News 15.12.2014 BFH Kommentierung

Die Abgabe von Zytostatika (Medikamente zur Krebsbehandlung) durch eine Krankenhausapotheke zur ambulanten Behandlung im Krankenhaus ist umsatzsteuerfrei.mehr

no-content
News 15.12.2014 BMF

Das BMF hat die für das Jahr 2015 geltenden Pauschbeträge für unentgeltliche Wertabgaben (Sachentnahmen) bekannt gegeben.mehr

no-content
News 15.12.2014 LfSt Kommentierung

Das LfSt Bayern hat sich zu einigen Detailfragen der Wahlrechtsausübung bei einer Einbringung geäußert. Damit werden nicht nur die Ausführungen im sog. Umwandlungserlass konkretisiert, sondern auch die vorhergehenden Anweisungen in der Verfügung vom 7.7.2014 aktualisiert.mehr

no-content
News 15.12.2014 FG Kommentierung

Ein Urteil des Sächsischen FG klärt, welcher Aufteilungsmaßstab für die Vorsteuer aus der Insolvenzverwalter-Vergütung gilt, wenn der unternehmerische und der nichtunternehmerische Bereich betroffen sind.mehr

no-content
News 15.12.2014 FG Pressemitteilung

Das FG Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Umsätze aus einer Kampfsportschule umsatzsteuerfrei sind, soweit die erbrachten Leistungen der Kampfsportschule nicht lediglich den Charakter bloßer Freizeitgestaltung haben und vergleichbare Leistungen an Schulen und Hochschulen erbracht werden.mehr

no-content
News 12.12.2014 BMF

Die obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder haben beschlossen, die in dieser Angelegenheit bisher bestehende Anweisung zur vorläufigen Steuerfestsetzung aufzuheben.mehr

no-content
News 12.12.2014 BFH Kommentierung

Bei einem Alleingesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH ist der Sonderausgabenhöchstbetrag für Beiträge zum Aufbau einer "Rürup-Rente" pauschal um den fiktiven Gesamtbeitrag zur allgemeinen Rentenversicherung zu kürzen, wenn zu seinen Gunsten bereits eine Direktversicherung abgeschlossen wurde.mehr

no-content
News 12.12.2014 Ministerpräsidentenkonferenz

Bund und Länder wollen auch nach 2019 von den Bürgern den "Soli" kassieren. Unklar bleibt aber, wie der ursprünglich einmal nur für den Aufbau Ost gedachte Solidaritätszuschlag künftig verteilt oder umgebaut werden soll.mehr

no-content
News 12.12.2014 Ministerpräsidentenkonferenz

Die Länder wollen sich an einem neuen Gebäudesanierungsprogramm der Bundesregierung für mehr Klimaschutz finanziell beteiligen. mehr

no-content
News 12.12.2014 FG Kommentierung

Wer sich gegen eine staatliche Enteignung nach dem VerkFlBerG zur Wehr setzt, kann seine aufgewandten Zivilprozesskosten nach Ansicht des FG Bremen nicht als Werbungskosten bei den Vermietungseinkünften abziehen. Das Gericht erkannte die Kosten aber als außergewöhnliche Belastungen an.mehr

no-content
News 11.12.2014 FG Pressemitteilung

Der 4. Senat des FG Münster hat entschieden, dass Scheidungsprozesskosten auch nach der ab dem Jahr 2013 geltenden gesetzlichen Neuregelung als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sind.mehr

no-content
News 11.12.2014 BFH Überblick

Am 10.12.2014 hat der BFH fünf Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.mehr

no-content
News 11.12.2014 EU-Kommission

Der Rat der EU hat am 9.12.2014 seine politische Unterstützung für die Missbrauchsklausel in der Mutter-Tochter-Richtlinie und den automatischen Informationsaustausch zwischen den Steuerbehörden der EU gegeben. mehr

no-content
News 11.12.2014 Kanzleinachfolge

Veräußert ein Steuerberater eine Beratungspraxis, die er zusätzlich zu anderen Praxen als völlig selbstständigen Betrieb erworben und selbstständig weitergeführt hat, kann dies eine steuerbegünstigte Teilpraxisveräußerung sein.mehr

