Teilzeitarbeit liegt vor, wenn die regelmäßige Wochenarbeitszeit eines Arbeitnehmers kürzer ist als die eines vergleichbaren vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmers.

Vergleichbar ist ein vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer des Betriebs mit derselben Art des Arbeitsverhältnisses und der gleichen oder einer ähnlichen Tätigkeit. Beträgt im Betrieb üblicherweise die regelmäßige Wochenarbeitszeit von Vollzeitkräften 40 Stunden, liegt bei einer Wochenarbeitszeit von 39 Stunden bereits eine Teilzeitbeschäftigung vor. Die maßgeblichen gesetzlichen Regelungen zur Teilzeitarbeit, insbesondere der Anspruch auf Reduzierung der Arbeitszeit, stehen im Teilzeit- und Befristungsgesetz.

Minijob ist Teilzeitarbeit

Auch ein geringfügig Beschäftigter, ein sogenannter Minijobber, fällt unter den Begriff der Teilzeitbeschäftigten. Die Besonderheiten liegen hier auf lohnsteuerrechtlicher und sozialversicherungsrechtlicher Ebene. Zu einer Teilzeitarbeit kann es während der Elternzeit oder bei einer Pflegezeit kommen. Auch Job-Sharing ist eine Form der Teilzeitarbeit.

Ein Anspruch auf Teilzeitarbeit, also auf Verringerung der wöchentlichen Arbeitszeit des Arbeitnehmers, besteht nach § 8 Abs. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Wichtige Voraussetzungen sind, dass das Arbeitsverhältnis mindestens sechs Monate besteht und in der Regel mehr als 15 Arbeitnehmer im Betrieb beschäftigt sind. Außerdem muss der Arbeitnehmer seinen Anspruch auf Teilzeitarbeit und den Umfang der Arbeitszeitreduzierung spätestens 3 Monate vor deren Beginn formlos schriftlich oder mündlich geltend machen.

News 23.03.2018 Forum zum Thema Karriereentwicklung

Bis 2025 soll die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Leitungsfunktionen des öffentlichen Dienstes umgesetzt werden, so das Ziel der neuen Bundesregierung. Aus diesem Anlass fand eine Veranstaltung des Beamtenbunds dbb mit Vertreterinnen des zuständigen Ministeriums und der Antidiskriminierungsstelle des Bundes statt.mehr

no-content
News 25.11.2015 Einkommensungleichheit

Nicht nur die niedrigen Löhne verursachen die wachsende Einkommenskluft in Deutschland, sondern auch geringe Arbeitszeiten. So können Haushalte wegen Teilzeit in die unterste Einkommensschicht rutschen, wie eine IAQ-Studie zeigt.mehr

no-content
News 28.11.2014 Elterngeld und Elternzeit

Teilzeit arbeiten und dennoch Elterngeld beziehen: Diese Kombination soll mit den neuen Regeln zum Elterngeld Plus verbessert werden. Der Bundesrat hat heute die entsprechenden gesetzlichen Vorschriften gebilligt, die überwiegend ab 1. Juli 2015 die in Kraft treten werden.mehr

no-content
News 10.11.2014 Elterngeld und Elternzeit

Der Bundestag hat die Einführung des sogenannten Elterngeld Plus beschlossen. Damit ist es für Eltern künftig einfacher, Elterngeldbezug und Teilzeitarbeit miteinander zu kombinieren. Auch die Elternzeit wird flexibler, worauf sich vor allem Arbeitgeber einstellen müssen.  mehr

no-content
News 24.03.2014 Elterngeld plus

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) will mit einer Streckung des Elterngeldes die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern. Das Elterngeld soll Paaren für bis zu 28 Monate zusätzlich zu einem Teilzeiteinkommen gezahlt werden.mehr

no-content
News 21.03.2014 Atypische Beschäftigung

Vor allem Frauen arbeiten in Teilzeit oder in geringfügiger Beschäftigung. Zeitarbeit und Solo-Selbstständigkeit sind dagegen von einem hohen Männeranteil geprägt, so der Bericht "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2012" der BAuA.mehr

no-content
News 27.11.2013 Teilzeitarbeit

Die Deutsche Telekom versucht sich wieder einmal als Vorreiter: Nachdem sie mit der Frauenquote einen viel diskutierten Vorstoß wagte, will sie nun für teilzeitarbeitende Mitarbeiter ein Rückkehrrecht einführen. Dies soll ab dem 1. Januar 2014 gelten.mehr

no-content
News 20.11.2013 Koalitionsverhandlung

CDU, CSU und SPD wollen einen Rechtsanspruch für befristete Teilzeitarbeit einführen. So sollen etwa Eltern mit reduzierter Arbeitszeit eine Vollzeittätigkeit beanspruchen können. Rechtsanwalt Volker von Alvensleben bewertet den Vorschlag und zeigt aktuelle Pflichten von Arbeitgebern.mehr

no-content
News 24.07.2013 Europäischer Gerichtshof

Reduziert ein Arbeitnehmer seine Arbeitszeit von Vollzeit auf Teilzeit und arbeitet er nur noch an einzelnen Wochentagen, wurde bisher sein in der Vollzeit entstandener Urlaubsanspruch entsprechend gekürzt – zu Unrecht wie der EuGH kürzlich entschied.mehr

11
News 23.07.2013 LAG-Urteil

Das Landesarbeitsgericht Köln hat einem Schichtarbeiter einen Anspruch auf Teilzeitarbeit zugesprochen. Der Arbeitgeber hatte diesen Anspruch zunächst aus betrieblichen Gründen abgelehnt.mehr

no-content
Serie 08.07.2013 Fragen und Antworten zum Urlaubsrecht

Teilzeitbeschäftigte haben Urlaub unter den gleichen Voraussetzungen und in entsprechendem Umfang wie die vollbeschäftigten Arbeitnehmer. Man unterscheidet zwischen Teilzeitlern, die täglich arbeiten oder nur an einigen Tagen pro Woche.mehr

no-content
News 27.03.2013 Teilzeitarbeit

Der Paketlogistiker UPS wollte Mitarbeiter nur in Teilzeit arbeiten lassen. Die Wünsche anderer Mitarbeiter auf Erhöhung der Arbeitszeit lehnt er ab. Das war nicht rechtens, wie ein Gericht aktuell entschied.mehr

no-content
News 28.02.2013 Teilzeitarbeit

Die Ministerinnen von der Leyen und Schröder wollen ein Rückkehrrecht von Teilzeitlern auf eine Vollzeitbeschäftigung gesetzlich verankern. Wir erläutern das Vorhaben und die derzeitige Rechtslage.mehr

no-content
News 22.02.2013 Elternzeit

Während der Elternzeit ist Teilzeitarbeit beim eigenen Arbeitgeber oder - mit Zustimmung des Arbeitgebers - auch bei einem anderen Arbeitgeber oder eine selbstständige Tätigkeit möglich. Welche Voraussetzungen müssen vorliegen und kann der Arbeitgeber ablehnen?mehr

no-content