Nachhaltigkeitsberichterstattung

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsberichterstattung werden die zu veröffentlichenden Informationen der Unternehmen über die üblichen wirtschaftlichen Aspekte hinaus auf ökologische und soziale Aspekte ausgedehnt.


Serie 08.08.2022 Fachkonferenz Reporting und Analytics 2022

News 14.09.2022 Nachhaltigkeitsberichterstattung

Die „alte“ CSR-Richtlinie und das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz

„Corporate Social Responsibility” (CSR) bezeichnet die Verantwortung von Unternehmen für die Auswirkungen ihres geschäftlichen und unternehmerischen Handelns auf die Gesellschaft. Um die Transparenz über ökologische und soziale Aspekte von Unternehmen zu erhöhen, wurde im Jahr 2014 mit der EU-Richtline 2014/05/EU, der sogenannten CSR-Richtlinie, eine Ausweitung der Berichtspflichten im Lagebericht verabschiedet. Die Umsetzung in deutsches Recht mit dem CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz (CSR-RUG) wird seit dem Geschäftsjahr 2017 angewendet.

Mit dem CSR-RUG wurden u.a. in den §§ 289b – 289e HGB die Anforderungen an die nichtfinanzielle Berichterstattung definiert. Die Regelungen sehen vor, dass kapitalmarktorientierte Unternehmen mit mehr als 500 Arbeitnehmern in ihren Lagebericht eine sog. „Nichtfinanzielle Erklärung“ aufnehmen müssen. In der Nichtfinanziellen Erklärung muss mindestens auf Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, auf die Achtung der Menschenrechte und auf die Bekämpfung von Korruption und Bestechung eingegangen werden. 

CSRD – Corporate Sustainability Reporting Directive der EU-Kommission

Im Rahmen der Sustainable Finance-Strategie hat die EU-Kommission im April 2021 den Richtlinien-Entwurf CSRD zur Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsberichterstattung veröffentlicht. Dabei wird das Verständnis des Begriffs CSR auf die neue Bedeutung Corporate Sustainability Reporting erweitert. Ebenso soll der Begriff der nichtfinanziellen Berichterstattung durch die Nachhaltigkeitsberichterstattung ersetzt werden. Dies trägt dem Umstand Rechnung, dass die zu berichtenden ökologischen und sozialen Angaben auch ökonomische Relevanz für die Unternehmen haben. Darüber hinaus ist die Einführung einer inhaltlichen Prüfungspflicht (zunächst nur prüferische Durchsicht) vorgesehen. Im Juni 2022 erzielte der Rat und das Europäische Parlament eine vorläufige politische Einigung über die CSRD.

Betroffene Unternehmen und Zeitpunkt

Die von der EU-Kommission angestrebten strengeren Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung werden künftig von weitaus mehr Unternehmen zu erfüllen sein. Die Anwendung der Vorschriften erfolgt in 3 Stufen:

  • am 1.1.2024 für Unternehmen, die bereits der Richtlinie über die Angabe nichtfinanzieller Informationen unterliegen;
  • am 1.1.2025 für große Unternehmen, die derzeit nicht der Richtlinie über die Angabe nichtfinanzieller Informationen unterliegen;
  • am 1.12026 für börsennotierte KMU sowie für kleine und nicht komplexe Kreditinstitute und firmeneigene Versicherungsunternehmen.

Umfang der Nachhaltigkeitsberichterstattung

Inhaltlich soll die Nachhaltigkeitsberichterstattung sowohl die Wirkungen des Umfelds auf das Unternehmen („Outside-In“-Perspektive) als auch die Auswirkungen des Unternehmens auf sein Umfeld („Inside-Out“-Perspektive) abdecken. Insbesondere letzteres stand bislang kaum im Fokus der Berichterstattung. Es kommt daher zu einer erheblichen Erweiterung des Umfangs der Berichtsinhalte.

Bei konkreten Verstößen gegen die Nachhaltigkeitsberichtserstattung drohen den Unternehmen Sanktionen, welche von öffentlichen Erklärungen bis hin zu Ordnungsgeldern reichen.

