IFRS

Die mit der Globalisierung der Wirtschaft einhergehende zunehmende Verflechtung der internationalen Finanzmärkte ist nicht ohne Folgen für die Rechnungslegung von Unternehmen geblieben. Neben der nationalen Gesetzgebung sind Vorschriften für die internationale Rechnungslegung entstanden, die unter dem Begriff International Financial Reporting Standards (IFRS) zusammengefasst werden.

Konkret fasst man unter dem Begriff IFRS das gesamte Regelwerk zusammen, auf dessen Basis international tätige, börsennotierte Unternehmen eine einheitliche und länderübergreifend vergleichbare Bilanz erstellen müssen. Die gesetzlichen Grundlagen in Europa wurden dafür mit der „Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates betreffend die Anwendung internationaler Rechnungslegungsstandards“ vom 19.7.2002 geschaffen. Seither müssen kapitalmarktorientierte Unternehmen mit Sitz in der EU beginnend mit dem Jahr 2005 ihre Konzernabschlüsse nach den IFRS/IAS erstellen. Vorrangige Zielrichtung der IFRS ist es, die Jahresabschlüsse großer Unternehmen für internationale Investoren vergleichbar zu machen.


News 16.07.2020 International Accounting Standards Board

News 16.07.2020 International Accounting Standards Board

Wer ist verantwortlich für IFRS?

Auf nationaler Ebene ist die Regelung der Rechnungslegungsvorschriften wie beispielsweise über das deutsche Handelsgesetzbuch (HGB) Aufgabe des Gesetzgebers. Bei den internationalen Rechnungslegungsstandards liegt die Federführung dagegen beim International Accounting Standards Board (IASB), einer privatrechtlich organisierten Vereinigung mit Sitz in London. Die Einführung neuer und Überarbeitung bestehender Standards werden über die IASB gesteuert. Sobald der IASB die entsprechenden Regelungen in ihrer endgültigen Verfassung veröffentlicht hat, werden sie über ein Anerkennungsverfahren auf EU-Ebene entsprechend rechtskräftig.
Neben den IFRS spielen die International Accounting Standards (IAS), die Vorgängerregelungen der IFRS, sowie die Interpretationen des International Financial Reporting Interpretations Committee (IFRIC) eine wichtige Rolle in der internationalen Rechnungslegung.

News 18.06.2020 Erleichterungen für Leasingnehmer

Das kurzfristige Amendment des IASB zur Bilanzierung von Mietkonzessionen unter Berücksichtigung des Einflusses von Covid-19 verweilt aktuell noch auf EU-Ebene.mehr

no-content
News 17.06.2020 European Securities and Markets Authority

Die Halbjahresberichterstattung ist nach Ansicht der ESMA in den gegenwärtigen Zeiten einer besonderen Transparenz verpflichtet.mehr

no-content
News 20.05.2020 Verschiebung Erstanwendungszeitpunkt

Die EFRAG hat eine Stellungnahme im Entwurf veröffentlicht, in der es um die vorgeschlagene Verschiebung des Erstanwendungszeitpunkts der Änderungen an IAS 1 zum Ausweis von Schulden geht.mehr

no-content
News 15.05.2020 Betriebsrente

Wird ein CTA-Vertrag geändert und werden Teile des für die Betriebsrentner vorgesehenen Vermögens wieder an das Unternehmen zurück übertragen, kann dies für die Planvermögenseigenschaft schädlich sein. Hierzu hat sich jüngst der Fachausschuss Unternehmensberichterstattung (FAB) des IDW geäußert.mehr

no-content
News 16.04.2020 International Accounting Standards Board

Der IASB hat zu Bilanzierungsfragen, die sich aus den Bemühungen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie einstellen, Anwendungsleitlinien veröffentlicht. Die Hinweise beziehen sich auf die Bestimmung der Risikovorsorge in Höhe des expected credit loss nach IFRS 9 und den Umgang mit Mietvereinbarungen nach IFRS 16.mehr

no-content
News 16.04.2020 International Accounting Standards Board

Der Entwurf ist Gegenstand von Phase 2 des IASB-Projekts zur Anpassung des Regelwerks als Reaktion auf die IBOR-Reform und sieht Änderungen und Klarstellungen an IFRS 9 vor.mehr

