News 07.09.2018 BMF

Das BMF hat aufgrund von Zweifelsfragen aus der Praxis rund um die Steuerbefreiung der Umsätze für die Seeschifffahrt und für die Luftfahrt den Umsatzsteuer-Anwendungserlass (UStAE) angepasst.mehr

no-content
News 28.06.2018 Digitalpaket

Das sog. Digitalpaket bringt umsatzsteuerliche Änderungen im Bereich des E-Commerce. Die erste Stufe tritt zum 1.1.2019 in Kraft, weitere Änderungen sind zum 1.1.2021 vorgesehen.mehr

no-content
News 26.06.2018 Ranking

Mit einem Marktvolumen von 53,4 Milliarden Euro sind die Facility Services der wichtigste B-to-B-Service-Markt in Deutschland. Einige Unternehmen zeigen überdurchschnittliches Wachstum. Die wesentlichen Trends im Markt beleuchtet Thomas Ball, Senior Consultant und Autor der jährlich erscheinenden Lünendonk®-Studie "Facility-Service-Unternehmen in Deutschland".mehr

no-content
News 13.04.2018 DStV

Die Einführung einer europäischen elektronischen Dienstleistungskarte wurde vom Binnenmarktausschuss des EU-Parlaments mehrheitlich abgelehnt. Das berichtet der Deutsche Steuerberaterverband (DStV). Eine politische Einigung hat es dagegen bei der sog. Verhältnismäßigkeitsprüfung für berufsrechtliche Regelungen gegeben.mehr

no-content
News 30.08.2017 Praxis-Tipp

Dürfen Hauseigentümer die Erschließungsbeiträge für den Straßenausbau nach § 35a EStG von der Steuer absetzen? Der Bund der Steuerzahler (BdSt) lässt dies mit einer neuen Musterklage prüfen und unterstützt das Gerichtsverfahren eines Ehepaars aus Brandenburg.mehr

no-content
News 04.08.2017 Unternehmen

Das tschechische Startup Flatio ist Ende Juli am Berliner Immobilienmarkt gestartet. Das PropTech hat sich auf mittelfristige Mieten (ein bis sechs Monate) spezialisiert und stellt Wohnungssuchenden eine Technologie zur Verfügung, mit der die künftige Wohnung online besichtigt und kautionsfrei reserviert werden kann.mehr

no-content
Serie 22.06.2017 Jahreskonferenz Strategisches Management 2017

Der Markt für Lieferdienste war in den vergangenen Jahren durch eine große Wettbewerbsstreuung gekennzeichnet. Jörg Gerbig und die Mitbegründer von Lieferando.de haben dies grundlegend geändert und den Liefermarkt in Deutschland revolutioniert.mehr

no-content
News 17.03.2017 FG Münster

Unter bestimmten Voraussetzungen können Dienstleistungen einer Gesellschaft an ihre Gesellschafter umsatzsteuerfrei sein gemäß Art. 132 Abs. 1 Buchst. f MwStSystRL. Dies entschied das FG Münster.mehr

no-content
News 13.03.2017 BFH Kommentierung

Ist eine ausländische Steuerberatungsgesellschaft nach deutschem Recht nicht befugt, sich selbst beim BFH zu vertreten, kann sie diese Befugnis auch nicht aus der Dienstleistungsfreiheit herleiten.mehr

no-content
News 23.12.2016 BMF Kommentierung

Mittlerweile ist es gute Übung, dass die Finanzverwaltung den UStAE zum Jahreswechsel überarbeitet und Anpassungen vornimmt. Neben redaktionellen Anpassungen wird hauptsächlich die schon vorher veröffentlichte Rechtsprechung des BFH mit aufgenommen. In einigen Fällen werden Klarstellungen oder Präzisierungen vorgenommen. Obwohl materiell-rechtliche Änderungen damit nicht verbunden sind, ist die Aufnahme von einigen BFH-Entscheidungen für die Praxis wichtig.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 12.12.2016 BFH Kommentierung

