Arbeitszeit

Arbeitszeit ist die Zeit vom Beginn bis zum Ende der Arbeit ohne Ruhepausen. Die Arbeitszeit ist in erster Linie im Arbeitszeitgesetz geregelt. Welche Arbeitszeit im konkreten Arbeitsverhältnis gilt, obliegt der Regelung durch Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung oder Arbeitsvertrag.

Die Höchstdauer der täglichen Arbeitszeit, die zeitliche Lage der Arbeitszeit, Pausen und Ruhezeiten sowie die Arbeit an Sonn- und Feiertagen sind im Arbeitszeitgesetz geregelt. Die werktägliche Arbeitszeit darf grundsätzlich acht Stunden nicht überschreiten. Für besondere Personengruppen, zum Beispiel Jugendliche oder Schwangere, gelten besondere Arbeitszeitregelungen. Abweichende Arbeitszeiten können auch durch Tarifverträge vereinbart werden.

Die Regelungen zur täglichen Arbeitszeit sind Teil des Arbeitszeitschutzes und damit dem Arbeitsschutz im Allgemeinen. Denn die Dauer, Lage und Verteilung der Arbeitszeit haben Einfluss auf die psychische und körperliche Gesundheit des Arbeitnehmers des arbeitenden Menschen.


Top-Thema 09.06.2020 Voraussetzungen für die Umkleidezeit als Arbeitszeit

Serie 02.07.2020 Human Works Talks 2020

Sonderformen der Arbeitszeit

Besondere Arten der Arbeitszeit sind der Bereitschaftsdienst und Arbeit auf Abruf. Beim Bereitschaftsdienst hält sich der Arbeitnehmer an einer vom Arbeitgeber bestimmten Stelle innerhalb oder außerhalb des Betriebs auf, um, sobald es notwendig ist, seine volle Arbeitstätigkeit unverzüglich aufzunehmen.

Bei der Arbeit auf Abruf wird vereinbart, dass der Arbeitnehmer seine Arbeit je nach Arbeitsanfall im Betrieb erbringt. Der Vertrag muss jedoch bestimmte Dauer der wöchentlichen und täglichen Arbeitszeit festlegen. Wenn die Dauer der wöchentlichen Arbeitszeit nicht festgelegt ist, gilt eine wöchentliche Arbeitszeit von 10 Stunden als vereinbart.

Keine Arbeitszeit im Sinne des Arbeitszeitgesetzes ist die sogenannte Rufbereitschaft. Hier hält sich der Arbeitnehmer eben außerhalb der Arbeitszeit auch außerhalb des Betriebs auf, muss dann jedoch auf Abruf die Arbeit aufnehmen.

Arbeitszeit im öffentlichen Dienst

Die tarifvertragliche regelmäßige Arbeitszeit nach dem TVöD beträgt für die Beschäftigten des Bundes durchschnittlich 39 Stunden wöchentlich im gesamten Tarifgebiet. Für die Beschäftigten der kommunalen Verwaltungen und Unternehmen beträgt die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit im Tarifgebiet West durchschnittlich 39 Stunden, im Tarifgebiet Ost durchschnittlich 40 Stunden.

Im TV-L ist die allgemeine tarifvertragliche regelmäßige Arbeitszeit für die Beschäftigten von neun West-Ländern unterschiedlich geregelt. Im Tarifgebiet Ost beträgt die Wochenarbeitszeit einheitlich 40 Stunden.

Für Ärztinnen und Ärzte an Universitätskliniken gilt in beiden Tarifgebieten West und Ost einheitlich eine Arbeitszeit von 42 Stunden pro Woche. Diese Regelung gilt für das ärztliche Personal, das unter die Sonderregelung für Ärztinnen und Ärzte an Universitätskliniken fällt. Für die sonstigen Beschäftigten an Universitätskliniken, Landeskrankenhäusern sowie anderen Krankenhäusern und psychiatrischen Einrichtungen beträgt die wöchentliche Arbeitszeit 38,5 Stunden.

