News 05.12.2012 BFH Pressemitteilung

Der BFH hat die Verfassungsmäßigkeit der für die Gewerbesteuer seit 2004 geltende Begrenzung der Verrechnung von Verlusten (sog. Mindestbesteuerung) bestätigt.mehr

no-content
News 05.12.2012 Ländererlass Kommentierung

Das FG Hamburg hält die Hinzurechnung der Entgelte für Schulden sowie der Miet- und Pachtzinsen gem. § 8 Nr. 1 Buchst. a, d und e GewStG für verfassungswidrig.mehr

no-content
News 05.12.2012 BMF

Bislang enthält Abschn. 3a.2 UStAE keine Aussagen zum Nachweis der unternehmerischen Verwendung von Leistungen, die unter § 3a Abs. 2 Sätze 1 und 2 UStG fallen können, ihrer Art nach aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht für das Unternehmen bestimmt sind.mehr

no-content
News 04.12.2012 Schweiz

Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" scheint eine in Bochum analysierte Steuerdaten-CD Informationen über besonders hohe Schwarzgeldsummen deutscher Kunden der Schweizer Großbank UBS zu enthalten.mehr

no-content
News 04.12.2012 BMF

Für die Anwendung des ermäßigten Steuersatzes auf die steuerpflichtigen Umsätze von Sammlermünzen im Kalenderjahr 2013 gilt Folgendes:mehr

no-content
News 04.12.2012 BMF

Gemäß § 16 Abs. 6 Satz 1 UStG wird die monatlich fortgeschriebene Gesamtübersicht für das Jahr 2012 über die bekannt gegebenen Umsatzsteuer-Umrechnungskurse veröffentlicht.mehr

no-content
Serie 04.12.2012 Stolperfalle Reverse Charge

In einer 5-teiligen Serie zeigen wir, in welchen Fällen das Reverse-Charge-Verfahren zur Anwendung kommt - und wann nicht. Im 2. Teil geht es um Bauleistungen, die von Subunternehmern ausgeführt werden.mehr

no-content
News 04.12.2012 FG Kommentierung

Eine den Vorsteuerabzug nach § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UStG zulassende ordnungsgemäße Rechnung liegt nur dann vor, wenn die zutreffende Steuernummer (oder USt-IdNr.) des leistenden Unternehmers angegeben ist.mehr

no-content
News 04.12.2012 FinMin

Muss ich auf meine Rente Steuern zahlen? Viele Rentnerinnen und Rentner auch in Brandenburg sind sich bei der Antwort auf diese Frage nicht immer sicher.mehr

no-content
News 04.12.2012 FG Pressemitteilung

Die Ausübung des Wahlrechts zur getrennten Veranlagung stellt auch dann keinen Gestaltungsmissbrauch dar, wenn der Lohnsteuerabzug nach den Steuerklassen III und V durchgeführt wurde. Dies hat der 6. Senat des Finanzgerichts Münster entschieden.mehr

no-content
News 04.12.2012 BZSt

Zusammenfassende Meldungen (ZM) müssen ab dem 1.1.2013 authentifiziert übermittelt werden. Eine nicht authentifizierte Übermittlung von ZM über den Formularserver der Bundesfinanzverwaltung ist nach dem 31.12.2012 nicht mehr zulässig.mehr

no-content
News 04.12.2012 BFH

Anlässlich verschiedener finanzgerichtlicher Entscheidungen stellen wir für Sie die wichtigsten neuen anhängigen Verfahren für Arbeitnehmer, Unternehmer und Anleger monatlich zusammen.mehr

no-content
News 03.12.2012 BFH Kommentierung

Der ohnehin geschuldete Arbeitslohn ist der arbeitsrechtlich geschuldete Lohn. "Zusätzlich" werden nur freiwillige Arbeitgeberleistungen erbracht, d.h. solche, die der Arbeitgeber nicht schuldet.mehr

no-content
News 03.12.2012 BFH Kommentierung

Arbeitslohn setzt voraus, dass der Dritte eine Arbeitsleistung entgilt. Daran fehlt es, wenn der Arbeitgeber an der Verschaffung der Rabatte lediglich mitgewirkt hat (entgegen BMF-Schreiben).mehr

no-content
News 03.12.2012 Splitting-Tarif

Die CDU streitet derzeit über die steuerliche Gleichstellung homosexueller Paare, die die SPD in das JStG 2013 aufnehmen lassen möchte.mehr

