News 10.11.2014 ZollkodexAnpG

Der Bundesrat hat am 7.11.2014 die Aufnahme zahlreicher weiterer gesetzgeberischer Maßnahmen in das aktuelle ZollkodexAnpG angeregt. Einige davon sollen auch zu einer Steuervereinfachung beitragen.mehr

no-content
News 10.11.2014 BMF

Der Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEAO) vom 31.1.2014, der zuletzt durch das BMF-Schreiben vom 1.8.2014 geändert worden ist, mit sofortiger Wirkung erneut geändert.mehr

no-content
News 07.11.2014 Kampf gegen Steuervermeidungsstrategien

Die G20 sowie die EU-Staaten haben ihren Streit über Steuervorteile für Lizenz- und Patenteinnahmen von Konzernen beigelegt.mehr

no-content
News 07.11.2014 BMF

Mit Schreiben vom 22.10.2014 hat das BMF den Entwurf eines BMF-Schreibens zur Bewertung des Vorratsvermögens gem. § 6 Abs. 1 Nr. 2a EStG - Lifo-Methode an bestimmte Verbände versandt. Ihnen wird bis zum 18.11.2014 Gelegenheit zur Stellungnahme zu diesem Entwurf gegeben.mehr

no-content
News 07.11.2014 Klarstellung oder Neuregelung?

Das BMF scheint die beiden jüngsten steuerzahlerfreundlichen BFH-Urteile zu Prüfung der 110-Euro-Freigrenze bei Betriebsveranstaltungen zu akzeptieren und plant die Veröffentlichung im Bundessteuerblatt II. Den Bundesländern scheint dies jedoch nicht zu passen.mehr

2
News 07.11.2014 BMF

Bund, Länder und Gemeinden können auch in den nächsten Jahren mit wachsenden Steuereinnahmen rechnen. Die Steuereinnahmen werden sich entsprechend der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung von 640,9 Mrd. EUR im Jahr 2014 auf rund 760,3 Mrd. EUR im Jahr 2019 erhöhen. Dies prognostiziert der Arbeitskreis Steuerschätzungen, dessen Beratungen am 6.11.2014 in der Hansestadt Wismar zu Ende gegangen sind.mehr

no-content
News 07.11.2014 BFH Kommentierung

Der BFH beurteilt die Kosten der Erstausbildung und des Erststudiums als Werbungskosten und legt dem BVerfG die Frage vor, ob der im EStG geregelte Ausschluss des Werbungskostenabzugs verfassungsgemäß ist.mehr

no-content
News 06.11.2014 BMF

Die obersten Finanzbehörden der Länder haben durch Allgemeinverfügung vom 3.11.2014 die Veranlagungszeiträume 2006 bis 2011 betreffenden Einsprüche und Änderungsanträge zurückgewiesen.mehr

no-content
News 06.11.2014 BFH Überblick

Am 5.11.2014  hat der BFH acht Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.mehr

no-content
News 06.11.2014 Kanzleistandort

In der Immobilienbranche ist die Lage entscheidend, gleiches gilt auch für Geschäfte und Kanzleien. Gute Erreichbarkeit per Auto und öffentliche Verkehrsmittel gilt als ideal, am besten noch in Kombination mit kostenlosen Parkplätzen und Nähe zum Ortszentrum.mehr

no-content
News 06.11.2014 FG Pressemitteilung

Die Befreiung von der Grunderwerbsteuer kann sich bei Geschwistern aus der Zusammenschau der Befreiungsvorschriften ergeben.mehr

no-content
News 05.11.2014 BVerfG Pressemitteilung

Das Luftverkehrsteuergesetz ist mit dem Grundgesetz vereinbar. Dies hat der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts entschieden. Die Erhebung und Ausgestaltung der in die Gesetzgebungskompetenz des Bundes fallenden Steuer verstößt nicht gegen das Gleichheitsgebot. Sie verletzt auch nicht die Berufsfreiheit der Luftverkehrsunternehmen und der Passagiere.mehr

no-content
News 05.11.2014 BFH Pressemitteilung

Der VI. Senat des BFH hat dem BVerfG die Frage vorgelegt, ob es mit dem Grundgesetz vereinbar ist, dass nach § 9 Abs. 6 EStG Aufwendungen des Steuerpflichtigen für seine erstmalige Berufsausbildung oder für ein Erststudium, das zugleich eine Erstausbildung vermittelt, keine Werbungskosten sind, wenn diese Berufsausbildung oder dieses Erststudium nicht im Rahmen eines Dienstverhältnisses stattfindet.mehr