News 05.06.2020 Daran erkennen Sie ein Erschöpfungssyndrom

In manchen Bereichen hat die Arbeitsbelastung durch die Corona-Krise stark zugenommen. Die Beschäftigten auf Intensivstationen oder in Pflegeheimen arbeiten oft bis an ihre Grenzen oder darüber hinaus. Ihre Erschöpfung ist jedoch ein Risiko für die Sicherheit bei der Arbeit.mehr

no-content
News 25.05.2020 Arbeitszeit

Arbeitgeber haben schon jetzt die Verpflichtung zur Einrichtung eines objektiven Systems zur Arbeitszeiterfassung, urteilte das Arbeitsgericht Emden kürzlich. Rechtsanwältin Claudia Knuth ordnet die Entscheidung ein und erläutert den Handlungsbedarf für Arbeitgeber.mehr

2
News 24.04.2020 Statistik

Schon vor der Corona-Krise hatten Ärztinnen und Ärzte wesentlich längere Arbeitstage als andere Berufsgruppen. Das ergibt sich aus einer Sonderauswertung des Mikrozensus 2018 des Statistischen Bundesamts.mehr

no-content
News 24.04.2020 Urteil

Hohes Paketaufkommen sowie ein erhöhter Krankenstand infolge der Corona-Krise rechtfertigen keine Ausnahme vom gesetzlichen Verbot, Arbeitnehmer an Sonn- und Feiertagen zu beschäftigen. Dies entschied das Verwaltungsgericht in Berlin in mehreren Eilverfahren.mehr

no-content
News 22.04.2020 Arbeiten 4.0

Eine neue Rechtsverordnung macht Abweichungen bei der Arbeitszeit möglich: Unter anderem wird die Höchstarbeitszeit für Beschäftigte systemrelevanter Berufe auf zwölf Stunden ausgedehnt. Was gilt grundsätzlich für Höchstarbeitszeit, Ruhepausen oder Ruhezeiten?mehr

no-content
Serie 15.04.2020 Kolumne Arbeitsrecht

Ostern ist gerade vorbei und da kann man schon mal berichten, was der Osterhase gebracht hat: Corona. Nun ja, das ist nicht gerade das, was man sich wünscht. Aber als Arbeitsrechtspraktiker denkt unser Kolumnist Alexander R. Zumkeller noch ein wenig weiter, gar bis Weihnachten, und überlegt sich, was er dann im Rückblick zwischen Ostern und Weihnachten erlebt haben wird.mehr

no-content
News 14.04.2020 Arbeitszeitgesetz

Für sogenannte systemrelevante Beschäftigte wird während der Corona-Krise die Höchstarbeitszeit auf zwölf Stunden ausgedehnt – befristet bis zum 30. Juni 2020. Das regelt eine neue Rechtsverordnung, die Arbeitsminister Hubertus Heil zusammen mit Gesundheitsminister Jens Spahn erlassen hat.mehr

no-content
News 09.04.2020 Urteil

Arbeitgeber haben schon jetzt die Verpflichtung zur Einrichtung eines objektiven Systems zur Arbeitszeiterfassung, urteilte das Arbeitsgericht Emden. Dies führte zum Erfolg der Zahlungsklage eines Bauhelfers, da der Arbeitgeber mit einem Bautagebuch seiner Darlegungs- und Beweislast nicht genügen konnte.mehr

no-content
News 23.03.2020 BAG-Urteil

Die Vergütungspflicht für Fahrzeiten kann nicht durch eine Betriebsvereinbarung eingeschränkt werden, wenn sie bereits durch einen Tarifvertrag geregelt ist. Dies hat das BAG im Fall eines Außendienstmitarbeiters klargestellt und die Sache an die Vorinstanz zurück verwiesen.mehr

no-content
News 18.03.2020 Arbeitszeit

Ende März werden in allen EU-Ländern die Uhren für die Sommerzeit um eine Stunde vorgestellt. Arbeitgeber sollten die wegfallende Stunde rechtzeitig bei ihren Planungen berücksichtigen - sowohl bei der Arbeitszeit- und der Schichtplanung, als auch bei der Vergütung.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 12.02.2020 Ungünstige Rahmenbedingungen

