News 26.09.2018 Marktanalyse

Das Jahr 2017 war ein neues Rekordjahr am deutschen Immobilienmarkt: 239,7 Milliarden Euro wurden mit Verkäufen erzielt. Das geht aus der aktuellen Immobilienmarktanalyse IMA von Gewos hervor. Für 2018 und 2019 prognostizieren die Researcher weiter steigende Umsätze auf bis zu 262,1 Milliarden Euro.mehr

no-content
News 25.09.2018 Projekt

Consus Real Estate hat einen Bauvorbescheid für den zweiten Bauabschnitt im Frankfurter Stadtteil Westend genehmigt bekommen. Ein bestehendes Bürogebäude vis-à-vis des Messeturms soll bis Anfang 2022 in ein gemischtes Quartier mit 243 Wohnungen, Büros und Gewerbe umgewandelt werden. Das Verkaufsvolumen des so genannten "Gebäudeteils B" soll bei 216 Millionen Euro liegen.mehr

no-content
News 24.09.2018 Politik

Wie es aussieht, könnte nicht zuletzt die Empörung der Immobilien- und Wohnungswirtschaft über das geplante Absetzen von Gunther Adler doch etwas bewirkt haben: Der soll als Baustaatssekretär im Bundesinnenministerium bleiben, bestätigte zunächst SPD-Parteichefin Andrea Nahles. Als erstes reagierte der ZIA Zentraler Immobilienausschuss auf die Neuigkeiten.mehr

no-content
News 24.09.2018 Unternehmen

Engel & Völkers (E&V) Commercial stellt sich am Standort Frankfurt neu auf. Mit Wirkung zum 1. September hat die Engel & Völkers Investment Consulting (EVIC) die Verantwortung für den Gewerbeimmobilienbereich übernommen.mehr

no-content
News 21.09.2018 Marktanalyse

In den zehn größten deutschen Städten sind die Preise für Eigentumswohnungen im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal durchschnittlich um acht Prozent gestiegen. Das beobachtet die Ratingagentur Scope. Damit liegen die Preiszuwächse nach wie vor signifikant über Inflation und Langfristtrend. Auch die Bauaktivitäten haben zugenommen. Vor allem in Frankfurt am Main, München, Düsseldorf und Berlin.mehr

no-content
News 21.09.2018 IW Köln

Der Wohnungsbau hierzulande wird immer teurer. Dafür sorgen schon alleine die zahlreichen gesetzlichen Vorgaben, meinen Experten des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Dabei ginge es auch besser: In den Niederlanden, wo man nicht mehr auf konkrete Normen, sondern vielmehr auf Ziele setze, sind dem IW zufolge die Baukosten für Neubauwohnungen seit 2007 nur um rund sechs Prozent gestiegen – in Deutschland um 36 Prozent.mehr

no-content
News 19.09.2018 Marktanalyse

Trotz anhaltend niedriger Zinsen werden kontinuierlich weniger Eigenheime gebaut: Während ihr Anteil am Neubau im Jahr 2008 noch 62 Prozent betrug, lag der Anteil 2017 nur noch bei 43 Prozent. Das zeigt eine Untersuchung der Deutsche Bank Bauspar AG. Auch die Zahl der Haushalte, die erstmals Wohneigentum erwerben, geht zurück. Laut Vorstandschef Michael Ost wäre die Senkung der Erwerbsnebenkosten eine Lösung.mehr

no-content
News 19.09.2018 Marktanalyse

In B-Städten wie Leipzig, Nürnberg, Wiesbaden, Münster und Hannover werden die Immobilienpreise in den kommenden Jahre kräftig ansteigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts IfaD unter 1.380 angemeldeten Teilnehmern der Expo Real 2018 (8. bis 10. Oktober) im Auftrag der Messe München. Fast 50 Prozent der Befragten erwartet in Leipzig die beste Wertentwicklung.mehr

no-content
News 18.09.2018 Marktanalyse

Im vergangenen Jahr wurden in den deutschen Großstädten 125.821 Eigentumswohnungen (Bestand und Neubau) verkauft. Verglichen mit 2016 waren das 5,62 Prozent weniger Deals, das Umsatzvolumen (30,13 Milliarden Euro) ist um 1,32 Prozent zurückgegangen. Das sind Ergebnisse aus dem Wohneigentumsreport 2018 von Accentro. Grund sei das fehlende Angebot, das auch auf zu wenig Neubau zurückzuführen sei. Auch in der Preisentwicklung lasse die Dynamik nach.mehr