no-content
News 27.03.2020 IFRS IC

Dr. Jens Freiberg, Mitherausgeber des Haufe IFRS-Kommentars, ist zum stimmberechtigten Mitglied des IFRS Interpretations Committee (IFRS IC) ernannt worden. Im IFRS IC arbeiten 14 ausgewiesene IFRS-Experten an der konsistenten Auslegung der IFRS.mehr

no-content
News 19.03.2020 IASB

Es wird klargestellt, dass im Rahmen der Klassifizierung von Verbindlichkeit als kurz- oder langfristig auf bestehende Rechte des Unternehmens zum Abschlussstichtag abzustellen ist. mehr

no-content
News 06.03.2020 Jahresabschluss

Fraglich ist, ob die aktuellen Auswirkungen durch das Coronavirus zum Abschlussstichtag 31.12.2019 ein werterhellendes oder wertbegründendes Ereignis darstellen.mehr

no-content
Special 26.02.2020 In 18. Auflage

Entscheiden auch Sie sich für den beliebten Praktiker-Kommentar mit topaktuellem Rechtsstand 01.01.2020. Inkl. Online-Version.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 20.02.2020 Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung

Der 2019er Tätigkeitsbericht der DPR weist eine im Vergleich zum Vorjahr gestiegene Fehlerquote im Zusammenhang mit der Untersuchung der Abschlüsse kapitalmarktorientierter Unternehmen auf.mehr

no-content
News 19.12.2019 IFRS

Die Änderungen an IAS 1 und IAS 8 sollen den Umgang mit der Wesentlichkeit in der Rechnungslegung vereinheitlichen.mehr

no-content
News 19.12.2019 IFRS

Die Vorschläge des IASB betreffen IAS 1 und sehen eine Änderung zur Offenlegung der Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden vor (wesentlich vs. bedeutend). Die EFRAG hält zwei Klarstellungen für notwendig.mehr

no-content
News 21.11.2019 Institut der Wirtschaftsprüfer

Die neuen Modulentwürfe des IDW befassen sich mit Einzelfragen der Klassifizierung von Finanzinstrumenten nach IFRS 9, speziell zum Geschäftsmodell "Halten" und zur Zahlungsstrombedingung.mehr

no-content
News 21.11.2019 Stellungnahme EFRAG

Die vorgeschlagenen Änderungen durch ED/2019/5 betreffen eine Ausnahme zur initial recognition exemption, die insbesondere für IFRS 16 Relevanz hat.mehr

no-content
News 21.11.2019 Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung

Ende Oktober bzw. Mitte November wurden die europäischen und nationalen Prüfungsschwerpunkte festgelegt, die bei der Überprüfung der 2019er Abschlüsse durch die nationalen Enforcement-Stellen kapitalmarktorientierter Unternehmen in Europa gesetzt werden.mehr

no-content
News 20.11.2019 Annäherung HGB an IFRS

Im aktuell veröffentlichten Standardentwurf E-DRS 36, der bis zum 31.12.2019 kommentiert werden kann, hat sich das DRSC der Neuregelung der Segmentberichterstattung angenommen, die bislang im DRS 3 geregelt ist, und dabei eine weitere Annäherung an die IFRS vorgenommen.mehr

no-content
Special 14.11.2019 Haufe Shop

Der Kompakt-Ratgeber Bilanz Check-up 2020 gibt einen schnellen Überblick über alle für die Bilanzsaison 2019/2020 wichtigen Änderungen der Rechnungslegung nach HGB, EStG und IFRS. So haben Sie die Neuerungen immer griffbereit!mehr

no-content
Special 14.11.2019 Haufe Shop

Haufe Finance Office Platin kombiniert erstmalig Fachwissen, Präsenz- und Online-Weiterbildung, Arbeitshilfen und News und ebnet Ihnen den Weg in die Zukunft des Finanz- und Rechnungswesens.mehr

no-content
News 17.10.2019 European Electronic Single Format

Die Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie im Hinblick auf ein einheitliches elektronisches Format für Jahresfinanzberichte (ESEF-RefE) bringt weitreichende Änderungen für Unternehmen, Aufsichtsrat und Prüfer.mehr

