Das Steuerstrafrecht existiert, da das Steuerrecht nicht damit auskommt, die möglichen Rechtsverstöße nur mit Mitteln des Verwaltungsrechts zu sanktionieren.

Eine vorsätzliche Steuerverkürzung beinhaltet eine Steuerstraftat. Wird die Tat dagegen leichtfertig begangen, liegt eine Steuerordnungswidrigkeit vor. Die Bestrafung wegen einer Steuerhinterziehung, die vollendet, aber nicht entdeckt ist, lässt sich vermeiden, wenn eine Selbstanzeige vorgenommen wird. Straffreiheit aufgrund einer Selbstanzeige tritt aber nur ein, wenn unrichtige oder unvollständige Angaben umfassend bei der Finanzbehörde berichtigt oder ergänzt oder unterlassene Angaben nachgeholt werden.

News 08.01.2018 Datenmaterial für Steuerfahndungsstellen

Bei der Auswertung der "Panama Papers", die Hessen zentral mit dem Bundeskriminalamt vornimmt, ist die hessische Finanzverwaltung einen wesentlichen Schritt vorangekommen.mehr

no-content
News 08.01.2018 Steuerhinterziehung

Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern mit Schwarzgeldkonten im Ausland ist infolge schärferer Gesetze rapide zurückgegangen.mehr

no-content
News 08.11.2017 Einspruch gegen Strafbefehl

Sparkassenpräsident Fahrenschon kennt die Steuervorschriften: Als früherer Finanzminister in Bayern war er einst Chef der Steuerverwaltung im Freistaat. Jetzt wird ihm Steuerhinterziehung vorgeworfen.mehr

no-content
News 05.10.2017 Dividenden-Steuertricks

Nach jahrelangen Ermittlungen sollen umstrittene Dividenden-Steuertricks einem Bericht zufolge erstmals zu einem Strafprozess in Deutschland führen. mehr

no-content
News 04.10.2017 Sächsisches Landesamt für Steuern und Finanzen

Die sächsische Finanzverwaltung hat anlässlich des Steuerstrafrechtstags bekannt gegeben, dass sächsische Steuerfahnder im ersten Halbjahr 2017 Steuerschaden in Millionenhöhe entdeckt hat.mehr

no-content
News 25.04.2016 Bundesrat

Bereits seit Jahren wird die zunehmende internationale Steuerflucht und Steuerhinterziehung sowie das Ausnutzen von Steuerschlupflöchern beklagt. Die zuletzt durch die sog. Panama-Papers bekannt gewordenen Gestaltungen haben die Bundesländer veranlasst, die Bundesregierung zu weiteren Gegenmaßnahmen aufzufordern.mehr

no-content
News 15.01.2016 NRW

Nach dem Kauf einer CD mit Steuerdaten hat die Staatsanwaltschaft in Bochum nach eigenen Angaben bisher 2.000 Verfahren gegen Kunden der Schweizer Großbank UBS eingeleitet.mehr

no-content
News 29.12.2015 Steuerhinterziehung

Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern mit Schwarzgeldkonten im Ausland hat sich 2015 im Vergleich zum Rekordwert des Vorjahres mehr als halbiert.mehr

no-content
News 30.09.2015 Handel mit Luftverschmutzungsrechten

Fast eineinhalb Jahre nach seiner Festnahme in den USA ist der mutmaßliche Drahtzieher eines millionenschweren Umsatzsteuerkarussells nach Deutschland ausgeliefert worden.mehr

no-content
News 04.09.2015 DStV

Der zur Erörterung gestellte Diskussionsentwurf des BMF zur Berichtigungspflicht von Erklärungen gleicht einem historischen Moment. mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 10.08.2015 Selbstanzeigen 2015

Auch nach der Verschärfung der Regeln gegen Steuerbetrug zu Jahresbeginn gehen bei den deutschen Finanzbehörden mehr Selbstanzeigen als angenommen ein.mehr

no-content
News 13.01.2015 Schärfere Regeln seit 2015

Vor dem Inkrafttreten schärferer Regeln für die strafbefreiende Selbstanzeige haben so viele Steuerhinterzieher in Deutschland reinen Tisch gemacht wie nie zuvor. 2014 seien bei den Finanzbehörden fast 40.000 Selbstanzeigen eingegangen, wie aus einer Umfrage der Zeitung "Die Welt" hervorgeht. mehr

no-content
News 09.12.2014 Zeitungsbericht

Bereits mehr als 35.000 Steuerhinterzieher haben in diesem Jahr nach einem Zeitungsbericht Selbstanzeigen gestellt - so viele wie nie zuvor. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf jüngste verfügbare Zahlen der Finanzministerien aller 16 Länder.mehr

