News 10.07.2014 BFH Überblick

Am 9.7.2014 hat der BFH neun Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.mehr

no-content
News 10.07.2014 BMF

Für den Steuerabzug vom Arbeitslohn bei unbeschränkt einkommensteuer-  bzw. lohnsteuerpflichtigen Künstlern und verwandten Berufen gibt es eine Bescheinigung. Das BMF hat diese in der Anlage zum BMF-Schreiben (bisher BMF, Schreiben v. 5.10.1990, BStBl 1990 I, S. 638) neu gefasst.mehr

no-content
News 10.07.2014 FG Kommentierung

Erfüllt eine Psychotherapeutische Privatklinik nicht die Voraussetzungen des § 4 Nr. 14 Buchst. b UStG, kann sie gleichwohl gem. Art. 132 Abs. 1 Buchst. b MwStSystRL umsatzsteuerfrei sein. Die Klinik kann sich unmittelbar auf die Mehrwertsteuer-Systemrichtlinie berufen.mehr

no-content
News 09.07.2014 Erbschaftsteuer

Mit der mündlichen Verhandlung am 8.7.2014 läutete das Bundesverfassungsgericht nun die letzte Phase des seit 2012 laufenden Verfahrens zur Verfassungswidrigkeit der Erbschaftsteuer ein. Die Entscheidung selbst wird erst für den Herbst 2014 erwartet.mehr

no-content
News 09.07.2014 BMF

Das BMF hat die Liste der berufsständischen Versorgungseinrichtungen veröffentlicht, die den gesetzlichen Rentenversicherungen vergleichbare Leistungen i. S. d. § 10 Abs. 1 Nr. 2 Satz 1 Buchst. a EStG erbringen.mehr

no-content
News 09.07.2014 FG Kommentierung

Bei Prüfung der Frage, ob Miteigentümer den Tatbestand der Einkunftsart Vermietung gemeinschaftlich verwirklicht haben, ist maßgeblich darauf abzustellen, ob beide durch den Mietvertrag berechtigt und verpflichtet werden.mehr

no-content
News 09.07.2014 KiStAM

Der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) begrüßt die vor allem für Kapitalgesellschaften wichtigen Entlastungen. Im Rahmen seiner Stellungnahme zum Vordruckentwurf der Kapitalertragsteuer-Anmeldung 2015 fordert er jedoch weitere Schritte zur unbürokratischen Umsetzung des neuerlichen Verfahrens.mehr

1
News 08.07.2014 Mündliche Verhandlung

Werden die Erben von Betriebsvermögen vom Erbschaftsteuergesetz in verfassungswidriger Weise bevorteilt? Darum geht es in der mündlichen Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht am 8. Juli 2014 (ab 10 Uhr). Für die Unternehmen und den Fiskus steht viel auf dem Spiel.mehr

no-content
News 08.07.2014 FG Kommentierung

Sowohl der Buch- als auch der Belegnachweis (§§ 10 und 13 UStDV) als Voraussetzungen für eine steuerfreie Ausfuhrlieferung können hinsichtlich unklarer bzw. unvollständiger Angaben noch nachträglich bis zur mündlichen Verhandlung beim FG präzisiert bzw. ergänzt werden, sofern eine Gefährdung des Steueraufkommens und eine Beeinträchtigung der Steuererhebung ausgeschlossen sind.mehr

no-content
News 08.07.2014 Bundestag

Der Bundestag hat das Mindestlohngesetz verabschiedet und dabei eine Ausnahmeregelung für Vereine und Verbände getroffen.mehr

no-content
News 07.07.2014 BFH Kommentierung

Verkauft ein Kommanditist einer grundbesitzenden GmbH & Co. KG seine Beteiligung an den einzigen anderen Kommanditisten und ist die KG einzige Gesellschafterin der Komplementär-GmbH, liegt eine Anteilsvereinigung vor.mehr

no-content
News 07.07.2014 BFH Kommentierung

Bringt eine Personengesellschaft ihren Gewerbebetrieb in eine andere Personengesellschaft ein, können vortragsfähige Gewerbeverluste nur mit dem Teil des Gewerbeertrags der Untergesellschaft verrechnet werden, der auf die Obergesellschaft entfällt.mehr

no-content
News 07.07.2014 FG Pressemitteilung

Das FG Düsseldorf hält die Neuregelung des Körperschaftsteuererhöhungsbetrags für verfassungsgemäß und hat eine dagegen gerichtete Klage abgewiesen.mehr

no-content
News 04.07.2014 Bundestag

Der Bundestag hat am 3.7.2014 umfangreiche Steueränderungen verabschiedet - darunter auch einige, die im Regierungsentwurf noch nicht enthalten waren.mehr

no-content
News 04.07.2014 BFH Kommentierung

Ob der Arbeitnehmer ein Wirtschaftsgut verbilligt erwirbt, bestimmt sich anhand der Wertverhältnisse bei Abschluss des Veräußerungsgeschäfts.mehr

