News 30.08.2018 BFH Kommentierung

Da das Recht auf Vorsteuerabzug mit dem Leistungsbezug entsteht, kommt es für das insolvenzrechtliche Aufrechnungsverbot auf den Besitz der Rechnung nicht an. Das gilt auch dann, wenn der Anspruch auf Vorsteuerabzug auf einem Verzicht auf die Steuerfreiheit beruht.mehr

News 19.03.2018 FG Münster

Das FG Münster hat entschieden, dass eine Vorsteuervergütung zugunsten der Insolvenzmasse aufgrund einer Quotenzahlung voraussetzt, dass hinsichtlich der betroffenen Entgeltforderungen zuvor eine Vorsteuerkürzung erfolgte und der Betrag auch tatsächlich an das Finanzamt abgeführt wurde.mehr

News 26.01.2018 Praxis-Tipp

Die auf das Arbeitseinkommen des Insolvenzschuldners als Neuerwerb anfallende Einkommensteuerverbindlichkeit stellt keine Masseschuld dar, sondern ist in vollem Umfang eine Schuld des insolvenzfreien Vermögens des Insolvenzschuldners.mehr

News 28.11.2017 Praxis-Tipp

Verbindlichkeiten des Insolvenzschuldners aus dem Steuerschuldverhältnis, die von einem vorläufigen Insolvenzverwalter oder vom Schuldner mit Zustimmung eines vorläufigen Insolvenzverwalters begründet worden sind, gelten nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens als Masseverbindlichkeiten. mehr

News 30.08.2017 BGH

Gibt der Insolvenzverwalter für das Wohnraummietverhältnis des Schuldners eine Freigabeerklärung ab, fällt der Anspruch auf Rückzahlung der Mietkaution nicht mehr in die Insolvenzmasse und steht allein dem Mieter zu.mehr

News 22.08.2017 FG Kommentierung

Ist der Schuldner ohne Wissen und Billigung durch den Insolvenzverwalter selbstständig tätig und vereinnahmt er entsprechende Beträge für sich, werden dadurch keine Masseverbindlichkeiten nach § 55 Abs. 1 Nr. 1 InsO a. F. begründet.mehr

News 21.06.2017 Zuständiges Gericht

Zahlungsansprüche gegen GmbH-Geschäftsführer nach § 64 Satz 1 GmbHG können am Sitz der Gesellschaft (Erfüllungsort) eingeklagt werden.mehr

News 01.06.2017 BFH Kommentierung

Bei Rückzahlung eines vom Insolvenzschuldner vereinnahmten Betrags hat der Insolvenzverwalter im Zeitpunkt der Rückzahlung den Vorsteuerabzug zu berichtigen. Die Berichtigung führt zu einer Masseverbindlichkeit.mehr

News 05.04.2017 DStV

Der Deutsche Steuerberaterverband e. V. (DStV) hat zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das die Anforderungen an Steuerberater erheblich ausgeweitet und deren Haftungsrisiken stark erhöht habe.mehr

Meistgelesene beiträge
News 05.04.2017 FG Schleswig-Holstein

Der erste Senat des FG Schleswig-Holstein hat Stellung genommen zu der Frage, wann ein Steuerbescheid dem Insolvenzverwalter gegenüber wirksam bekanntgegeben gilt.mehr

News 21.03.2017 FG Münster

Entstehen im Rahmen eines Insolvenzverfahrens Umsatzsteuerschulden, können diese laut dem FG Münster nicht mit Erstattungsansprüchen aus Vorsteuerüberhängen verrechnet werden, die im Rahmen der vorläufigen Insolvenzverwaltung entstanden sind.mehr

News 28.02.2017 Praxis-Tipp

Nach Insolvenzeröffnung entstandene Einkommensteuer-Nachzahlungen, die auf Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit beruhen, stellen keine Masseverbindlichkeiten des Insolvenzverwalters dar, sondern richten sich gegen das insolvenzfreie Vermögen des Insolvenzschuldners.mehr

News 27.12.2016 FG Pressemitteilung

Die Aufteilung der Vorsteuer aus einer Insolvenzverwalterrechnung ist in zwei Schritten vorzunehmen.mehr

News 12.09.2016 FG Pressemitteilung

Das FG Düsseldorf hat entschieden, dass bereits mit dem Zufluss des Vorschusses auf die Insolvenzverwaltervergütung eine Gewinnrealisierung eintritt.mehr