no-content
News 05.11.2014 BFH Pressemitteilung

Der III. Senat des BFH hat entschieden, dass Eltern für ein Kind, das während eines dualen Studiums einen Abschluss in einer studienintegrierten praktischen Ausbildung erlangt, einen Kindergeldanspruch auch noch bis zum nachfolgenden Bachelorabschluss im gewählten Studiengang geltend machen können.mehr

no-content
News 05.11.2014 FG Pressemitteilung

Das FG Düsseldorf hat die Frage der Vereinbarkeit des schenkungsteuerlichen Freibetrags für beschränkt Steuerpflichtige mit europäischem Recht erneut dem EuGH vorgelegt.mehr

no-content
Serie 05.11.2014 Ergänztes Einführungsschreiben zur Reisekostenreform 2014

Der Arbeitgeber kann ausdrücklich erklären, dass organisatorische Zuordnungen keine erste Tätigkeitsstätte begründen sollen. In diesem Fall erfolgt die Prüfung, ob beim Mitarbeiter dennoch eine erste Tätigkeitsstätte vorliegt, nach den zeitlichen Kriterien.mehr

no-content
News 05.11.2014 Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL)

Wer sich einen neuen Dienstwagen aussuchen darf und dabei ein Elektro- oder Hybridelektrofahrzeug ins Auge fasst, sollte sich lieber früher als später entscheiden. mehr

no-content
News 04.11.2014 BGH Kommentierung

Nimmt ein Steuerberater einen Einspruch ohne vorherige Rücksprache mit seinem Mandanten zurück, verstößt er gegen seine Pflichten aus dem Beratungsvertrag und macht sich schadensersatzpflichtig – so entschied nun der BGH mit Urteil vom 25.9.2014. Die Entscheidung enthält ferner interessante Ausführungen zu der Frage, welche Fachzeitschriften ein Steuerberater (nicht) kennen muss.mehr

no-content
News 04.11.2014 BMF

Das Muster für die Bevollmächtigung von Steuerberatern und Steuerberatungsgesellschaften wurde neu gefasst, damit es künftig von allen zur unbeschränkten Hilfeleistung in Steuersachen befugten Personen und Gesellschaften verwendet werden kann.mehr

no-content
News 04.11.2014 BFH

Anlässlich verschiedener finanzgerichtlicher Entscheidungen stellen wir für Sie die wichtigsten neuen anhängigen Verfahren für Unternehmer, Arbeitnehmer und Anleger monatlich zusammen.mehr

no-content
News 04.11.2014 Kanzleinachfolge

Expansion ist auch für Steuerkanzleien an und für sich eine schöne Sache, doch die Entwicklung von der kleinen zur mittelgroßen Kanzlei müssen auch die Chefs und Mitarbeiter mitgestalten. Hier kann Hilfe von außen nützlich sein.mehr

no-content
News 04.11.2014 FG Pressemitteilung

Das FG Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Operationskosten für eine Bruststraffung und Brustverkleinerung keine sog. außergewöhnlichen Belastungen darstellen und daher auch nicht steuerlich berücksichtigt werden können.mehr

no-content
Serie 03.11.2014 Ergänztes Einführungsschreiben zur Reisekostenreform 2014

Nach dem neuen Reisekostenrecht 2014 setzt die dauerhafte Zuordnung zu einer ersten Tätigkeitsstätte voraus, dass der Mitarbeiter dort tätig werden soll. Klar war nicht immer, was ein Arbeitnehmer tun muss, um "tätig" zu sein. Der neue Anwendungserlass erläutert dies nun.mehr

no-content
News 03.11.2014 FG Pressemitteilung

Das FG Rheinland-Pfalz hat als erstes Finanzgericht über die Frage entschieden, ob Scheidungskosten nach der ab 2013 geltenden Neuregelung des § 33 Abs. 2 Satz 4 EStG (Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz) als außergewöhnliche Belastung steuermindernd berücksichtigt werden können.mehr