no-content
News 03.07.2014 FinMin

Bundesweit arbeiten 120.000 Finanzbeamte mit einer von Bayern entwickelten und gepflegten EDV-Unterstützung am Arbeitsplatz. "Bayern stemmt mit rund 170 Software-Entwicklern die Hauptlast für die bundeseinheitliche Entwicklung und Pflege der Steuersoftware im Rahmen von KONSENS. Bayern hat in den 90er Jahren mit der ELSTER-Entwicklung begonnen. Zwischenzeitlich ist ELSTER das bedeutendste eGovernment-Projekt in Deutschland. Die Federführung liegt nach wie vor in Bayern", teilte Staatssekretär Albert Füracker bei seinem Besuch beim Landesamt für Steuern in Nürnberg am 3.7.2014 mit.mehr

no-content
News 03.07.2014 BFH Überblick

Am 2.7.2014 hat der BFH drei Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.mehr

no-content
News 02.07.2014 BMF

Betreiber von Energieversorgungsnetzen haben von Gesetzes wegen Netzzugangsberechtigten Zugang zu ihren Leitungsnetzen zu gewähren.mehr

no-content
News 02.07.2014 Steuererhöhungen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Widerstand der Union gegen Steuererhöhungspläne der SPD zu Beginn der großen Koalition verteidigt.mehr

no-content
News 02.07.2014 Neuer Verband der Lohnsteuerhilfevereine

Die Sommerzeit nutzen viele Schüler und Studenten, um sich mit Ferienarbeit etwas dazuverdienen oder in Praktika beruflich zu orientieren. Sowohl für das Kindergeld als auch bei den Abgaben gilt es einiges zu beachten.mehr

no-content
News 02.07.2014 FG Pressemitteilung

Das FG Hamburg hat den EuGH in zwei Verfahren angerufen, in denen sich die Kläger gegen die Erhebung von Einfuhrumsatzsteuer wehren.mehr

no-content
News 01.07.2014 EU-Kommission

Die Kommission hat einen Bericht darüber vorgelegt, ob die Änderungen beim umsatzsteuerlichen Leistungsorts für Telekommunikationsdienstleistungen, Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen und elektronisch erbrachte Dienstleistungen an Nichtsteuerpflichtige zum 1.1.2015 effizient angewandt werden können, sowie zu der Frage, ob diese Regelungen noch mit der allgemeinen Politik in Einklang stehen.mehr

no-content
News 01.07.2014 FG Kommentierung

Ein früherer Steuerberater kann den Widerruf seiner Bestellung nicht dadurch unterlaufen, dass er fortan unter seinen ausländischen Berufsbezeichnungen "Belastingadviseur" und "Belastingconsulent" auftritt.mehr

no-content
News 30.06.2014 Verhandlung vor dem BVerfG

Vor der Verhandlung über die Verfassungsmäßigkeit des deutschen Erbschaftsteuerrechts am 8.7.2014 blicken deutsche Waldbesitzer sorgenvoll nach Karlrsuhe. Sie befürchten negative Folgen, wenn es zu einer Änderung des Erbschaftsteuergesetzes kommt.mehr

no-content
News 30.06.2014 OFD

Zahlreiche Nachfragen bei den Finanzämtern zeigen, Berufsanfänger und Auszubildende sind verunsichert: In den Standardschreiben zum Arbeits- bzw. Ausbildungsvertrag fordern viele Arbeitgeber immer noch die "Vorlage der Lohnsteuerkarte". Diese wurde jedoch bereits vor über einem Jahr abgeschafft und durch die Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale (ELStAM) ersetzt.mehr

no-content
News 30.06.2014 FinMin Kommentierung

Pflegen mehrere Personen eine hilflose Person, muss der Pflege-Pauschbetrag von 924 EUR unter ihnen aufgeteilt werden. Das FinMin Schleswig-Holstein weist darauf hin, dass in diese Pro-Kopf-Aufteilung nur Personen einzubeziehen sind, die kein Entgelt für die Pflege erhalten.mehr

no-content
News 30.06.2014 BFH Kommentierung

Löst der Eigentümer ein Darlehen vorzeitig ab, um das bisher vermietete Objekt lastenfrei übereignen zu können, kann er die dafür entrichtete Vorfälligkeitsentschädigung nicht als Werbungskosten abziehen.mehr

no-content
News 30.06.2014 BFH Kommentierung

Ein unterjähriger Wechsel von der 1 %-Regelung zur Fahrtenbuchmethode für dasselbe Fahrzeug ist nicht zulässig.mehr

no-content
News 30.06.2014 FG Kommentierung

Das Vorliegen einer Zahlungsunfähigkeit ist für die Stundungsbedürftigkeit nicht erforderlich.mehr

no-content
News 27.06.2014 FG Kommentierung

Setzt das Kind nach Abschluss der Erstausbildung ein duales Studium zu einem weiteren Berufsabschluss fort und geht es darüber hinaus einer Erwerbstätigkeit in einem Ausbildungsdienstverhältnis nach, bleibt der Anspruch auf Kindergeld bestehen.mehr

