Aufteilung im Verhältnis der Teileinkünfte im Insolvenzverfahren
9 K 3343 13 E
News   16.07.2018   Praxis-Tipp

Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis können sich gegen unterschiedliche insolvenzrechtliche Vermögensbereiche richten. Hierzu gehören der vorinsolvenzrechtliche Vermögensteil, die Insolvenzmasse und das insolvenzfreie Vermögen.mehr


Einkommensteuer auf Gewinnanteil einer insolventen Personengesellschaft
Leere Taschen
News   12.07.2018   FG Düsseldorf

Das FG Düsseldorf hat entschieden, dass die Einkommensteuer auf den Gewinnanteil einer insolventen Personengesellschaft keine Masseverbindlichkeit darstellt.mehr

Meistgelesene beiträge

BAG-Urteil zum Annahmeverzugslohn bei Insolvenz
Insolvenzantrag
News   07.03.2018   Kündigung in der Insolvenz

Ein Insolvenzverwalter muss nach Anzeige der Masseunzulänglichkeit erneut kündigen, um die Entstehung eines Anspruchs auf Annahmeverzugslohn als Neumasseverbindlichkeit zu verhindern. Er darf sich nicht darauf verlassen, dass eine bereits ausgesprochene Kündigung wirksam ist, urteilte das BAG.mehr


Anspruch auf (Rück-)Zahlung gewinnunabhängiger Ausschüttung ist keine Insolvenzforderung
Zeigefinger tippt auf Taschenrechner
News   17.01.2018   Kommanditgesellschaft

Zahlt ein Kommanditist ohne rechtlichen Grund eine gewinnunabhängige Ausschüttung an die Kommanditgesellschaft zurück, ist sein daraus resultierender Rückzahlungsanspruch keine Insolvenzforderung.mehr


Erbringung der Haftungseinlage durch Gläubigerbefriedigung
Gesetze
News   18.10.2017   Insolvenzverfahren

Der Kommanditist kann seine Haftungseinlage vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens auch durch Befriedigung von einzelnen Gesellschaftsgläubigern erbringen. Er wird damit auch im Verhältnis zu anderen Gläubigern von seiner Haftung nach § 171 Abs. 1 HGB in Höhe des Nennbetrags der getilgten Forderung frei.mehr


Tatsächliche Verständigung bei beidseitigem Irrtum
Bundesfinanzhof Schild
News   13.10.2017   Verständigungsverfahren

Entfallen der Wirkungen einer tatsächlichen Verständigung bei beiderseitigem Irrtum. In seiner Entscheidung vom 11.4.2017 urteilte der BFH, dass im Einzelfall die Rechtsfolgen einer tatsächlichen Verständigung bei einem beiderseitigen Irrtum entfallen können. Eine Übertragung der Entscheidung auf andere Sachverhalte scheint allerdings nur in wenigen Ausnahmefällen möglich.mehr


Insolvenzverfahren: Besonderheiten bei Meldungen und Beiträgen beachten
Insolvenzantrag
News   31.05.2017   Sozialversicherung

Der insolvente Arbeitgeber oder der Insolvenzverwalter muss Arbeitnehmer eines Insolvenzbetriebs beitrags- und melderechtlich besonders behandeln. Dem Eintritt des Insolvenzereignisses kommt dabei in der Sozialversicherung besondere Bedeutung zu. Was dabei zu beachten ist.mehr


Reform der Insolvenzanfechtung
Close-up of three cogs
Top-Thema 29.05.2017 Ursprünglicher Zweck der Insolvenzanfechtung war Gläubigergerechtigkeit

Zum 15.4.2017 ist das Gesetz zur Verbesserung der Rechtssicherheit bei Anfechtungen nach der Insolvenzordnung in Kraft getreten. Die Frist zur Anfechtung einer Insolvenz wird im Regelfall auf 4 Jahre verkürzt (§ 133 InsO; bisher: 10 Jahre). Trotz Kritikpunkten wird die Neuerung allgemein begrüßt.mehr


Restschuldbefreiung und Betriebsaufgabe
Insolvenzantrag
News   29.05.2017   BFH Kommentierung

Der Buchgewinn ist grundsätzlich im Jahr des gerichtlichen Beschlusses zu erfassen. Bei einer Betriebsaufgabe vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens liegt jedoch ein in das Jahr der Aufstellung der Aufgabebilanz zurückwirkendes Ereignis vor.mehr