Die Arbeit in deutschen Betrieben wird immer vielfältiger, dichter und komplexer. In 81 % der Betriebe hat die Arbeitsmenge innerhalb von zwei Jahren deutlich zugenommen. Die Auswirkungen davon sind überwiegend negativ.mehr

no-content
News 24.01.2020 Teilzeitanspruch

1,4 Millionen Erwerbstätige in Vollzeit würden gerne rund 11 Stunden in der Woche weniger arbeiten. Das teilte das Statistische Bundesamt für 2018 mit. Grundsätzlich können Arbeitnehmer ihre Arbeitszeit reduzieren: Wann Arbeitgeber dem Verlangen der Mitarbeiter nach Teilzeit entsprechen müssen.mehr

1
News 20.01.2020 Chancen und Risiken

Arbeit und Erholung müssen in einer gesunden Balance stehen. Der IAG-Report „Arbeitszeit sicher und gesund gestalten“ stellt die gesetzlichen Rahmenbedingungen vor. Vor allem aber erläutert er Gestaltungsmöglichkeiten und gibt Empfehlungen.mehr

no-content
News 10.01.2020 Arbeitszeit

Unlängst landete wieder ein Fall zur Pausenregelung vor dem Arbeitsgericht. Der Betriebsrat eines Spielzeugherstellers hatte im Sommer 2018 bei Temperaturen von über 30 Grad in der Produktionshalle eigenmächtig zu Hitzepausen aufgerufen. Wann ist eine Pause Pflicht und was unterscheidet Ruhepausen von der Ruhezeit?mehr

no-content
News 28.11.2019 Statistik

Die durchschnittliche Lebensarbeitszeit in Deutschland liegt derzeit bei 38,4 Jahren. 2008 waren es noch rund zwei Jahre weniger. Damit liegt Deutschland über dem EU-Schnitt von 35,9 Jahren Lebensarbeitszeit. Das geht aus einer Analyse von Eurostat-Daten hervor.mehr

no-content
News 18.11.2019 Arbeitszeiterfassung

Nach dem Urteil des EuGH zur Arbeitszeiterfassung wollte auf einmal jeder so lange arbeiten dürfen, wie es ihm passt. Doch die Betriebsräte setzen sich für eine verlässliche Zeiterfassung ein.mehr

no-content
News 14.11.2019 Arbeitszeit

Zwei Drittel der deutschen Arbeitnehmer würden für gleiches Geld nur noch vier Tage in der Woche arbeiten. Die Umfrage des Softwareunternehmens Citrix zeigt aber auch, dass viele Angestellte Bedenken haben. Ohnehin hält der Großteil die Einführung einer Vier-Tage-Woche in naher Zukunft für unwahrscheinlich.mehr

no-content
News 05.11.2019 Interview mit Cawa Younosi

Wer länger arbeitet als die Kollegen, leistet mehr und macht Karriere – dieses Denken entspricht nicht mehr den heutigen Wertvorstellungen, meint Cawa Younosi, Head of Human Resources und Mitglied der Geschäftsführung von SAP Deutschland. Im Interview spricht er über HR-Instrumente, die ein neues Verhältnis zur Arbeitszeit prägen können.mehr

no-content
News 02.10.2019 Urteil

Bei der Berechnung der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit sind feste Bezugszeiträume grundsätzlich zulässig. Jedoch muss gewährleistet sein, dass die geltende durchschnittliche wöchentliche Höchstarbeitszeit eingehalten wird.mehr

no-content
News 06.08.2019 Überstundenvergütung

Zuletzt haben Untersuchungen ergeben: Mehr als die Hälfte aller Beschäftigten macht Überstunden, wobei nur ein Teil einen Ausgleich dafür erhält. Anlass zur Frage, wie die Überstundenvergütung arbeitsrechtlich geregelt ist.mehr