no-content
News 10.12.2014 BFH Pressemitteilung

Der X. Senat des BFH hatte darüber zu entscheiden, ob eine seit dem Jahr 2008 geltende Einschränkung des Sonderausgabenabzugs bei beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführern einer GmbH mit dem allgemeinen Gleichheitssatz (Art. 3 Abs. 1 GG) vereinbar ist.mehr

no-content
News 10.12.2014 Besteuerungsverfahren

Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) positionierte sich auf dem DWS-Symposium am 1.12.2014 frühzeitig zu der Frage der Selbstveranlagung. mehr

no-content
News 10.12.2014 EU-Pläne

Die EU-Kommission erwägt laut einem Pressebericht, Unternehmen zur Offenlegung von individuellen Absprachen mit dem Fiskus von EU-Staaten zu zwingen. mehr

no-content
News 10.12.2014 BMF

Der BFH hat mit Urteil vom 15.1.2009 u. a. entschieden, dass es sich bei der Verpflegung von Hotelgästen um eine Nebenleistung zur Übernachtung handelt. Nach den Grundsätzen des BMF-Schreibens vom 4.5.2010 war diese Aussage nicht über den Einzelfall hinaus anzuwenden. An der in diesem Schreiben vertretenen Rechtsauffassung wird nicht mehr festgehalten; es wird hiermit aufgehoben.mehr

no-content
News 09.12.2014 BMF

Durch das StÄnd-AnpG-Kroatien wurde der Verweis in § 4 Nr. 25 Satz 2 Buchst. b Doppelbuchst. cc UStG zur Anerkennung einer begünstigten Kindertagespflegeperson im Nachgang zur Neufassung des § 24 SGB VIII geändert. Die Änderung ist am 31.7.2014 in Kraft getreten.mehr

no-content
News 09.12.2014 Zeitungsbericht

Bereits mehr als 35.000 Steuerhinterzieher haben in diesem Jahr nach einem Zeitungsbericht Selbstanzeigen gestellt - so viele wie nie zuvor. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf jüngste verfügbare Zahlen der Finanzministerien aller 16 Länder.mehr

no-content
News 09.12.2014 FinMin

Die Finanzämter wahren auch in diesem Jahr den sog. "Weihnachtsfrieden". Neben Nordrhein-Westfalen gilt diese Regelung u. a. auch in Brandenburg, Bayern und Sachsen.mehr

no-content
News 09.12.2014 Kanzleinachfolge

Wer den dritten Lebensabschnitt mit mehr als nur Arbeit verbringen will, sollte sich frühzeitig Gedanken zu einer möglichen Kanzleiübergabe machen.mehr

no-content
News 08.12.2014 BFH Kommentierung

Ein erst nach Bestandskraft des ESt-Bescheids gestellter Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen im Wege des Realsplittings ist kein rückwirkendes Ereignis, wenn die Zustimmungserklärung des Unterhaltsempfängers bereits vor Eintritt der Bestandskraft vorlag.mehr

no-content
News 08.12.2014 BFH Kommentierung

Die Durchführung von Raucherentwöhnungsseminaren kann als vorbeugende Maßnahme des Gesundheitsschutzes bei Vorliegen einer medizinischen Indikation eine steuerfreie Heilbehandlung sein.mehr

no-content
News 08.12.2014 BFH Kommentierung

Umsatzsteuern für die Leistungen eines insolvenzbedrohten Unternehmers können Masseverbindlichkeiten sein; entscheidend sind die rechtlichen Befugnisse des vorläufigen Insolvenzverwalters.mehr

no-content
News 08.12.2014 Steueränderungen

Der Bundestag hat in seiner Sitzung am 4.12.2014 die Steueränderungen im ZollkodexAnpG in 2. und 3. Lesung beschlossen. Das Paket mit ursprünglich 33 Änderungen quer durch das Steuerrecht wurde teilweise neu geschnürt und auch inhaltlich geändert. Zudem sind von 58 Anregungen des Bundesrats 16 Punkte in das nun beschlossene Gesetz gelangt.mehr

no-content
News 08.12.2014 OFD Kommentierung

Die OFD Nordrhein-Westfalen hat sich zum EuGH-Urteil in der Rs. C-326/12 "van Caster und van Caster" zur Besteuerung von Erträgen aus Investmentfonds gemäß § 6 InvStG und zum Ruhendstellen von Verfahren nach § 363 Abs. 2 AO geäußert.mehr

