News 03.09.2014 Mitarbeiterkapitalbeteiligung

Der geldwerte Vorteil aus dem verbilligten Erwerb einer Beteiligung am Arbeitgeberunternehmen ist Arbeitslohn. Dies gilt nach einem neuen Urteil auch, wenn die Beteiligung im Hinblick auf eine spätere Beschäftigung als Geschäftsführer gewährt wird.mehr

no-content
News 29.08.2014 Lohnverwendungsabrede

Wandelt ein Arbeitnehmer geleistete Überstunden in ein Darlehen an seinen Arbeitgeber um, kann der spätere Verlust dieser Forderung zu Werbungskosten führen. Dies gilt, soweit der Mitarbeiter mit dem Darlehen seinen Arbeitsplatz sichern will - und nicht die anfallenden Zinseinkünfte.mehr

no-content
News 26.08.2014 Zusatzbeitrag

Fast unbemerkt ist noch eine Regelung in das GKV-Finanzstruktur- und Qualitäts-Weiterentwicklungsgesetz aufgenommen worden. Änderungen bei den neuen Zusatzbeiträgen der Krankenkassen sind bei Versorgungsbezügen erst mit zweimonatigem Verzug zu berücksichtigen. Es gibt aber Ausnahmen.mehr

no-content
News 25.08.2014 Lohnsteueränderungsrichtlinien

Das Bundeskabinett hat Mitte August die Lohnsteueränderungsrichtlinien 2015 beschlossen. Jetzt muss noch der Bundesrat zustimmen, damit die Änderungen in Kraft treten können. Davon ist aber auszugehen.mehr

no-content
News 21.08.2014 Vermögenswirksame Leistungen

Mit einem neuen Erlass hat die Finanzverwaltung zur Anwendung des Fünften Vermögensbildungsgesetzes Stellung genommen. Dabei geht es um die Förderung der Vermögensbildung von Arbeitnehmern durch vermögenswirksame Leistungen und die sogenannte Arbeitnehmersparzulage.mehr

no-content
News 19.08.2014 Zusatzbeitrag für Krankenkassen

Die Krankenkassen werden ab 2015 individuelle Zusatzbeitragssätze erheben. Kündigt ein Mitglied die Kasse, ist der Versicherte während der Kündigungsfrist - anders als bisher - nicht vor der Zahlung des Zusatzbeitrags geschützt. Diese Änderung erleichtert die Entgeltabrechnung wesentlich.mehr

no-content
News 18.08.2014 Dienstwagen mit Chauffeur

Mit einem neuen Anwendungserlass erläutert die Finanzverwaltung ausführlich, wie der geldwerte Vorteil bei einer Dienstwagengestellung mit Chauffeur zu ermitteln ist. Damit wird die jüngste Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs umgesetzt.mehr

no-content
News 14.08.2014 Geringfügige Beschäftigung

Geringfügig Beschäftigte sollen besser über ihre Rechte informiert werden. Verantwortlich dafür zeichnet unter anderem die Minijob-Zentrale. Geringfügig Beschäftigte haben wie Vollzeitbeschäftigte Urlaubs-, Entgeltfortzahlungs- und Mindestlohnansprüche.mehr

no-content
News 13.08.2014 Gesetzgebung

Die schnelle Entscheidung über den Mindestlohn zeigt: Die Große Koalition treibt die Neuausrichtung des Arbeitsmarkts voran. Auch zu Elternzeit, Elterngeld und kassenindividuellem Zusatzbeitrag wird es neue Regelungen geben. Arbeitgeber sollten wissen, was auf sie zukommt.mehr

no-content
News 07.08.2014 Kurzfristige Beschäftigung

Mit Einführung des gesetzlichen Mindestlohns ab Januar 2015 werden auch die Zeitgrenzen für die kurzfristige Beschäftigung erhöht. Die neuen Grenzen für kurzfristig Beschäftigte dürfen aber auch erst ab diesem Zeitpunkt berücksichtigt werden.mehr

no-content
News 30.07.2014 Rabattgewährung durch Dritte

Werden Rabatte beim Abschluss von Versicherungsverträgen auch Mitarbeitern von Geschäftspartnern eingeräumt, sind sie nach einem neuen Urteil des Bundesfinanzhofs kein Arbeitslohn.mehr

no-content
News 28.07.2014 Reisekosten bei Auszubildenden

Nicht nur der Ausbildungsbetrieb, sondern auch eine Berufsfachschule, deren Träger der Arbeitgeber ist und die sich auf dem selben Gelände befindet, können regelmäßige Arbeitsstätte sein.mehr

no-content
News 25.07.2014 Meldeverfahren

Bislang war in der Praxis unklar, ob bei der Rentenberechnung die Ausbildungen in Behindertenwerkstätten den originären Berufsausbildungen gleichzustellen sind. Dies wurde nun verneint. Daraus folgt eine zwingende Ummeldung der betroffenen Beschäftigten.mehr