no-content
News 14.09.2018 Marktanalyse

Mietwohnungen in den Metropolen haben sich verteuert. Viele Großstädter sparen lieber an Fläche, bevor sie aufs Land ziehen, und bei einer gleich bleibenden Bevölkerungszahl werden daher dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) zufolge mehr Wohnungen benötigt. Die Wohnungswirtschaft, wie beispielsweise der Wohnungskonzern Vonovia, stellt sich auf den Trend ein.mehr

no-content
News 13.09.2018 Stadtentwicklung

Der Wettbewerb für das Wohnquartier Luisenhöfe in Aachen ist entschieden: Die Jury sprach sich für das städtebauliche Konzept der Büros Hector 3 Architekten (Düsseldorf) und GTL Landschaftsarchitektur (Kassel) aus. Auch Studentenwohnungen sind auf dem rund 15.000 Quadratmeter großen innerstädtischen Areal geplant.mehr

no-content
News 13.09.2018 Projekt

Rund um die alte Schreibfederfabrik in Berlin-Friedrichshain entstehen 216 neue Wohnungen. Realisiert wird das Projekt "Schreibfederhöfe" vom Projektentwickler Hamburg Team. Voraussichtlich 2021 soll das neue Quartier bezugsfertig sein.mehr

no-content
News 13.09.2018 Stadtentwicklung

Das stetige Bevölkerungswachstum von Frankfurt wird vor allem durch die hohe Attraktivität des Wirtschafts- und Finanzstandortes bestimmt. Wohnraum wird dadurch knapp und teuer. Umnutzung, Konversion und Nachverdichtung alleine reichen nicht mehr.  mehr

no-content
News 12.09.2018 Projekt

Prelios Immobilien Management wird den laufenden Modernisierungsprozess des Einkaufszentrums "Galerie Neustädter Tor" in Gießen fortsetzen, nachdem mit der Corestate Capital Holding eine neue Eigentümerin gefunden wurde. Ein Konzept zur Neugestaltung des 32.200 Quadratmeter großen Shopping-Centers ist nun vorgestellt worden.mehr

no-content
News 07.09.2018 Grossmann & Berger

Der maximale Ertragsfaktor für vermietete Zinshäuser in den beliebten Lagen von Hamburg liegt nach Berechnungen von Grossmann & Berger aktuell beim 37-Fachen der Jahresnettokaltmiete. 2019 wird der Faktor demnach auf das 39-Fache steigen. Immer mehr Eigentümer wollen verkaufen. Dadurch werden die Preise vermutlich weniger stark steigen als bisher. Seit 2014 waren die Minimal-Kaufpreise um 100 Prozent in die Höhe gegangen.mehr

no-content
News 06.09.2018 Marktanalyse

Das Interesse an opportunistischen Investments im deutschen Einzelhandelsmarkt nimmt deutlich zu. 68 Prozent der Investoren gehen von stabilen Renditen aus, 17 Prozent erwarten sogar steigende Renditen. Zu diesem Ergebnis kommt der "Retail Real Estate Report" von Hahn, Bulwiengesa und CBRE.mehr

no-content
News 05.09.2018 Marktanalyse

Logistikimmobilien boomen europaweit und erleben einen kontinuierlichen Aufschwung. Eine Studie von Cushman & Wakefield prognostiziert für Europas Logistikmärkte ein jährliches Wachstum der Spitzenmieten von 1,6 Prozent. Ein sehr wichtiger Markt ist Deutschland mit einem Anteil von rund 25 Prozent (rund eine Milliarde Euro) am Gesamtumsatz. Haupttreiber für den Boom ist der Onlinehandel.mehr

no-content
News 05.09.2018 Kommentar zum aktuellen PGCI-Report

Wie bereits in den vergangenen Quartalen wurden auf den Prime-Wohnimmobilienmärkten von Berlin und Frankfurt am Main Preissteigerungen zum Vorjahresquartal beobachtet. Die Entwicklung der Indizes dieser Märkte lag mit plus 8,5 beziehungsweise plus 4,2 Prozent deutlich über der durchschnittlichen Entwicklung des Prime Global Cities Indexes (PGCI) des internationalen Immobilienberaters Knight Frank (plus 2,6 Prozent). Ein Kommentar.mehr