EFRAG entwickelt Standards

Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) wurde mit der Entwicklung von EU-Standards zur Nachhaltigkeitsberichtserstattung (European Sustainability Reporting Standards, ESRS) beauftragt. Abgedeckt werden sollen dabei die drei ESG Themenbereiche: Environmental, Social und Governance. Erste Entwürfe dieser ESRS wurden bereits veröffentlicht.

Dabei soll auf die Konnektivität zu anderen EU-Vorgaben (etwa der EU-Taxonomie) sowie die Abstimmung mit internationalen Verlautbarungen geachtet werden. Die internationale Orientierung wird auch durch die angekündigte Zusammenarbeit mit der Global Reporting Initiative (GRI) deutlich.

Weitere Nachhaltigkeitsstandards und Regelwerke

  • GRI-Standards zur transparenten Nachhaltigkeitsberichterstattung, werden von 93 % der 250 größten Unternehmen der Welt verwendet.
  • Das International Sustainability Standards Board (ISSB) entwickelt aktuell unter dem Dach der IFRS Foundation ein konsistentes Regelwerk.
  • CDP, CDSB, GRI, IIRC und das SASB haben im Dezember 2020 einen Prototypen für die klimabezogene Finanzberichterstattung veröffentlicht.
  • Die Value Reporting Foundation bietet Integrated Thinking Principles, ein Integrated Reporting Framework sowie Sustainability Accounting Standards Board-Standards an. Diese werden bereits in über 70 Ländern eingesetzt.
  • Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) bietet einen Rahmen für die Nachhaltigkeitsberichterstattung und unterstützt den Aufbau einer Nachhaltigkeitsstrategie in Unternehmen. Er ist insbesondere für KMUs leicht anwendbar und besteht aus 20 DNK-Kriterien.
  • Die Value Balancing Alliance wurde 2019 von mehreren internationalen Unternehmen gegründet, um einen globalen Industriestandard für eine einheitliche Datengrundlage der Nachhaltigkeitsberichterstattung zu schaffen.
  • Die Gemeinwohl-Ökonomie beschreibt ein alternatives Wirtschaftssystem, in dem es insbesondere um Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit und demokratische Mitbestimmung geht. Im Rahmen der Gemeinwohl-Bilanz können Unternehmen über ihren eigenen Beitrag zum Gemeinwohl berichten.
News 18.08.2022 IFRS

Der IASB hat in seiner Rückmeldung zu den eigenen (Arbeits-)Prioritäten bis 2026 eine leicht verstärkte Ausrichtung auf das Thema digitale Finanzberichterstattung angekündigt. Ebenso sollen 3 potenziell neue Projekte auf den work plan, u.a. zu klimabezogenen Risiken.mehr

no-content
News 17.08.2022 EU Sustainability Reporting Standards (ESRS)

Die Kommentierungsfrist zu den im April 2022 veröffentlichten Entwürfen für europäische Standards zur Nachhaltigkeitsberichterstattung (ESRS) endete am 8. August 2022. Auch deutsche Institutionen wie das IDW und das DRSC haben zu den Standards Stellung genommen.mehr

no-content
News 17.08.2022 Nachhaltigkeitsberichterstattung

Die IFRS-Stiftung hat im August 2022 die Verantwortung für die Value Reporting Foundation (VRF) und damit auch für die Sustainability Accounting Standards Board (SASB)-Standards übernommen.mehr

no-content
News 21.07.2022 EU Sustainability Reporting Standards (ESRS)