1
News 03.11.2014 EU-Kommission

Die Kommission hat ein Papier veröffentlicht, in dem Überlegungen zur Gestaltung eines einfacheren, wirksameren und betrugssichereren Mehrwertsteuersystems für den Binnenmarkt in der EU erläutert werden. Ziel ist die Schaffung eines "endgültigen Mehrwertsteuersystems", das das seit mehr als 20 Jahren in der EU geltende vorläufige und überholte System ersetzen soll.mehr

no-content
News 03.11.2014 BFH Kommentierung

Die Stromsteuerentlastung steht dem mit der Straßenbeleuchtung beauftragten Unternehmen nicht zu, da Nutzer des Lichts die Stadt, nicht das Versorgungsunternehmen ist.mehr

no-content
News 03.11.2014 DStV

Der DStV hat gemeinsam mit der BStBK eine "Muster-Verfahrensdokumentation zur Digitalisierung und elektronischen Aufbewahrung von Belegen inkl. Vernichtung der Papierbelege" entwickelt. mehr

no-content
News 31.10.2014 Praxis-Tipp

Die Tarifbegünstigung für Einkünfte aus mehrjähriger Tätigkeit nach § 32 Abs. 2 Nr. 4 EStG wird bei den Gewinneinkunftsarten unter ganz engen Voraussetzungen gewährt.mehr

no-content
News 31.10.2014 OFD

Anfang November 2014 werden die Rheinland-pfälzischen Finanzämter landesweit rund 26.000 Einsprüche gegen Einkommensteuerbescheide der Jahre 2005 bis 2012 durch Abhilfebescheide erledigen. Hierbei handelt es sich um sogenannte Masseneinsprüche, bei denen Bürger unter Hinweis auf anhängige Musterprozesse vor einem Gericht das Ruhen des Verfahrens beantragt haben.mehr

no-content
News 31.10.2014 BMF

50 Staaten und Jurisdiktionen haben bei der Berlin Tax Conference 2014 im BMF eine multilaterale Vereinbarung zum automatischen steuerlichen Informationsaustausch unterzeichnet. Mit diesem Abkommen verpflichten sich die Länder, ab 2017 Daten zu Finanzkonten von Steuerpflichtigen, die in einem anderen Staat ansässig sind, an den betreffenden Staat zu übermitteln.mehr

no-content
News 31.10.2014 BFH Kommentierung

Ein Mietzimmer ist nur dann Wohnsitz, wenn es zum Dauerwohnen geeignet ist und - wenn auch in größeren Abständen - regelmäßig zu Wohnzwecken genutzt wird.mehr

no-content
News 30.10.2014 BFH Überblick

Am 29.10.2014 hat der BFH zwei Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.mehr

no-content
News 30.10.2014 Abkommen gegen Steuerflucht

51 Teilnehmer unterzeichneten am Mittwoch in Berlin ein Abkommen über den Austausch von Finanzdaten, um Steuerbetrügern Grenzen zu setzen. Das sind sogar mehr Staaten als erwartet. Weitere wollen folgen, die Zahl der Befürworter ist zuletzt auf fast 100 gestiegen.mehr

no-content
Serie 30.10.2014 Ergänztes Einführungsschreiben zur Reisekostenreform 2014

Die Verwaltung hat den Anwendungserlass zur Reisekostenreform 2014 überarbeitet. Das ergänzte Einführungsschreiben enthält neue Beispiele, geklärte Zweifelsfragen und einige Neuregelungen, die ab sofort zu beachten sind.mehr

no-content
News 30.10.2014 ZollkodexAnpG

"Aller guten Dinge sind drei" – getreu diesem Motto wird der Bundesrat am 7.11.2014 voraussichtlich die Aufnahme zahlreicher weiterer gesetzgeberischer Maßnahmen zur Steuervereinfachung in das aktuelle ZollkodexAnpG beantragen.mehr

no-content
News 30.10.2014 BMF

Die Steuer ermäßigt sich auf 7 % für die unmittelbar mit dem Betrieb der Schwimmbäder verbundenen Umsätze sowie die Verabreichung von Heilbädern.mehr

no-content
News 30.10.2014 BMF Kommentierung

Nach der seit November 2013 von der Finanzverwaltung vertretenen Rechtsauffassung ist die Abgabe von Transporthilfsmitteln gegen Pfand eine eigenständige Lieferung, die dem Regelsteuersatz unterliegt. Die Finanzverwaltung gibt jetzt aber die damalige Festlegung auf, dass die Rückgabe der Transporthilfsmittel eine Rücklieferung darstellt, sondern vertritt nunmehr die Auffassung, dass es sich um eine Entgeltsminderung für die Lieferung der Transporthilfsmittel handelt.mehr