2
News 16.07.2019 Arbeitszeit

Überstunden gehören wohl dazu: In ihrer gesamten Berufslaufbahn leistet jede Fachkraft im Schnitt mehr als 9.000 Überstunden, jeder Dritte bekommt diese zudem nicht ausgeglichen. Führungskräfte kommen gar auf mehr als 15.000 zusätzliche Arbeitsstunden, 74 Prozent ohne Ausgleich. Das zeigt der neue Arbeitszeitmonitor. mehr

no-content
News 10.07.2019 Urlaubsgewährung

Die Abgeltung des Jahresurlaubs durch eine Verringerung der wöchentlichen Arbeitszeit im Arbeitsvertrag ist unzulässig, denn eine als "Urlaub" bezeichnete Arbeitszeitverkürzung ersetzt den Jahresurlaub nicht. Die Ansprüche auf Urlaub verfallen - aufgrund neuer EuGH-Rechtsprechung - dann auch nicht automatisch mit Ablauf der Übertragungsfristen. mehr

no-content
News 05.07.2019 Workforce Management

Seit 50 Jahren beschäftigt sich die Inform GmbH in Aachen mit künstlicher Intelligenz. Welche Meilensteine es in der Entwicklung intelligenter Systeme gab und weshalb KI heute eine wichtige Rolle bei der Personaleinsatzplanung spielt, erläutern Ulrich Dorndorf und Jörg Herbers.mehr

no-content
kostenpflichtig HR Newsservice   13.06.2019

Die Resonanz auf das neue Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Arbeitszeiterfassung war groß. Während sich Gewerkschaftsvertreter positiv zu der Entscheidung aus Luxemburg äußerten, kamen von Seiten der Wirtschaftsverbände kritische Stimmen. mehr

no-content
News 06.06.2019 Arbeitszeitmodelle

Nach dem Rücktritt von Parteichefin Andrea Nahles soll die SPD vorerst von einem Trio geführt werden. Zugleich wurden Rufe nach einer dauerhaften Doppelspitze für die Partei laut – ein Modell, das nicht nur bei den Grünen gut funktioniert, sondern unter dem Stichwort "Jobsharing" auch in der Arbeitswelt im Trend liegt.mehr

no-content
News 27.05.2019 EuGH-Urteil

Das EuGH-Urteil, nach dem alle Arbeitgeber verpflichtet sind, die Arbeitszeit ihrer Beschäftigten systematisch zu erfassen, hat für Unruhe und Kritik gesorgt. Speziell Unternehmen, die bislang auf Zeiterfassungssysteme verzichtet haben, sehen sich vor neue Aufgaben gestellt. Noch ist die Entscheidung nicht in nationales Recht umgesetzt. Trotzdem ist es nötig, über Lösungen nachzudenken, die den Anforderungen des Datenschutzes genügen.mehr

no-content
News 15.05.2019 EuGH-Urteil

Unternehmen sind verpflichtet, anhand von Arbeitszeiterfassungsystemen die Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter zu protokollieren. Nur so könne die Wirksamkeit des Unionsrechts garantiert werden, entschied der EuGH. Die Folgen des Urteils für Arbeitgeber erläutert Rechtsanwältin Claudia Knuth. mehr

no-content
News 09.05.2019 Urteil

Das Arbeitszeitgesetz ist auf Erzieher anwendbar, die im Rahmen der sogenannten alternierenden Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Wohngruppen tätig sind. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden.mehr