Die europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat zu den beiden der IFRS Nachhaltigkeitsstandards des International Sustainability Standards Board (ISSB) IFRS S1 "Allgemeine Vorschriften für die Angabe von nachhaltigkeitsbezogenen Finanzinformationen" und IFRS S2 "Klimabezogene Angaben" Stellung genommen und die Beziehung zu europäischen Nachhaltigkeitsstandards erörtert.mehr

no-content
News 21.07.2022 EU-Taxonomie

Die Plattform für ein nachhaltiges Finanzwesen hat einen Berichtsentwurf zur Anwendung der Vorschriften zum (sozialen) Mindestschutz nach Artikel 18 der EU-Taxonomieverordnung veröffentlicht. Der Entwurf konkretisiert insbesondere die in der EU-Taxonomieverordnung enthaltenen Referenzen in Bezug auf die Gewährleistung des sog. Mindestschutzes für durch das Unternehmenshandeln gegebenenfalls betroffene Gruppen. Zudem erfolgt eine angesichts der vielen verschiedenen Regulierungsinitiativen dringend nötige Verknüpfung der Regulierungen.mehr

no-content
News 18.07.2022 EU-Taxonomie

Die Einstufung von Erdgas und Atomkraft als nachhaltige Technologien im Rahmen der EU-Taxonomie hat große Wellen geschlagen. Welche Idee eigentlich hinter der EU-Taxonomie steckt und welche Herausforderungen bei der Umsetzung auftreten, erklärt Herr Prof. Dr. Müller.mehr

no-content
News 07.07.2022 Deutscher Corporate Governance Kodex

Der neue Deutsche Corporate Governance Kodex (DCGK) 2022 ist am 28.6.2022 in Kraft getreten. Im Vergleich zur Fassung von 2020 wurde insbesondere das FISG eingearbeitet und die Ausrichtung von Unternehmensführung und –überwachung in Richtung Nachhaltigkeit gestärkt.mehr

no-content
News 30.06.2022 Controllerpraxis

Das Nachhaltigkeitscontrolling wird für Unternehmen immer wichtiger und das Interesse der Stakeholder ist groß. Zu welchen Aspekten sollten Unternehmen Kennzahlen entwickeln? mehr

no-content
News 29.06.2022 Aktuelles zur Nachhaltigkeitsberichterstattung

Die Entwicklung der europäischen Nachhaltigkeitsberichterstattung schreitet immer weiter voran. Die EFRAG hat die Grundlagen für die Schlussfolgerungen zu den ESRS Entwürfen veröffentlicht, welche Einblick in den Entstehungsprozess geben. Darüber hinaus hat sie zusammen mit dem DRSC eine Informations-Veranstaltung durchgeführt.mehr

no-content
News 29.06.2022 Aktuelles zur Nachhaltigkeitsberichterstattung

Nachdem erste Entwürfe zu den ESRS und den IFRS Nachhaltigkeitsstandards veröffentlicht wurden, mehren sich die Stimmen, welche eine gemeinsame Grundlinie der globalen Regulierung der Nachhaltigkeitsberichterstattung fordern.mehr

no-content
News 27.06.2022 L'Immo, der Podcast von Haufe.Immobilien

Was ESG-Kriterien anbetrifft, so herrscht Wildwuchs. Gründe dafür sind, dass Investoren zwar in ESG-konforme Produkte investieren wollen, es aber noch keine EU-Regelungen gibt. Ein Gespräch darüber, wie sich Unternehmen hier helfen zwischen Jürgen Fenk, CEO Primonial REIM, und Gastgeber Dirk Labusch.mehr

no-content
News 22.06.2022 Nachhaltigkeitsberichterstattung

In der Nacht zum 22.06.2022 wurde im Trilog unter der französischen Ratspräsidentschaft die vorläufige politische Einigung zur Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) erreicht. Damit ist der Weg frei für die verbindliche Annahme der European Sustainability Reporting Standards (ESRS).mehr

no-content
Kommentar 09.06.2022 Transformation & Change Management

Wie stehen Sie in der Steuerkanzlei zum Thema Nachhaltigkeit? Welche Rolle spielen nachhaltige Entwicklungen für Ihre Mandantinnen und Mandanten? Lassen Sie es uns wissen!mehr

no-content
News 09.06.2022 Congress der Controller

Beim Congress der Controller 2022 stieß das Themenzentrum „Steuerung der Nachhaltigkeit“ auf das größte Interesse. Darin wurden Konzepte, Instrumente und Praxisbeispiele zur Steuerung der Nachhaltigkeit vorgestellt. Bei den Erfolgsfaktoren herrschte eine große Übereinstimmung.  mehr