no-content
News 30.10.2014 Kanzleivermittlung

Neben den Steuerberaterkammern oder aber den Steuerberaterverbänden zählen kommerzielle Vermittler zu den wichtigsten Helfern, wenn es um das Thema Kanzleinachfolge geht.mehr

no-content
News 29.10.2014 BMF

Die Nichtbeanstandungsregelung aus Billigkeitsgründen wird für das Kalenderjahr 2015 verlängert.mehr

no-content
News 29.10.2014 BFH Pressemitteilung

Der VII. Senat des BFH hat entschieden, dass ein Versorgungsunternehmen, welches von der Stadt mit der Beleuchtung öffentlicher Verkehrsflächen beauftragt war, keinen Anspruch auf Entlastung von der auf den von ihm dafür bezogenen Strom zu zahlenden Steuer hat.mehr

no-content
News 29.10.2014 BMF

Mit dem Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts vom 20.2.2013 wurden die bisherigen steuerlichen Bestimmungen zum steuerlichen Reisekostenrecht umgestaltet.mehr

no-content
News 29.10.2014 OFD

Rechtsgrundlage für die Erhebung der Kurtaxe ist § 13 des Gesetzes über kommunale Abgaben (KAG). Die Kurtaxe kann danach von bestimmten Gemeinden für die Schaffung, Erweiterung und Unterhaltung der zu Kur- und Erholungszwecken bereitgestellten Einrichtungen und für die zu diesen Zwecken durchgeführten Veranstaltungen erhoben werden. Deren Entrichtung berechtigt den Kurgast zur Benutzung der Kureinrichtungen, die Gemeinde verpflichtet sich, diese zur Verfügung zu stellen.mehr

no-content
News 29.10.2014 Praxis-Tipp

Die Steuerermäßigung nach § 35a EStG ist für Aufwendungen ausgeschlossen, soweit diese zu den Betriebsausgaben oder Werbungskosten gehören oder wie solche behandelt werden. Dagegen besteht für Aufwendungen, die dem Grunde nach sowohl als außergewöhnliche Belastung nach § 33 EStG als auch nach § 35a EStG begünstigt sind, ein Zuordnungswahlrecht.mehr

no-content
News 29.10.2014 Bundesregierung

Bei der Verzinsung von Steueransprüchen hält die Bundesregierung an einem festen monatlichen Zinssatz von 0,5 Prozent fest. mehr

no-content
News 28.10.2014 Checkliste

Selbstanzeigen sollten noch in 2014 eingereicht werden. Mit unserer Checkliste kann der steuerliche Berater das Selbstanzeigemandat Schritt für Schritt abarbeiten.mehr

no-content
News 28.10.2014 FG Kommentierung

Erlangt der Inhaber eines Optionsscheins deshalb keinen Differenzausgleich, weil der Optionsschein wertlos verfällt, sind die Anschaffungs- und Anschaffungsnebenkosten des Optionsscheins entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung auch nach neuem Recht steuermindernd zu berücksichtigen.mehr

no-content
News 28.10.2014 Kanzleinachfolge

An den Banken kommen Steuerberater oft nicht vorbei, wenn sie beispielsweise eine Kanzlei neu gründen oder bestehende übernehmen wollen. Je nach Bedarf gibt es eine Vielzahl von Finanzierungsmöglichkeiten.mehr

no-content
News 28.10.2014 FG Kommentierung

Wertminderungen eines Grundstücks können ausnahmsweise als Werbungskosten bei den Einkünften aus VuV berücksichtigt werden, wenn ein Teil des Grundstückswerts zielgerichtet und bewusst „geopfert“ wird, um die Vermietungseinkünfte zu erzielen.mehr

no-content
News 28.10.2014 Praxis-Tipp

Eine  Personengesellschaft mit Gewinneinkünften kann in der Weise aufgelöst werden, dass aufgrund eines Auflösungsbeschlusses die Wirtschaftsgüter des Gesellschaftsvermögens den einzelnen Mitunternehmern entsprechend ihrem Anteil am Gesellschaftsvermögen zugewiesen werden (sog. Realteilung).mehr

no-content