no-content
News 05.12.2014 BFH Kommentierung

Die Vorschriften über die Einheitsbewertung des Grundvermögens sind nach Auffassung des BFH spätestens ab dem Bewertungsstichtag 1.1.2009 nicht mehr mit dem allgemeinen Gleichheitssatz (Art. 3 Abs. 1 GG) vereinbar und deshalb verfassungswidrig.mehr

no-content
News 05.12.2014 BMF

Die Übergangsregelung für Lieferungen von Edelmetallen (mit Ausnahme der Lieferungen von Gold, soweit sie bereits vor dem 1.10.2014 unter § 13b Abs. 2 Nr. 9 UStG fielen), unedlen Metallen, Selen und Cermets wird bis zum 30.6.2015 verlängert.mehr

no-content
News 05.12.2014 BMF

Mit Urteil vom 16.10.2013 (Az. XI R 39/12) hat der BFH entschieden, dass bei der Lieferung von Mobilfunkgeräten der von dem Mobilfunkanbieter an den Vermittler des Mobilfunkvertrags für die „kostenlose“ Abgabe von Mobiltelefonen oder sonstigen Elektronikartikeln gezahlte Aufschlag auf die Vermittlungsprovision (Gerätebonus) Entgelt eines Dritten für die Lieferung des Vermittlers an den Kunden ist.mehr

no-content
News 05.12.2014 BMF

Zur Ermittlung der steuerlich berücksichtigungsfähigen Vorsorgeaufwendungen sind die vom Steuerpflichtigen geleisteten einheitlichen Sozialversicherungsbeiträge (Globalbeiträge) staatenbezogen aufzuteilen.mehr

no-content
News 05.12.2014 FG Kommentierung

Ein Steuerpflichtiger ist umsatzsteuerlich als Unternehmer wirtschaftlich tätig geworden, wenn er in einem Zeitraum von mindestens 9 Jahren an Pokerturnieren, Cash-Games, Internet- und Black-Jack-Veranstaltungen teilnahm, jeweils mit der Absicht "Preisgelder" zu erzielen.mehr

no-content
News 04.12.2014 BFH

Anlässlich verschiedener finanzgerichtlicher Entscheidungen stellen wir für Sie die wichtigsten neuen anhängigen Verfahren für Unternehmer, Arbeitnehmer und Anleger monatlich zusammen.  mehr

no-content
News 04.12.2014 ZollkodexAnpG und Selbstanzeige

Der Finanzausschuss des Bundestages hat am 3.12.2014 dem Zollkodex-Anpassungsgesetz und dem AO-Änderungsgesetz mit den Verschärfungen bei der strafbefreienden Selbstanzeige zugestimmt. Die abschließende Lesung im Bundestag findet am 4.12.2014 statt.mehr

no-content
News 04.12.2014 BFH Überblick

Am 3.12.2014 hat der BFH zehn Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.mehr

no-content
News 04.12.2014 BMF

Ehegatten oder Lebenspartner, die beide unbeschränkt steuerpflichtig sind, nicht dauernd getrennt leben und beide Arbeitslohn (aktives Beschäftigungsverhältnis, keine Versorgungsbezüge) beziehen, können bekanntlich für den Lohnsteuerabzug wählen, ob sie beide in die Steuerklasse IV eingeordnet werden wollen oder ob einer von ihnen (der Höherverdienende) nach Steuerklasse III und der andere nach Steuerklasse V besteuert werden will.mehr

no-content
News 04.12.2014 VG Kommentierung

Das VG Minden entschied mit Urteil vom 29.10.2014, dass ein Insolvenzverwalter vom Finanzamt einen lesbaren Erhebungskontoauszug des Insolvenzschuldners verlangen darf. Den Auskunftsanspruch leitet das Gericht aus dem Informationsfreiheitsgesetz NRW (IFG NRW) her.mehr

no-content
News 04.12.2014 FG Kommentierung

Die unbesehene Übernahme der Pauschbeträge für unentgeltliche Wertabgaben nach der sog. Richtsatzsammlung kann nicht erfolgen, wenn der Unternehmer dargelegt hat, dass die Wertabgaben zum Regelsteuersatz niedriger gewesen sein müssen, als sich dies aus der Richtsatzsammlung ergibt.mehr