no-content
News 04.09.2018 MMI-Anspannungsindex

Die Wohnsituation für Studierende in Deutschland hat sich weiter verschlechtert. Vor allem in München, Hamburg und Stuttgart sind bezahlbare Wohnungen im Wintersemester 2018/2019 kaum noch zu finden. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie des Moses Mendelssohn Instituts (MMI). In Berlin sind die Wartelisten für Wohnheimplätze besonders lang, wie das Studierendenwerk mitteilt.mehr

no-content
News 30.08.2018 BFW-Umfrage

Nur 46 Prozent der mittelständischen Immobilienunternehmen haben derzeit einen Plan zur Umsetzung der Digitalisierung, wie eine Studie des Bundesverbands BFW zeigt. Als größte Hürden werden hohe Kosten, Zeitmangel und fehlendes Personal angegeben. "Je länger wir mit den notwendigen Investitionen warten, desto größer werden Investitionskosten und -risiken", warnte BFW-Präsident Andreas Ibel bei Präsentation der Umfrage in Berlin.mehr

no-content
News 30.08.2018 Projekt

Der Umbau des Gleisbetts startet im September, Anfang Dezember beginnt der Rohbau, bis Februar 2021 soll der Neubau am Clarenbachplatz in Köln fertig sein: Es werden dann rund 70 Wohnungen über eine Länge von 160 Metern direkt über einer Güterbahnstrecke entstehen. Die Genehmigung für das Bauprojekt hat die Bezirksregierung jetzt erteilt.mehr

no-content
News 29.08.2018 Projekt

Die 6B47 Germany GmbH hat im Münchner Stadtteil Johanneskirchen ein 10.000 Quadratmeter großes Grundstück von der Munich Residential GmbH gekauft. Geplant ist eine Mischbebauung aus 175 Wohnungen und voraussichtlich 15 Gewerbeeinheiten. Baubeginn soll im vierten Quartal 2019 sein.mehr

no-content
News 27.08.2018 Marktanalyse

Deutschland gehört neben Schweden zu den führenden europäischen Märkten für weltweit börsengehandelte Immobilienaktien (REITs). Im zweiten Quartal 2018 legten diese um acht Prozent zu. Das geht aus dem jüngsten Quartalsreport von Timbercreek Investment Management hervor.mehr

no-content
News 24.08.2018 Projekt

Die Stadt Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis) hat sich für die Ansiedlung von Hessens erstem innerstädtischen Outlet-Center entschieden. Die Stadtverordneten votierten in ihrer Sitzung am Mittwoch mit 20 zu 17 Stimmen für das Großprojekt, das zuletzt ins Stocken geraten war. Nachdem mit dem ursprünglichen Projektentwickler keine Einigung erzielt werden konnte, sind nun zwei neue Investoren im Gespräch.mehr

no-content
News 23.08.2018 Einzelhandel

Die Kaufingerstraße in München bleibt laut einer von BNP Paribas Real Estate in 27 Städten durchgeführten Auswertung bei der Passantenfrequenz in Deutschland Spitze. Dahinter folgen die Kölner Schildergasse und die Frankfurter Zeil. JLL hatte jüngst die Zeil auf Platz eins gesehen.mehr

no-content
News 22.08.2018 IBA Hamburg

Acht Euro Nettokaltmiete ohne jede Förderung: Dass dies möglich ist, soll ein Modellprojekt in Hamburg zeigen. Damit will die Stadt Hamburg den Bau bezahlbarer Mietwohnungen voranbringen. Im Stadtteil Neugraben wurde jetzt der Grundstein für 44 Wohnungen gelegt. Die Wohnungswirtschaft ist skeptisch.mehr

no-content
News 20.08.2018 Projekt

Die Gerchgroup hat mit der Stadt Nürnberg einen städtebaulichen Vertrag zum ehemaligen Quelle-Areal unterzeichnet. Das Düsseldorfer Unternehmen will das Gelände unter dem Projektnamen „The Q“ einer neuen Nutzung zuführen und insgesamt 700 Millionen Euro investieren.mehr

no-content
News 20.08.2018 Marktanalyse

Das Interesse grenzüberschreitender Investoren hat dazu beigetragen, dass sich das Investment im ersten Halbjahr 2018 in München und Frankfurt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu verdoppelt hat. Das geht aus einer Analyse des Immobiliendienstleisters JLL hervor. Weltweit landeten die beiden Städte damit auf den Plätzen 14 und 18. Die Spitzenposition hat London zurückerobert.mehr