no-content
News 24.07.2014 Entsendung

Ein Mitarbeiter, der zunächst für drei Jahre und anschließend wiederholt befristet von seinem Arbeitgeber ins Ausland entsandt worden ist, hat dort keine regelmäßige Arbeitsstätte. Das soll sogar gelten, wenn er mit dem ausländischen Unternehmen für die Dauer des Entsendungszeitraums einen unbefristeten Arbeitsvertrag abgeschlossen hat.mehr

no-content
News 22.07.2014 Nachträgliche Änderung des Lohnsteuerabzugs

Eine gesetzliche Neuregelung sollte eine allgemeine Öffnungsklausel für Lohnsteueränderungen nach der Übermittlung der Lohnsteuerbescheinigung ermöglichen. Doch diese wurde kurz vor der Verabschiedung eingeschränkt.mehr

no-content
News 17.07.2014 Minijobs

Minijobs sind zur Aufbesserung des Taschengeldes bei Schülern beliebt. Da die Altersversorgung zu diesem Zeitpunkt noch kein Thema ist, werden sie i. d. R. auch die Befreiung von der RV-Pflicht beantragen. Hier gilt für Arbeitgeber bei Minderjährigen besondere Aufmerksamkeit.mehr

no-content
News 17.07.2014 Reisekosten 2014

Nach einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofs sind Bauausführungen oder Montagen keine regelmäßigen Arbeitsstätten. Wir sagen Ihnen welche Auswirkungen bzw. Änderungen 2014 zu beachten sind.mehr

no-content
News 16.07.2014 Geldwerter Vorteil

Der verbilligte Erwerb von Aktien vom Arbeitgeber oder von einem Dritten kann zu Arbeitslohn führen, wenn der Vorteil dem Mitarbeiter "für" seine Arbeitsleistung gewährt wird. Für die Wertermittlung ist der Kaufzeitpunkt und nicht der Zufluss entscheidend.mehr

no-content
News 15.07.2014 Home Office

Die Voraussetzungen für den steuerlichen Abzug eines häuslichen Arbeitszimmers hoch. Als Alternative könnte eine Anmietung des Home-Office durch den Arbeitgeber in Betracht kommen. Wir sagen Ihnen, was dabei zu beachten ist und welche Risiken lauern.mehr

no-content
News 10.07.2014 Grenzgänger

Nach einem neuen Finanzgerichtsurteil verstößt die sogenannte „überdachende Besteuerung“ von Mitarbeitern, die ihren Wohnsitz in Deutschland aufgeben und in die Schweiz ziehen, gegen Europarecht. Nun muss der Europäische Gerichtshof entscheiden.mehr

no-content
News 10.07.2014 Anrufungsauskunft

Das Betriebsstättenfinanzamt muss auf Anfrage darüber Auskunft geben, ob und inwieweit im einzelnen Fall die Lohnsteuervorschriften anzuwenden sind. Einen Anspruch auf einen bestimmten, rechtmäßigen Inhalt gibt es allerdings nicht.mehr

no-content
News 09.07.2014 Kein Gestaltungsmissbrauch

Die Kündigung sämtlicher Arbeitsverträge zum Jahreswechsel und die Wiedereinstellung dieser Arbeitnehmer ab dem 1. Januar des Folgejahres stellt keinen Gestaltungsmissbrauch im Sinne der Abgabenordnung dar, wenn gewichtige außersteuerliche Gründe vorliegen.mehr

no-content
News 07.07.2014 Prüfungsumfang einer Lohnsteueraußenprüfung

Die Lohnsteueraußenprüfung muss schriftlich angeordnet werden. Hierzu übersendet das Betriebsstättenfinanzamt dem Arbeitgeber eine Prüfungsanordnung. Es ist unzulässig diese Prüfungsanordnung von vornherein auch auf die Umsatzsteuer zu erstrecken.mehr

no-content
News 07.07.2014 Fahrtenbuch

Die Fahrtenbuchmethode ist nur dann zu Grunde zu legen, wenn der Mitarbeiter ein Fahrtenbuch fürs gesamte Jahr führt. Ein unterjähriger Wechsel von der 1 %-Regelung zur Fahrtenbuchmethode ist nach einem neuen BFH-Urteil nicht zulässig.mehr

no-content
News 01.07.2014 Gesellschafter-Geschäftsführer

Mit einem lange erwarteten Erlass nimmt die Verwaltung zur neueren Rechtsprechung zum Gehaltszufluss bei Gesellschafter-Geschäftsführern Stellung.mehr