no-content
News 07.06.2022 Umfrage

Nachhaltigkeit ist das Megathema der kommenden Jahre. Und hat massiven Einfluss auf die Unternehmensführung – in vielen Facetten. Wo stehen Unternehmen in Deutschland in Sachen ESG und wohin geht die Reise? Haufe sucht Antworten und startet eine Umfrage.mehr

no-content
News 19.05.2022 IFRS

Das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) hat sich vorab zum kürzlich gestarteten Konsultationsprozess der EFRAG zu den Europäischen Sustainability Reporting Standards (ESRS) geäußert. Die Rückmeldung betrifft aber weniger den Inhalt, sondern das DRSC hat zum Ablauf des Konsultationsprozesses sowie des Umfangs der Konsultation erhebliche Bedenken und formuliert Verbesserungsvorschläge.mehr

no-content
News 09.05.2022 EU Sustainability Reporting Standards (ESRS)

Die Entwicklung der Europäischen Nachhaltigkeitsstandards nimmt Fahrt auf. Prof. Müller hat für Sie das Wichtigste zu den veröffentlichten Entwürfen der EU Sustainability Reporting Standards (ESRS) zusammengefasst und auch bereits erste kritische Stimmen berücksichtigt.mehr

no-content
News 03.05.2022 EU Sustainability Reporting Standards (ESRS)

Ein erster großer Schritt für die EU-Nachhaltigkeitsberichterstattung ist gemacht: Am 25. April 2022 hat die European Sustainability Reporting Standard Project Task Force (ESRS-PTF) 13 Draft European Sustainability Reporting Standards (D-ESRS) verabschiedet und an die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) übergeben.mehr

no-content
Download 22.04.2022

Immer einen Schritt voraus: Alles, was Sie zu Nachhaltigkeitsmanagement & -reporting wissen müssenmehr

no-content
News 21.04.2022 IFRS

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) sieht in ihrem aktuellen Bericht in vielen Bereichen der IFRS-Anwendung weiterhin Verbesserungsbedarf, insbesondere bei der Anwendung von IAS 36.mehr

no-content
News 20.04.2022 In eigener Sache

Die EU-Kommission strebt strengere Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung an, zudem wird eine weitaus größere Zahl an Unternehmen von der Berichtspflicht betroffen sein. Das Buch „Corporate Sustainability - Kompass für die Nachhaltigkeitsberichterstattung“ bereitet Sie mit der Expertise und den Erfahrungen kompetenter Autorinnen und Autoren aus der Unternehmenspraxis, Prüfungspraxis und Wissenschaft auf die neuen Anforderungen bestens vor.mehr

no-content
News 28.03.2022 VHB-Jubiläumstagung

Welchen Beitrag kann und muss die BWL für die Zukunft von Unternehmen in Wirtschaft und Gesellschaft leisten? Diese Fragestellung prägte die Jahrestagung des VHB. In diesem Bericht stehen vor allem die praxisbezogenen Entwicklungen im Fokus.mehr

no-content
News 14.03.2022 Nachhaltigkeitsberichterstattung

Die EU-Taxonomie stellt neue Anforderungen an Nachhaltigkeitsberichterstattung, die für immer mehr Unternehmen verpflichtend wird. Hier kommen neue Aufgaben auf das Controlling zu, insbesondere bei Definition und Bewertung der neuen Kennzahlen.mehr

no-content
Trendbericht 10.03.2022 Strategy

Das Thema Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Trend, sondern auch sehr facettenreich. Wie viele verschiedene Aspekte die Steuerberatungsbranche dabei in den Blick nehmen kann, haben die Tax Talks 2022 verdeutlicht.mehr

no-content
News 09.03.2022 Tax Talks 2022

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Doch was bedeutet Nachhaltigkeit für Ihre Steuerkanzlei? Wir sind uns sicher: Es gehört mehr dazu als die Reduzierung des Papierverbrauchs. Eine Steuerkanzlei der Zukunft agiert ökonomisch, sozial und ökologisch nachhaltig und profitiert von ungeahnten Potenzialen für Kanzlei, Mandanten und Umwelt.mehr

no-content
News 07.03.2022 EU Sustainability Reporting Standards (ESRS)