no-content
News 17.10.2019 Institut der Wirtschaftsprüfer

Die Änderungsvorschläge des IASB zu IFRS 17 mit zahlreichen Vereinfachungen sind nach Ansicht des IDW noch weiter ausbaufähig.mehr

no-content
News 17.10.2019 IASB

Die Vorschläge des IASB in ED/2019/6 betreffen IAS 1 und sehen vor die wesentlichen und nicht bedeutenden Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden offenzulegen.mehr

no-content
News 19.09.2019 EFRAG

Die vorgeschlagenen Änderungen durch ED/2019/5 betreffen eine Ausnahme zur initial recognition exemption.mehr

no-content
News 22.08.2019 International Accounting Standards Board (IASB)

Die Vorschläge im sechsten Änderungsstandard des IASB zielen darauf ab, die wesentlichen - und nicht wie bisher die bedeutsamen - Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden offenzulegen.mehr

no-content
News 18.07.2019 Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde

Die ESMA hat ihren 23. Satz an Durchsetzungsentscheidungen (ESMA Extracts) europäischer Enforcement-Stellen aus der vertraulichen Datenbank veröffentlicht.mehr

no-content
News 18.07.2019 Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde

Die ESMA hat eine Verlautbarung zu IAS 12 veröffentlicht, in der sie ihre Erwartungen an die Umsetzung der Vorgaben zum Ansatz aktiver latenter Steuern aufgrund steuerlicher Verlustvorträge in IFRS-Abschlüssen darlegt.mehr

no-content
News 20.06.2019 EFRAG

Der Umgang mit den für die Praxis besonders relevanten Agenda Decisions wird im überarbeiteten Handbuch konkretisiert.mehr

no-content
News 19.06.2019 IASB-Entwurf

Die vom IASB vorgeschlagenen Änderungen durch ED/2019/2 finden seitens EFRAG ein überwiegend positives Urteil.mehr

no-content
News 16.05.2019 International Accounting Standards Board

Der IASB schlägt Änderungen an IFRS 9 und IAS 39 vor und reagiert damit auf bestehende Unsicherheiten im Zusammenhang mit der IBOR-Reform.mehr

no-content
News 18.04.2019 European Financial Reporting Advisory Group

Die von der EFRAG zur Übernahme empfohlene Änderung betrifft eine Klarstellung zur Definition eines business nach IFRS 3.mehr

no-content
News 15.04.2019 Leasing

Die Laufzeit des Leasingverhältnisses umfasst den unkündbaren Zeitraum, für den der Leasingnehmer das Nutzungsrecht für den zugrunde liegenden Leasinggegenstand innehat. Welche Besonderheiten darüber hinaus bei Bestimmung der Laufzeit von Leasingverhältnissen zu beachten sind, lesen Sie hier.mehr

no-content
News 21.03.2019 EU-Endorsement

Der jüngste Zyklus der jährlichen Verbesserungen wurde vorbehaltlos von der EU übernommen.mehr

no-content
News 21.03.2019 EU-Endorsement

Die Änderungen zum Umgang mit Planänderungen, -kürzungen oder –abgeltungen im Anwendungsbereich von IAS 19 (Leistungen an Arbeitnehmer) wurden auf EU-Ebene vorbehaltslos übernommen.mehr

no-content
News 21.02.2019 DRSC-Stellungnahme

Das DRSC kritisiert in seiner Stellungnahme zwei vorläufige Entscheidungen des IFRS IC zu Cloud Computing (IAS 38) sowie zur physischen Erfüllung von Verträgen (IFRS 9).mehr

no-content
News 20.02.2019 Anteile an assoziierten Unternehmen

Das IASB hat in 2017 eine Änderung herausgegeben, die den Anwendungsbereich von IFRS 9 (Finanzinstrumente) in Bezug auf langfristige Beteiligungen an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures gem. IAS 28 betrifft. Aktuell wurde die Übernahme in europäisches Recht beschlossen.mehr

no-content
News 20.12.2018 IAS 37

Die Abgrenzung der einzubeziehenden Kosten bei der Beurteilung, ob ein Vertrag belastend (onerous) i. S. v. IAS 37 ist, soll durch ED/2018/2 auf alle direkt zurechenbaren Kosten ausgeweitet werden.mehr