no-content
News 03.12.2012 Steuerabkommen

Nach dem Scheitern des Steuerabkommens im Bundesrat, wird die Schweiz wohl nicht auf die SPD-Länder zugehen.mehr

no-content
News 03.12.2012 BMF

Die Bundesregierung hat am 28.11.2012 den Entwurf eines Gesetzes zur Abschaffung des Branntweinmonopols beschlossen. Die staatlichen Beihilfen für größere landwirtschaftliche Brennereien laufen Ende 2013 aus.mehr

no-content
News 30.11.2012 Bundestag

Der Bundestag hat das "Gesetzes zur Umsetzung des EuGH-Urteils vom 20. Oktober 2011" verabschiedet.mehr

no-content
News 30.11.2012 OFD Kommentierung

Arbeitnehmer können ihre Steuerabzüge mit einem Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung verringern und somit einen höheren Nettolohn erzielen. Die OFD Rheinland erklärt mit Verfügung vom 20.9.2012, was im Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren 2013 zu beachten ist.mehr

no-content
News 30.11.2012 BFH Kommentierung

Wird das Fahrzeug nicht repariert, bemisst sich der Werbungskostenabzug nach der Differenz zwischen fiktivem Buchwert und Zeitwert nach dem Unfall (ggf. Schrottwert oder Veräußerungserlös), nicht nach dem Zeitwert vor und nach dem Unfall.mehr

no-content
News 29.11.2012 BFH Überblick

Am 28.11.2012 hat der BFH acht Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.mehr

no-content
News 29.11.2012 BStBK

die BStBK hat sich gegenüber dem Finanzausschuss des Bundesrats zu einem Gesetzentwurf mit Vereinfachungsvorschlägen aus mehreren Bundeländern geäußert.mehr

no-content
News 29.11.2012 Schweiz

Obwohl die Chancen auf eine Einigung gering sind, ruft die Bundesregierung zum Steuerabkommen mit der Schweiz den Vermittlungsausschuss an.mehr

no-content
Serie 29.11.2012 Stolperfalle Reverse Charge

In einer 5-teiligen Serie zeigen wir, in welchen Fällen das Reverse-Charge-Verfahren zur Anwendung kommt - und wann nicht. Im 1. Teil wird zunächst die grundlegende Problematik dargestellt.mehr

no-content
News 29.11.2012 FG Kommentierung

Die Steuerermäßigung nach § 35a EStG ist nicht auf Leistungen beschränkt, die genau innerhalb der räumlichen Grenzen des eigenen Grundstücks erbracht werden. Erschließungsleistungen können ebenfalls begünstigt sein.mehr

no-content
News 29.11.2012 BMF

Werden der Betreuungsperson Leistungen für die Bestreitung der Sach- und Unterhaltsaufwendungen des Kindes gezahlt, gilt Folgendes:mehr

no-content
News 29.11.2012 OFD Kommentierung

Die OFD Rheinland erklärt mit Verfügung vom 14.2.2012, wann Einnahmen aus der Kindertagespflege besteuert werden und in welcher Höhe die Betriebsausgabenpauschale zum Ansatz kommt.mehr

no-content
News 28.11.2012 Ländererlass

Überlässt der Arbeitgeber oder auf Grund des Dienstverhältnisses ein Dritter dem Arbeitnehmer ein Fahrrad zur privaten Nutzung, gilt für die Bewertung dieses zum Arbeitslohn gehörenden geldwerten Vorteils Folgendes:mehr

no-content
News 28.11.2012 BMF

Das zwischen dem Bundesministerium der Finanzen und den obersten Finanzbehörden der Länder abgestimmte "Merkblatt zur Steuerklassenwahl für das Jahr 2013 bei Ehegatten, die beide Arbeitnehmer sind" erleichtert die Steuerklassenwahl.mehr

no-content
News 28.11.2012 BFH Pressemitteilung

Erleidet ein Arbeitnehmer einen Unfall auf dem Weg zur Arbeit und veräußert er den PKW ohne Reparatur, bemisst sich der als Werbungskosten abziehbare Betrag nach der Differenz zwischen dem rechnerisch ermittelten fiktiven Buchwert vor dem Unfall und dem Veräußerungserlös.mehr

no-content
News 28.11.2012 BFH Pressemitteilung

Die sog. Mindestbesteuerung gemäß § 10d Abs. 2 EStG ist "in ihrer Grundkonzeption" nicht verfassungswidrig; dies hat der BFH mit Urteil v. 22.8.2012 entschieden.mehr