Die EU-Kommission hat im April 2021 einen Vorschlag für eine deutliche Ausweitung der Nachhaltigkeitsberichterstattung vorgelegt. Diese bezieht sich sowohl auf eine deutliche Ausweitung der zur Berichterstattung verpflichteten Unternehmen (große Kapitalgesellschaften und alle einen Konzernabschluss erstellenden Unternehmen) als auch auf eine angestrebte deutliche qualitative Verbesserung der Ausgestaltung der Berichterstattung durch verpflichtend zu beachtende EU-Nachhaltigkeitsberichterstattungsstandards (EU Sustainability Reporting Standards, ESRS).mehr

no-content
News 01.03.2022 Nachhaltigkeit

Am 23.2.2022 hat die Europäische Kommission einen Richtlinienentwurf zur Ausweitung der Sorgfaltspflichten im Rahmen der Lieferkette (Corporate Sustainability Due Diligence Directive, sog. EU-Lieferkettenrichtlinie) veröffentlicht.mehr

no-content
News 28.02.2022 Controlling rockt!

Wie gelingt der Nachhaltigkeit der Sprung von der Wahrnehmung als Hemmnis zum ganzheitlichen Wettbewerbsvorteil? Prof. Jekel zeigt, wie Unternehmen bei der Vorortung der eigenen Nachhaltigkeit vorgehen können, Best Practices der Nachhaltigkeitsberichte Orientierung geben und wie die eigene Planung begonnen werden kann.mehr

no-content
Interview 24.02.2022 Customer Centricity

Nachhaltigkeitsberichterstattung gewinnt immer mehr an Relevanz. Steuerberater Matthias Hülsmann weiß, welche Rolle das Thema Steuern darin spielen kann und wie Steuerkanzleien Ihre Mandanten bei CSR-Berichten unterstützen können.mehr

no-content
News 14.02.2022 L'Immo, der Podcast von Haufe.Immobilien

Nicht nachhaltige, "braune" Immobilien werden bald nur noch mit Abschlägen handelbar sein. Doch Nachhaltigkeitserwägungen spielen bei der Due Diligence zur Zeit noch eine geringe Rolle, meint Luana Cortis, Managing Partner bei der KVL Group, in einer neuen L’Immo mit Dirk Labusch.mehr

no-content
News 19.01.2022 Nachhaltigkeitsberichterstattung:

Die Standards zur Nachhaltigkeitsberichterstattung sind bislang noch eher vage und unverbindlich. Daher sollen diese deutlich konkretisiert und verbindlicher werden. Die zentralen Entwicklungen in diesem Zusammenhang lesen Sie hier.mehr

no-content
News 12.01.2022 Nichtfinanzielle Berichterstattung

Hilfreiche Studien erörtern den Stand der Berichterstattung, wie technologische Lösungen angewendet werden können und geben Hinweise für eine verbesserte Berichterstattung. Professor Müller fasst die wichtigsten Punkte zusammen.mehr

no-content
News 28.12.2021 Nachhaltigkeit

Neben der nichtfinanziellen Berichterstattung i.S.d. CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes (§§ 289b ff. HGB), die durch den ausgeweiteten Berichtsfokus auf die gesamte Wertschöpfungskette auch viele nicht direkt verpflichtete nicht-kapitalmarktorientierte Unternehmen trifft, werden Unternehmen durch die Anforderungen an eine Finanzierung in die Zange genommen, um sich stärker mit den Herausforderungen des nachhaltigen Wirtschaftens auseinanderzusetzen.mehr

no-content
News 22.12.2021 EU-Taxonomieverordnung - Bewertungskriterien

Veröffentlichung der EU zur Klassifizierung der Branchen und deren Tätigkeiten im Zusammenhang mit der nachhaltigen Finanzierung.mehr

