mehr

no-content
News 27.09.2018 Rabattfreibetrag

Der Rabattfreibetrag von 1.080 Euro jährlich kann bei Konzernunternehmen angewendet werden, wenn dem eigentlichen Arbeitgeber "lediglich" die Vertreibereigenschaft für die Waren und Dienstleistungen zuzurechnen ist. Dies stellte der Bundesfinanzhof klar; eine konzernweite Anwendung des Rabattfreibetrags lehnt er aber ab.mehr

no-content
News 05.09.2018 FG Münster

Das FG Münster hat entschieden, dass ein Besteuerungsrecht für Drittstaateneinkünfte nicht ohne Rücksicht auf die Regelungen des DBA mit dem Quellenstaat (Drittstaat) ausgeübt werden kann.mehr

no-content
News 17.08.2018 Arbeitslohn

Arbeitslohn sind alle Einnahmen, die dem Arbeitnehmer aus dem Dienstverhältnis zufließen. Echter Schadensersatz wegen einer überhöhten Steuernachzahlung wird nicht für die Arbeitsleistung des Arbeitnehmers erbracht und führt deshalb nicht zu einem Lohnzufluss. Das geht aus einem aktuellen BFH-Urteil hervor.mehr

no-content
News 13.08.2018 BFH Kommentierung

Die Erfüllung eines Schadensersatzanspruchs eines Arbeitnehmers gegen seinen Arbeitgeber, der auf einer überhöhten ESt-Festsetzung gegenüber dem Arbeitnehmer beruht, führt nicht zu einem Lohnzufluss, wenn dem Arbeitnehmer tatsächlich ein Schaden entstanden ist.mehr

no-content
News 18.04.2018 Lohngleichheit

Seit gut drei Monaten gibt das Entgelttransparenzgesetz Mitarbeitern einen Auskunftsanspruch über die Entgeltstrukturen im Betrieb. Ein Blick auf die betriebliche Praxis zeigt: Die Implementierung ist komplex, die Auskunftsverlangen verhalten, die Zufriedenheit gering.    mehr

no-content
News 21.12.2017 Lohngleichheit

Das Entgelttransparenzgesetz ist bereits zum 6. Juli 2017 in Kraft getreten. Beschäftigte können nun ab dem 6. Januar 2018 erstmals Auskunft über die Entgeltstrukturen im Unternehmen verlangen. Arbeitgeber müssen ab 2018 zudem die Berichtspflichten und Prüfverfahren beachten.mehr

no-content
Special 13.07.2017 Haufe Shop

Löhne und Gehälter Schritt für Schritt richtig abrechnen! Mit Gehaltsrechner, Abfindungsrechner und Reisekostenrechner auf Arbeitshilfen online. mehr

no-content
News 11.07.2017 Lohnkosten

In Deutschland sind die Arbeitskosten im vergangenen Jahr stärker gestiegen als im EU-Durchschnitt. Durchschnittlich 33,60 Euro muss ein Arbeitgeber für den Bruttolohn und sonstige Kosten pro Stunde zahlen.mehr

no-content
News 06.07.2017 Top-Managergehälter

Deutsche Topmanager verdienen fünfzigmal so viel wie ein durchschnittlicher Arbeitnehmer – so eine Studie, die aktuell durch die Medien geht. Doch die Aussagen zum Gehaltsgefälle sind mit Vorsicht zu interpretieren.  mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 15.05.2017 Lohngerechtigkeit

Der Bundesrat hat am 12. Mai das Entgelttransparenzgesetz gebilligt. Das Gesetz soll dazu beitragen, Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen zu beseitigen.mehr

no-content
News 03.02.2017 Lohngleichheit

Weil sie weniger verdiente als ihre männlichen Kollegen, klagte eine ZDF Reporterin vor dem Arbeitsgericht Berlin wegen Diskriminierung. Die Richter wiesen die Klage ab, da keine Ungleichbehandlung aus geschlechtsspezifischen Gründe gemäß dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vorliege. mehr

no-content
News 02.02.2017 Urteil

Eine ZDF-Journalistin ist vor dem Berliner Arbeitsgericht mit einer Klage für mehr Lohngleichheit gescheitert. Das Gericht sah Tatsachen, die für eine Ungleichbehandlung sprechen, nicht als zweifelsfrei bewiesen an.mehr