no-content
News 28.11.2012 BStBK

Die BStBK hat sich zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs positioniert.mehr

no-content
News 27.11.2012 DStV

Nach der Zustimmung durch den Bundesrat am 23.11.2012 wird die geänderte Steuerberatergebührenverordnung in Kürze nach der Verkündung im Bundesgesetzblatt in Kraft treten.mehr

no-content
News 27.11.2012 FG Kommentierung

Im Bereich des § 17 EStG können auch vorweggenommene AK berücksichtigt werden. Der Auflösungsverlust aus einer wesentlichen GmbH-Beteiligung ist um die vor Eintritt in die Gesellschaft gewährten EK-ersetzenden Darlehensbeträge des Gesellschafters unter gewissen Voraussetzungen zu erhöhen.mehr

no-content
News 27.11.2012 BStBK

die BStBK hat zu den Anforderungen an die von der Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB) abzuschließende Berufshaftpflichtversicherung Stellung genommen.mehr

no-content
News 26.11.2012 BFH Kommentierung

Es ist nicht ernstlich zweifelhaft, dass die Regelungen über die Hinzurechnungen zum Gewinn nach dem Gewerbesteuergesetz verfassungsmäßig sind.mehr

no-content
News 26.11.2012 BFH Kommentierung

Ein eigener Hausstand wird auch dann unterhalten, wenn der Erst- oder Haupthausstand im Rahmen eines Mehrgenerationenhaushalts (mit den Eltern) geführt wird.mehr

no-content
News 26.11.2012 Steuerabkommen mit der Schweiz

Nachdem die SPD-Länder im Bundesrat das Steuerabkommen mit der Schweiz blockiert haben, zeigen sie sich nun unter bestimmten Voraussetzungen offen für neue Verhandlungen.mehr

no-content
News 26.11.2012 Steuer auf Finanzgeschäfte

Die Verhandlungen und die Umsetzung der neuen Steuer könnten noch mehrere Jahre beanspruchen.mehr

no-content
News 26.11.2012 OFD

Nach § 170 SGB III (bis 31.3.2012: § 188 SGB III) kann ein Arbeitnehmer vor seinem Antrag auf Insolvenzgeld Lohnansprüche an eine Bank entgeltlich übertragen, d.h. seinen Insolvenzgeldanspruch vorfinanzieren lassen.mehr

no-content
News 26.11.2012 Strategie

Steuerberatungskanzleien verfügen üblicherweise nicht über eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Dies bedeutet jedoch nicht, nicht innovativ sein zu können. Innovationen in der Steuerberatung sind in einem viel größeren Ausmaß möglich, als das auf den ersten Blick erscheint. Professionell und konsequent umgesetzt sind sie eine Quelle gesunden Wachstums.mehr

no-content
News 26.11.2012 Neue Steuerart

Erstmalig hat eine Kommune eine Abgabe für Pferdehaltung beschlossen.mehr

no-content
News 23.11.2012 Bundesrat

Die Länder haben heute dem Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung die Zustimmung verweigert.mehr

no-content
News 23.11.2012 Bundesrat

Die Bundesländer verweigerten dem JStG 2013 in der Bundesratssitzung am 23.11.2012 ihre Zustimmung.mehr

no-content
News 23.11.2012 DBA Schweiz

Das mit der Schweiz ausgehandelte Doppelbesteuerungsabkommen ist im Bundesrat gescheitert.mehr

no-content
News 23.11.2012 BMF

Die Terminologie in den Programmablaufplänen berücksichtigt bereits die Regelungen des Verfahrens zu den elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmalen (ELStAM), nicht aber Tarifsenkungen aufgrund des Gesetzes zum Abbau der kalten Progression.mehr

no-content
News 23.11.2012 BMF

Der BFH hat mit Urteil vom 19.7.2011 entschieden, dass für Verpflichtungen zur Nachbetreuung bereits abgeschlossener Versicherungen Rückstellungen wegen Erfüllungsrückstandes zu bilden sind. Die Rückstellungen sind wie folgt anzusetzen und zu bewerten:mehr

no-content
News 23.11.2012 BFH Kommentierung

Trotz rechtzeitigen Zahlungseingangs können bei einer Scheckzahlung Säumniszuschläge entstehen.mehr

no-content
News 23.11.2012 Stellungnahme

Die BStBK ist der Auffassung, dass in der derzeitigen Fassung der EStÄR 2012 zwei Punkte in dieser Form nicht umgesetzt werden sollten.mehr

no-content