Steuertipps

Auf der Themenseite Steuertipps finden Sie Besprechungen zu ausgewählten aktuellen Urteilen der Finanzgerichte und des Bundesfinanzhofs. Dabei geht es vor allem um Urteile, die für die persönliche Steuererklärung wichtig sind oder die Sachverhalte als Grundlage haben, die das Finanzamt anders bewertet als der Steuerzahler.


News 04.09.2019 Erbschaftsteuer

News 26.08.2019 Häusliches Arbeitszimmer

Steuertipps für die Einkommensteuererklärung zum Sonderausgaben- und Werbungskostenabzug

Hier finden Sie beispielsweise Urteilsbesprechungen

  • zum Abzug von Versicherungen als Sonderausgaben,
  • zu Werbungskosten, die bei den einzelnen Einkunftsarten abzugsfähig sind, wie z. B. den Werbungskostenabzug bei Lohneinkünften bei der Einkunftsart "Nichtselbstständiger Tätigkeit" und
  • zu lohnsteuersteuerfreien Gehaltsextras und nicht einkommensteuerpflichtigen Einnahmen

Praxis-Tipps für die Umsetzung 

Jede Besprechung wird mit einem Praxis-Tipp abgeschlossen: Das gibt Sicherheit, für welche Fälle das Urteil im Streitfall mit dem Finanzamt relevant ist.

News 20.08.2019 Dienstreise oder Weg zur Arbeit?

Wird ein Arbeitnehmer im Rahmen eines befristeten Beschäftigungsverhältnisses einer anderen Tätigkeitsstätte zugeordnet, stellt dieser Ort keine erste Tätigkeitsstätte dar. Eine Verlängerung des Vertrags würde daran nur etwas ändern, wenn sie als neues Arbeitsverhältnis zu sehen ist.mehr

no-content
News 12.08.2019 Werbungskosten

Zu den begrenzt abziehbaren Unterkunftskosten zählen bei einer beruflich bedingten Zweitwohnung nur die Aufwendungen für Miete und Betriebskosten. Kosten für Einrichtungsgegenstände und Hausrat sind unbeschränkt abzugsfähig.mehr

no-content
News 06.08.2019 Steuerliche Folgen

Wollen privat Krankenversicherte in den Genuss einer Beitragsrückerstattung kommen und tragen daher ihre Krankheitskosten selbst, stellen diese Ausgaben keine außergewöhnliche Belastung dar.mehr

no-content
News 30.07.2019 Einkommensteuererklärung

Kosten für Unterbringung und Verpflegung in einer Pflegeeinrichtung kann nur steuerlich geltend machen, wer selbst die Leistungen in Anspruch nimmt. Übernehmen Angehörige die Zahlung, können sie daraus keine Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen beanspruchen.mehr

no-content
News 29.07.2019 Kein Werbungskostenabzug

Finanzierungskosten sind im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung nur solange als Werbungskosten absetzbar, wie der berufliche Zusammenhang besteht. Aufwendungen bei einem späteren Verkauf fallen in den privaten Bereich.mehr

no-content
News 11.07.2019 Fußballtrainer

Bei einem Sky-Bundesliga-Abo eines hauptamtlichen Fußballtrainers entscheidet die tatsächliche Verwendung über die steuerliche Absetzbarkeit. Diese ist im Einzelfall genau zu prüfen.mehr

no-content
News 05.06.2019 Steuer-Tipp

Eltern, die Großeltern Fahrtkosten zur Kinderbetreuung erstatten, können diese steuerlich geltend machen, sofern ein Betreuungsvertrag vorliegt. Dies funktioniert sogar dann, wenn Oma und Opa die Kinder kostenlos betreuen.mehr

1
News 15.05.2019 Ausbuchung wertloser Aktien

Die Ausbuchung wertloser Aktien aus einem Depot ist zu behandeln wie der Ausfall einer Darlehensforderung. Für Aktionäre, die einen solchen Totalverlust erleiden, bedeutet das: Sie können ihren Verlust steuerlich geltend machen. mehr

no-content
News 10.05.2019 Trotz Schenkungsauflage

Ist eine Schenkung mit der Auflage verbunden, einen Teil daraus zu spenden, lässt sich diese Spende üblicherweise nicht steuerlich geltend machen. Bei Ehepaaren, die zusammen veranlagt werden, gilt dies jedoch nicht. mehr

no-content
News 03.05.2019 Fahrtkosten in der Einkommensteuererklärung

Wer regelmäßig beruflich unterwegs ist, kann seine Fahrtkosten steuerlich als Werbungskosten geltend machen. Nutzt er für seine Wege zu auswärtigen Tätigkeitsstätten öffentliche Verkehrsmittel, ist eine pauschale Abrechnung nach Kilometern nicht möglich.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 02.05.2019 Trotz Aussetzung der Vollziehung