Änderung des Veranlagungswahlrechts durch den Insolvenzverwalter
Leere Taschen
News   28.02.2017   Praxis-Tipp

Nach Insolvenzeröffnung entstandene Einkommensteuer-Nachzahlungen, die auf Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit beruhen, stellen keine Masseverbindlichkeiten des Insolvenzverwalters dar, sondern richten sich gegen das insolvenzfreie Vermögen des Insolvenzschuldners.mehr


Hamburg: Zwei frühere Imtech-Chefs zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt
Cargo Center_Flughafen BER
News   23.02.2017   Unternehmen

Ende 2015 hatte der Gebäudeausrüster Imtech Insolvenz angemeldet. Jetzt hat das Landgericht Hamburg zwei ehemalige Chefs wegen Anstiftung zur Untreue und Veruntreuung von mehr als 2,8 Millionen Euro zu drei beziehungsweise knapp vier Jahren Haft verurteilt.mehr


Erneut weniger Firmenpleiten
Insolvenzantrag
News   30.11.2016   Creditreform

Dank der robusten Konjunktur und niedriger Arbeitslosigkeit sind in diesem Jahr erneut weniger Unternehmen und Verbraucher in Deutschland in die Pleite gerutscht. Die Zahl der Firmeninsolvenzen sank im Vergleich zu 2015 um 6,4 Prozent auf 21.700, wie die Wirtschaftsauskunftei Creditreform in Frankfurt mitteilte. Es war der niedrigste Stand seit Einführung der Insolvenzordnung 1999.mehr


Zeitpunkt der Gewinnentstehung bei einer erteilten Restschuldbefreiung
Hand zeigt leere Hosentasche
News   22.11.2016   Praxis-Tipp

Wird die Restschuldbefreiung erteilt, sind dadurch wegfallende betriebliche Verbindlichkeiten als Ertrag zu erfassen. Dabei stellt sich die Frage, ob bei einer Betriebsveräußerung oder -aufgabe die steuerliche Gewinnrealisierung grundsätzlich auf den Zeitpunkt der Veräußerung oder Aufgabe zurückwirkt oder ob sie erst im Zeitpunkt der wirksamen Erteilung der Restschuldbefreiung stattfindet. mehr


Weiterlieferung von Energie nach Insolvenzeröffnung
Leuchtende Glühbirne
News   20.04.2016   Energieversorgung

Die weitere Belieferung mit Energie nach der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Abnehmers, erfolgt grundsätzlich an die Insolvenzmasse, solange der Insolvenzverwalter die Erfüllung nicht ablehnt. Insbesondere entstehen in der Regel keine sog. Neuverbindlichkeiten, die natürliche Personen im Privatinsolvenzverfahren aus ihrem insolvenzfreien Vermögen zu begleichen haben. Die Realofferte durch Bereitstellen der Versorgungsleistungen richtet sich bei vermieteten Gebäuden entweder an den Verwalter oder an die Mieter.mehr


Verteilung der Steuerforderungen und Steuererstattungsansprüche im Insolvenzverfahren
Hand zeigt leere Hosentasche
News   30.12.2015   Praxis-Tipp

Durch BMF-Schreiben vom 10.12.2015 wurde der Anwendungserlass zur AO wiederholt geändert. Dabei haben sich auch Änderungen zu § 251 AO ergeben.mehr


Änderung des Geschäftsjahrs einer insolventen Gesellschaft
Insolvenzantrag
News   29.12.2015   Nationale Rechnungslegung

Mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen einer Gesellschaft beginnt ein neues, (höchstens) 12 Monate umfassendes, i. d. R. abweichendes Geschäftsjahr (sog. Insolvenzgeschäftsjahr, § 155 Abs. 2 Satz 1 InsO).mehr


Herausgabe von Steuerkontoauszügen an Insolvenzverwalter
Finanzamt Schild
News   26.11.2015   OVG Nordrhein-Westfalen

Insolvenzverwalter können vom Finanzamt regelmäßig Einsicht in die den insolventen Schuldner betreffenden steuerlichen Unterlagen verlangen, ohne dass das Steuergeheimnis dem entgegensteht.mehr


BGH stärkt Anerkennung ausländischer Insolvenzentscheidungen
Statue Justitia
News   18.11.2015   Insolvenz