no-content
News 27.06.2014 BFH Kommentierung

Außergewöhnliche Kosten, wie z.B. die Reparaturkosten infolge der Falschbetankung eines PKW auf der Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, sind nicht als Werbungskosten abziehbar.   mehr

no-content
News 26.06.2014 Vorstoß aus Nordrhein-Westfalen

Steuerbetrüger sollen nach Ansicht führender Justizpolitiker künftig auch mit Führerscheinentzug bestraft werden. mehr

no-content
News 26.06.2014 FG Kommentierung

Für die Frage des Auseinanderfallens des Orts des eigenen Hausstands und des Beschäftigungsorts kommt es nicht auf politische Grenzen an. Der Ort des eigenen Hausstands und der Beschäftigungsort müssen aus der Perspektive beider Orte auseinanderfallen. Befindet sich der eigene Hausstand am Beschäftigungsort i. S. d. Rechtsprechung des BFH, scheidet daher eine doppelte Haushausführung aus.mehr

no-content
News 26.06.2014 Wissensmanagement

Steuerexperten arbeiten täglich mit einer Fülle an Informationen: Gesetzestexte, Kommentierungen, Urteile oder Fachartikel. Ergänzt werden diese durch kanzleiinterne Dokumente wie beispielsweise Mustervorlagen. Die Herausforderung besteht darin, schnell und unkompliziert die richtigen Informationen zu finden. Doch wie können Kanzleien ihr Know-how produktiv nutzen? mehr

no-content
News 26.06.2014 Praxistipp

Xetra-Gold-Inhaberschuldverschreibungen sind nach Ansicht mehrer Finanzgerichte keine Kapitalforderungen, sondern auf eine Sachleistung gerichtete Forderungen, sodass Veräußerungsgewinne steuerfrei sein können.mehr

no-content
News 25.06.2014 BFH Pressemitteilung

Auch außergewöhnliche Kosten, wie die Kosten einer Falschbetankung, sind durch die Entfernungspauschale abgegolten.mehr

no-content
News 25.06.2014 BFH Pressemitteilung

Eine Vorfälligkeitsentschädigung ist grundsätzlich nicht als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung abziehbar.mehr

no-content
News 25.06.2014 ifst-Jahrestagung am 23.6.2014

Zum 1.1.2016 sollen in der Abgabenordnung die gesetzlichen Grundlagen geschaffen werden, um in Zukunft das Besteuerungsverfahren konsequent elektronisch durchführen zu können.mehr

no-content
News 24.06.2014 BMF

Durch das Hochwasser sind in Bosnien-Herzegowina und Serbien Schäden entstanden. Die zur Unterstützung der Opfer des Hochwassers auf dem Balkan (Bosnien-Herzegowina, Kroatien und Serbien) getroffenen Verwaltungsregelungen hat das BMF in einem Schreiben zusammengefasst.mehr

no-content
News 23.06.2014 FG Kommentierung

Wird bei Erwerb einer Einzelpraxis diese zwar nicht in den bisherigen Räumen fortgeführt, sondern in unmittelbarer Nähe in anderen Räumen, kommt es dem Erwerber jedoch vorwiegend auf die Kassenzulassung an, ist der gezahlte Betrag diesem nicht abschreibbaren immateriellen Wirtschaftsgut und nicht etwa dem Praxiswert zuzurechnen.mehr

no-content
News 23.06.2014 FG Kommentierung

Ein bereits im Darlehensvertrag erklärter Rangrücktritt mindert den Veräußerungsgewinn, auch wenn kein qualifizierter Rangrücktritt vorliegt.mehr

no-content
News 23.06.2014 Steuerhinterziehung

Nachdem der Zoll im Hamburger Hafen zwei Container mit Unterlagen einer Privatbank von den Cayman Islands beschlagnahmt hat, befassen sich jetzt Staatsanwaltschaft und Steuerfahndung damit.mehr

no-content
News 23.06.2014 BFH Kommentierung

Wurde bei einer Ersatzzustellung durch Einlegen in den Briefkasten das Datum der Zustellung nicht auf dem Umschlag vermerkt, ist das Dokument dem Empfänger erst zugegangen, wenn er es in die Hand bekommt.mehr

no-content
News 23.06.2014 BFH Kommentierung

Eine Vergütung für mehrjährige Tätigkeiten ist tarifbegünstigt, wenn sie typischerweise eine entsprechende Progressionswirkung erwarten lässt.mehr

no-content
News 20.06.2014 BFH Kommentierung

Die Zwangsläufigkeit der Kosten einer heileurythmischen Behandlung kann durch die Verordnung eines Arztes oder Heilpraktikers nachgewiesen werden; ein amtsärztliches Attest ist nicht erforderlich.mehr

no-content
News 20.06.2014 BFH Überblick

Am 18.6.2014 hat der BFH 13 Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.mehr

no-content