no-content
News 19.12.2018 International Accounting Standards Board

Der IASB hat das Projekt zur Überprüfung nach der Einführung von IFRS 13 beendet und kommt insgesamt zu einem positiven Urteil.mehr

no-content
News 17.10.2018 EFRAG

Nur die redaktionellen Änderungen an den einzelnen Standards infolge der Überarbeitung des Rahmenkonzepts werden für die EU-Übernahme empfohlen, das Rahmenkonzept selbst bleibt weiterhin ohne EU-Endorsement.mehr

no-content
News 01.10.2018 Internationale Rechnungslegung

Für alle, die den International Financial Reporting Standard für kleine und mittelgroße Unternehmen (IFRS for SMEs) kennenlernen wollen, hat der IASB zehn frei abrufbare Lernmodule veröffentlicht. Zweck ist, die Anwendung und das Verständnis von Abschlüssen nach dem IFRS for SMEs zu erleichtern.mehr

no-content
News 20.09.2018 DRSC

Der vom DRSC veröffentlichte Mitschnitt des IFRS-Fachausschusses stellt den Zeitpunkt des Inkrafttretens der Interpretation Nr. 4 klar.mehr

no-content
News 18.09.2018 Institut der Wirtschaftsprüfer

Die Heubeck AG hat ihre Richttafeln mit biometrischen Parametern unter Berücksichtigung von Daten des statistischen Bundesamts (Zensus 2011, Mikrozensus) sowie der gesetzlichen Rentenversicherung aktualisiert. Für die Bilanzierungspraxis stellt sich die Frage, wann die neuen RT 2018 G erstmals angewandt werden müssen.mehr

no-content
News 17.09.2018 IFRS

Die Anwendung des neuen Leasingstandards IFRS 16 auf Sponsoring-Vereinbarungen mit Vereinen und Individuen im Profisportumfeld kann in der Praxis zu erheblichen Herausforderungen führen. Formal nicht als Leasingvereinbarungen bezeichnete Vereinbarungen sind auf das Vorhandensein einzelner Leasingkomponenten (etwa Logen, Bandenwerbung, Hallenwerbung etc.) zu untersuchen.mehr

no-content
News 23.08.2018 IFRS IC

Das IFRS IC hat signalisiert, den Anwendungsbereich der Befreiung von der Steuerlatenzrechnung nach IAS 12 für die Abbildung von Leasingverhältnissen nach IFRS 16 dem IASB zur Beurteilung einer möglichen Standardanpassung vorzulegen.mehr

no-content
News 19.07.2018 IFRS 9

Inhalt des neuen Moduls sind Kreditzusagen im Zusammenhang mit der Lieferung von Gütern oder der Erbringung von Dienstleistungen nach IFRS 9.mehr

no-content
News 21.06.2018 International Accounting Standards Board

In einem (Gast-)Beitrag wird der Wechsel von der bisherigen Bilanzierung von Versicherungsverträgen auf IFRS 17 aus Investorensicht beleuchtet.mehr

no-content
News 20.06.2018 Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee

Das DRSC hat seine (vorläufigen) Antworten auf den Fitness-Check zur öffentlichen Berichterstattung von Unternehmen in der EU veröffentlicht. Es stimmt der sog. Eignungsprüfung weitestgehend zu, äußert jedoch in Einzelbereichen erhebliche Kritik.mehr

no-content
News 16.05.2018 Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW)

Die beiden neuen Modulverlautbarungen im Entwurf behandeln Sonderfragen in der Anwendung von IFRS 3.mehr

no-content
Serie 30.04.2018 Fachkonferenz Finance Excellence 2018

Veränderungen in IFRS-Rechnungslegung und ERP-Landschaft sind schon für sich allein große Herausforderungen. Die STRATEC Biomedical AG geht diese Herausforderungen parallel an. Das Projekt verändert in Folge nicht nur die Finance-Organisation, sondern auch die Anforderungen an die Kompetenzprofile von Controllern und Accountants.mehr

no-content
News 19.04.2018 Anwendung von IAS 21

Die Interpretation zu IAS 21 bzgl. Transaktionen in fremder Währung und im Voraus gezahlter Gegenleistungen ist in EU-Recht übernommen worden.mehr

no-content