no-content
News 13.08.2018 Umfrage

Beim Angebot von Shopping-Centern gibt es deutliche Lücken im digitalen Bereich. Das hat eine repräsentative Befragung von mehr als tausend regelmäßigen Center-Besuchern durch das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Immobiliendienstleisters JLL ergeben.mehr

no-content
News 10.08.2018 Wohnungen statt Kasernen

Nahe der Mannheimer Innenstadt entsteht auf einem ehemaligen Militärgelände der Amerikaner ein neuer, architektonisch und sozial höchst ambitionierter Stadtteil: Franklin. 9.000 Menschen sollen hier einmal wohnen. Die Mannheimer GBG will den Stadtteil maßgeblich mitgestalten.mehr

no-content
News 09.08.2018 Studie

In den deutschen Metropolen sind fast zwei Drittel der Beschäftigten Pendler von Gemeinden außerhalb des Stadtgebiets. Das liegt an den steigenden Mietkosten in den Großstädten, heißt es in einer Studie von Quantum Research Unit. Die Entwicklung hat auch Auswirkungen auf die Bautätigkeit: Im Umland entstehen inzwischen mehr Wohnungen als in den Kernstädten. Dieser neue Schub macht sich bereits auch dort durch stark steigende Mieten bemerkbar.mehr

no-content
News 08.08.2018 Marktanalyse

Die Mieten in Berlin sind heute knapp 104 Prozent teurer als vor zehn Jahren, und auch andere ostdeutsche Ballungszentren erleben derzeit einen Boom, wie eine Analyse von Immowelt zeigt. Die bisher vergleichsweise günstigen Mieten und die modernen Universitäten lockten seit 2008 Zuzügler aus ländlichen Regionen und immer mehr Studenten in ostdeutsche Städte. Wie etwa nach Leipzig: Hier beträgt die Preissteigerung 35 Prozent.mehr

no-content
News 07.08.2018 Umfrage

Dass eine schnelle und ausfallsichere Internetverbindung für Büroarbeitsplätze wichtiger ist, als die meisten anderen Faktoren, ist nichts Neues. Insofern ergibt die aktuelle Umfrage des PropTechs Wired Score nichts anderes als die Umfrage im Vorjahr. Interessant ist, dass modern gestaltete Räumlichkeiten kaum von Interesse sind. Erstmals befragt wurden die Umfrageteilnehmer nach dem Investitionsbedarf.mehr

no-content
News 03.08.2018 Marktanalyse

Zwangsversteigerungen aus der Auflösung von Eigentümer- sowie aus Ehe- und Erbengemeinschaften haben im ersten Halbjahr 2018 prozentual stark zugenommen: 17 Prozent aller Termine wurden in diesem Segment aufgerufen (Vorjahr: 13 Prozent). Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des Fachverlags Argetra. Betroffen waren 42 Prozent der Grundstücke und knapp 20 Prozent der Ein- und Zweifamilienhäuser. Für die Auswertung wurden Zwangsversteigerungen an mehr als 500 Amtsgerichten untersucht.mehr

no-content
News 02.08.2018 Konversion

Der Projektentwickler P&P Gruppe hat ein rund 15.000 Quadratmeter großes Grundstück mit historischen Gebäuden auf dem Areal der ehemaligen "Lagarde-Kaserne" von der Stadt Bamberg gekauft. Beworben hatten sich mehrere Konkurrenten. Der Finanzsenat und der Stadtrat haben sich jedoch für P&P entschieden. Bis zum Frühjahr 2021 sollen durch Umnutzung und Sanierung der Bestandsgebäude 270 Stadthäuser und Wohnungen auf 24.000 Quadratmetern entstehen.mehr

no-content
News 02.08.2018 Marktanalyse

Blasengefahr besteht dann, wenn die Kaufpreise schneller als die Mieten und die Einkommen steigen. Laut Empirica ist das in neun von zwölf deutschen Großstädten so. Hier indiziert das Forschungsinstitut im zweiten Quartal 2018 eine "eher hohe" Blasengefahr, wie bereits im Vorquartal. Der Blasenindex liegt der Analyse zufolge in Ostdeutschland niedriger als im Westen. Doch es gibt Ausreißer: auch in Dresden, Jena und Potsdam lauert eine "eher hohe" Blasengefahr.mehr