no-content
Special 22.11.2016 Haufe Shop

Die ideale Ergänzung zu jedem Lohnabrechnungsprogramm! Haufe Entgelt Office Premium liefert Ihnen ergänzend zu Ihrem Abrechnungsprogramm rechtssichere Fachinformationen, zeitsparende Arbeitshilfen und praxisnahe Online-Seminare, mit denen Sie Ihre Abrechnung noch effizienter gestalten.mehr

no-content
Serie 18.10.2016 Lohn von A-Z

Zinsvorteile durch ein Arbeitgeberdarlehen sind grundsätzlich zu versteuern. Ein Arbeitgeberdarlehen liegt vor, wenn der Arbeitgeber dem Mitarbeiter Geld überlässt und diese Geldüberlassung auf einem Darlehensvertrag beruht.mehr

no-content
Serie 11.10.2016 Lohn von A-Z

Werbungskostenersatz durch den Arbeitgeber stellt Arbeitslohn dar und ist daher grundsätzlich der Lohnsteuer zu unterwerfen.mehr

no-content
Serie 06.10.2016 Lohn von A-Z

Geldbußen und Verwarnungsgelder, die vom Arbeitgeber übernommen werden, sind steuerpflichtiger Arbeitslohn.mehr

no-content
Serie 04.10.2016 Lohn von A-Z

Die gesetzliche Unfallversicherung greift nur bei Unfällen, die auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause oder während der Arbeitszeit passieren. Viele Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern daher zusätzliche eine freiwillige betriebliche Unfallversicherung an.  Was ist dabei lohnsteuerlich zu beachten?mehr

no-content
Serie 29.09.2016 Lohn von A-Z

Freiwillige Trinkgelder sind keine Arbeitgeberleistungen und daher nicht Bestandteil des Arbeitslohns. Sie sind somit auch steuerfrei. Anders verhält es sich, wenn ein Rechtsanspruch auf Trinkgeld besteht. Dann wird Lohnsteuer fällig.mehr

no-content
Serie 27.09.2016 Lohn von A-Z

Betriebliche Sozialleistungen sind grundsätzlich steuerpflichtiger Arbeitslohn. Steuerfrei sind Sozialleistungen nur dann, wenn sie im ganz überwiegend eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers gewährt werden.mehr

no-content
Serie 22.09.2016 Lohn von A-Z

Die unentgeltliche Überlassung von Parkraum stellt grundsätzlich keinen steuerpflichtigen Arbeitslohn dar. Anders verhält es sich, wenn der Arbeitgeber anfallende Parkgebühren übernimmt. Hierbei ist zu unterscheiden, wo diese anfallen und ob es sich um eine Dienstfahrt oder eine Privatfahrt handelt.mehr

no-content
Serie 20.09.2016 Lohn von A-Z

Häufig werden Führungskräfte über Aktienoptionsmodelle am Erfolg des Unternehmens beteiligt. Hierbei werden den Arbeitnehmern Kauf- oder Verkaufsoptionsrechte für Aktien eingeräumt. Steuerpflichtiger Arbeitslohn entsteht dabei erst, wenn der Mitarbeiter sein Optionsrecht ausübt.mehr

no-content
News 19.09.2016 Lohnsteuer

Für die Frage, ob ein Gehaltsverzicht zu einem Zufluss von Arbeitslohn führt, kommt es maßgeblich darauf an, wann der Verzicht erklärt wurde.mehr

no-content
Serie 15.09.2016 Lohn von A-Z

Im Allgemeinen wird im Arbeitsvertrag ein Bruttolohn vereinbart, der nach Minderung um die gesetzlichen Abzüge den an den Arbeitnehmer auszuzahlenden Nettolohn ergibt. Stattdessen kann aber auch eine Nettolohnvereinbarung (auch Nettolohnabrede genannt) beschlossen werden.mehr

no-content
Serie 13.09.2016 Lohn von A-Z

Ein geldwerter Vorteil aus der unentgeltlichen oder verbilligten Überlassung von Wohnräumen gehört als Sachbezug zum steuer- und beitragspflichtigen Arbeitslohn.mehr

no-content
Serie 09.09.2016 Lohn von A-Z

Der Gewinn aus einer betriebsintern veranstalteten Verlosung ist ein geldwerter Vorteil und damit grundsätzlich steuerpflichtiger Arbeitslohn. Eine Ausnahme gilt nur dann, wenn eine Verlosung im ganz überwiegenden eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers stattfindet.mehr