no-content
News 11.11.2014 Bundesrat

Der Bundesrat hat am 7.11.2014 beschlossen, keine Einwendungen gegen den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung der Abgabenordnung und des Einführungsgesetzes zur Abgabenordnunggemäß zu erheben.mehr

no-content
News 28.10.2014 Checkliste

Selbstanzeigen sollten noch in 2014 eingereicht werden. Mit unserer Checkliste kann der steuerliche Berater das Selbstanzeigemandat Schritt für Schritt abarbeiten.mehr

no-content
News 20.10.2014 Umfrage

Seit Jahresbeginn haben sich nach einer Umfrage der "Welt am Sonntag" bei den 16 Länderfinanzministerien 31.927 Steuersünder selbst angezeigt. mehr

no-content
News 25.09.2014 Gesetzentwurf geändert

Die Bundesregierung macht Ernst mit den ab 2015 geplanten schärferen Regeln für die strafbefreiende Selbstanzeige. Das Kabinett billigte am 24.9.2014 einen entsprechenden Gesetzentwurf. Die ursprünglichen Pläne bei der strafrechtlichen Verjährungsfrist wurden kurzfristig wieder geändert - was in den Ländern noch Diskussionsbedarf geben könnte.mehr

no-content
Serie 24.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Der Steuerberater haftet auf Schadenersatz bei allen Fehlern, die ihm bei der Abfassung und Versendung der Selbstanzeige unterlaufen.mehr

no-content
Serie 22.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Dem Steuerberater droht kein Schadenersatz, wenn der Mandant behauptet oder kann, dass er bei vollständiger Beratung die Selbstanzeige unterlassen hätte.mehr

no-content
Serie 18.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Der Steuerberater muss auf die Selbstanzeigemöglichkeit hinweisen und auch über Zweifelsfragen, etwa ob Ausschlussgründe vorliegen, belehren. Er muss die Sach- und Rechtslage möglichst erschöpfend und verständlich darstellen. mehr

no-content
Serie 16.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Der Berater muss nicht jedes Mandatsangebot annehmen, § 25 BOStB. Der Berater muss sich aber unverzüglich unmissverständlich äußern, ob er einen Auftrag annimmt oder nicht.mehr

no-content
Serie 11.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Im ersten Teil unserer Serie zur Haftung des Steuerberaters im Zusammenhang mit der Selbstanzeigeberatung werden die rechtlichen Grundlagen dargestellt. Außerdem geben wir Tipps für den Fall, dass ein Mandant das Thema Selbstanzeige am Ende eines Beratungsgesprächs oder telefonisch mehr oder weniger beiläufig anspricht.mehr

no-content
News 28.08.2014 Bekämpfung der Steuerhinterziehung

Das BMF hat den Referentenentwurf eines "Gesetzes zur Änderung der Abgabenordnung und des Einführungsgesetzes zur Abgabenordnung" veröffentlicht, mit dem die Regelungen der strafbefreienden Selbstanzeige verschärft werden.mehr

no-content
News 18.08.2014 Gesetzliche Verschärfung geplant

Vor Inkrafttreten schärferer Regeln Anfang nächsten Jahres legen tausende Steuerbetrüger ihr ins Ausland geschleustes Schwarzgeld noch schnell offen. mehr

no-content
News 14.07.2014 Steuerhinterziehung

Der Boom bei Selbstanzeigen von Steuerbetrügern hat sich noch einmal verstärkt: Im ersten Halbjahr meldeten sich weit mehr als doppelt so viele Deutsche bei den Steuerbehörden wie in den ersten sechs Monaten des Vorjahres.mehr

no-content
News 26.06.2014 Vorstoß aus Nordrhein-Westfalen

Steuerbetrüger sollen nach Ansicht führender Justizpolitiker künftig auch mit Führerscheinentzug bestraft werden. mehr

no-content
News 07.05.2014 Steuerhinterziehung

NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans geht davon aus, dass die geplanten schärferen Bestimmungen zur strafbefreienden Selbstanzeige schon zu Beginn des nächsten Jahres in Kraft treten.mehr

no-content
News 02.05.2014 Steuerhinterziehung

Vertreter der Länder und des Bundes einigten sich am Mittwoch auf eine Verschärfung der umstrittenen strafbefreienden Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung.mehr

no-content
News 02.04.2014 Richter

Der Deutsche Richterbund sieht Straffreiheit für Steuersünder bei Selbstanzeige trotz geplanter schärferer Regelungen kritisch. Das Prinzip des Strafrechts sei an Gerechtigkeit ausgerichtet, sagte der Vorsitzende Christoph Frank am Dienstag in Weimar. Dies müsse auch im Steuerrecht so bleiben.mehr

