News 01.08.2018 Geschenke

Beschenkt ein Unternehmer einen Geschäftsfreund oder Arbeitnehmer, darf er die Kosten für das Geschenk unter bestimmten Voraussetzungen als Betriebsausgaben abziehen. Beim beschenkten Arbeitnehmer stellt sich dann die Frage, ob das Geschenk als Arbeitslohn einzustufen ist. Für den Unternehmer stellt sich die Frage, ob er Betriebseinnahmen versteuern muss. Der Schenker hat allerdings die Möglichkeit, die Steuer in Höhe von 30 % pauschal zu übernehmen. Dann muss der Beschenkte keine Einnahmen versteuern. Dazu hat das BMF kürzlich Stellung bezogen. Mehr dazu lesen Sie hier.mehr

no-content
Serie 19.07.2018 Pauschalbesteuerung bei Sachzuwendungen

Die Finanzverwaltung hat den Anwendungserlass zur Pauschalierung von Sachzuwendungen aus dem Jahr 2015 in mehreren Randziffern geändert. Es geht insbesondere um sogenannte Aufmerksamkeiten sowie um die Pauschalbesteuerung von Losgewinnen und Sachprämien.mehr

no-content
News 12.07.2018 BMF Kommentierung

Die Finanzverwaltung hat ihr BMF-Schreiben aus dem Jahr 2015 in mehreren Randziffern geändert. Dabei geht es insbesondere um sog. Aufmerksamkeiten sowie um Gewinne aus Verlosungen und Preisausschreiben.mehr

no-content
Serie 15.05.2018 Pauschalbesteuerung bei Sachzuwendungen

Die Pauschalbesteuerung von Sachzuwendungen nach § 37b EStG erfordert, dass sie zusätzlich zu einer ohnehin vereinbarten Leistung erbracht werden. Das hat der Bundesfinanzhof aktuell für ein Verkäufer-Bonusprogramm verneint, betont aber gleichzeitig die Steuerpflicht dieser Sachzuwendungen.mehr

no-content
News 27.04.2018 BFH Kommentierung

Die Pauschalierung der ESt bei Sachzuwendungen erfasst nur zusätzliche Zuwendungen, die bei den Empfängern zu steuerpflichtigen Einkünften führen. Dass die Zuwendung zur Leistung eines Dritten hinzutritt, genügt nicht.mehr

no-content
Serie 05.04.2018 Pauschalbesteuerung bei Sachzuwendungen

Können Fußball-Dauerkarten Arbeitslohn sein? Ja, so das Finanzgericht Bremen. Auch wenn der Besuch Repräsentationszwecken diene, führe dies nicht dazu, dass das eigene Interesse der Arbeitnehmer am Besuch des Spiels vernachlässigt werden kann. Der erlangte Vorteil stellt Arbeitslohn dar.mehr

no-content
Serie 07.08.2017 HR-Startups

Zusatzleistungen verbessern die Mitarbeiterbindung. Das Unternehmen beeline solutions hat eine übersichtliche Online-Lösung entwickelt, mit der Unternehmen verschiedene steuerbegünstigte oder sogar steuerfreie Sachzuwendungen einfach managen können.mehr

no-content
Serie 27.06.2017 Pauschalbesteuerung bei Sachzuwendungen

Die Übernahme der Pauschalsteuer für ein Geschenk oder Incentive unterliegt dem Betriebsausgabenabzugsverbot, wenn der Wert des Geschenks oder der Wert einschließlich Pauschalsteuer 35 Euro übersteigt. So urteilte der Bundesfinanzhof. Das gilt aber nicht für Geschenke an die eigenen Arbeitnehmer.mehr

no-content
News 27.04.2017 Praxis-Tipp

Bei der Prüfung, ob die 44 EUR-Freigrenze überschritten ist, stellt sich die Frage, ob Versandkosten in die Bewertung der Sachbezüge einzubeziehen sind.mehr

1
News 26.04.2017 Aus der Praxis – für die Praxis

Unter der Rubrik „Aus der Praxis – für die Praxis“ greifen wir Kundenanfragen auf, die ein Fachautor für uns beantwortet. Heute diese Frage und deren Beantwortung: Kann ein Geschenk für einen Geschäftsfreund aus mehreren Streuwerbeartikeln bestehen?mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 16.12.2016 Aus der Praxis – für die Praxis