no-content
Serie 07.09.2016 Lohn von A-Z

Kindergartenzuschüsse an die Mitarbeiter sind steuerfrei nach § 3 Nr. 33 EStG. Voraussetzung ist aber, dass es sich um Leistungen handelt, die zusätzlich zu dem ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erbracht werden.mehr

no-content
Serie 05.09.2016 Lohn von A-Z

Die Gestellung eines Jobtickets durch den Arbeitgeber für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ist steuerpflichtiger Arbeitslohn, soweit die Aufwendungen nicht zu den Reisekosten gehören.mehr

no-content
Serie 30.08.2016 Lohn von A-Z

Veranstaltet der Arbeitgeber Incentive-Reisen für bestimmte Mitarbeiter, um deren besondere Leistungen zu belohnen, kann ein steuerpflichtiger Sachbezug vorliegen.mehr

no-content
Serie 24.08.2016 Lohn von A-Z

Die Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer dürfen Arbeitnehmer nur dann in voller Höhe steuerlich geltend machen, wenn das Zimmer den Mittelpunkt der gesamten beruflichen Betätigung bildet.mehr

no-content
Serie 22.08.2016 Lohn von A-Z

Viele Arbeitgeber sponsern ihren Mitarbeitern Leistungen zur Gesundheitsförderung. Diese sind bis zu einem Betrag von 500 Euro jährlich von der Lohnsteuer und von Sozialversicherungsbeiträgen befreit.mehr

no-content
Serie 18.08.2016 Lohn von A-Z

Maßnahmen zur Fort- und Weiterbildung auf Kosten des Arbeitgebers bleiben steuerfrei, wenn sie in ganz überwiegend eigenbetrieblichem Interesse des Arbeitgebers durchgeführt werden.mehr

no-content
Serie 15.08.2016 Lohn von A-Z

Die Entgeltumwandlung ist eine staatlich geförderte Form der betrieblichen Altersversorgung. Dabei wird der gegenwärtige Arbeitslohn zugunsten einer wertgleichen Pensionszusage herabgesetzt, was sich entsprechend auch steuerlich auswirkt.mehr

no-content
Serie 11.08.2016 Lohn von A-Z

Beiträge für eine Direktversicherung sind 2016 bis zu 2.976 Euro im Jahr steuerfrei. Zusätzlich wird für Neuzusagen ein weiterer Freibetrag von 1.800 Euro jährlich gewährt, sodass also insgesamt bis zu 4.776 Euro steuerunbelastet bleiben.mehr

no-content
Serie 09.08.2016 Lohn von A-Z

Die Vorteile von Mitarbeitern aus der privaten Nutzung von betrieblichen Datenverarbeitungs- und Telekommunikationsgeräten sind steuerfrei (§ 3 Nr. 45 EStG).mehr

no-content
Serie 03.08.2016 Lohn von A-Z

Die Besteuerung von Zuwendungen an Arbeitnehmer im Rahmen von Betriebsveranstaltungen ist seit 2015 in § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1a EStG neu und erstmals gesetzlich geregelt.mehr

no-content
Serie 01.08.2016 Lohn von A-Z

Sachleistungen des Arbeitgebers, die auch im gesellschaftlichen Verkehr üblicherweise ausgetauscht werden und zu keiner ins Gewicht fallenden Bereicherung der Mitarbeiter führen, gehören als Aufmerksamkeiten nicht zum steuerpflichtigen Arbeitslohn.mehr

no-content
News 11.05.2016 Vergütung

Mehr Transparenz in Sachen Vergütung: Einen Überblick über Löhne und Gehälter nahezu sämtlicher Berufsgruppen bietet ab sofort ein neuer Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit (BA).mehr

