Buchhalter: Erstellung von Umsatzsteuervoranmeldungen

Das FG Baden-Württemberg hat entschieden, ob ein selbstständiger Buchhalter Hilfe bei der Erstellung von Umsatzsteuervoranmeldungen leisten darf.

Vor dem FG-Baden-Württemberg klagte ein selbstständiger Buchhalter. Er buchte für seine Mandanten unter Verwendung eines Buchhaltungsprogramms laufende Geschäftsvorfälle, erstellte die Umsatzsteuervoranmeldungen, prüfte und besprach diese mit den Mandanten. Die Mandanten erteilten ihm eine "Übermittlungsvollmacht für Steuerdaten". Anschließend übermittelte er diese über ELSTER an das Finanzamt.

Unbefugt geschäftsmäßig Hilfe in Steuersachen

Das Finanzamt vertrat die Auffassung, dass der Kläger unbefugt geschäftsmäßig Hilfe in Steuersachen geleistet habe und wies ihn an Bevollmächtigten zurück. Das FG Baden-Württemberg teilte die Auffassung des Finanzamts. Die Nichtzulassungsbeschwerde ist beim BFH unter Az. VII B 37/20 anhängig.

FG Baden-Württemberg, Urteil v. 30.10.2019, 4 K 1715/18, veröffentlicht mit Pressemeldung 5/2020