no-content
News 09.05.2019 Dienstreisen

Trotz neuer Möglichkeiten für Arbeitgeber durch Videokonferenzen oder global einheitliche Tools: Dienstreisen sind weiterhin wichtig und nicht zu ersetzen. Rechtsanwältin Dr. Nina Bogenschütz erläutert, was sich kürzlich durch ein BAG-Urteil bei der Vergütung von Dienstreisezeiten geändert hat.mehr

no-content
News 16.04.2019 Beamte

Der Beamtenbund in Schleswig-Holstein verlangt eine Verkürzung der Arbeitszeit. Derzeit müssen Beamte 41 Stunden wöchentlich earbeiten, in zwölf anderen Bundesländern aber nur 40 Stunden.mehr

no-content
News 28.03.2019 Interview mit Rutger Bregman

Der 30-jährige niederländische Philosoph und Historiker Rutger Bregman hinterfragt in seinem Buch "Utopien für Realisten" die Grundfesten der Arbeitswelt. Welche Rolle für ihn künftig das bedingungslose Grundeinkommen, die 15-Stunden-Arbeitswoche und der Sinn von Arbeit spielen, erklärt er im Interview mit dem Personalmagazin.mehr

no-content
News 08.03.2019 Steuerliche Anerkennung

Die Überlassung eines Dienstwagens zur unbeschränkten Privatnutzung im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses ist nach einem neuen Urteil zumindest zwischen Ehegatten fremdunüblich.mehr

no-content
News 26.02.2019 Beamte

Die Bundesregierung will die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit der Bundesbeamten nicht reduzieren. Das geht aus ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke hervor.mehr

no-content
News 26.11.2018 DGB-Index Gute Arbeit 2018

Der DGB-Index Gute Arbeit 2018 zeigt: Zeitdruck, Arbeit am Wochenende und Beschäftigung mit Problemen am Feierabend – Arbeitsverdichtung wird häufig zur Belastung für Arbeitnehmer. Beim Kontakt mit Kunden oder Patienten kommen weitere Stressfaktoren hinzu.mehr

no-content
News 19.11.2018 Arbeitszeitgesetz

Die tatsächliche Wochenarbeitszeit beträgt bei mehr als der Hälfte der Ärzte und Ärztinnen in Krankenhäusern über 49 Stunden. Der Marburger Bund fordert erneut dazu auf, dort verstärkt ein Auge auf die Arbeitszeiten zu richten. Viele Ärzte sprechen sich für anlasslose Kontrollen aus.mehr

no-content
Serie 09.11.2018 Kolumne Arbeitsrecht

Kürzlich erst hat ein BAG-Urteil zur Vergütung von Reisezeiten ins Ausland für mediales Aufsehen gesorgt. Weshalb Reisezeit nicht gleich Arbeitszeit ist und wie das Urteil rechtlich einzuordnen ist, erklärt unser Kolumnist Alexander Zumkeller. mehr

no-content
News 08.11.2018 Freistellung

Arbeitnehmer müssen Arzttermine möglichst außerhalb ihrer Arbeitszeiten wahrnehmen, wenn ein sofortiger Arztbesuch nicht medizinisch notwendig ist. Falls der Arzt aber auf terminliche Wünsche keine Rücksicht nehmen kann, liegt ein Fall unverschuldeter Arbeitsversäumnis vor.mehr

no-content
News 07.11.2018 Beamte

Im Jahr 2006 wurde die Arbeitszeit der Bundesbeamten von 39 Stunden auf 41 Stunden erhöht. Eine Petition fordert, dies rückgängig zu machen. Die Bundesregierung plant stattdessen die Einführung eines Arbeitszeitkontenmodells.mehr

no-content
News 27.09.2018 Arbeitszeit

Viele digitale Tools nehmen Arbeit ab und machen flexibler. Dennoch sind Achtstundentage an fünf Tagen die Woche seit Jahrzehnten Normalität. Nun testen einige Firmen teilweise radikal verkürzte Arbeitszeit bei gleichem Lohn. Mit Erfolg?mehr