News 17.06.2016 FG Pressemitteilung

Eine Insolvenzverwalterin darf für den Insolvenzschuldner das Wahlrecht zur getrennten Veranlagung ausüben. Dies hat das FG Münster entschieden.mehr

News 30.03.2016 Belehrender Kammerhinweis

Das Verbot, sich in einem Rechtsstreit ohne Einwilligung des Rechtsanwalts eines anderen Beteiligten, mit diesem unmittelbar Verbindung aufzunehmen, gilt auch für einen Rechtsanwalt, der zum Insolvenzverwalter bestellt wurde und für die verwaltete Masse eine Forderung geltend macht. Jedenfalls dann, wenn er dabei seinen anwaltlichen Briefkopf verwendet und unter Beifügung seiner Berufsbezeichnung als Rechtsanwalt unterzeichnet.mehr

News 26.11.2015 OVG Nordrhein-Westfalen

Insolvenzverwalter können vom Finanzamt regelmäßig Einsicht in die den insolventen Schuldner betreffenden steuerlichen Unterlagen verlangen, ohne dass das Steuergeheimnis dem entgegensteht.mehr

News 21.10.2015 Regierungsentwurf

In den vergangenen Jahren hat die Rechtsprechung des BGH insbesondere zur sog. Vorsatzanfechtung gem. § 133 InsO eine kaum noch zu überblickende Komplexität erreicht, die selbst Insolvenzexperten eine Prognose des Anfechtungsrisikos nur schwer möglich macht. Sowohl in der juristischen Fachliteratur als auch von Wirtschaftsverbänden und Mittelstandsvereinigungen wurde daher eine Eingrenzung der Anfechtungsbefugnisse von Insolvenzverwaltern gefordert, da diese den Wirtschaftsverkehr mit unverhältnismäßigen und unkalkulierbaren Risiken belaste.mehr

News 16.10.2015 Gesetzgebung

Am 29.9.2015 hat das Kabinett den „Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Rechtssicherheit bei Anfechtungen nach der Insolvenzordnung und dem Anfechtungsgesetz“ beschlossen. Hiermit soll die Rechtssicherheit für die Wirtschaft und für Arbeitnehmer(innen) erheblich gestärkt werden.mehr

News 10.08.2015 Unternehmen

Nachdem bereits die deutsche Tochter des niederländischen Gebäudetechnik-Anbieters des neuen Berliner Flughafens BER, Imtech, Insolvenz angemeldet hat, strauchelt nun auch das Mutterunternehmen. Die Arbeiten am Flughafen sollen aber vorerst fortgesetzt werden.mehr

News 17.06.2015 Existenzvernichtungshaftung

Der BGH hat in einem erst kürzlich veröffentlichten Hinweisbeschluss klargestellt, dass die sogenannte Existenzvernichtungshaftung nicht immer automatisch eingreift, wenn gegen die Eigenkapitalersatzvorschriften verstoßen wird. Dennoch reduziert sich das Haftungsrisiko der Geschäftsführer und Gesellschafter durch diese Entscheidung nicht. mehr

News 08.06.2015 BFH Kommentierung

Dient das Insolvenzverfahren der Befriedigung unternehmerischer und privater Forderungen, ist der Unternehmer aus der Leistung des Insolvenzverwalters zum anteiligen Vorsteuerabzug berechtigt.mehr

News 03.06.2015 FG Pressemitteilung

Die Umsatzsteuer aus der Rechnung eines Insolvenzverwalters kann auch dann in vollem Umfang zugunsten der Insolvenzmasse als Vorsteuer abgezogen werden, wenn im Rahmen des Insolvenzverfahrens erhebliche steuerfreie Umsätze erzielt wurden.mehr

News 21.05.2015 BMF

Durch das Haushaltsbegleitgesetz 2011 wurde § 55 InsO um folgenden Absatz 4 erweitert:mehr

News 13.02.2015 BFH Kommentierung

Die Einkünfte einer im Übrigen freiberuflich tätigen Personengesellschaft werden nicht zu gewerblichen Einkünften umqualifiziert, wenn die Nettoumsätze aus gewerblicher Tätigkeit 3 % der Gesamtumsätze und 24.500 EUR nicht übersteigen.mehr

1
News 04.12.2014 VG Kommentierung

Das VG Minden entschied mit Urteil vom 29.10.2014, dass ein Insolvenzverwalter vom Finanzamt einen lesbaren Erhebungskontoauszug des Insolvenzschuldners verlangen darf. Den Auskunftsanspruch leitet das Gericht aus dem Informationsfreiheitsgesetz NRW (IFG NRW) her.mehr