no-content
News 24.11.2021 Nachhaltigkeit

Zur Behandlung der nichtfinanziellen Berichterstattung durch den Abschlussprüfer hat das IDW im Herbst 2020 den Prüfungshinweis PH 9.350.2 verabschiedet und veröffentlicht. Darin wird für zu prüfende Unterlagen der Geschäftsjahre, die nach dem 15.12.2021 beginnen, erläutert, welche gesetzlichen Pflichten bestehen, wie in Abhängigkeit von Form und Zeitpunkt der Erfüllung die GoB für die Berichterstattung aussehen und was der Abschlussprüfer im Bestätigungsvermerk konkret zu berichten hat.mehr

no-content
News 18.11.2021 IFRS – ISSB

Bei der Weltklimakonferenz COP26 in Glasgow haben die Treuhänder der IFRS-Stiftung bedeutende Entwicklungen bezüglich des ISSB bekanntgegeben, um den globalen Finanzmärkten zukünftig eine hochwertige Nachhaltigkeitsberichterstattung zu ermöglichen.mehr

no-content
News 03.11.2021 Nachhaltigkeitsberichterstattung

Die Ausgestaltung von Nachhaltigkeitsberichten ist bislang – die EU arbeitet hier an konkreten Vorgaben ab dem Jahr 2023 – nur sehr grob beschrieben. Daher erscheint es sinnvoll, sich an veröffentlichten Ratings zu orientieren, um die speziellen Informationsbedürfnisse der Adressaten besser einschätzen zu können.mehr

no-content
News 18.10.2021 Nachhaltigkeit

Infolge des „New Green Deal“ der EU-Kommission und dem grundsätzlichen, langfristigen Streben nach wirtschaftlicher Klimaneutralität steigen auch die Nachhaltigkeitserfordernisse, welche von Banken und Vermögensverwalter im Asset Management umzusetzen sind. Ein Teil der Sustainable Finance sind sog. Green Bonds.mehr

no-content
News 15.09.2021 Nachhaltigkeit

Studien bestätigen einen positiven Zusammenhang von Nachhaltigkeit und Unternehmensperformance. Allerdings ist aufgrund der bisher noch sehr schwammigen Definition von Nachhaltigkeit die Qualität der Ergebnisse etwas eingeschränkt.mehr

no-content
News 30.08.2021 Nachhaltigkeit

Die Europäische Kommission hat den finalen delegierten Rechtsakt zur Taxonomie-Verordnung veröffentlicht, der die Berichtspflichten zu Art. 8 der EU-Taxonomie präzisiert und Vereinfachungen im Jahr der Erstanwendung enthält.mehr

no-content
News 26.08.2021 Nachhaltigkeit

Die Europäische Kommission hat zeitgleich mit der neuen Version der Sustainable Finance-Strategie auch einen Legislativvorschlag zur Schaffung eines European Green Bond-Standards veröffentlicht sowie den finalen delegierten Rechtsakt zur Taxonomie-Verordnung, der die Berichtspflichten zu Art. 8 der EU-Taxonomie präzisiert. mehr

no-content
Nachhaltigkeitsbericht – Pflicht oder Kür?
digital
Magazinbeitrag 19.08.2021 Aktuelles aus den Prüfungsorganisationen des GdW

Die EU-Kommission plant, den Geltungsbereich der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) auf alle großen Unternehmen auszuweiten. Nachhaltigkeitsinformationen sollen dann verpflichtender Bestandteil des Lageberichts werden. Was kommt auf die Wohnungsunternehmen zu?mehr

no-content
News 03.08.2021 Nachhaltigkeit

Am 21.7.2021 veröffentlichte das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) ein 31-seitiges Papier, in dem auf die aktuellen Herausforderungen für Bilanzierende und Prüfer bei der bilanziellen Abbildung von "grünen" Finanzierungen sowohl auf Seiten der Investoren als auch der Emittenten eingegangen wird.mehr

no-content