3
News 11.05.2016 Kleiderwechsel im Beruf

Zählt die Umkleidezeit zur Arbeitszeit? Und ist diese auch dann zu vergüten, wenn der Arbeitgeber das Umziehen vor Ort im Betrieb gerade nicht vorgeschrieben hat? Das Hessische LAG hat nun diese Fragen für den konkreten Fall eines Mitarbeiters eines Müllheizkraftwerks beantwortet.mehr

no-content
News 09.05.2016 Arbeitskleidung

Zählt die Umkleidezeit zur Arbeitszeit? Und ist diese auch dann zu vergüten, wenn der Arbeitgeber das Umziehen vor Ort im Betrieb gerade nicht vorgeschrieben hat? Das Hessische LAG hat nun diese Fragen für den konkreten Fall eines Mitarbeiters eines Müllheizkraftwerks beantwortet.mehr

no-content
News 29.04.2016 Jobcenter klagt gegen Arbeitgeber

Schon vor dem Inkrafttreten des Mindestlohngesetzes (MiLoG) am 01.01.2015 war Lohnwucher unzulässig. Zwar waren manche Arbeitnehmer trotz Vollzeitstelle auf die Hilfen des Jobcenters angewiesen, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Ein Stundenlohn von 3,40 € war jedoch 2015 sittenwidrig und damit unwirksam, so das LAG Berlin-Brandenburg in seinem Urteil.mehr

no-content
News 25.01.2016 Prozessrecht

Nachteile durch versäumte Fristen im Prozess können in derselben Instanz nur schwer ausgeglichen werden. Dies hatte einem Arbeitgeber eine Niederlage in erster Instanz eingebracht. Vor dem LAG Berlin-Brandenburg hat er nun jedoch erfolgreich ein Arbeitsverhältnis mit dem klagenden Arbeitnehmer bestritten.mehr

no-content
News 20.10.2015 BMF

Das BMF-Schreiben verlängert die aus Vereinfachungsgründen zulässige besondere Lohnsteuererhebung bei verschiedenartigen Bezügen/Lohnarten für das Kalenderjahr 2016.mehr

no-content
News 06.08.2015 Versäumnisurteil

Das Arbeitsgericht Berlin hat einen Bauunternehmer verurteilt, die Lohnforderungen seiner klagenden Bauarbeiter zu erfüllen. Die Einwände der Firma hatte das Gericht nicht überzeugt. Entscheidend war, dass der Arbeitgeber zum ersten Gütetermin nicht erschienen war.mehr

no-content
News 19.05.2015 Ausbildung

Eine Auswertung bestehender Tarifverträge zeigt: Beim Lohn von Auszubildenden besteht eine große Diskrepanz zwischen den Branchen. Bei allen Unterschieden bleibt jedoch die gesetzliche Vorgabe, Lehrlinge angemessen zu entlohnen. Was dies genau heißt, hat zuletzt das BAG konkretisiert.mehr

no-content
News 05.05.2015 Ausbildungsvergütung

Eine Nachzahlung von mehr als 21.000 Euro hat das BAG einem Auszubildenden zugesprochen. Dessen Arbeitgeber hatte nur knapp die Hälfte des Lohns des einschlägigen Tarifvertrags bezahlt. Auch ohne tarifliche Bindung sei dies unangemessen wenig, urteilten die Richter und bestätigten eine Mindestgrenze.mehr

no-content
News 20.04.2015 Lohngleichheit

Durch Zufall erfuhr eine Beschäftigte der Universität Stuttgart, dass sie die gleiche Arbeit weniger Geld als ihr männlicher Kollege bekommt. Bislang scheiterte sie mit ihren Klagen. Nun muss das Bundesverfassungsgericht über den Fall entscheiden.mehr

no-content
News 24.03.2015 Lohntransparenz

Die Bundesfamilienministerin wirbt um das Lohngleichheitsgesetz, das für mehr Transparenz und damit Gerechtigkeit in der Vergütung von Männern und Frauen sorgen soll. Das Arbeitgeberbewertungsportal Glassdoor ist dabei schon weiter, wie Produktmanagerin Sonja Perry zeigt.mehr

no-content
News 05.12.2014 Pflege von Angehörigen

Kommt es zu einem Pflegefall in der Familie, wird heute kaum die Möglichkeit auf eine Pause vom Job genutzt. Die GroKo will dies ändern und hat hierzu mit Mehrheit das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Pflege und Beruf beschlossen.mehr

no-content
News 03.12.2014 Pflege von Angehörigen

Die GroKo will mehr Zeit für die Pflege von Angehörigen ermöglichen. Kurz vor der abschließenden Beratung des Gesetzes zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf im Bundestag gibt es aber noch Änderungen bei der Familienpflegezeit.mehr

no-content