no-content
News 31.07.2018 Marktanalyse

Die Nachfrage nach Studentenwohnungen und Mikroapartments ist groß und Investoren schätzen den Renditevorsprung vor klassischen Wohnimmobilien, wie eine Analyse von CBRE zeigt. Im ersten Halbjahr 2018 wurden mehr als 1,6 Milliarden Euro in diese Assetklasse angelegt, 224 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Mittlerweile gibt es mehrere Spezialfonds. Bei Projektentwicklungen sollten Investoren laut CBRE unbedingt auf die Mikrolage achten.mehr

no-content
News 31.07.2018 Marktanalyse

Der Städtetourismus ist 2017 deutlich stärker gewachsen als der gesamtdeutsche Tourismus, wie der aktuelle Hotelmarktbericht von Dr. Lübke & Kelber zeigt. Während die Zahl der Übernachtungen bundesweit im Vergleich zu 2016 nur um 2,7 Prozent gestiegen ist, betrug das Wachstum in den untersuchten Top-10-Städten 4,6 Prozent. 20,9 Prozent der touristischen Übernachtungen entfielen auf diese Städte. Darunter ist Berlin der mit Abstand größte Hotelmarkt in Deutschland.mehr

no-content
News 26.07.2018 Marktanalyse

Wohnen wird weiterhin teurer und Berlin bleibt auch im ersten Halbjahr 2018 mit einem aktuellen Plus von 7,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreshalbjahr die deutsche Stadt mit dem höchsten jährlichen Mietpreisanstieg, wie eine Analyse von JLL zeigt. Im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre liegt der Anstieg bei 5,3 Prozent. Eine Mietwohnung kostet monatlich aktuell 11,65 Euro pro Quadratmeter (2013: acht Euro). Ein großes Problem sind auch in Berlin die steigenden Baulandpreise.mehr

no-content
News 26.07.2018 DIW-Studie

In acht von 20 Ländern gibt es Anzeichen für Spekulationsblasen, darunter Schweden und Großbritannien. Deutschland ist weniger gefährdet, wie eine neue Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin auf Basis von OECD-Daten zur Immobilienpreisentwicklung zeigt. Grund sei die relativ niedrige Verschuldung der Privathaushalte. Allerdings sei das Verhältnis von Kaufpreisen zu Mieten in deutschen Großstädten bedenklich, heißt es da.mehr

no-content
News 24.07.2018 Marktanalyse

Die Nachfrage nach flexiblen Arbeitsplatzkonzepten, zu denen neben Business Centern und Coworking-Spaces auch hybride Anbieter zählen, ist weltweit auf einem neuen Rekordhoch, wie eine Studie von Cushman & Wakefield zeigt. In Europa liegt London vorn, aber unter den Top 5 sind neben Berlin und München, mit besonders großem Potenzial, auch Frankfurt am Main und Hamburg vertreten. Treiber für diese Entwicklung sind der Studie zufolge auch Synergien in der nachhaltigen Nutzung.mehr

no-content
News 24.07.2018 Marktanalysen

Der Frankfurter Wohnungsmarkt boomt. Dazu tragen weiterhin das günstige Finanzierungsumfeld und der enorme Bevölkerungszuwachs bei, wie die Hypovereinsbank in einem Marktbericht schreibt. Auch die wachsende Zahl von Kleinhaushalten und Spekulationen – unter anderem im Kontext des Brexit – sind Treiber für die große Nachfrage und damit steigende Kauf- und Mietpreise. Zu ähnlichen Ergebnissen kommt ein ausführlicher Wohnungsmarktbericht der Stadt Frankfurt.mehr

no-content
News 24.07.2018 Projekt

In der Überseestadt Bremen werden Investoren für ein 12.131 Quadratmeter großes, unbebautes Grundstück gesucht. Eine Verpflichtung zur Errichtung von sozialem Wohnungsbau besteht nach Angaben der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, die im Auftrag der Freien Hansestadt für die Entwicklung, Erschließung und Vermarktung zuständig ist, nicht. Die Frist der öffentlichen Ausschreibung endet am 10. August.mehr

no-content
News 23.07.2018 F+B Wohn-Index

Die Dynamik beim Anstieg der Kaufpreise für Wohnimmobilien hat sich abgeschwächt: Lag das Plus im ersten Quartal gegenüber dem vierten Quartal 2017 noch bei 2,6 Prozent, waren es im zweiten Quartal 2018 gegenüber dem Vorquartal nur noch 1,6 Prozent. Das ist ein Resultat im Wohn-Index Deutschland des Analysehauses F+B. Demnach legten nur noch die Kaufpreise für Einfamilienhäuser um 2,6 Prozent deutlich zu. Laut F+B könnte dies bereits eine Folge des Baukindergelds sein.mehr