no-content
News 26.06.2014 KV-Beiträge

Nach dem Entwurf des GKV-Finanzstruktur- und Qualitäts-Weiterentwicklungsgesetzes sind die neuen Zusatzbeiträge der Krankenkassen von den Arbeitgebern und Zahlstellen an die Krankenkassen abzuführen. Dies erfordert eine Anpassung der Beitragsnachweise. Was ist hierbei wichtig?mehr

no-content
News 24.06.2014 Mehrfachbeschäftigung

Nicht selten üben Arbeitnehmer mehrere Jobs für einen Arbeitgeber aus. Die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung erfolgt aber nicht gesondert für jede Tätigkeit, sondern für den Gesamtumfang aller vom Arbeitnehmer  im Unternehmen geleisteten Arbeiten. Ausnahmen gibt es aber.mehr

no-content
News 18.06.2014 Lohnzahlung durch Dritte

In bestimmten Fällen gehen die lohnsteuerlichen Abzugspflichten auf Dritte über. Der Bundesfinanzhof hat sich erstmals mit Haftungsfragen beim Lohnsteuerabzug durch Dritte auseinandergesetzt.mehr

no-content
News 13.06.2014 Gesetzesvorhaben

Die Länderkammer hat die abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren, die verbesserte Mütterrente sowie die aufgestockte Renten für Erwerbsminderte gebilligt. Die Reformen können nun zum 1. Juli 2014 in Kraft treten.mehr

no-content
News 12.06.2014 GKV-Monatsmeldung

Auf Grundlage des Entwurfes zum GKV-Finanzstruktur- und Qualitäts-Weiterentwicklungsgesetz (kurz GKV-FQWG) erfolgen nun die Anpassungen im Meldeverfahren. Im Dialogverfahren wird einiges neu festgelegt und daneben werden noch die Personengruppen verringert.mehr

no-content
News 04.06.2014 Elterngeld

Das Bundeskabinett hat am 4. Juni das Gesetz zur Einführung eines "Elterngeld Plus" beschlossen. Arbeiten Mutter oder Vater nach der Geburt eines Kindes Teilzeit, können sie künftig länger Elterngeld beziehen. Neben dem Elterngeld wird mit dem Gesetz auch die Elternzeit flexibler.mehr

no-content
News 03.06.2014 Reisekosten

In Rechtsprechung und Literatur finden sich nur wenige Hinweise wie im Fall einer Erkrankung mit den steuerlichen Spesen zu verfahren ist. Wir versuchen nachfolgend eine Aufklärung.mehr

no-content
News 28.05.2014 Ausbildungsbetrieb als erste Tätigkeitsstätte

Fahrtkosten zum Ausbildungsbetrieb können nur steuerfrei erstattet werden, wenn es sich dabei um eine Auswärtstätigkeit handelt. Wir geben Tipps wie Sie Ihren Azubis dennoch eine Vergünstigung zukommen lassen können.mehr

no-content
News 27.05.2014 Aushilfsjob und Minijob

Befristete Beschäftigungen können auch geringfügig entlohnt ausgeübt werden. Arbeitgeber müssen sich dann entscheiden, welche Beschäftigungsart sie melden. Vorher muss geprüft werden, ob der Minijob wirklich versicherungsfrei ist. Hierbei sind Besonderheiten zu beachten.mehr

no-content
News 23.05.2014 Gesetzesvorhaben

Nach langen Diskussionen hatten sich die Regierungsfraktionen auf einen gemeinsamen Vorschlag für das Rentenpaket geeinigt. Der Bundestag hat nun mit einer breiten Mehrheit dafür gestimmt. Die wichtigsten Neuerungen erhalten Sie hier im Überblick.mehr

no-content
News 16.05.2014 Dienstwagen bei Wenignutzern

Wird ein Dienstwagen für die Privatnutzung unentgeltlich oder verbilligt überlassen, führt dies zu einem lohnsteuerlichen Vorteil. Das gilt unabhängig davon, in welchem Umfang der Arbeitnehmer den Pkw tatsächlich privat nutzt. Der Bundesfinanzhof hat dies erneut bestätigt.mehr

no-content
News 15.05.2014 Arbeitsunfähigkeit

Wenn Auszubildende erkranken, lassen sich die für Arbeitnehmer geltenden Regelungen nicht ohne Weiteres übertragen. Was gilt zum Beispiel, wenn Azubis bereits wegen der Betreuung eines erkrankten Kindes zu Hause bleiben müssen? Oder: Wird bei geringerem Entgelt die Gleitzone angewendet?mehr

no-content
News 14.05.2014 Grenzgänger

Sog. Grenzgänger sind Steuerpflichtige, die regelmäßig zwischen ihrem Wohnsitz in einem Vertragsstaat und dem Arbeitsort im anderen Vertragsstaat hin und zurück pendeln. Auch bei mehrtägigem Einsatz am ausländischen Arbeitsort kann nur ein sog. Nichtrückkehrtag vorliegen.mehr