Sind Einkommensteuerschulden entstanden und stellen eine wirtschaftliche Belastung dar, mindern sie im Erbfall als Nachlassverbindlichkeiten die Erbschaftsteuer. Das gilt auch dann, wenn der Erblasser Einspruch eingelegt hat und dem Antrag auf Aussetzung der Vollziehung stattgegeben wurde.mehr

no-content
News 24.04.2019 Anspruch auf Kindergeld

Ist der Nachwuchs volljährig, gelten strenge Kriterien für den Anspruch auf Kindergeld. Nicht jede Art der Ausbildung wird dabei anerkannt.mehr

no-content
News 01.04.2019 Aufwand und Leistung müssen stimmen

Sollen Vereinbarungen aus Arbeitsverhältnissen unter Angehörigen steuerlich anerkannt werden, gilt: Die getroffenen Absprachen müssen so gestaltet sein, dass sie genauso mit fremden Dritten getroffen würden. Vor allem Aufwand und Leistung müssen in angemessenem Verhältnis stehen. Das betrifft auch die Überlassung eines Firmenwagens. mehr

no-content
News 20.03.2019 Berücksichtigte Beträge bei der Erbschaftssteuer

Wird im Erbfall der fiktive Zugewinnausgleich berechnet, ist dabei das komplette erworbene Vermögen eines Verstorbenen zu berücksichtigen. Dazu kann auch ein erlangter Pflichtteilsanspruch gehören – allerdings nur, wenn er tatsächlich erfüllt wurde.mehr

no-content
News 18.03.2019 Regelung der Kindergeldansprüche

Ob die Familienkasse ausgezahltes Kindergeld zurückfordern kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einer davon sind die Mitwirkungspflichten der Kindergeldempfänger. Wurde Kindergeld auf Hartz IV angerechnet, ist zu prüfen, ob eine nachträgliche Korrektur zu rechtfertigen ist.mehr

no-content
News 13.03.2019 Erreichbarkeit

Eine Rechnung erfüllt dann alle Vorgaben, die einen Unternehmer zum Vorsteuerabzug berechtigen, wenn sie eine Anschrift enthält, unter der der Aussteller postalisch erreichbar ist. Auf die wirtschaftliche Aktivität unter der genannten Adresse kommt es dabei nicht an.mehr

no-content
News 05.03.2019 Jobticket - neu seit 1.1.2019

Wer mit Bahn oder Bus zur Arbeit fährt, freut sich, wenn der Chef die Monatsfahrkarte finanziell unterstützt. Immer mehr Unternehmen spendieren sogar gleich ein Jobticket. Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit ein Jobticket steuerfrei bleibt, lesen Sie hier.mehr

no-content
News 26.02.2019 Personengesellschaft

Tritt ein Gesellschafter während des Geschäftsjahres in eine Personengesellschaft ein, können ihm die anteiligen Gewinne oder Verluste aus dem bisherigen Jahresverlauf komplett zugerechnet werden. Voraussetzung dafür ist die Zustimmung aller Gesellschafter. Außerdem muss die beschlossene Verteilung auch für die Zukunft gelten.mehr

no-content
News 18.02.2019 Steuerpflichtiger Arbeitslohn oder nicht

Erhalten Mitarbeiter bei einem mit ihrem Arbeitgeber verbundenen Unternehmen beim Einkauf Rabatte, ist zu prüfen, ob es sich dabei um Arbeitslohn handelt. Entscheidend dabei ist das eigenwirtschaftliche Interesse des Unternehmens. mehr

no-content
News 06.02.2019 Blockheizkraftwerk als Mitunternehmerschaft

Betreibt eine Wohnungseigentümergemeinschaft ein Blockheizkraftwerk in ihrer Wohnanlage, kann sie auch ohne Gründung einer GbR gewerblich tätig sein. Mit den aus dem Betrieb erzielten Einkünften unterliegt sie der Gewerbesteuer.mehr