News 19.11.2014 Sponsorengelder -TelDaFax

In drei parallelen Entscheidungen hat das Landgericht Köln den Fußballverein Bayer 04 Leverkusen in erster Instanz zur Rückzahlung von Sponsorengeldern i.H.v. rund 16 Mio. EUR an den Insolvenzverwalter der TelDaFax-Gruppe verurteilt. Dieser hatte Zahlungen in entsprechender Höhe im Wesentlichen im Wege der Vorsatzanfechtung gem. § 133 InsO angefochten.mehr

News 18.06.2014 BGH

Enthaftungserklärung nach § 109 InsO: Gibt der Insolvenzverwalter oder Treuhänder eines insolventen Wohnungsmieters hinsichtlich der Wohnung eine Enthaftungserklärung ab, erlangt der Mieter die volle Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über das Mietverhältnis zurück.mehr

News 16.04.2014 Bürgschaft und Grundschuld

Nicht nur Zahlungen einer GmbH an ihren Gesellschafter können der Insolvenzanfechtung unterliegen, sondern auch Rechtshandlungen, die zur Befreiung des Gesellschafters von Zahlungsverpflichtungen aus für Gesellschaftsverbindlichkeiten gestellte Sicherheiten führen. Sogar dann, wenn diese von einem sog. starken vorläufigen Insolvenzverwalter vorgenommen wurden.mehr

News 18.03.2014 Aus der Praxis für die Praxis

Ein funktionierende Mahnwesen ist für Unternehmen in Zeiten schlechter Zahlungsmoral äußerst wichtig. Fragen an die Redaktion zu den Risiken der Insolvenzanfechtung und zum Schutz vor Regressnahme beantworten wir heute für Sie im Folgenden.mehr

News 03.12.2013 Frauenquoten bei der Insolvenzverwaltung

Insolvenzverwaltung ist ein einträgliches Geschäft, in dem es aber Newcomer schwer haben, Fuß zu fassen. Der Grund: Es gibt meist mehr Bewerber als Insolvenzverfahren. Und in so manchem Gerichtsbezirk wird diese harte Branche von Männern dominiert.mehr

News 05.09.2013 Arbeitsverhältnisse in der Insolvenz

Die Baumarktkette Praktiker schließt die Tore, der Ausverkauf beginnt - das bestätigte laut Bild-Zeitung online vom 4. September der vorläufige Insolvenzverwalter. Was passiert mit Arbeitsverhältnissen von Mitarbeitern in der Insolvenzphase?mehr

News 31.07.2013 Geplatzter Kaufvertrag

Der Verkauf des insolventen Grand Hotels Heiligendamm an eine Berliner Investorengruppe ist geplatzt. Nach dem Scheitern gibt es neue Hoffnung. Es gilt als wahrscheinlich, dass Insolvenzverwalter Jörg Zumbaum am Donnerstag einen neuen Investor präsentieren kann. Als Favorit gilt der hannoversche Wirtschaftsprüfer Paul Morzynski.mehr

News 29.05.2013 BFH Pressemitteilung

Ein Insolvenzverwalter, der im Besteuerungsverfahren vom Finanzamt einen Kontoauszug für den Insolvenzschuldner verlangt, hat lediglich einen Anspruch auf eine ermessensfehlerfreie Entscheidung. Dies hat der BFH entschieden.mehr

News 13.05.2013 Köln

Das Amtsgericht Köln hat am vergangenen Freitag aufgrund eingereichter Eigenanträge auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der DR Real Estate AG und ihrer wichtigsten Tochtergesellschaften die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet.mehr

News 18.04.2013 BMF

Ungeachtet der besonderen Berichtigungspflichten im Insolvenzverfahren wegen Uneinbringlichkeit aus Rechtsgründen, finden die grundsätzlichen Regelungen des § 17 UStG weiterhin Anwendung.mehr

News 15.05.2012 Berichte

Die insolvente Schlecker-Tochter IhrPlatz wird Medienberichten zufolge an die Beteiligungsgesellschaft Dubag in München verkauft.mehr

News 14.04.2011 Miete

Bei der Insolvenz des Mieters ist eine Betriebskostennachforderung für einen Zeitraum vor Insolvenzeröffnung eine Insolvenzforderung. Dies auch dann, wenn die Betriebskostenabrechnung zum Zeitpunkt der Insolvenzeröffnung noch nicht erstellt war.mehr