Geschenke, die ein Unternehmer seinen Geschäftsfreunden oder Arbeitnehmern macht, und deren richtige Erfassung in der Buchhaltung werfen in der Praxis viele Fragen auf. Insbesondere die Möglichkeit, die pauschale Besteuerung anzuwenden. Diese bewirkt, dass der Empfänger des Geschenks steuerlich nichts mehr tun muss. Wir greifen die Frage der pauschalen Besteuerung von sogenannten Sachzuwendungen für Geschenke auf, die ein Unternehmer an Arbeitnehmer eines Geschäftsfreundes macht.mehr

no-content
News 01.12.2016 OFD Kommentierung

Der BFH hat sich in mehreren Grundsatzentscheidungen auf den Standpunkt gestellt, dass die Pauschalierung der Einkommensteuer nur solche betrieblich veranlassten Zuwendungen erfasst, die beim Empfänger dem Grunde nach zu einkommensteuerbaren und einkommensteuerpflichtigen Einkünften führen. In einer Verfügung hat sich die OFD NRW mit dieser Rechtsprechung und weiteren aktuellen Verfahren im Zusammenhang mit § 37b EStG befasst.mehr

no-content
News 28.11.2016 Pauschalversteuerung nach § 37b

Unternehmer können das Wahlrecht zur Pauschalsteuerübernahme für Geschenke und Incentives für Arbeitnehmer und Nichtarbeitnehmer getrennt ausüben und später auch widerrufen.mehr

no-content
News 31.10.2016 BFH Kommentierung

Die Pauschalierungswahlrechte können unabhängig voneinander, aber jeweils nur einheitlich für Nichtarbeitnehmer oder Arbeitnehmer ausgeübt werden.mehr

no-content
News 17.06.2015 BMF Kommentierung

Geschenke, die ein Unternehmen seinen Geschäftsfreunden und/oder Mitarbeitern gewährt, können bei den Empfängern zu steuerpflichtigen Einnahmen führen. Gleiches gilt für sog. Incentives. Lädt daher ein Unternehmen Geschäftsfreunde oder Arbeitnehmer z. B. auf eine Reise ein, ist grundsätzlich der Wert dieser Reise sowohl von den Geschäftsfreunden als auch von den Mitarbeitern zu versteuern.mehr

2
Serie 09.06.2015 Pauschalbesteuerung bei Sachzuwendungen

Streuwerbeartikel werden regelmäßig nicht mit der Pauschalsteuer nach § 37b EStG belegt. Dies gilt trotz gegenteiliger Auffassung des Bundesfinanzhofs. Es gibt allerdings eine Wahlmöglichkeit.mehr

no-content
Serie 05.06.2015 Pauschalbesteuerung bei Sachzuwendungen

Bislang waren auch Sachzuwendungen an nicht steuerpflichtige Ausländer und Privatkunden in die Pauschalierung einzubeziehen. Künftig werden nur solche Geschenke und Incentives erfasst, die beim Empfänger steuerbar und steuerpflichtig sind.mehr

no-content
Serie 03.06.2015 Pauschalbesteuerung bei Sachzuwendungen

Häufig besteht Unsicherheit in welchen Fällen die Pauschalierung bei Sachzuwendungen anwendbar ist. Für die Antwort auf diese Frage muss unterschieden werden, ob es sich um Sachzuwendungen an Dritte oder an eigene Mitarbeiter handelt.mehr

no-content
Serie 01.06.2015 Pauschalbesteuerung bei Sachzuwendungen

Viele Firmen entscheiden sich nicht sofort für die Pauschalbesteuerung von Geschenken und Incentives. Oft taucht das erst Jahre später bei einer Lohnsteuer-Außenprüfung auf. Dann stellt sich die Frage, wann und wie lange sie das Pauschalierungswahlrecht überhaupt ausüben können.mehr

no-content
Serie 29.05.2015 Pauschalbesteuerung bei Sachzuwendungen

Sachzuwendungen an Geschäftsfreunde oder Mitarbeiter können zu steuerpflichtigen Einnahmen führen. 2007 wurde dafür die Pauschalierung der Steuer durch den Schenker eingeführt. Nun hat das Bundesfinanzministerium einen neuen Anwendungserlass zur Pauschalierung bei Sachzuwendungen veröffentlicht.mehr

no-content
News 26.03.2015 Lohnsteuerpauschalierung bei Sachzuwendungen

Das Bundesfinanzministerium hat Ende 2014 einen Entwurf für einen neuen Anwendungserlass zur Pauschalsteuer für Geschenke und Incentives veröffentlicht. Die enthaltenen Regeln werden weitestgehend unverändert in Kraft treten und sind teilweise schon im Vorgriff anwendbar.mehr

no-content
News 13.01.2015 DStV zum BMF Referentenentwurf

Das BMF hat noch im Dezember 2014 den Entwurf eines BMF-Schreibens zur Pauschalierung der Einkommensteuer bei Sachzuwendungen nach § 37b EStG veröffentlicht. Der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) hat in seiner Stellungnahme Anregungen zu einzelnen Punkten des an das BMF übermittelt.mehr

no-content
News 21.11.2014 Betriebsveranstaltung

Die Grenze für Betriebsveranstaltungen soll ab kommendem Jahr auf 150 Euro angehoben werden. Dafür soll die günstige Rechtsprechung zu den einzubeziehenden Kosten aber nicht mehr anwendbar sein. Unklar ist, nach welchen Regeln die diesjährige Weihnachts­feier ablaufen sollte.mehr