no-content
Serie 12.05.2014 Lohnsteuerrichtlinien 2015

Die neuen Lohnsteuerrichtlinien für 2015 weisen einige interessante Punkte auf, die hier kurz zusammenfasst werden. So wird der Kindergartenzuschuss vereinfacht, die Lohnsteuerermittlung bei mehreren Beschäftigungsverhältnissen neu geregelt und es gibt Änderungen beim Lohnsteuerabzug.mehr

no-content
News 09.05.2014 GmbH-Geschäftsführer

Eine Statusentscheidung der Clearingstelle bindet nicht alle Sozialversicherungszweige – die Unfallversicherung bleibt außen vor. Das entschied das Landessozialgericht Baden-Württemberg. Geklagt hatte ein GmbH-Geschäftsführer, der in den anderen SV-Zweigen versicherungsfrei war.mehr

no-content
Serie 08.05.2014 Lohnsteuerrichtlinien 2015

Das Bundesfinanzministerium hat kürzlich den Entwurf der Lohnsteueränderungsrichtlinien 2015 veröffentlicht. Wir fassen bereits jetzt Schwerpunkte und erste Zweifelsfragen zusammen. Besonders hinzuweisen ist auf die höhere Steuerfreigrenze für Aufmerksamkeiten und Arbeitsessen.mehr

no-content
Serie 05.05.2014 FAQ zur Mahlzeitengestellung auf Dienstreisen

Steuerfrei gezahlte Spesen sind auch 2014 weiterhin grundsätzlich in der (elektronischen) Lohnsteuerbescheinigung auszuweisen. Viele Unternehmen machen allerdings seit Jahren von einer (nach wie vor gültigen) Ausnahmeregelung Gebrauch und bescheinigen hier nichts.mehr

no-content
Serie 30.04.2014 FAQ zur Mahlzeitengestellung auf Dienstreisen

Für Auslandsreisen gilt das gleiche Kürzungsprinzip wie für Inlandsreisen. Die 20-prozentige Kürzung für ein Frühstück oder die jeweils 40-prozentige Kürzung für ein Mittag- oder Abendessen bezieht sich hier aber immer auf die höchste Spesenpauschale des jeweiligen Landes.mehr

no-content
News 29.04.2014 Tarifautonomiestärkungsgesetz

Die Regierung bastelt an einem Mindeststundenlohn von 8,50 EUR. Dieser soll ab 1.1.2015 mit wenigen Ausnahmen auch für Minijobs gelten. Das kann dazu führen, dass Minijobs die Entgeltgrenzen überschreiten und nicht mehr beitragsfrei sind. Arbeitgeber sollten deshalb reagieren.mehr

no-content
Serie 24.04.2014 FAQ zur Mahlzeitengestellung auf Dienstreisen

Getränke im Betrieb führen weder zu einer Besteuerung noch zu einer Spesenkürzung. Das gilt auch für  Getränke bei einer Bewirtung durch Kunden. Problematisch sind aber zum Beispiel Getränke an der Bar.mehr

no-content
News 23.04.2014 Doppelte Haushaltsführung

Bei Azubis und jungen Arbeitnehmern, die fernab der Heimat einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz finden, stellt sich häufig die Frage, ob eine doppelte Haushaltsführung vorliegt. Dies scheitert oftmals daran, dass sie am Wochenende bei ihren Eltern wohnen. Dass das auch noch bei älteren Arbeitnehmer vorkommen kann, zeigt ein aktueller Urteilsfall.mehr

no-content
News 22.04.2014 Sozialversicherung

Früher galt: Einmal von der Krankenversicherungspflicht befreit – immer befreit. Doch eine für die Krankenversicherung ausgesprochene Befreiung von der Versicherungspflicht muss keine „Entscheidung fürs Leben“ mehr sein. Das aktuelle Recht verschafft einigen Gestaltungsspielraum.mehr

no-content
Serie 22.04.2014 FAQ zur Mahlzeitengestellung auf Dienstreisen

Häufigster Anwendungsfall ist das Frühstück. Zahlt der Arbeitgeber die Rechnung für die Übernachtung einschließlich Frühstück, kommt es zur Spesenkürzung. Wer gebucht hat, spielt dabei keine Rolle.mehr

no-content
Serie 17.04.2014 FAQ zur Mahlzeitengestellung auf Dienstreisen

Eine vom Arbeitgeber bei einer Dienstreise zur Verfügung gestellte Mahlzeit wurde bisher regelmäßig mit dem sog. Sachbezugswert als Arbeitslohn angesetzt. Diese Methode kommt 2014 nur noch in Ausnahmefällen zum Einsatz.mehr

6
Unsere themenseiten