no-content
News 04.12.2014 FG Kommentierung

Zahlungen eines mehrheitlich beteiligten Gesellschafters einer GmbH sind nicht als Werbungskosten bei den Einkünften aus Kapitalvermögen abziehbar, wenn er auf Grund eines im Zeitpunkt seiner Eingehung nicht risikobehafteten Schuldbeitritts bei Verzug der Gesellschaft in Anspruch genommen wird.mehr

no-content
News 04.12.2014 Kanzleinachfolge

Für viele Steuerberater stellt die eigene Kanzlei einen wichtigen Baustein der Altersvorsorge dar. Daher sollte jeder Inhaber eine realistische Vorstellung vom Wert der eigenen Kanzlei haben.mehr

no-content
News 03.12.2014 BMF

Auf die steuerpflichtigen Einfuhren von Sammlermünzen aus Edelmetallen ist der ermäßigte Umsatzsteuersatz anzuwenden, wenn die Bemessungsgrundlage für die Umsätze dieser Gegenstände mehr als 250 % des unter Zugrundelegung des Feingewichts berechneten Metallwerts ohne Umsatzsteuer beträgt. Für die Anwendung der Umsatzsteuerermäßigung im Kalenderjahr 2015 gilt Folgendes:mehr

no-content
News 03.12.2014 BFH Pressemitteilung

Der BFH hat entschieden, dass die Umsatzsteuer für die Leistungen eines insolvenzbedrohten Unternehmers Masseverbindlichkeit sein kann.mehr

no-content
News 03.12.2014 BFH Pressemitteilung

Der BFH hat entschieden, dass die Durchführung von Raucherentwöhnungsseminaren als vorbeugende Maßnahme des Gesundheitsschutzes eine steuerfreie Heilbehandlung sein kann. Voraussetzung ist allerdings, dass eine entsprechende medizinische Indikation vorliegt.mehr

no-content
News 03.12.2014 BFH Pressemitteilung

Der BFH hat dem Bundesverfassungsgericht die Frage vorgelegt, ob die Vorschriften über die Einheitsbewertung des Grundvermögens seit dem Feststellungszeitpunkt 1. Januar 2009 wegen Verstoßes gegen den allgemeinen Gleichheitssatz verfassungswidrig sind.mehr

no-content
News 03.12.2014 Steuerliche Förderung

Die Bundesregierung überlegt, ob sie die Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen zugunsten einer steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung kürzt. Die CSU befürchtet eine Steuererhöhung durch die Hintertür.mehr

no-content
News 03.12.2014 FG Kommentierung

Das Besitzunternehmen kann bei der Gewerbesteuer die erweiterte Kürzung für den Grundbesitz in Anspruch nehmen, wenn die Betriebsgesellschaft die Voraussetzungen dafür erfüllt.mehr

no-content
News 03.12.2014 BMF

Die Liste der Goldmünzen, die für das Jahr 2015 die Kriterien des Art. 344 Abs. 1 Nr. 2 MwStSystRL erfüllen, wurde von der Europäischen Kommission am 11.11.2014 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht.mehr

no-content
News 03.12.2014 BMF Kommentierung

Der BFH hatte in einem Verfahren zum vorläufigen Rechtsschutz entschieden, dass Zweifel an der Verfassungskonformität der Einschränkung des Betriebsausgabenabzugs für Zinsaufwendungen gemäß § 4h EStG (sog. Zinsschranke) bestehen, und deshalb die Aussetzung der Vollziehung (AdV) gewährt.mehr

no-content
News 02.12.2014 Haushaltsnahe Handwerkerleistungen

Die Bundesregierung prüft, ob künftig für haushaltsnahe Handwerkerleistungen nach § 35a EStG ein Sockelbetrag von 300 EUR eingeführt werden soll.mehr

no-content
News 02.12.2014 BMF

Der ermäßigte Umsatzsteuersatz für Hörbücher ist auf Umsätze anzuwenden, die nach dem 31.12.2014 ausgeführt werden. Neben den Lieferungen, der Einfuhr und dem innergemeinschaftlichen Erwerb ist auch die Vermietung dieser Gegenstände begünstigt.mehr

no-content