no-content
News 30.01.2019 Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

Anders als Arbeitnehmer müssen Gewinnermittler, die den privaten Teil ihrer Fahrten mit dem Firmenwagen nach der 1%-Regelung ermitteln, auch ihre nicht abzugsfähigen Betriebsausgaben pauschal berechnen. Das gilt unabhängig von der Anzahl der Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte.mehr

no-content
News 23.01.2019 Einkommensteuer

Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung mindern in Deutschland die Einkommensteuer, auch wenn sie auf im Ausland erhaltenen Arbeitslohn entfallen. Voraussetzung ist, dass sie nicht bereits im Tätigkeitsland steuerlich berücksichtigt wurden.mehr

no-content
News 11.01.2019 "No-Show-Kosten" bei Betriebsveranstaltung

Sagen einzelne Arbeitnehmer ihre Teilnahme an einer Betriebsveranstaltung kurzfristig ab, ergibt sich daraus für ihre Kollegen kein höherer lohnsteuerpflichtiger Anteil. Die Berechnungsbasis ermittelt sich daher aus der Zahl der Angemeldeten.mehr

no-content
News 28.12.2018 Rückwirkende Zusammenveranlagung

Lassen gleichgeschlechtliche Paare ihre Lebenspartnerschaft in eine Ehe umwandeln, können sie auch nachträglich vom Splittingtarif profitieren. Rückwirkend gilt dies für den Zeitraum zwischen 2001 und 2012.mehr

no-content
News 12.12.2018 Einkommensteuer

Erteilt ein Grundstückseigentümer einem Netzbetreiber die Erlaubnis, sein Grundstück mit einer Hochspannungsleitung zu überspannen, ist die einmalige Entschädigung dafür nicht einkommensteuerpflichtig.mehr

no-content
News 26.11.2018 Kinder in der Ausbildung

Übernehmen Eltern Aufwendungen ihres Kindes zur Kranken- und Pflegeversicherung, kann das die eigene Einkommensteuer senken. Welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, macht der Bundesfinanzhof deutlich.mehr

no-content
News 21.11.2018 Bonuszahlungen vs. Basiskrankenversicherungsschutz

Bonuszahlungen für allgemein gesundheitsfördernde Aktivitäten mindern den Sonderausgabenabzug nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Sachsen nicht.mehr

no-content
News 15.11.2018 Wahltarif der gesetzlichen Krankenkasse

Erhält ein gesetzlich Versicherter von seiner Krankenkasse eine Prämie aus einem Wahltarif, ist dies gleichbedeutend mit einer Beitragsrückerstattung. Für die Sonderausgaben bedeutet das: sie sinken um diesen Betrag.mehr

no-content
News 07.11.2018 Sachbezug oder Barlohn?

Schließt der Arbeitgeber für seine Mitarbeiter eine private Krankenzusatzversicherung ab, können die Beiträge als Sachbezug gelten. Entscheidend dafür ist die vertragliche Gestaltung.mehr

no-content
News 06.11.2018 Häusliches Arbeitszimmer

Werden Räume als Homeoffice genutzt und an den Arbeitgeber vermietet, zählen sie zu den Gewerbeimmobilien. Wer den Werbungskostenabzug nutzen will, muss daher strengere Vorgaben beachten.mehr

no-content
News 30.10.2018 Folgen für die Einkommensteuer

Erhält ein Arbeitnehmer wegen eines Fehlers seines Arbeitgebers Schadenersatz, führt dies bei ihm nicht zu höheren Einkünften. Die Anforderungen an seine Eigenverantwortung sind jedoch hoch.mehr

no-content
News 26.09.2018 Arbeitsmittel

Sie benötigen eine spezielle Ausbildung, müssen auf den Unterricht vorbereitet werden und sollen im besten Fall für tierisch gute Schule sorgen: Schulhunde helfen, den Unterricht zu verbessern und die Lernmotivation zu steigern. Trotzdem sind sie für Lehrer kein Arbeitsmittel – zumindest nicht im steuerlichen Sinne. Das hat das Finanzgericht Rheinland-Pfalz entschieden.mehr

no-content
News 17.09.2018 Pflegepauschbetrag

Einen nahestehenden Menschen zu pflegen, ist in jeglicher Hinsicht belastend. Der Pflegepauschbetrag soll denen helfen, die schwerstpflegebedürftige Angehörige umsorgen und betreuen. Den Pauschbetrag gibt es aber nur, wenn die pflegende Person für die Betreuung kein Geld erhält. Das hat jetzt das Finanzgericht Düsseldorf bekräftigt.mehr