no-content
News 24.09.2018 Bundesverwaltungsgericht

Polizisten in NRW, die vor dem Jahr 2017 entgegen der damals bestehenden Erlasse ihre Ausrüstung bereits vor der Dienstschicht angezogen und erst nach Ende der Dienstschicht wieder abgelegt haben, bekommen dafür keinen Zeitausgleich. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden.mehr

no-content
News 13.09.2018 Arbeitszeit

Standzeiten von Taxifahrern, die auf Fahrgäste warten, sind Bereitschaftszeiten und somit vom Arbeitgeber mit dem Mindestlohn zu vergüten. Dies gilt unabhängig davon, ob der Fahrer eine Signaltaste drückt, um seine Arbeitsbereitschaft zu bestätigen, entschied aktuell das LAG Berlin-Brandenburg. mehr

no-content
News 28.08.2018 Arbeitskleidung

Arbeitgeber müssen die Umkleidezeit im Betrieb als Arbeitszeit vergüten, jedenfalls wenn sie auffällige Dienstkleidung anordnen, bestätigte das BAG in einem aktuellen Urteil. Wann das Umziehen allgemein oder der Weg vom Umkleideraum zum Arbeitsplatz zur bezahlten Arbeitszeit zählt und welche Kriterien für diese Frage zu beachten sind.mehr

no-content
News 14.08.2018 BAG-Urteil

Müssen Arbeitnehmer eine auffällige Dienstkleidung tragen, ist die Umkleidezeit im Betrieb vergütungspflichtige Arbeitszeit. Dieses Kriterium ist auch erfüllt, wenn die Dienstkleidung aus Poloshirt und Sicherheitsschuhen besteht, urteilte das BAG in einem Fall - ausschlaggebend war hier das Firmenlogo. mehr

no-content
News 27.06.2018 Arbeitszeit und Fußball-WM

Alles grillt und trinkt und gröllt - nur einer nicht, der muss arbeiten. Kann der Arbeitgeber das wirklich verlangen, wenn er weiß, dass es sich bei seinem Mitarbeiter um einen ausgewiesenen Fußballfan handelt. Wie sieht es arbeitsrechtlich mit der WM aus? mehr

no-content
News 27.06.2018 Urteil

Auch wenn das Fußballfieber bei der WM groß ist: Arbeitgeber müssen es nicht hinnehmen, dass Arbeitnehmer während der Arbeitszeit auf ihrem PC Fußball schauen. Eine aus diesem Grund ausgesprochene Abmahnung war daher rechtmäßig, entschied das Arbeitsgericht Köln im August 2017.mehr

no-content
News 26.06.2018 Urteil

Rufbereitschaft gilt nur dann als Arbeitszeit, wenn Arbeitnehmer innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung stehen müssen und deshalb in ihrer Freizeit komplett eingeschränkt sind. In einem vom Verwaltungsgericht Münster entschiedenen Fall ging es um einen Feuerwehrmann, der für einen längeren Zeitraum Freizeitausgleich bzw. Abgeltung von Rufbereitschaft verlangt hatte.mehr

no-content
News 25.06.2018 Teilzeitarbeit

Immerhin 4,5 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland arbeiten auf Abruf. Das geht aus einer Studie des IAB hervor. Vor allem unter Mini-Jobber in Gastronomie und Handel ist diese Arbeitsform weit verbreitet. Welche Vorgaben Arbeitgeber bei diesem flexiblen Mitarbeitereinsatz beachten müssen.mehr

no-content
News 19.06.2018 BAG

Wenn ein Krankenpfleger auffällige Dienstkleidung tragen muss, ist die Umkleidezeit vergütungspflichtige Arbeitszeit. Auffällige Dienstkleidung kann auch vorliegen, wenn sie aufgrund ihrer Ausgestaltung in der Öffentlichkeit einem bestimmten Berufszweig zugeordnet werden kann.mehr

no-content