no-content
Serie 13.10.2014 Lohnsteuerrichtlinien 2015 verabschiedet

Der Bundesrat hat den Lohnsteueränderungsrichtlinien (LStÄR 2015) zugestimmt, die regelmäßig erst beim Lohnsteuerabzug ab 2015 anzuwenden sind. Eine wichtige Änderung: Die Grenzbeträge  für Aufmerksamkeiten, Arbeitsessen und Zuwendungen bei Betriebsveranstaltungen werden angehoben.mehr

no-content
News 07.04.2014 Sachzuwendungen

In Griechenland führte die Finanzkrise dazu, dass Abgeordnete ihre Getränke und ihr Gebäck während der Parlamentsarbeit aus eigener Tasche zahlen müssen. Deutsche Unternehmen kommen bislang gut durch die Krise. Nicht zuletzt deshalb können und sollten Sie Ihren Mitarbeitern hin und wieder etwas Gutes tun.mehr

no-content
News 13.03.2014 Aus der Praxis für die Praxis

Fragen rund um die steuerliche Berechnungsgrundlage für die private Nutzung eines Firmenwagens umtreiben die Mitarbeiter im Bereich des Rechnungswesens. Eine kürzlich gestellte Frage und die Antwort des Fachautoren zu diesem Thema haben wir heute für Sie bereitgestellt.mehr

no-content
News 17.02.2014 BFH Kommentierung

Die Pauschalierung der ESt bei Sachzuwendungen ist ausgeschlossen, wenn die Zuwendungen nicht betrieblich veranlasst sind.mehr

no-content
News 22.01.2014 Lohnsteuerpauschalierung bei Sachzuwendungen

Der Bundesfinanzhof hat in mehreren Urteilen entschieden, dass unter die Pauschalierungsvorschrift in § 37b des Einkommensteuergesetzes nur solche Zuwendungen fallen, die beim Empfänger steuerbar und steuerpflichtig sind.mehr

no-content
News 17.01.2014 BFH Kommentierung

Sachzuwendungen an Empfänger, die nicht der Besteuerung im Inland unterliegen, sind nicht pauschalierungsfähig.mehr

no-content
News 02.01.2014 Betriebliche Krankenversicherung

Für Beiträge des Arbeitgebers zur Zukunftssicherung des Arbeitnehmers, wie z. B. private Kranken- oder Pflegezusatzversicherungen, kann ab 1.1.2014 nicht mehr die 44-EUR-Freigrenze für Sachbezüge angewendet werden.mehr

no-content
News 18.11.2013 DStV

Mit einem aktuell vor dem Niedersächsischen FG anhängigen Verfahren könnte eine zur Pauschalsteuer nach § 37b EStG vertretene Rechtsauffassung gekippt werden, die die Unternehmerschaft in der Praxis bei Ausübung des Wahlrechts finanziell belastet.mehr

no-content
News 11.10.2013 BFH Kommentierung

Bei der Berechnung, ob die Freigrenze von 110 EUR je Person überschritten ist, sind die Kosten für die Ausgestaltung der Betriebsveranstaltung - insbesondere Miet- und Organisationskosten - nicht zu berücksichtigen (Änderung der Rechtsprechung).mehr

no-content
Serie 22.03.2013 Lohnsteuerpauschalierung bei Sachzuwendungen

Viele Firmen verteilen vor allem Kleingeschenke bis zu einem Wert von 35 EUR – oft auch an Ausländer oder Privatleute. Im Rahmen von Außenprüfungen kommt immer wieder die Frage auf, ob auch solche Geschenke bei Ausübung des Pauschalierungswahlrechts einzubeziehen sind.mehr

no-content
News 24.01.2013 Aus der Praxis für die Praxis

Viele Unternehmen beschäftigen Minijobber. Die lohnsteuer- und sozialversicherungsrechtlichen Besonderheiten müssen für die richtige Lohnabrechnung berücksichtigt werden. 2013 kam es durch die Minijob-Reform zu erheblichen Änderungen.mehr

no-content
News 19.12.2012 OFD Kommentierung

Ein kleiner Satz mit großer Wirkung: Die OFD Frankfurt erklärt mit Verfügung vom 10.10.2012, dass Aufmerksamkeiten an Dritte nicht mehr der Pauschalsteuer nach § 37b EStG unterliegen. Auch für Geschenke könnten sich bald Neuerungen ergeben.mehr

no-content
News 04.05.2012 Sachzuwendungen

Mit einem neuen Erlass beantwortet die Finanzverwaltung zahlreiche Zweifelsfragen zur Pauschalierung nach § 37b Einkommensteuergesetz.mehr

no-content