no-content
News 30.07.2018 Sachbezüge

In Gehaltsverhandlungen sind sie auf dem Vormarsch: Mit steuerbegünstigten Sachleistungen können Arbeitgeber ihre Mitarbeiter für gute Leistungen belohnen oder stärker ans Unternehmen binden. Voraussetzung für den Steuervorteil ist eigentlich, dass der Sachbezug zusätzlich zum normalen Lohn gezahlt wird. Das Finanzgericht Münster entschied allerdings vor kurzem, dass Gehaltsextras auch trotz vorheriger Lohnkürzung steuerfrei sein können.mehr

no-content
News 04.07.2018 Betriebsveranstaltung

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ist im vollen Gange, die Vorrunde ist vorbei und ab jetzt zählt jedes Spiel. Grund genug, die alljährliche Sommerfeier im Betrieb zum WM-Viewing zu nutzen. Bei geschickter Gestaltung ist das Fußball-Event als Betriebsveranstaltung sogar steuerfrei für alle Beteiligten machbar.mehr

no-content
News 02.07.2018 Herstellungskosten

So mancher kauft sich eine Eigentumswohnung, um sie zu vermieten und damit Rendite zu machen. Die Einkünfte daraus aber sind einkommensteuerpflichtig – und nicht alle Ausgaben, die Sie im Zusammenhang mit der Vermietung haben, können Sie im gleichen Jahr in der Steuererklärung komplett geltend machen. So dürfen anschaffungsnahe Herstellungskosten nur abgeschrieben werden. Die Rechtsprechung hat nun die Regeln dazu verschärft ‒ und die Finanzverwaltung übernimmt dies. Allerdings gibt es eine Übergangsregelung.mehr

no-content
News 14.06.2018 Entlastungsbetrag

Um von dem Entlastungsbetrag zu profitieren, muss Steuerklasse II beantragt werden. Was dabei zu beachten ist, hat die Finanzverwaltung klargestellt.mehr

no-content
News 14.05.2018 Häusliches Arbeitszimmer

Steuerlich ist es schwierig genug, die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer geltend zu machen. Das geht nur, wenn das Homeoffice den Mittelpunkt der gesamten Tätigkeit darstellt – oder wenn kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Wo hier die rote Linie verläuft, ist jedoch häufig umstritten. Das Bundesfinanzministerium hat die wichtigsten Punkte in einem Schreiben zusammengefasst.mehr

no-content
News 09.05.2018 Studium im (Un-)Ruhestand

Lebenslang lernen: Manche nehmen diese Empfehlung wörtlich und fangen sogar im Rentenalter noch ein Studium an. Das kostet nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Normalerweise unterstützt auch der Fiskus die berufliche Weiterbildung. Allerdings können die Kosten für ein Zweitstudium nur steuerlich geltend gemacht werden, wenn tatsächlich ein beruflicher Zusammenhang besteht.mehr

no-content
News 02.05.2018 Aufmerksamkeit oder Sachbezug

Eine Kantine ist nicht die einzige Möglichkeit für den Arbeitgeber, seinen Angestellten günstig Mahlzeiten zu verschaffen. Auch Restaurantschecks oder kostenlose Verpflegung auf Reisen werden in so manchem Betrieb als Sachbezug genutzt. Aber um als vollständige Mahlzeit zu gelten, muss das Brötchen schon belegt sein.mehr

no-content
News 29.03.2018 Sonn- und Feiertagszuschläge

Ostern war es wieder soweit: Mehrere Feiertage am Stück, Tage, an denen in vielen Branchen und Firmen trotzdem gearbeitet werden muss. Um Angestellte zu motivieren, ihre freien Tagen im Betrieb zu verbringen, zahlen viele Unternehmen Sonn- und Feiertagszuschläge. Werden alle Vorschriften beachtet, bleiben diese Zuschläge steuerfrei.mehr

no-content
News 28.03.2018 Sachbezüge als Gehaltsplus

Monat für Monat die gleiche Routine, das gleiche Gehalt – das muss nicht sein. So mancher Arbeitgeber motiviert seine Angestellten über Sachleistungen. Das hat Vorteile, denn viele der so genannten Sachbezüge sind steuerlich begünstigt oder sogar gänzlich steuerfrei. Erweiterte Abzugsmöglichkeiten für geringwertige Wirtschaftsgüter geben Chef und Mitarbeiter nun neuen Gestaltungsspielraum.mehr