Die Einwendung, ein Schuldner habe sich die Eröffnungszuständigkeit eines ausländischen Gerichts durch Täuschung erschlichen, muss der Gläubiger durch Einlegung eines Rechtsbehelfs im Eröffnungsstaat geltend machen. Einer im EU-Ausland erteilten Restschuldbefreiung kann dieser Einwand vor einem deutschen Gericht nicht entgegengehalten werden.mehr


Imtech Contracting an Getec-Gruppe verkauft
Imtech Zentrale, Hamburg
News   25.08.2015   Unternehmen

Die selbstständige Imtech Contracting der insolventen Imtech Deutschland ist an den Magdeburger Energiedienstleister Getec verkauft worden.mehr


Vorsteuerabzug im Insolvenzverfahren
Junge Frau räumt in Büro Umzugskarton ein
News   03.06.2015   BFH Pressemitteilung

Unternehmer können nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens den Vorsteuerabzug auch aus den von Insolvenzverwaltern erbrachten Leistungen in Anspruch nehmen.mehr


Steuererklärung im Verbraucherinsolvenzverfahren
Leere Taschen
News   08.01.2015   FG Pressemitteilung

Das FG Düsseldorf hat entschieden, dass der im Verbraucherinsolvenzverfahren bestellte Treuhänder die Steuererklärung (mit-)unterschreiben muss.mehr


WEGs müssen keine Insolvenzgeldumlage zahlen
Leere Taschen
News   28.10.2014   Bundessozialgericht

Wohnungseigentumsgemeinschaften müssen für die von ihnen beschäftigten Hausmeister, Reinigungskräfte usw. keine Insolvenzgeldumlage entrichten. Das hat das Bundessozialgericht bestätigt.mehr


Anwaltsinsolvenz - Comeback nach Insolvenz eines Rechtsanwalts ist selten
Hand zeigt leere Hosentasche
Top-Thema 27.10.2014 Anwaltsinsolvenz und Verlust der Zulassung bedingen sich oft gegenseitig

Wer auf der Internetseite des BGH unter „Entscheidungen“ das Stichwort „Vermögensverfall“ eingibt, reibt sich die Augen. Hunderte von Beschlüssen belegen, dass Anwaltsinsolvenzen bittere Realität sind. Der Rechtsmarkt ist hart umkämpft und eine Kanzlei längst kein Selbstläufer mehr. Anders als im gewerblichen Bereich gilt für insolvente Anwälte zumeist „They never come back!“ Die Zwickmühle aus entzogener Zulassung und notwendiger Restschuldbefreiung ist kaum auszuhebeln.mehr


Amtsgericht Bonn hebt Insolvenzverfahren gegen IVG auf
IVG-Zentrale-Bonn
News   16.09.2014   Unternehmen

Das Amtsgericht Bonn hat das Insolvenzverfahren gegen die Immobiliengesellschaft IVG aufgehoben, wie das Unternehmen mitteilt. Nach einer finanziellen und operativen Neuausrichtung sei die Gesellschaft wieder "solide und kapitalmarktfähig", so Vorstandsmitglied Hans-Joachim Ziems, der seinen Posten niederlegen wird. Neuer IVG-Chef wird Ralf Jung.mehr


Zur Insolvenzfestigkeit von Lizenzen
Schreiben
News   16.09.2014   Insolvenzverfahren

Für die Frage, ob eine erteilte Lizenz nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Lizenzgebers fortbesteht oder ob der Insolvenzverwalter die Möglichkeit hat, die Nichterfüllung des Lizenzvertrages zu wählen, kommt es maßgeblich auf die konkrete Ausgestaltung der vertraglichen Abrede zwischen den Lizenzparteien an.mehr


Vollstreckung aus dem Tabellenauszug nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens
Insolvenzantrag
Serie   08.07.2014   Zwangsvollstreckung: Praxistipps und Sonderfälle

Widerspricht der Schuldner einer angemeldeten Forderung im Insolvenzverfahren nur insoweit, als er sich gegen den Rechtsgrund der vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlung wendet, dann kann nach beendetem Insolvenzverfahren aus der Eintragung in die Tabelle die Vollstreckung gegen den Schuldner betrieben werden.mehr


Problemimmobilien und Refinanzierung
Altes Fabrikgebäude mit Graffitis
Top-Thema 14.05.2013 Asset Management in der Insolvenz

Welche Optionen existieren bei Portfolios aus notleidenden Krediten? Verbriefung oder Forderungsverkauf sind einige. Und auch die Insolvenz ist nicht immer der schlechteste Weg.mehr