29.01.2018 | News Max Schrems EuGH-Teilerfolg

Datenschützer darf gegen Facebook als Verbraucher klagen - (noch) keine Sammelklage

Der Datenschutz-Aktivist Max Schrems, der seit Jahren eine Dauerfehde gegen das Datensammeln von Facebook führt, kann laut EuGH-Urteil in Österreich gegen das soziale Netzwerk klagen. Sein Datenschutz-Aktivistenstatus hebt seinen Verbraucherstatus nicht auf. In der Klage darf er aber nicht die Ansprüche tausender anderer Facebook-Nutzer geltend machen, die diese an Schrems abgetreten hatten. Mit der Verbandsklage nach der BDSGV wird ein solche Klage allerdings ab 25. Mai möglich.mehr



26.01.2018 | News Datenschutzgrundverordnung

Anpassung der Website-Datenschutzerklärung an die DSGVO bis zum 28.5.

Im Mai tritt die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Spätestens zum 28.05. müssen ihre Vorgaben umgesetzt sein. Betroffen von den Änderungen sind neben Unternehmen auch Freiberufler, denn schon mit der Bereitstellung einfachster Websites werden personenbezogene Daten verarbeitet, was in den Geltungsbereich der DGSVO fällt. Die obligatorische Datenschutzerklärung muss an die neuen Anforderungen angepasst werden.mehr






24.01.2018 | News Meltdown und Spectre

Gravierende, schwer behebbare Schwachstelle bei den meisten Prozessoren

Im Sommer entdeckt und seit Jahresbeginn als IT-Security-Supergau bekannt sind Sicherheitslücken in fast allen verbreiteten Prozessortypen. Nahezu jeder Computerbesitzer ist von den Angriffsmöglichkeiten Meltdown bzw. Spectre betroffen, denn anfällige CPUs sind in Rechnertypen von Servern, PCs, Notebooks, Tablets und Smartphones eingebaut. Es drohen erhebliche Risiken und Patches der Hersteller können das Problem teilweise verschärfen.mehr



22.01.2018 | News Facebook & Co.

Bundeskartellamt verstärkt Bekämpfung von Marktmacht-Verstößen im Internet

Das Bundeskartellamt hat sich zum 60. Geburtstag viel vorgenommen: Im Zentrum seiner Aktivitäten stehen für das laufende Jahr insbesondere das Internet und Verbrauchergefährdung durch Digitalisierung. Ahndung von Verbrauchernepp und Machtmissbrauch durch soziale Netzwerken wie Facebook & Co. sind die Stichworte. Begrenzung der Aktivitäten der marktbeherrschenden Unternehmen scheint aber oft als Sisyphusarbeit.mehr





1

16.01.2018 | News Anti-Korruption

Korruptionsprävention statt Imageschäden und Schadensersatz

Korruption verursacht in Unternehmen ebenso wie in der öffentlichen Verwaltung jährlich hohe finanzielle Schäden. Hinzu kommt regelmäßig ein erheblicher Reputationsverlust für die betroffene Institution. Die Themen Prävention und Bekämpfung von Korruption stehen daher nicht nur seit Jahren auf der G20-Tagesordnung, sondern auch in deutschen Unternehmen nach wie vor weit oben auf der Agenda.mehr














20.12.2017 | News Strengerer Arbeitnehmerdatenschutz

Deutlich verschärfter Datenschutz am Arbeitsplatz ab 25. Mai 2018

Arbeitgeber müssen bis spätestens 25.5.2018 ihren Umgang mit den Beschäftigten-Daten grundlegend überarbeiten, wollen sie sich nicht der Gefahr von Klagen und Sanktionen aussetzen. Das neue Gesetz zur Anpassung des Datenschutzes (DSGVO) gibt Beschäftigten scharfe Waffen in die Hand, um den Schutz ihrer Daten durchzusetzen. Auch Datenschutzbeauftragte können auf Verstöße reagieren.mehr



18.12.2017 | News Nationales Verbot?