1
News 20.07.2018 Marktanalysen

Der Hamburger Logistikflächenmarkt boomt und kommt auf ein Halbjahresergebnis von 245.000 Quadratmetern, wie aus einer Analyse von CBRE hervorgeht. In Berlin ging der Flächenumsatz der Studie zufolge im ersten Halbjahr 2018 gegenüber dem Vorjahr um 50 Prozent auf 134.000 Quadratmeter zurück, da die Nachfrage nicht ausreichend bedient werden konnte. Laut BNP Paribas Real Estate kann auch Düsseldorf das hohe Niveau des Vorjahres nicht halten.mehr

no-content
News 19.07.2018 Marktanalyse

Der europäische Büro-Mietpreisindex von JLL ist im zweiten Quartal 2018 gegenüber dem Vorquartal um 0,7 Prozent gestiegen. Mit 3,4 Millionen umgesetzten Quadratmetern ist es das bisher umsatzstärkste zweite Quartal, das JLL seit 2002 ermittelt hat. Die Mietpreise werden der Studie zufolge in diesem Jahr in den 24 Indexstädten voraussichtlich um 3,4 Prozent wachsen und damit den Fünfjahresschnitt (2,8 Prozent) deutlich übersteigen. Für 2019 wird ein Wachstum von 1,9 Prozent erwartet.mehr

no-content
News 19.07.2018 Einzelhandelsmarkt

Einer der meist diskutierten Transformationsprozesse im Einzelhandel ist der Vormarsch der Gastronomie-Konzepte in den Innenstädten. Bislang hatten sie maximal einen Anteil von 14 Prozent am Flächenumsatz im deutschen Einzelhandel, im ersten Halbjahr 2018 lag dieser Anteil bei rund 19 Prozent. Das zeigt eine Studie von BNP Paribas Real Estate. Insgesamt ist der Flächenumsatz in Citylagen mit rund 300.000 Quadratmetern und mehr als 550 Vermietungen und Eröffnungen leicht rückläufig.mehr

no-content
News 17.07.2018 JLL-Passantenfrequenzzählung

Die Frankfurter Zeil ist nach 2012 und 2017 zum dritten Mal die beliebteste deutsche Einkaufsstraße. Bei der diesjährigen JLL-Passantenfrequenzzählung wurden 14.390 Besucher pro Stunde zwischen den zentralen Plätzen Hauptwache und Konstablerwache gezählt. Im Vorjahr waren es allerdings noch 14.875 Passanten. Damit ist der Vorsprung an der Tabellenspitze auf die zweitplatzierte Münchner Kaufingerstraße (14.155 Passanten) knapper geworden.mehr

no-content
News 16.07.2018 Marktanalyse

Berliner Büroimmobilien werden nach wie vor gut vermietet. In den zentralen Lagen herrscht quasi Vollvermietung. Laut CBRE wurden im ersten Halbjahr 2018 sieben Prozent weniger Flächen (377.700 Quadratmeter) als im Vorjahr umgesetzt. Die Folgen: Die Mieten steigen und lassen den Analysten zufolge auch die Gebäude in die Höhe wachsen. "Bei weiterem Wachstumspotenzial werden völlig neue Konzepte für Investoren interessant", sagt Kai Mende, Managing Director Capital Markets bei CBRE in Berlin.mehr

no-content
News 16.07.2018 Marktanalyse

Die Aktivitäten auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt summierten sich im ersten Halbjahr 2018 nach Zahlen von JLL auf 1,86 Milliarden Euro, ein Ergebnis leicht über dem Vorjahr (1,83 Milliarden Euro). Colliers und CBRE gehen von 1,9 Milliarden Euro aus, differieren aber beim Plus: 13 Prozent sagt Colliers, 9,1 Prozent schreibt CBRE. Einig sind sich die Berater darin, dass Einzeltransaktionen, insbesondere Projektverkäufe, und deutsche Investoren das Geschehen dominierten.mehr

no-content
Unsere themenseiten