no-content
News 13.03.2018 Einkommensteuer-Erklärung

Fast jeder kann bei der Steuererklärung vom Steuerbonus für haushaltsnahe Hilfen und Handwerkerleistungen profitieren. Das besondere Plus: Im Steuerbescheid zieht das Finanzamt die Ermäßigung direkt von Ihrer Einkommensteuer ab. Allerdings sind nur Leistungen begünstigt, die sich rund um Ihren Haushalt abspielen. Ob Beiträge für Erschließung oder Straßenausbau auch dazu gehören, beschäftigt aktuell wieder die Finanzgerichte.mehr

no-content
News 19.02.2018 Steuerklasse

Das Finanzamt weist Arbeitnehmern grundsätzlich bestimmte Steuerklassen zu. Daraus ergibt sich, wie viel Geld sie jeden Monat netto ausbezahlt bekommen. Aber nicht jede Steuerklasse ist gleichermaßen günstig ‒ das gilt vor allem für Ehepaare. Zum Jahreswechsel haben sich hier wichtige Änderungen bei der Vergabe von Steuerklassen bei Ehepartnern ergeben.mehr

no-content
News 04.12.2017 Werbungskosten

Eigentlich rechnet das Finanzamt die Ausgaben fürs Wohnen dem privaten Bereich zu. Schließlich – so die Argumentation der Finanzverwaltung – wohnt man nicht nur aus Job-Gründen an einem bestimmten Ort. Und selbst wenn, lässt sich das Berufliche vom Privaten hier nur schwer trennen. Als Ausnahme gilt regelmäßig die doppelte Haushaltsführung. Aber auch, wenn eine Wohnung während der Elternzeit am Arbeitsort weitergemietet wird, können die Kosten dafür in der Steuererklärung angesetzt werden.mehr

no-content
News 27.11.2017 Lohnsteuer-Ermäßigung

Jeder Arbeitnehmer zahlt schon während des Jahres Steuern: Je nach Steuerklasse überweist der Chef unterschiedlich hohe Lohnsteuerbeträge an das zuständige Finanzamt. Mit der richtigen Steuerklasse lassen sich bereits während des Jahres Steuern sparen – und Freibeträge können ebenfalls das Nettogehalt erhöhen. Jetzt hat das Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren für 2018 begonnen. Bis spätestens Ende Januar müssen die Anträge beim Finanzamt eingegangen sein.mehr

no-content
News 13.11.2017 Pensionsrückstellungen

Der 10. Senat des Finanzgerichts Köln hält den Rechnungszinsfuß von 6 % zur Ermittlung von Pensionsrückstellungen in § 6a EStG im Jahr 2015 für verfassungswidrig. Er hat deshalb am 12.10.2017 beschlossen, das Klageverfahren 10 K 977/17 auszusetzen und eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über die Verfassungsmäßigkeit des Rechnungszinsfußes einzuholen (s. Pressemitteilung des FG Köln v.16.10.2017).mehr

no-content
News 08.11.2017 Spenden

Ob Geld, Kleidung oder Bücher – viele Menschen in Deutschland möchten gemeinnützige Organisationen unterstützen. Mit Spenden ist man zudem steuerlich im Vorteil: Unter bestimmten Voraussetzungen sind Spenden bis zu 20 Prozent der eigenen Einkünfte als Sonderausgaben abzugsfähig. Dazu zählen auch Sachspenden.mehr

no-content
News 06.11.2017 Krankenversicherung

Wer gesund bleiben und sich fit halten will, muss dafür einiges ausgeben. Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sind steuerlich abzugsfähig – allerdings nur für eine Basisabsicherung. Wer darüber hinaus Beiträge sparen oder gar zurückbekommen möchte und deswegen selbst Arztrechnungen bezahlt, kann nicht darauf hoffen, dass das Finanzamt entsprechende Krankheitskosten anerkennt. Das hat das Finanzgericht Berlin-Brandenburg vor kurzem bekräftigt.mehr

no-content
News 16.10.2017 Carsharing

Vor allem in den Großstädten und Ballungsräumen ist Carsharing eine interessante Alternative zum eigenen Auto. Nicht immer ist diese Variante ganz billig: Zu den Fahrtkosten kommen häufig noch weitere Gebühren. Unter bestimmten Bedingungen hilft allerdings der Fiskus aus. Denn die Kosten für Carsharing können – zumindest, wenn es um berufliche Fahrten geht – steuerlich geltend gemacht werden.mehr

no-content