EU hat Glyphosat-Zulassung um weitere fünf Jahre verlängert

Nach anfänglichem Patt hat die EU eine Verlängerung der Zulassung für das umstrittene Herbizid Glyphosat beschlossen. Dabei hat der deutsche Agrarminister, trotz des "Nein" der Umweltministerin, das nach der Geschäftsordnung der Bundesregierung eine Enthaltung bewirkt hätte, für Deutschland zugestimmt. Nun gibt es im Bundesrat und in einer massiven Unterschriftenaktion Forderungen nach einem nationalen Verbot.mehr



15.12.2017 | News Online-Test zu DSGVO

Datenschutzgrundverordnung - weiterhin viele Unternehmen unvorbereitet

Nicht einmal mehr ein halbes Jahr bleibt Unternehmen, um sich auf die neuen Vorgaben der DSGVO vorzubereiten, denn am 25. Mai 2018 endet die gesetzliche eingeräumte Übergangsfrist. Danach können Verstöße von den Aufsichtsbehörden mit drastischen Geldstrafen geahndet werden. Doch immer noch scheint die Mehrheit der Unternehmen diese Problematik nicht erkannt zu haben. Ein einfacher Online-Test soll jetzt für mehr Aufmerksamkeit sorgen.mehr




12.12.2017 | News Geldwäsche Compliance

Elektronisches Transparenzregister: Mitteilungspflichten für Gesellschaften und Stiftungen

Am 26.06.2017 ist die Novelle des Geldwäschegesetzes (GwG) in Kraft getreten und hat in Umsetzung der vierten EU-Geldwäscherichtlinie das elektronische Transparenzregister in Deutschland eingeführt. An das Transparenzregister (www.transparenzregister.de) müssen die „wirtschaftlich Berechtigten“ gemeldet werden, die hinter Kapitalgesellschaften, eingetragenen Personengesellschaftern, rechtsfähigen und unselbstständigen Stiftungen, Trusts und trustähnlichen Gestaltungen stehen.mehr





04.12.2017 | News Anzeige: Online-Seminar

Neue Datenschutz-Grundverordnung: So setzen Sie die Anforderungen korrekt und effizient um

Am 25. Mai 2018 treten die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und das neue BDSG in Kraft. Einige Neuerungen der DS-GVO können erheblichen Aufwand erzeugen, insbesondere die "Rechenschaftspflicht". In dem Online-Seminar am 23. Januar 2018 erfahren Sie, was die Neuregelungen für Unternehmen und zentrale Fachbereiche (Personal, Rechnungswesen) bedeuten, wie Sie Ihren Handlungsbedarf ermitteln und wie Sie die Umsetzung konkret durchführen.mehr


04.12.2017 | Serie Compliance - rechtliche Schwerpunkte

EuGH überprüft deutsches Kirchenarbeitsrecht auf Diskriminierung

Bei der Kirche Beschäftigte sind den Besonderheiten kirchlichen Arbeitsrechts unterworfen. Hierbei geht das Selbstbestimmungsrecht der Kirchen über das weltlicher Arbeitgeber, etwa bei der Frage der Lebensführung der Arbeitnehmer (Scheidung etc.), weit hinaus. Der EuGH könnte die gerichtliche Überprüfbarkeit kirchlicher Arbeitsrechtsentscheidungen nun deutlich ausdehnen.mehr




29.11.2017 | News EU-Verordnung

Die ePrivacy-Verordnung verstärkt 2018 den Datenschutz im Internet

In 2018 soll zusammen mit der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) auch eine ePrivacy-Verordnung in Kraft treten, bei der vor allem der Schutz personenbezogener Daten bei der elektronischen Kommunikation bzw. bei Internetnutzung im Fokus steht. Wie weit dieser Schutz gehen soll, ist umstritten: Vertreter aus der Wirtschaft warnen von zu starken Einschränkungen Das EU-Parlament hat sich für strenge Schutzmaßnahmen ausgesprochen.mehr