Eine im EU-Ausland ansässige Steuerberatungsgesellschaft kann aufgrund der Dienstleistungsfreiheit zur Beratung für inländische Steuerpflichtige befugt sein, wenn sie in den letzten 10 Jahren mindestens 2 Jahre eine steuerberatende Tätigkeit im Ausland ausgeübt hat.mehr

1
Serie 08.12.2016 HR-Trends 2017

Würden humanoide Roboter als Kollegen im Büro oder gar als Führungskraft, ausgestattet mit emotionalen Fähigkeiten, in Teams akzeptiert? Und welche Tätigkeiten würden Beschäftigte im Dienstleistungssektor Robotern überlassen? Antworten liefert eine Studie der TU Darmstadt.mehr

no-content
News 19.09.2016 Urteilskommentierung

Werden Dienstleistungen über das Internet erbracht, die im Wesentlichen automatisiert sind, ist der Leistungsort bei Leistungserbringung an einen Nichtunternehmer im Inland.  mehr

no-content
News 19.08.2016 Online-Händler und Online-Dienstleister

Seit 9.1.2016 gibt es für Verbraucher die Möglichkeit einer Online-Streitbeilegung. Auf diese müssen Online-Händler und Online-Dienstleister auf ihrer Website hinweisen.mehr

no-content
Serie 19.07.2016 Der Brexit im deutschen Steuerrecht

Das deutsche Umsatzsteuer- und Zollrecht ist besonders stark von der europäischen Harmonisierung geprägt. Entsprechend stark dürften die Auswirkungen des geplanten EU-Austritts Großbritanniens in diesem Bereich ausfallen, durch den es umsatzsteuerlich zum Drittlandsgebiet wird. Vor diesem Hintergrund widmet sich der 3. Teil der Serie zum Brexit ausgewählten Aspekten dieses Rechtsgebiets. mehr

no-content
News 07.06.2016 Urteilskommentierung

Viele Paketzustelldienste streiten sich sicher mit der Finanzverwaltung darum, ob die Dienstleistungen wie bei der Post umsatzsteuerfrei sind oder als umsatzsteuerpflichtig eingestuft werden müssen. Nach einem Urteil des BFH gilt Folgendes: Umsatzsteuerfreie Postdienstleistungen liegen nur dann vor, wenn der Unternehmer die Postsendungen an allen Werktagen zustellt.mehr

no-content
News 04.02.2016 FG Pressemitteilung

Der 1. Senat des FG  Baden-Württemberg hat entschieden, dass ein Unternehmer, der mit der Lieferung eines Geräts auch eine längere als gesetzlich vorgesehene Gewährleistungsfrist gewährt, eine einheitliche Leistung ausführt. Es handle sich nicht um zwei Leistungen (Lieferung und Dienstleistung).mehr

no-content
News 09.10.2015 EuGH

Generalanwalt plädiert dafür, Steuerberatungsgesellschaften aus anderen EU-Staaten trotz fehlender Bestellung als Steuerberater in Deutschland ihre Tätigkeit zu erlauben.mehr

no-content
News 01.10.2014 Umsatzsteuer

Der sog. Mini One Stop Shop ist die Umsetzung eines Vorhabens der EU-Kommission zur Schaffung von Erleichterungen für die im Binnenmarkt tätigen Unternehmer. Der inländische Unternehmer kann die USt, die anderen EU-Ländern zusteht, im Inland anmelden und zahlen. Welche Angaben von Kunden erfragt werden und welche Punkte beim vereinfachten Besteuerungsverfahren (MOSS) geprüft werden müssen, haben wir in einer Checkliste zusammengestellt, die Sie kostenlos herunterladen können.mehr

no-content
Download 26.09.2014

Die Daten, die der Unternehmer von seinen Kunden vor der Leistungserbringung abfragen muss, stehen bereit. Jetzt kostenlos herunterladen!mehr

no-content
News 28.08.2014 Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen

Die Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) sind im Fluss - und auch die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GOB). Zurzeit wird ein Schreiben des BMF erwartet. Nun gibt es ein Projekt von Spezialisten - das Projekt „Elektronische Archivierung von Unternehmensdokumenten stärken“. Der Bericht informiert Sie zu den Ergebnissen einer Befragung.mehr

no-content
News 26.08.2014 FG Kommentierung

Stellt ein im Drittlandsgebiet ansässiges Unternehmen auf einer Internet-Plattform seinen Kunden gegen Zahlung von Mitgliedsbeiträgen Datenbanken mit einer automatisierten Suchfunktion und Filterfunktion zur Verfügung und ist der von den Nutzern mit der Mitgliedschaft verfolgte Zweck ohne eine Datenbank mit automatischer Such-und Filterfunktion nicht möglich, liegt  eine elektronisch erbrachte Dienstleistung vor. Ggf. erfolgt die Besteuerung der Leistung in dem Land, in dem die nichtunternehmerischen EU-Nutzer ihren Wohnsitz haben.mehr

no-content
News 26.08.2014 E-Commerce

Ab 1.1.2015 müssen bei Dienstleistungen an Privatpersonen innerhalb der EU wichtige Dinge beachtet werden: Der Leistungsort bei sonstigen Leistungen, die auf elektronischem Weg erbracht werden, befindet sich immer im Land des Leistungsempfängers, auch wenn der Leistungsempfänger kein Unternehmer ist.mehr

no-content
News 04.07.2014 EU-Kommission

Nach Ansicht der EU-Kommission vereinfacht sich in sechs Monaten das MwSt-System der EU erheblich, so dass sich der Aufwand für zahlreiche Unternehmen verringert und die Einnahmen zwischen den Mitgliedstaaten gerechter verteilt werden. mehr

no-content
News 30.04.2014 Elektronische Dienstleistungen

Auf Anbieter, die elektronische Dienstleistungen an Privatpersonen im EU-Ausland erbringen, kommen massive Änderungen zu. Diese Unternehmen und ihre Berater müssen sich frühzeitig vorbereiten. Aber wie viele Unternehmen sind überhaupt betroffen? Lexware hat bei seinen Kunden nachgefragt.mehr

no-content
News 27.02.2014 Umsatzsteuer

Das Mehrwertsteuer-Paket der EU wird zum 1.1.2015 erneut Änderungen beim Ort von Dienstleistungen bringen. Elektronische Dienstleistungen an Privatpersonen in der EU unterliegen dann in deren Wohnsitzstaat der Umsatzsteuer. Auf die betroffenen Unternehmen kommen dadurch erhebliche Änderungen zu. Zur Vereinfachung soll dabei der sog. mini one stop shop (MOSS oder M1SS) dienen; doch auch dieses Verfahren erfordert Vorbereitung.mehr

no-content
News 17.02.2014 EU-Kommission

Die EU will zur entschlosseneren Bekämpfung des Steuerbetrugs die Zusammenarbeit mit den Nachbarstaaten auf dem Gebiet der Mehrwertsteuer ausbauen.mehr

no-content
News 17.07.2013 Rechtsanwaltshonorar

Der bloß mündliche Rat eines Anwalts ist so gar nichts zum Anfassen. Das kann doch nicht viel kosten. Dass der Anwalt ein langjähriges, kostenintensives Studium absolvieren musste, um diese Ratschläge erteilen zu können wird oft vergessen.mehr

no-content
News 15.07.2013 BMF

Im Umsatzsteuer-Anwendungserlass wird die Angabe „§ 6 SGB II“ durch die Angabe „§§ 6, 6a SGB II“ ersetzt.mehr

no-content
News 12.06.2013 DStV

Der DStV wirft u. a. die Frage auf, ob bereits die bloße Erstellung des Jahresabschlusses als ausgelagerte Dienstleistung im Sinne des IDW EPS 951 n. F. zu verstehen ist.mehr

no-content