no-content
News 27.03.2014 "Hoeneß-Effekt" und neues Gesetz

Vor den von Bund und Ländern geplanten strengeren Regeln für Selbstanzeigen nutzen Steuerbetrüger noch die geltenden, weniger scharfen Vorgaben für eine Strafbefreiung. Alle Bundesländer melden für die ersten Wochen des Jahres einen starken Anstieg sowie teils neue Monats-Höchststände bei den Selbstanzeigen reuiger Steuerhinterzieher. mehr

no-content
News 13.03.2014 Steuerhinterziehung

Uli Hoeneß ist zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Das Landgericht München sprach den Präsidenten des FC Bayern München heute wegen Steuerhinterziehung in sieben Fallen schuldig.mehr

no-content
News 12.03.2014 Steuerfahnderin hat ausgesagt

Es wird immer enger für Uli Hoeneß. Jetzt soll der Präsident des FC Bayern sogar mindestens 27,2 Millionen EUR an Steuern hinterzogen haben. Diese enorme Summe schockte den angeschlagenen Präsidenten des FC Bayern München am zweiten Tag seines spektakulären Prozesses vor dem Landgericht München II.mehr

no-content
News 11.03.2014 Geständnis im Hoeneß-Prozess

Ein 18,5-Millionen-EUR-Geständnis bringt Uli Hoeneß in seinem spektakulären Steuerprozess noch mehr in die Bredouille. mehr

no-content
News 07.03.2014 Steuerhinterziehung

Bund und Länder wollen Ernst machen mit strengeren Vorgaben für die strafbefreiende Selbstanzeige. Die Finanz-Staatssekretäre einigten sich am Donnerstag in Berlin nach Angaben von Teilnehmern im Grundsatz darauf, die Verjährungsfrist zu verlängern und den Strafzuschlag bei schwerer Steuerhinterziehung zu erhöhen.mehr

no-content
News 05.03.2014 DStV wendet sich an Staatssekretäre

Der DStV hält in seiner an die Staatssekretäre adressierten Stellungnahme manche von der Facharbeitsgruppe vorgeschlagene Verschärfungsoption für problematisch.mehr

no-content
News 04.03.2014 Chef der Steuergewerkschaft

Am 10. März nimmt der Präsident des FC Bayern im Münchner Justizpalast auf der Anklagebank Platz. Wie auch immer der Prozess gegen Uli Hoeneß ausgeht - die Deutsche Steuer-Gewerkschaft ist sich sicher: Der Fall wird Rechtsgeschichte schreiben.mehr

no-content
News 25.02.2014 Chronologie

Mit Hilfe gekaufter Datenträger haben deutsche Behörden schon Tausende Steuersünder überführt. Selbstanzeigen spülten zusätzliche Milliarden in die Kassen des Fiskus. Einige Fälle:mehr

no-content
News 25.02.2014 VGH Rheinland-Pfalz

Die Verfassungsbeschwerde gegen die Verwertung einer so genannten Steuerdaten-CD, die das Land Rheinland-Pfalz im Jahr 2012 von einer Privatperson erworben hatte, hat keinen Erfolg.mehr

no-content
News 19.02.2014 Steuerhinterziehung

Wegen betrügerischer Geschäfte beim Handel mit CO2-Zertifikaten hat das Hamburger Landgericht Haftstrafen gegen zwei Angeklagte verhängt.mehr

no-content
News 17.02.2014 Steuerhinterziehung

Nordrhein-Westfalen will solange CDs mit Daten von Steuerhinterziehern kaufen, bis es ein Steuerabkommen mit der Schweiz gibt.mehr

no-content
News 13.02.2014 Steuerhinterziehung

Steuerbetrüger sollen weiter straffrei davonkommen, wenn sie sich offenbaren. Daran wollen Finanzminister Schäuble und seine Länderkollegen nicht rütteln. Schärfere Regeln werden aber kommen.mehr

no-content
News 10.02.2014 Steuerstrafrecht

Die Finanzminister von Nordrhein-Westfalen und Bayern wollen Steuerbetrug mit unterschiedlicher Strenge ahnden.mehr

no-content
News 07.02.2014 Steuerhinterziehung

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble tritt Überlegungen in der SPD entgegen, straflose Selbstanzeigen von Steuerbetrügern weitgehend abzuschaffen.mehr

1
News 15.01.2014 Steuerstrafrecht

Die von Bund und Ländern geplanten schärferen Vorgaben für die strafbefreiende Selbstanzeige von Steuerbetrügern nehmen konkrete Formen an.mehr

no-content
News 14.01.2014 Neuer Steuersünder-Verdacht

Nach dem Ankauf einer weiteren CD mit Steuerdaten durch das nordrhein-westfälische Finanzministerium ermittelt die Kölner Staatsanwaltschaft.mehr

no-content
News 27.12.2013 Umfrage

Die Zahl der Selbstanzeigen mutmaßlicher Steuersünder ist massiv gestiegen. mehr

no-content